Jump to content

Männer Frauen Jünger Älter?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Tausendmal ……….vielleicht doch nicht so.

Mir ist aufgefallen, dass viele Frauen, vielleicht auch die Mehrheit, Partner/Spielgefährten suchen die etwa in ihrem Alter sind. Grobe Unterschiede nach Unten sind eher nicht gewünscht. Auf Nachfrage, wurde immer auf das Alter der Kinder verwiesen und dem Gedanken sie würden es mit ihrem Sohn treiben.

Männer scheint es ja relativ egal zu sein und auch sehr viel jünger ist in der Regel auch ok. Liegt es daran, dass Mann sich sowieso nicht unterhalten möchte und eine Begegnung auf Augenhöhe eher unwichtig ist?

Also es geht mir darum, habt Ihr auch diese Wahrnehmung, dass der Altersunterschied bei beiden Geschlechtern im Algemeinen eher differenziert bewertet wird?

Ich persönlich mache es eher nicht am biologischen Alter fest. Meine jüngste Freundin ist 22 Jahre und wir treffen uns auch zum Quatschen. Ich halte es aber eher für eine Ausnahme denn oft hat man sich bei diesem Altersunterschied wenig zu sagen.


Geschrieben

Liegt es daran, dass Mann sich sowieso nicht unterhalten möchte und eine Begegnung auf Augenhöhe eher unwichtig ist?



Du solltest nicht von Dir auf andere Männer schließen.


sleeping_beasty
Geschrieben

Mir sind gleiche Interessen wichtiger als die gleiche Zahl beim Alter - aber ich habe auch keine Kinder, daher waere mir das Gefuehl, dass ein wesentlich juengerer Mann ein Sohn sein koennte, eher fremd.
Allerdings waere mir jemand, der optisch einer anderen Generation anzugehoeren scheint, nicht angenehm - egal in welcher Richtung der Altersunterschied liegt.


Geschrieben

Ich glaube es kommt darauf an, ob eine Partnerschaft oder nur ein Abenteuer gesucht wird. Ob jünger oder älter oder auch nicht hält sich sicher die Waage.


Topbody
Geschrieben

Männer scheint es ja relativ egal zu sein und auch sehr viel jünger ist in der Regel auch ok. Liegt es daran, dass Mann sich sowieso nicht unterhalten möchte und eine Begegnung auf Augenhöhe eher unwichtig ist?


Es liegt schlicht daran, das Jüngere meist attraktiver sind als Ältere. Das hat die Natur schon ganz schlau eingerichtet, dass die größte sexuelle Anziehungskraft von Frauen bis ca. Mitte 20 ausgeht - weil da die Chance am größten ist, gesunden und kräftigen Nachwuchs auf die Welt zu bringen. Also nichts weiter als eine biologische Programmierung des Mannes.

Und überhaupt, was soll das: "Begegnung auf Augenhöhe"? Wer definiert denn, was die Augenhöhe ist? Ändert sich die Augenhöhe denn mit dem Alter? Und wenn ja, nach unten oder oben?

Und wieso behauptest du, dass man sich mit Jüngeren nicht unterhalten kann? Ich würde das als glatte Lüge bezeichnen. Über manche Dinge kann man(n) sich sogar besser unterhalten als mit Älteren - weil die schon ein wenig "komisch" geworden sind mit der Zeit


Geschrieben (bearbeitet)




Männer scheint es ja relativ egal zu sein und auch sehr viel jünger ist in der Regel auch ok. Liegt es daran, dass Mann sich sowieso nicht unterhalten möchte und eine Begegnung auf Augenhöhe eher unwichtig ist?

Inwiefern ist ein ungefähr gleiches Alter ein Garant für die Begegnung auf Augenhöhe?





Und überhaupt, was soll das: "Begegnung auf Augenhöhe"?

Ich vermute, dass er damit das gleiche Niveau meint...und dass DU das im Grunde genommen auch weißt...


bearbeitet von Jatropha72
LadyFrascati
Geschrieben

Es liegt schlicht daran, das Jüngere meist attraktiver sind als Ältere.


ich hab den Zenit dann wohl schon überschritten.




weil die schon ein wenig "komisch" geworden sind mit der Zeit



Iss gar ned wahr.....ich binsch ned komisch.....



sleeping_beasty
Geschrieben

ich war schon immer komisch - voellig altersunabhaengig!


devilfire
Geschrieben


Männer scheint es ja relativ egal zu sein und auch sehr viel jünger ist in der Regel auch ok. .




Zuviel jünger macht doch nicht wirklich Spass, auf der einen Seite passt meist die Kommunikation nicht gut, da man unterschiedliche Interessen hat und..

..und im sexuellen Bereich als Lehrer fungieren ..nöö muss ich nicht haben

Also auf dieser Seite ist mir bisher nur eine Frau begegnet, die über 10 Jahre jünger war und man sich auf Augemhöhe unterhalten konnte


Topbody
Geschrieben

Ich vermute, dass er damit das gleiche Niveau meint...und dass DU das im Grunde genommen auch weißt...


Aha, Begegnung auf Augenhöhe heißt, ein gleiches Niveau zu haben. Jetzt wird es spannend. WAS soll sich den auf gleichem Niveau befinden? Welche Fähigkeiten und Eigenschaften genau?
Intellekt, vernetztes Denken, Kommunikation, Empathie, Erfahrungen, Bankkonto, Einkommen, körperlicher Zustand, Fitneß, mentale Leistungsfähigkeit, sozialer Status, Bildungsabschluß, ...

Und das sollen alles Dinge sein, die innerhalb einer Altersgruppe übereinstimmen sollen? Es sieht wohl jeder sofort, dass zwangsläufig unterschiedliches Niveau in den unterschiedlichen Bereichen vorliegen kann.

Was ist also eine Begegnung auf Augenhöhe außer einer Phrase, die sich klug anhört?
Können sich nicht eher die Menschen miteinander unterhalten, die eine ähnliche Art zu denken haben, die kommunikativ kompatibel sind?
Aus meiner Sicht vollständig altersunabhängig


Geschrieben

Ja ja, super Thema - bla bla bla - habe ich schon vor 10 Jahren in Talk Shows rauf und runter mit immer den gleichen Positiv-Beispielen und immer den gleichen Negativ-Argumentationen gesehen und gehört.

Über so ein Thema kann man nicht allgemein diskutieren. Mal passt es, mal nicht.

Der springende zu betrachtende Punkt: er/sie 70 - er/sie z.B. 40 od. 50.

Alles was niedriger ist, ist sowieso irrelevant in der Betrachtung. Bei diesen Größenabständen, also 20 Jahre, wir die Diskussion interessant. er/sie 20 - er/sie 40 - als Ausgangssituation - na und? kann funktionieren oder auch nicht. Die kritische Phase beginnt bei 40-60. Da kann, aber muss nicht, die Schere auseinanderlaufen. Und was bringt uns jetzt eine solche Diskussion?


geilbinichgerne
Geschrieben (bearbeitet)

Ich persönlich mache es eher nicht am biologischen Alter fest...



also wer sich als 47jähriger in seinem profil als "Ich bin jung..." darstellt und nicht als 'jung gebliebener' o.ä. der dürfte wohl per se ein gewisses problem mit dem alter(n) haben....

denke mal, dass es im bereich von etwa plus/minus 10 wenig diskussionsbedarf gibt. geht es drüber raus, fühle ich mich als frau mit 49 meist nicht mehr wohl. mit 20 aber fand ich typen mit 40 absolut genial - so 'reif' und interessant... heute hätte ich bei 20 jahren altersunterschied nach oben wohl schon ein problem...

alles ist relativ...
ob deine 25 jahre jüngere freundin dich auch noch als 'jungen' mann von 67 spannend finden wird, sei dahin gestellt.

ich jedenfalls mag auf längere sicht mit herren um die 30 weder bett noch freizeit noch gespräch teilen... da nervt es mich, nicht ungefähr dem gleichen wissens- und erfahrungsschatz zu begegnen. hab es früher aber häufig - nicht immer! - erlebt, dass viele herren begeistert sind, sich in ihrem, oft gar nicht so dollem wissen, gegegnüber jüngeren geschmeichelt vorzukommen. vermutlich wird das aber auch bei entsprechend gestrickten frauen so sein, da dreh ich die hand nicht um ...

.


bearbeitet von geilbinich
Geschrieben

hab es früher aber häufig - nicht immer! - erlebt, dass viele herren begeistert sind, sich in ihrem, oft gar nicht so dollem wissen, gegegnüber jüngeren geschmeichelt vorzukommen.

Na ist doch logisch. Wie simpel ist es, als 40-Jährige/r eine(n) 20-Jährigen zu beindrucken? Aus dieser Konstellation heraus können beide Parteien absolute Erfüllung finden.


geilbinichgerne
Geschrieben

Wie simpel ist es, als 40-Jährige/r eine(n) 20-Jährigen zu beindrucken? Aus dieser Konstellation heraus können beide Parteien absolute Erfüllung finden.



BINGO


Geschrieben

Ich hab meine Vorurteile gegen jüngere Männer und die möchte ich gern behalten.

Ich mag meine Vorurteile


geilbinichgerne
Geschrieben

Ich hab meine Vorurteile gegen jüngere Männer und die möchte ich gern behalten.



ist doch prima... du bleibst bei deinen vorurteilen und ich bei meinen erfahrungen...

.


Geschrieben

geilbinich *gefällt mir* ^^


geilbinichgerne
Geschrieben

geilbinich *gefällt mir* ^^




wie schööön...

.


Geschrieben

;-)

dein Kommentar war einfach spitze ^^


geilbinichgerne
Geschrieben (bearbeitet)

dein Kommentar war einfach spitze




dacht ich mir schon...




im übrigen macht natürlich auch die häufige argumentation mit jemanden 'auf augenhöhe' zu suchen, oft keinen sinn... kann ja niemals nicht klappen, wenn er 197 ist und sie 168... buuuu... da gehn sie hin, die träume...

.


bearbeitet von geilbinich
Maus33_Baer40
Geschrieben


Liegt es daran, dass Mann sich sowieso nicht unterhalten möchte und eine Begegnung auf Augenhöhe eher unwichtig ist?



Hier behauptest du, daß Mann ( dich eingeschlossen )sich nicht unterhalten möchte.&lt---klares Veto meinerseits. Ich bin immer für ein anregendes Gespräch mit einer Frau zu haben


Ich persönlich mache es eher nicht am biologischen Alter fest. Meine jüngste Freundin ist 22 Jahre und wir treffen uns auch zum Quatschen. Ich halte es aber eher für eine Ausnahme denn oft hat man sich bei diesem Altersunterschied wenig zu sagen.



Und jetzt trifft du dich mit einer 22-jährigen, um zu quatschen.
Entscheide dich doch erstmal, ob du dich untehalten möchtest oder
nicht.


Also es geht mir darum, habt Ihr auch diese Wahrnehmung, dass der Altersunterschied bei beiden Geschlechtern im Algemeinen eher differenziert bewertet wird?



Ich habe diese Wahrnehmug nicht. Zudem halte ich den Altersunterschied für irrelevant. Wenn jemand einen anderen Menschen körperlich attraktiv oder intelektuell interessant findet,
wird er wohl kaum als erstes nach dem Alter fragen und den Altersunterschied ausrechnen. Wenn das Interesse schwindet,
dann doch wohl eher, weil die Erwartungen sich nicht erfüllt haben.
Und das kann doch wohl immer passieren, egal wie groß der Altersuntschied ist.

Der Baer


Geschrieben

Liegt es daran, dass Mann sich sowieso nicht unterhalten möchte und eine Begegnung auf Augenhöhe eher unwichtig ist?



Danke danke ich mußte soooooooo lachen über diesen Satz

Ja das mit der Begegnung auf Augenhöhe ist ja so eine Sache ... wenn ich da so an Kontakte zu ungefähr gleichaltrigen denke ... manch einer war davon kindischer als meine Tochter und das will schon was heißen.

Warum wollte ich keinen Jüngeren? Keine Ahnung, vielleicht weil ich mich nicht so alt fühlen wollte ... wer weiß das schon ... es kommt ja eh immer anders als man denkt .


Geschrieben (bearbeitet)

Maus33_Baer40 Ein wenig polarisieren muss ich schon. Und nicht jede allgemein formulierte These stellt dann meine Position dar. Also hat Widersprüchliches nichts damit zu tun ob ich mich entscheiden kann, oder nicht.

Mir geht es hier um meine Wahrnehmung, dass Männer häufiger deutlich jüngere Partnerinnen wählen würden als Frauen jüngere Partner. Dabei geht es insbesondere um den Wunsch und nicht die Machbarkeit.

Es gibt Frauenprofile in dehnen eine Untergrenze für den Mann angegeben ist, bei Männern habe ich dieses noch nicht entdeckt.

Vielleicht, wird es auch eher gesellschaftlich akzeptiert, dass ein Mann sich was zum poppen auswählt. Eine Frau, die sich einen Partner zum poppen sucht eher nicht. (absichtlich undiplomatisch formuliert) Und das Verhalten ist einfach politisch korrekt.
Oder ticken Frauen gehäuft in Richtung des älteren Partners.


bearbeitet von krokofant
Maus33_Baer40
Geschrieben

@Krokofant:

Die Männer sind mE nach eher sexuell orientiert. Von daher verwundert es mich nicht, wenn dort eine Untergrenze beim Alter der Frau fehlt. Frauen sind bei Männer für mein Empfinden an mehr als
nur Sex interessiert. Und da ist das Alter schon das erste Indiz, was die Frau vom Mann erwarten kann.

Die gesellschatliche Akzeptanz halte ich für nicht so bedeutend.
Die Gesellschat bekommt ja nicht unbedingt mit, wer mit wem vögelt.

Der Baer


Geschrieben

Die gesellschatliche Akzeptanz halte ich für nicht so bedeutend.



Ich glaube schon, dass es eine Rückkopplung gibt. Wir sind mehr oder weniger im gesellschaftlichen Gefüge integriert, lassen uns Beeinflussen von Denkweisen und allgemeinen Meinungen.
Vielleicht sind Frauen dafür sogar noch anfälliger.


×