Jump to content

Liebe am Arbeitsplatz

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Liebe am Arbeitsplatz


bearbeitet von mightymike29
Topbody
Geschrieben

Mein Gott, was hast du denn zum Thema Personalführung gelernt. Anscheinend ja wohl gar nichts
Wehret den Anfängen!

Schmeiß die Tussi raus oder lass sie woanders hin versetzen.
Dann mach dich wieder an sie ran. Du wirst aber feststellen, dass du ihr relativ egal bist und sie kein Interesse haben wird, deinem Werben nachzugeben.
Sonst hätte sie das nämlich jetzt schon getan.

Merke: offensives Werben um eine Frau ist Männchen-Machen und einfach nur lächerlich. Aber mach dich eben zum Deppen wenn dir danach ist ...


Geschrieben

Never have a honey where you make your money!


Topbody
Geschrieben

Hi katzy, schön dich wieder zu lesen

Gibt es neben dem englischen Merkspruch auch ein Bibelzitat dazu?


Queeny123
Geschrieben

Tja....da kann ich nur den beiden völlig zustimmen!!!!


Geschrieben (bearbeitet)




Gibt es neben dem englischen Merkspruch auch ein Bibelzitat dazu?

Schon in der Bibel steht geschrieben You can fuck the company, but be careful, otherwise the company you ...


bearbeitet von Jatropha72
Geschrieben

dass ich mich in sie verliebt habe.... -
ich liebe sie und würde gern für eine Beziehung kämpfen.

Aber hallo? Merkst Du den Unterschied? Mehr als Verliebtheit will ich Dir nicht zugestehen.

Allerdings und das ist das Problem bin ich ihr Vorgesetzter und da ist offensives werben schon ein Problem

Damit erklärt sich doch schon mal die pauschale Meidung. Kannst Du Dir vorstellen, welche Probleme Du bei ihr auslöst? Bei Bedarf bringe ich es Dir gerne näher bei.

Kündigen und mir einen anderen Job suchen, ist für mich eine Option aber in der heutigen Zeit wohl nicht besonders clever.

Wenn Dein Leidensdruck so groß ist, wäre die Option schon zu erwägen. Es ist aber doch nicht ausgeschlossen, dass Ihr nicht doch zueinander findet. Letztlich musst Du eher passiv herausfinden, inwieweit Deine Gefühle erwidert werden. Erst wenn Du Dir dessen sicher scheinst, kannst Du weitere Vorgehensweisen erwägen.


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich wuerde NIE eine wie auch immer geartete Beziehung mit meinem Boss anfangen - sonst koennte ich die nie beenden, ohne Angst zu haben, rausgeschmissen zu werden.
Du hast sie mit Deinem Bekenntnis unter irren Druck gesetzt, sie muss nun versuchen, schnell eine andere Stelle zu finden, weil sie Angst haben muss, dass Du ihr ihre Absage uebel nimmst.

Wirb auf keinen Fall um sie, sondern wenn Du ihr einen Gefallen tun willst, sage, dass das ein Scherz war und Du lediglich einen guten Freund in ihr siehst...


Geschrieben

Naja, wenn du ihr Vorgesetzter bist ist da schon ein Gewissenskonflikt. Ansonsten gibts doch gegen Beziehungen unter Kollegen nichts einzuwenden, solange dass Arbeitsergebniss stimmt.


Maus33_Baer40
Geschrieben

Ich denke, daß Beziehungen am Arbeitsplatz und in dieser hier beschriebenen Konstellation besonders problematisch sind. Die Kollegen werden die Entwicklung mit Argusaugen überwachen,was schnell
zu einem gewissen Unmut führen kann. Eine Belastung für das Betriebsklima wäre wahrscheinlich.

Daß die Frau sich nicht mehr meldet, kann ich sehr gut verstehen.
Vielleicht möchte sie ihre Reputation nicht verlieren und sich den
möglichen Vorwurf der Kollegen ersparen, daß sie sich "hochgeschlafen" hat.

Auch wenn es hart klingt...ich würde die Geschichte ruhen lassen und nicht weiter verfolgen.

Der Baer


Geschrieben




Wirb auf keinen Fall um sie, sondern wenn Du ihr einen Gefallen tun willst, sage, dass das ein Scherz war und Du lediglich einen guten Freund in ihr siehst...

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihm das abnimmt? ...Ein Statement wie Tut mir leid, dass ich Dir zu nahe getreten bin- war nicht gerade die beste Idee von mir... wäre vielleicht hilfreicher...


Geschrieben

Habe ich gerade durch und ich rate davon ab nicht nur weil ich schlechte erfahrung gemacht habe
aber seht einfach mal weiter in die zukunft was ist wenn
es ist zumeist eine bescheidene situation


Geschrieben

...geht ja mal gar nicht!
Sonst würde ich ja meinen Partner den GANZEN Tag um mich rumhaben!


Geschrieben

die situation ist doch geklärt sie blockt dich ab , ergo will keine beziehung haben !
Warum spielt keine rolle , da brauchste auch nicht den liebeskasper zu machen ,das ding ist durch !


Geschrieben

Ich fürchte, auf Dauer wird einer von euch beiden gehen müssen...

ICh hab mal gelesen, dass Beziehungen statistisch gesehen extrem häufig über die Arbeit zustande kommen. Soweit ist ja auch nichts dagegen einzuwenden.
Die Geschichte zwischen Vorgesetztem und Untergebener ist ein Klassiker, geht aber nur selten gut. Konnte das selbst schon aus nächster Nähe beobachten. Das Mädl wurde gefeuert und der Typ war nachher in der Firma als Schürzenjäger gebranntmarkt. War nicht gut für's Image.


Geschrieben

Allerdings und das ist das Problem bin ich ihr Vorgesetzter und da ist offensives werben schon ein Problem und damit meine ich noch nichtmal das Getratsche von Kollegen.



Da fällt mir spontan ein "never fuck in the company"

Wobei sie dir klar gesagt hat das sie nicht mehr will und deshalb würde ich es dann wohl so beruhen.

jedoch würde ich baldigst ein GEspräch mit ihr führen damit die Situation wieder "back 2 normal" geht und es nicht offensichtlich wird, das sie dich meidet oder so

Viel Spaß


Maus33_Baer40
Geschrieben

Wie meine Vorposter schon beschrieben haben, die Konstellation Chef/in-Untergebene/r geht selten auf Dauer gut.
Spreche da aus eigener Erfahrung:
Ich hatte mal eine Affäre (mit dem Wissen vom Bären) mit meinem Chef ...am Anfang lief es recht gut, er (der Chef) konnte aber irgentwann Arbeit und Affäre nicht mehr trennen.

Wenn ich mich auf Arbeit (Gastronomie) mit anderen Gästen nett unterhalten hab, gab es hinterher Eifersüchteleien. Man bedenke, er wußte, dass ich verheiratet bin und es über eine Affäre nie hinausgehen würde, trotzdem meldete er immer mehr Besitzansprüche an.

Ich hab die Affäre dann beendet und kurze Zeit später auch gekündigt, weil unter den Voraussetzungen ein normales Arbeitsklima leider nicht mehr möglich war.

Heute können wir wieder normal miteinander umgehen, auch wenn ich merke, dass er die Affäre gern wieder aufleben lassen würde.

Die Maus


BerlinPaar30
Geschrieben

Willkommen im Kindergarten. Erwachsene verhalten sich anders, damit sind die meisten Kommentare gemeint. Wenn man alle Sinne beisammen hat und sich tatsächlich als Erwachsener bezeichnet und verhält ist die Sache völlig klar. Angebot gemacht, Angebot abgelehnt. Ende. Man sollte sich nicht so wichtig nehmen und nicht so viele Psycho Filme sehen - letzteres gilt wieder für die Kommentare.


Geschrieben

Never have a honey where you make your money!




Sehe ich genau so....


Geschrieben

Verhalte dich wie es im Lehrbuch steht! Spätestens wenn die Geschichte öffentlich wird ist es zu spät.

- Melde den Vorfall deinem Vorgesetzten. Bitte ihn um die Möglichkeit in ungekündigter Position einen neue Stelle zu suchen.

Es ist seine Entscheidung ob du deine Stelle behalten kannst, intern versetzt wirst oder ausscheidest.

Oh man, was lernen Führungskräfte heutzutage in den Führungsseminaren? Sozialkompetenz?


Geschrieben

Kündigen und mir einen anderen Job suchen, ist für mich eine Option aber in der heutigen Zeit wohl nicht besonders clever.


Ich sag's mal so:
Wenn du ihr weiterhin 'nachsteigst'*, wird eine(r) von euch beiden
sich demnächst wohl was Neues suchen müssen ...



*vielleicht empfindet es die Kollegin ja so und hat mit ihrer Antwort
nur versucht, sich so aus den "Schlingen" zu befreien, sich also
sprichwörtlich aus der Affäre zu ziehen?

Durchaus ja möglich, dass du jetzt mal echt nicht IHR Typ bist, oder?
Sollte sie DIR das ins Gesicht sagen, so als Vorgesetzter?


Geschrieben (bearbeitet)

- Melde den Vorfall deinem Vorgesetzten. Bitte ihn um die Möglichkeit in ungekündigter Position einen neue Stelle zu suchen.



Wieso denn jetzt so nen Wind machen

FAKT: Er hat ihr gesagt er hat sich verliebt, FAKT sie will davon nix wissen und hat ihn abgewiesen

Sollte doch dann bitte schön geklärt sein..der TE muss einfach ma wieder von der Wolke runterkommen und sich bewußt sein mehr als das was war wird nicht werden!!


Ich weiß nicht genau wie ich mich verhalten soll, ich liebe sie und würde gern für eine Beziehung kämpfen.



Kämpfen...SIE WILL nicht und wie gesagt ich kann ihren Standpunkt gut verstehen...NEVER EVER FUCK IN THE COMPANY..das geht für einen immer böse aus


bearbeitet von Only_lickle
Geschrieben

Wieso denn jetzt so nen Wind machen



Hmm, findest du es, gefühlt, in Ordnung wenn innerhalb einer Linie, mit einem Vorgesetzten ein intimes Verhältnis gepflegt wird?

Hast du diesbezüglich wirklich keine Bedenken?


devilfire
Geschrieben

, ich liebe sie



...liebst du sie jetzt oder bist du nur verliebt

Denn Liebe entwickelt sich normalerweise erst mit der Zeit

Wenn sie keine Bindung eingehen möchte, dann solltest du die Finger davon lassen, denn irgendwie überträgt sich das sonst negativ auf das Arbeitsverhältnis.

Denn wenn sie auch tiefere Gefühle hegen würde, dann wäre eine gemeinsamer Arbeitsplatz kein Hinderungsgrund.


cuddly_witch
Geschrieben

Hmm bei mir ist sogar ein verheirates Pärchen mit im Team, die gehen sogar zur gleichen Zeit aufs Klo und geben sich Küsschen bei die Arbeit. Also das wär mir ja too much. Den ganzen Tag den Macker am Hacken?????

In einer großen Firma kann man in verschiedenen Gebäuden Abteilungen arbeiten, das wär ok.

Allerdings hast du das jetzt wohl falsch verstanden. Warum willst du gerne um die Beziehung kämpfen, wenn sie dir schon gesagt hat, dass da gar keine ist und sie bloss bisschen fun haben wollte mehr nicht? versteh ich nicht.


×