Jump to content

Freispruch Kachelmann

Empfohlener Beitrag

Ballou1957
Geschrieben

Wo wurde eine Lügnerin überführt ?


Geschrieben

Warum verklagt Herr Kachelmann die Frau nicht einfach?

§ 164, "Falsche Verdächtigung" oder §187, "Verleumdung" bieten sich doch an. Beides mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Hahren bedroht.

Allerdings müßte er in einem solchen Prozeß als Zeuge auftreten und hätte kein Zeugnisverweigerungsrecht. Außer natürlich, wenn er sich selbst belasten würde.

Das allerdings käme natürlich blöd: "Herr Kachelmann, sie sagen, daß sie fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigt wurden - was ist denn wirklich in dieser Nacht vorgefallen?" - "Das brauche ich nicht zu sagen, weil ich mich nicht selbst belasten muß!"


Geschrieben



Und jetzt muss die Lügnerin hart bestraft werden.

Und noch so ein Mantra...


Geschrieben

Soviel ich weiss, hat der Rechtanwalt vom Kachelmann bereits eine Verleumdungsklage gegen die Lügnerin eingereicht.


Ballou1957
Geschrieben

Hast Du das auch von Deinem Bekannten ?


Maus33_Baer40
Geschrieben

..... hat der Rechtanwalt vom Kachelmann bereits eine Verleumdungsklage gegen die Lügnerin eingereicht.



lass uns raten...stand wohl auch in "eigentümlich frei"


Geschrieben

Soviel ich weiss, hat der Rechtanwalt vom Kachelmann bereits eine Verleumdungsklage gegen die Lügnerin eingereicht.



Wow! Denkt sich Dein Gehirn diese "Fakten" aus, um Dein Weltbild bloß nicht zu erschüttern?


noregrets60
Geschrieben (bearbeitet)

Gescheitert ist vorerst das Projekt von Frau Schwarzer. Sie hat den Prozess als Instrument in ihrem jahrezehntelangen Feldzug gegen den Sexismus (lies: Sexualität) gebrauchen wollen. Jetzt ist sie angeblich müde von der Veranstaltung. In der ARD-Talkshow "Bei M." wurde mal wieder ein gutes Beispiel politischer Korrektheit exekutiert: Frau Schwarzer bekam die Liste der anderen Diskussionsteilnehmer vorgelegt und hat alle gestrichen, die ihr nicht genehm waren. (Quelle SP-ON).

Sie ist ja auch bei der BLÖD Kolumnistin. Da darf sie schon mal wählerisch sein.


bearbeitet von noregrets60
typo
Geschrieben

Nein, ich habe es am Rande mitbekommen.
Ich glaube es kam in den Nachrichten.

Aber was mich ein wenig wundert, ist diese unterschwellige Feindseligkeit bei diesem Thema.

Wenn jemand fordert, einen Vergewaltiger hart zu bestrafen, wird er völlig zu Recht vollste Zustimmung ernten.
Aber wenn jemand fordert, einen Unschuldigen freizusprechen, erntet er Feindseligkeit.
Wenn jemand darauf aufmerksam macht, dass es sehr viele Frauen gibt, die lügen, wenn sie behaupten, sie sein vergewaltigt worden, erntet er Feindseligkeit.
Wenn jemand fordert, solche Lügnerinnen hart zu bestrafen, erntet er Feindseligkeit.

Merkwürdig, nicht wahr?

Dabei ist dieses Thema zu ernst, um es in ein "Nach-dem-fünften-Bier-am-Thresen"-Gespräch verkommen zu lassen.
Richtig, Ballou???


Geschrieben

Mit der Merkbefreitheit kann Frau Schwarzer es mit einigen Forumsteilnehmern aufnehmen. Warte nur ein Weilchen, dann wird sie diesen ganzen Prozeß als Sieg umdeuten. Als Sieg, der natürlich nur dank ihres enormen Einsatzes möglich war.

Bestenfalls wird sie, wie der schwarze Ritter in "Ritter der Kokosnuß", ein Unentschieden anbieten!


saavik62
Geschrieben

Er ist unschuldig, ok, gehört nun mal auch zu einem Rechtsstaat, nun aber "nur" mangelns von Beweisen, bedeutet, dass das potentielle Opfer die Gewalt nicht nachweisen konnte, aber er auch nicht seine Unschuld!
Als Frau würde ich gegen einen Vergewaltiger niemals Anzeige erstatten, ausser, er hat mich halbtot geprügelt...und selbst dann bleibt ein Zweifel...ich kanns ja schliesslich gewollt haben/drauf stehen...
Sch...Gesellschaft, wo Frauen in diesem Punkt nun mal die A...karte haben!

Sorry für mein Statement, ich möchte auch darüber nicht diskutieren, mit Menschen, die Frauen nur als venale Miststücke sehen, die sich Kinder machen lassen, um Männer auszunehmen, die Prominente anbaggern, um Abfindungen/Schadensersatz rauszuschlagen, die Vergewaltigungen vortäuschen, um sich am Ex zu rächen, und, und, und...

C'est la vie...das Leben ist wie es ist! In meinem Nächsten bin ich hoffentlich ein Mann mit meinem heutigen Wissen, wenn möglich...damit Dinge sich vielleicht ändern...


SinnlicheXXL
Geschrieben

Eben bei "Hart aber fair": Nur jedes 20. Vergewaltigungsopfer erstattet Anzeige!


Geschrieben

Aber wenn jemand fordert, einen Unschuldigen freizusprechen, erntet er Feindseligkeit.



Ich sag's gerne nochmal: Kachelmann mußte freigesprochen werden. Gerne auch nach einem kürzeren Prozeß. Eine fähige Staatsanwaltschaft hätte entweder belastbarere Indizien gehabt, oder aber Enstellung oder Freispruch gefordert.


Maus33_Baer40
Geschrieben (bearbeitet)

@Dreibein...dieses Thema ist ernst. Das steht außer Frage.

Allerdings sollte man dann auch mit der entsprechenden Ernsthaftigkeit argumentieren. Und deine Argumentation passt aus meiner Sicht mehr in die Zeit der Inquisition als in unsere heutige Zeit. Und heute gilt immer noch, daß der Angeklagt bis zum Beweis seiner Schuld immer noch unschuldig ist. Sie jetzt schon zu verurteilen,
ist eine Vorverurteilung und vollkommen unangemessen.

Und die Aussage, daß 80% der Frauen lügen, wenn sie behaupten,
daß sie vergewaltigt wurden, ist auch nur eine unbestätigte Behauptung.

Im Fall Kachelmann wurde nie behauptet, daß keine Verwaltigung
stattgefunden hat. Es gab nur Zweifel und fehlende Beweise.
Und da gilt immer noch: Im Zweifel zugunsten des Angeklagten.

Es wäre also schön, wenn deinerseits neben markigen Sprüchen und
halbseidenen Wahrheiten auch mal harte belastbare Fakten kommen würden.


bearbeitet von Maus33_Baer40
Geschrieben

Vielleicht wäre es daher tatsächlich sinnvoll



1) Es ist durchaus denkbar, daß Kachelmann sie quasi als "Abschiedsgeschenk" vergewaltigt hat.
2) Es ist durchaus denkbar, daß sie eine Vergewaltigung erfand, um sich zu rächen.
3) Er ist freigesprochen worden, weil Punkt eins nicht bewiesen werden konnte und es auch nicht genug Indizien gab.
4) Er mußte freigesprochen werden, denn jedes andere Ergebnis hätte unseren Rechtsstaat hohngesprochen.
5) Die Berichterstattung in der Presse war widerlich.
6) Die Staatsanwaltschaft war unfähig.
7) Das Gericht hat geschludert.
8) Die Verteidung war pöbelhaft!
9) Niemand mag Frau Schwarzer leiden. Aus den verschiedensten Gründen.

Soweit alle d'accorcd?


saavik62
Geschrieben (bearbeitet)

Don't feed the troll.....gute Nacht!

P.S. NÖ...nicht d'accord!


bearbeitet von saavik62
Maus33_Baer40
Geschrieben

jepp...da kann alles möglich sein


Geschrieben

1

Soweit alle d'accorcd?

YEP und ich gehe jetzt in die Heia...


Ballou1957
Geschrieben

Sehr schöne Zusammenfassung!


Geschrieben

Zu Frau Schwarzer objektiv sachlich zu bleiben ist aber nun auch wirklich ein echtes Kunststück.

Jemand ihre einseitig (männerfeindlichen) Tiraden bei Anne Will gestern gesehen?

Also, ich fand das nur haarsträubend diskriminierend gegen Kachelmann und gleichzeitig voreingenommen pro Nebenklägerin, das war erbärmlich polemisch, unsachlich und völlig neben der Realität.

Aber egal eigentlich, denn diese Frau hat sich für mich spätestens mit ihrem Auftritt bei der Bildzeitung absolut freiwillig und sehr nachhaltig disqualifiziert.


Geschrieben

P.S. NÖ...nicht d'accord!



Dann sag doch wenigstens wo, dann können wir in diesem Thread wieder über was sinnvolles reden. Gerne ohne anpflaumen, Vorwürfe oder Godwin's Law zu bemühen.


Ballou1957
Geschrieben

@Paan: Ebent! Ich bekämpfe ihre Positionen, weil ich sie für hirnrissig halte - aber nicht ihre Gebärmutter und nicht ihre sexuelle Ausrichtung!

Und gerade wegen ihrer Hetze während des Kachelmann-Prozesses halte ich es für umso notwendiger und sinnvoller, nicht mit der gleichen Hetze zu reagieren.

Im Unterschied zu Frau Schwarzer bin ich nämlich nicht der Meinung, dass Geschlecht oder sexuelle Ausrichtung darüber entscheiden, ob jemandem demokratische Grundrechte und der nötige Respekt abgesprochen werden dürfen oder nicht.


Geschrieben


9) Niemand mag Frau Schwarzer leiden. Aus den verschiedensten Gründen.

Soweit alle d'accorcd?



Qui, d'accord. außer Punkt 9.... ich mag die Schwarzer ein wenig. Betonung auf "ein wenig", nicht "sehr" und kein "Fan". Aber sie ist eloquent und hat auf alles eine Antwort.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

... und hat auf alles eine Antwort.




naja, nach paar Jahrzehnten kennt sie ihre Phrasen halt


bearbeitet von Prickel
Geschrieben

Na, geht doch.... und weg ist der Scheiß, nun können wir wieder OnTopic werden


×