Jump to content
Ferkel007

Das Recht auf............

Empfohlener Beitrag

Ferkel007
Geschrieben


Beim herumstreunern auf dieser Seite begegnen mir immer mal wieder Aussagen wie zB. auch häßliche, dicke, behinderte usw Menschen haben ein Recht auf Sex. Nun ist aber Gefallen eine sehr persönliche Sache die sicher nicht nur vom Verstand abhängig ist womit wir beim Problem sind.............


Natürlich wird mir jeder zustimmen das jeder Mensch prinzipiell ein Recht auf alles mögliche hat aber wie sieht es in der Praxis aus? Wie soll denn dieses Recht umgesetzt werden? Was nutzt dieses Recht wenn man nicht gefällt?

Schließlich hat der andere ja auch das Recht auf seinen persönlichen Geschmack..........

Ein nutzloses, nicht durchsetzbares Recht?............


Geschrieben

NIEMAND hat das RECHT auf Liebe,Sex,Freundschaft..das sind Dinge die einem zufallen..die einem geschenkt werden,mit ein wenig Glück...

Wer würde auch mit jemandem Sex haben wollen..oder ihm "notgedrungen"Freundschaft anbieten wollen oder gar Beziehung,wenn und weil dieser auf sein Recht darauf lauthals pocht?

Zusammenfassend würde ich sagen..wohl kaum jemand sehnt sich nicht nach alledem...aber..nicht alle Sehnsüchte im Leben erfüllen sich..an dieser Erkenntnis kommt niemand von uns vorbei...that`s life!


Geschrieben

"häßliche, dicke, behinderte usw Menschen"?

zunächst existieren Menschen welche nicht über die gängigen "Sexappeal-Gegebenheiten" (körperliche Atraktivität, finanzielle Unabhängigkeit, gesellschaftlicher Status, Intellektualität) verfügen.

Es gibt aber noch anderes: Menschlichkeit, Sensitivität, Empathiefähigkeit und vieles mehr.

Oder, in deiner Sprache ausgedrückt.

Quasimodo soll Quasimoda vögeln, gelegentlich auch Esmeralda.


Geschrieben

@Ferkel007

ich kann dir sagen, das ich keine Modellmaße, kein Puppengesicht habe!

Ich habe Bauch, und meine Beine haben im Moment Wasser, was natürlich nicht besonders schön aussieht, aber ich kann sie ja nicht abhacken, also akzeptiere ich es!
Es ist ja so, das ich auch nicht jeden mag, ebenso ist es umgekehrt! Ein Foto ist nur ein Stück Papier, und die Realität sieht meist anders aus1
Aber ich finde die Intoleranz von den meisten Leuten so schrecklich! was mich am meisten manchmal ärgert ist dieses vorschnelle Abverurteilen, da werden die Leute ganz schnell in Schubladen geschoben, ohne das man sich die Mühe macht denjenigen kennenzulernen und nach dem Warum zu fragen!


Geschrieben

Ein " Recht auf Sex...." ist Unsinn. Überhaupt ist das mit den Rechten so eine Sache. Es gibt vielleicht ein paar Anrechte, wenn man diese erworben hat.
Eigentlich gibt es nur ein Recht auf Leben.


Asparagus1
Geschrieben


Beim herumstreunern auf dieser Seite begegnen mir immer mal wieder Aussagen wie zB. auch häßliche, dicke, behinderte usw Menschen haben ein Recht auf Sex.
Schließlich hat der andere ja auch das Recht auf seinen persönlichen Geschmack..........
.....

Ein nutzloses, nicht durchsetzbares Recht?............



Die Menschen, die solche Sätze schreiben, unterscheiden nicht zwischen dem Recht sich etwas zu wünschen (was sie haben)
und dem Recht, es auch zu bekommen (was sie in diesem Fall nicht haben).

Das ganze ist wohl eine Reaktion auf gewisse Denkweisen und Vorurteile, die in manchen Köpfen noach herumgeistern.
Z.B. die Meinung , dass Sex von Alten, Behinderten usw. etwas "Unanständiges " sei.


Geschrieben

das gehört meiner Meinung nach alles zum Recht auf Leben dazu - und wenn interessiert das schon, wenn es nicht grad um das eigene geht.

Natürlich ist Anziehungskraft relativ - beim Poppen sowieso. Ich hab aber auch schon erlebt, das aus fetten häßlichen Gänsen unglaublich scharfe Prinzessinnen wurden, nur weil ihnen mal jemand glaubhaft gemacht hat, dass sie - als Mensch - durchaus liebens- und begehrenswert sind.

"1948 wurden die Menschenrechte verabschiedet und bis heute weiß niemand, wo sie sich jetzt aufhalten."


Geschrieben



Schließlich hat der andere ja auch das Recht auf seinen persönlichen Geschmack..........



eben!

und wenn man nicht mit einem jeweiligen gegenüber sex haben will weil es "augenscheinlich" nicht zusagt,ist man weder oberflächlich noch intolerant.

man hat halt einfach nur andere ansprüche an sein gegenüber.da nützt auch kein hinterfragen "warum" das so ist,denn dadurch ändert sich ja nix am gegenüber.

es geht ja auch keiner los und kauft "irgendein" auto,nur weil man damit ja auch von a nach b kommt!!!


Ferkel007
Geschrieben

Es gibt aber noch anderes: Menschlichkeit, Sensitivität, Empathiefähigkeit und vieles mehr.



Natürlich, allerdings dürfte das wenig Einfluß auf die sexuelle Anziehung haben.........


Oder, in deiner Sprache ausgedrückt.

Quasimodo soll Quasimoda vögeln, gelegentlich auch Esmeralda.



Du solltest am verständnis meiner Sprache noch etwas arbeiten, das habe ich weder gesagt noch gemeint.......



Es ist dieser Widerspruch auf den ich hinaus möchte, natürlich hat jeder Mensch ein Recht auf erfüllung seiner Wünsche und Sehnsüchte aber die anderen auch ein Recht auf ihren eigenen Geschmack und Geschmack läßt sich sicher nicht von Gutmenschentum oder politischer Korrektheit beeinflußen.........


Jemand kann ein toller Mensch sein, ein guter verläßlicher Freund und trotzdem fehlt der sexuelle Anreiz.......

Was nutzt dem Betreffenden dann sein "Recht"?.........

Ist dieses Recht nicht eher ein Ruhekissen um das schlechte Gewissen zu beruhigen? Man spricht ihnen natürlich das Recht zu, wie sie es bekommen oder umsetzen ist dann nicht mehr unser Problem? Oder würde irgendjemand mit jemand anderem wegen diesem Recht nun Sex haben, einfach der Fairness halber?.......


Ballou1957
Geschrieben

Recht auf Sex sehe ich nicht - was ich sehe und für sinnvoll halte, da es tatsächlich Zeiten gab, wo dies bei geistiger und Körperbehinderung in Frage gestellt war, ist das Recht auf die eigene Sexualität.

Der Rest der Realisierung ist eine Frage gegenseitiger Attraktion - basta.


Geschrieben


...Was nutzt dem Betreffenden dann sein "Recht"?.........



Gibt es dieses Recht ??
Ich glaube in dem Zusammenhang von Recht zu sprechen, passt nicht.
Wenn Du meinst, jedem sollten seine Wünsche und Sehnsüchte zu erfüllen, toleriert werden, stimme ich dir zu.
Die Umsetzung stösst aber meist an die herrschenden gesellschaftlichen Vorstellungen.


Geschrieben

Oder würde irgendjemand mit jemand anderem wegen diesem Recht nun Sex haben, einfach der Fairness halber?.......



*lächeln*

genau dass,ging uns auch gerade duch den kopf.

"wir" mit sicherheit nicht.aber nicht weil wir anderen dieses recht absprechen,sondern weil wir einfach nicht bei einer jegweden person geil werden können nur weil diese sich gerade anbietet!



Geschrieben


Man spricht ihnen natürlich das Recht zu, wie sie es bekommen oder umsetzen ist dann nicht mehr unser Problem?



genauso ist es! Das Recht auf Sex ist quasi ein Menschenrecht und drückt nur das Gegenteil vom "verbot" aus. also z.b. hatten früher tatsächlich Behinderte kein Recht auf Sex, weil sie in Heime gesperrt wurden. Jugendliche auf Klassenfahrt haben - laut schulordnung - auch kein recht auf Sex, weil Mädchen nicht in Jungenzimmer dürfen, und umgekehrt. Wer im Knast sitzt verliert auch vorübergehend sein Recht auf Sex, und muss einen aufenthalt in der "Liebeszelle" erstmal beantragen. d.h. es hängt von anderen ab, ob er Sex hat oder nicht.

ein Recht zu haben hat jedoch mit der Umsetzung nichts zu tun. Jeder hat auch das Recht zu studieren, aber nicht alles schaffen es.

Jeder ist nunmal seines Glückes Schmied.


Manimea2112
Geschrieben

@Ferkel007 Wie du ja schon selbst schreibst sind das NUR Aussagen,
in der Realität hat niemand ein Recht auf Sex.
Klar haben auch die von dir genannten Menschen das Bedürfnis nach Sex aber ob Sie es letztendlich befriedigt bekommen ist die andere Seite.

Da ich weder in den Menschenrechten noch anderswo dieses Recht nachlesen kann ist deine Frage vielleicht etwas unglücklich formuliert...


Geschrieben (bearbeitet)

...das habe ich weder gesagt noch gemeint...



Ach so, ich und einige andere haben das anders interpretiert.

Nein, das Recht der Menschen auf sexuelle Selbstbestimmung ist kein "Feigenblatt für Gutmenschen" sondern lediglich die konsequente Ausdehnung der Menschenrechte auf körperlich und geistig beeinträchtigte Menschen.

Selbstverständlich ist die Partnerfindung viel schwieriger als bei Normalos. Aber in einer Zeit in welcher auch ein "Kannibale sucht:" via internet jemanden findet sollte das eigentlich möglich sein.

Edith sagt: Ich weis das Sexworker entsprechende Angebote haben, aber gibt es ein passendes Partner-Vermittelungs-Portal?


bearbeitet von KlarKopf
Manimea2112
Geschrieben

@KlarKopf

"das Recht der Menschen auf sexuelle Selbstbestimmung "
beinhaltet aber NICHT das Recht auf Sex


Ferkel007
Geschrieben


Also mehr ein theoretisches Recht ohne Anspruch auf auswirkung........


Geschrieben (bearbeitet)


beinhaltet aber NICHT das Recht auf Sex



natürlich nicht, aber das Recht sich geben ein allfälliges Verbot hinwegzusetzen.


... ohne Anspruch auf auswirkung........



Nein, in Zürich hat ein betagter Rentner in einer städtischen Einrichtung, entgegen der Hausordnung, einige "Nutten vernascht".

Er konnte sich gegen die Heimleitung durchsetzen!

Und jetzt "vernascht er Nutten". Für ihn sehr wohl von Bedeutung.

Für die Sexworker übrigens auch.


bearbeitet von KlarKopf
Manimea2112
Geschrieben (bearbeitet)


Also mehr ein theoretisches Recht ohne Anspruch auf auswirkung........


es gibt weder ein theoretisches noch ein praktisches Recht auf Sex...
Erklär mir mal woher du diese Aussage überhaupt hergeholt hast?

@KlarKopf

ich glaube das war nicht die Frage des TE ob der Rentner Sex haben darf und wo dieser stattfindet...


bearbeitet von Manimea2112
Ferkel007
Geschrieben

Manimea, diese Aussage findet sich hier auf dieser Seite verschiedentlich, sei es das jemand sich über den Geschmack anderer beschwert wo dann ua auch wörtlich stand das auch "häßliche" Menschen ein Recht auf Sex haben, seien es Diskussionen darüber ob Behinderte hier eine Chance haben wo es dann zur Aussage gemacht wurde usw.......

Mein Gedankengang ging dann dahin das man natürlich jedem Menschen zubilligt das Recht zu haben, er also nicht allgemein ausgeschloßen ist aber bei der Umsetzung niemand helfen kann oder will bzw sich angesprochen fühlt und jene dann zwar nicht offiziell ausgeschloßen sind aber trotzdem in die Röhre schauen..........


Das (theoretische) Recht auf Sex wurde meines Wissens sogar gerichtlich anerkannt, ebenso wie das Recht auf Rausch übrigens...........




Geschrieben (bearbeitet)


@KlarKopf
... ob der Rentner Sex haben darf und wo dieser stattfindet...



Es ging um die Auswirkungen des Rechtes auf sexuelle Selbstbestimmung welche, fälschlicherweise, durch den OP als Nichtexistent/Bedeutungslos/theoretisch dargestellt wurden. Das Beispiel des Rentners war also nicht auf das Erstposting bezogen sondern auf den praktischen Nutzen des Rechtes auf sexuelle Selbstbestimmung


... ebenso wie das Recht auf Rausch übrigens ...



Noch nicht, aber die Freunde diverser psychoaktiver Substanzen arbeiten daran... einzig Alkohol darf, steuerbelastet, hergestellt, transportiert, mit Auflagen verkauft, mit Auflagen gekauft und im privaten Raum in Unmengen genossen werden.


bearbeitet von KlarKopf
Geschrieben


Das (theoretische) Recht auf Sex wurde meines Wissens sogar gerichtlich anerkannt, ebenso wie das Recht auf Rausch übrigens...........


Verwechselst du nicht Recht auf etwas, mit etwas ist nicht Verboten oder etwas ist erlaubt.
Dann zeige mir mal ein Gericht, welches eine Frau dazu verurteilt, mit mir Sex zu haben, weil ich das Recht dazu habe.


Ferkel007
Geschrieben (bearbeitet)

Auf den Alkohol bezog sich meine Aussage, ist er doch das einzige legal zu erwerbende Rauschmittel in diesem unserem Lande............


Kurt, darauf bezog sich ja meine Frage, theoretisch hast du das Recht aber niemand wird jemanden verurteilen ihn mit dir zu haben.........


bearbeitet von Ferkel007
rita07
Geschrieben

Natürlich hat jeder Mensch das Recht auf Sex. Das habe ich auch. Allerdings kann ich daraus nicht ableiten, daß ich das Recht auf Sex mit jedem Menschen habe. Das wäre eine unzulässige Ausweitung. Wenn jemand keine kleinen, pfiffigen Blondinen mag, kann ich mich auf das Goldköpfchen stellen, ich bekomme von ihm keinen Sex. Dem Recht liegt auch die Zusage des Anderen zugrunde.

Grob ausgedrückt, kommt mir einer mit seinem Recht auf Sex, den ich nicht möchte, beiße ich ihn allenfalls ins Knie.


Geschrieben

.....beiße ich ihn allenfalls ins Knie.


Vielleicht ist das auch Sex?
-----------------------------------------

In Ernst. Mich stört der Begriff Recht in diesem Zusammenhang.
Jeder sollte sein Sexualleben ausfüllen können, solange er keinen anderen schadet. Und das sollte doch toleriert werden.


×