Jump to content

Laie oder Hure?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Wie seht Ihr das, welche Unterschiede gibt es? Eine Freundin schrieb mal, :
Sexuelle Dienstleistungen zu verkaufen, ist immer ein Spiel der Illusion……
Diese Denkschleife, wenn eine es als Hobby betreibt, sei es lustvoller als wenn eine es zum Lebensunterhaltserwerb macht, kann ich nachvollziehen, halte sie aber trotzdem für ein Klischee, einen Trugschluss…….
Ich glaube das Problem ist, dass Kunden zu wenig reflektieren, was sie eigentlich wollen und warum es okay ist, sich einer Illusion hinzugeben. So wie viele Huren ein Problem haben, zu akzeptieren, dass sie Huren sind, haben viele Freier eben ein Problem damit zu akzeptieren, dass sie Freier sind. Dieses "sie macht es nur zum Hobby und ist ehrlich geil" ist m.E. nur der schwache Versuch der Verdrängung und Gewissensberuhigung. Auch Freier haben da eine gewisse Emanzipation nötig, um diesen Teufelskreis zu überwinden."


bearbeitet von krokofant
Geschrieben

Ich denke das es keine Illusion ist. Diese will man durch den Besuch ja verwirklichen, so das es Real ist. Was schlecht an dem Begriff Freier oder Hure ist....? Muß jeder für sich selbst erörtern. Ich habe mit den Begriffen und gewissen Assoziationen im negativen, kein Problem damit.

Gruß Peter


Geschrieben

Das Thema hatten wir so oder so ähnlich doch schon mal.
Ich für meine Person habe mit dem Begriff "Hure" kein Problem.

Ich verkaufe eine Dienstleistung und versuche diese Dienstleistung, die ja Menschen gegenüber erbracht wird, auch menschlich zu leisten, anders geht es für mich nicht.

Wenn beide Seiten wissen, worauf sie sich einlassen, ist es keine Illusion.

Und ich habe nicht den Eindruck, dass sich die Männer, die mich "buchen" Illusionen machen, aber ich bin jetzt mal gespannt, ob sich "Freier" dazu äußern.


rita07
Geschrieben



"sie macht es nur zum Hobby und ist ehrlich geil"




Ach, Krokofant, die Lösung liegt doch auf der Hand oder so. Die Hobbyhuren verstärken die männliche Illusion doppelt- und dreifach. Männe glaubt gerne, daß er sie richtig heiß macht und es ihr wie kein Anderer besorgt. Dafür zahlt er doch liebevoll sicher ein wenig mehr an dieses zauberhafte Geschöpf, dem er es gerade richtig besorgt hat.......*hüstel.


1seeteufel
Geschrieben

Auch hier regelt Angebot und Nachfrage den Markt.


Geschrieben

Dafür zahlt er doch liebevoll sicher ein wenig mehr an dieses zauberhafte Geschöpf, dem er es gerade richtig besorgt hat.......*hüstel.



liebe Rita, da unterliegst du jetzt aber eine Illusion


Geschrieben

Also Rita, da muß ich Dich entäuschen. Wenn ich als Mann zu einer TG Hure oder einer Professionellen gehe. Dann denke ich an alles andere...nur nicht das ich der beste Stecher für sie bin. So blöd ist doch kein Mann....vielleicht! Und ja, ich war auch schon Freier. Wenn mir die Frau in diesem Moment meine Wünsche erfüllt, denke ich nur an mich.

OFFtopic
Was ist denn der Qualitätsunterschied in der Leistung zwischen TG und Profi ?


Geschrieben (bearbeitet)

OFFtopic
Was ist denn der Qualitätsunterschied in der Leistung zwischen TG und Profi ?



Vielleicht weist du das?? ich nicht

vielleicht bei mir, dass ich für die Zeit bezahlt werde,
und nicht für jede einzelne Leistung, aber wirklich ich habe keine Ahnung


bearbeitet von Sabrinasub001
rita07
Geschrieben

Sabrina, vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Ich ziehe vor jeder Hure den Hut, super, daß sie ihren Job macht. Aber Hobby- oder Taschengeldhure ist für mich ein schnöder Wettbewerbspruch. Du, Sabrina, nennst Dich doch auch nicht Hobbyhure, oder?

Peter, auch wenn ich keine gewerbliche Dame bin, bleibe ich bei meiner Meinung, daß man sehr vielen Männern unglaublich viel erzählen kann, wenn man es geschickt genug anstellt.


Geschrieben (bearbeitet)

Nein weiß ich auch nicht. Es hätte mich aber interessiert.
Aber wenn ich Dich so indiskret fragen darf...was empfindet, nein denkt, eine TG Hure wenn sie Privat poppt?

@Rita
Ja magst Recht haben, aber es ist doch eine schönrederei. Ja ich liebe es auch wenn manche Menschen zu mir sagen ich wäre der liebste, Beste....


bearbeitet von p1peter
Geschrieben

[SIZE=4]

Ich glaube das Problem ist, dass Kunden zu wenig reflektieren, was sie eigentlich wollen und warum es okay ist, sich einer Illusion hinzugeben. So wie viele Huren ein Problem haben, zu akzeptieren, dass sie Huren sind, haben viele Freier eben ein Problem damit zu akzeptieren, dass sie Freier sind.


Das habe ich zeitweise auch so erlebt und spätestens seit dem ich weitere Dates ablehne, kristallisiert sich heraus, wer sich tatsächlich des eigentlichen Deals bewusst war und wer bis zuletzt Augenwischerei betrieben hat. Mir wurde von ehemaligen Kunden inzwischen mehrfach vorgeschlagen, mich
privat mit ihnen zu treffen...Dass ich dies ablehne hat zum Teil wirklich absurde Reaktionen zur folge: Du Nutte...oder ich dachte, Du magst mich... oder auch Dir ging es also nur um die Kohle...Da frage ich mich dann schon so manches Mal, welches verfickte Drehbuch der Typ die ganze Zeit im Kopf hatte...


Geschrieben

Rita,

ich habe Deine statement nicht als beleidigend empfunden.
Hure ist Hure im Haupt oder Nebenjob.

Eine Hobby-Hure ist für mich eine Frau, die es nicht klar-ersichtlich tut, sondern Männern unter irgendwelchen Vorwänden das Geld aus der Tasche zieht oder gegen sonstige Gegenleistungen poppt.

Peter,
privat ist privat


Geschrieben




Eine Hobby-Hure ist für mich eine Frau, die es nicht klar-ersichtlich tut, sondern Männern unter irgendwelchen Vorwänden das Geld aus der Tasche zieht oder gegen sonstige Gegenleistungen poppt.

Da haben wir doch schon in anderen Threads bis hin zum Erbrechen drüber disputiert.


Geschrieben

Och Wiederholungen gibt es hier doch jede Menge


Geschrieben

Also ich muß Euch sagen das ist wirklich ein Männer Problem. Solange keine, ich will mal sagen " innere Gefühle" beim Mann dabei sind und sie bezahlen und Sex bekommen. Stimmt das Verhältnis von geben und nehmen! Wenn dann Gefühle oder besondere Sympathie da sind, kippt das Verhältnis. Siehe Jatro... Um es mal frech auszudrücken.....Du hast reagiert wie ein Mann (Kopf) und der Kerl absolut weibisch (emotional). Und ja ich wünsche mir wie viele andere Männer auch die berühmte geile Sau, Hure im Bett.


Geschrieben


.Du hast reagiert wie ein Mann (Kopf) und der Kerl absolut weibisch (emotional). Und ja ich wünsche mir wie viele andere Männer auch die berühmte geile Sau, Hure im Bett.

Offensichtlich ist das doch gar nicht sooo Geschelchtsspezifisch...denn dass auf mein Nein, danke, nicht mehr... mit Rumgeheule reagiert wurde, ist ja nicht nur einmal passiert...


Geschrieben (bearbeitet)

Illusion, ist doch eine Basis die ok ist. Es wertet für mich nichts ab. Sondern ist doch ein Ausdruck der Professionalität.
Ich glaube aber auch, dass gerade bei Stammkunden es kippen kann. Es nach einiger Zeit schwierig wird zwischen Realität und Illusion zu unterscheiden. Dann kommt es zu emotionalen Reaktionen wie von Jatropha beschrieben. Eigentlich ein Zeichen dafür das die Illusion gut war. Ich glaube das ist nicht zu verhindern und damit muss man leben.

Es gibt auch Ehefrauen die die Hure anrufen und beschimpfen und damit das „Problem“ am falschen Ende anfassen. Die sind dann eingeschnappt, wenn sie verständlicher Weise eine etwas spitze Antwort bekommen.


bearbeitet von krokofant
Geschrieben (bearbeitet)

Zitat krokofant:

Es gibt auch Ehefrauen die die Hure anrufen und beschimpfen und damit das „Problem“ am falschen Ende anfassen. Die sind dann eingeschnappt, wenn sie verständlicher Weise eine etwas spitze Antwort bekommen.

Yep- ganz absurde Situation...


bearbeitet von Jatropha72
Cunnix
Geschrieben

Ich denke das es keine Illusion ist...



Du sagst (schreibst) es! - Für mich ist es eine Dienstleistung!

...aber ich bin jetzt mal gespannt, ob sich "Freier" dazu äußern.



Ich sehe auch keine Illusion, sondern eine gekaufte und meist sehr angenehme Stunde!

...Was ist denn der Qualitätsunterschied in der Leistung zwischen TG und Profi ?



Keiner!

...daß man sehr vielen Männern unglaublich viel erzählen kann, wenn man es geschickt genug anstellt.



Erzählen kann mir eine Frau viel, aber die Frage ist doch, ob mich das überhaupt interessiert!

...Stimmt das Verhältnis von geben und nehmen! Wenn dann Gefühle oder besondere Sympathie da sind, kippt das Verhältnis...



Genau!

Wer Sex und Gefühle nicht trennen kann, der sollte keine Hure besuchen!


Geschrieben

Also ich stampfe jetzt mal in den Fettnapf hinein....auch wenn ich dafür gesteinigt werde. Jatro das liegt daran das die Grenze heute fliessender ist zwischen Mann ind Frau. Frauen neigen sich leider immer mehr "Mann" sein an, und Männer werden immer "weibischer" Was früher etwas in die Richtung mehr Gefühl "Mann" und etwas weniger emotional "FRau" Sinn ergeben hat, schlägt jetzt zu beiden Seiten unkontrolliert durch.


Geschrieben

Also ich stampfe jetzt mal in den Fettnapf hinein....auch wenn ich dafür gesteinigt werde. Jatro das liegt daran das die Grenze heute fliessender ist zwischen Mann ind Frau.

Nee- das sehe ich etwas anders...dieses Rumheulen ist doch eher Ausdruck einer Sehnsucht, die der Mann egal wie männlich er sich letztendlich gibt, mehr oder weniger in sich trägt. Ist doch naheliegend, dass Gefühle und Bedürfnisse auf jemanden drauf projeziert werden,der einen hin und wieder von der frustrierenden Lebensrealität ablenkt. Unangenehm wird es dann, wenn er auch bei einem NEIN nicht zurück in diese Realität findet.


Geschrieben

Ja kann man sicher so auch sehen. Wenn Sehnsüchte egal bei Mann oder Frau seltsame Formen annehmen, werden sie halt beide komisch.


BabetteOliver
Geschrieben

Diese Denkschleife, wenn eine es als Hobby betreibt, sei es lustvoller als wenn eine es zum Lebensunterhaltserwerb macht, kann ich nachvollziehen, halte sie aber trotzdem für ein Klischee, einen Trugschluss…….

Nach meinem Erleben gibt zwei unterschiedliche Gruppen bei den Sexworkerinnen. (deren Übergänge natürlich und Abgrenzungen fließend sind).

Ich habe auf der einen Seite nach meinem Sprachgebrauch "Professionelle" erlebt. Sie sind (meist) überbetont sexy angezogen (man könnte auch "nuttig" sagen ), die Kommunikation ist schroff sachlich, ich hatte das Gefühl (und oft nicht nur das Gefühl), dass Zeit Geld ist, ein Gespräch nicht erwünscht und für die jeweiligen Leistungen ein festgelegter Zeitraum zur Verügung steht (ähnlich den AW beim Automechaniker). Diese zur Verfügung stehend Zeit wurde lieber unter- als überschritten ("Schatz, wir müssen jetzt fertig werden") und die vereinbarte Leistung eher schlecht als recht erbracht (bis hin zur geschickten Vortäuschung von Geschlechtsverkehr). Und natürlich wurde jede Nebenleistung mindestens extra honoriert oder war ausgeschlossen ("anfassen kostet extra") und da Zeit Geld ist, wurde das Ausziehen durchaus auch auf das herunterziehen der Wäsche bis zu den Kniekehlen beschränkt.

Die andere Seite sind Frauen, mit denen ich zunöchst in Ruhe besprechen konnte, was ich denn möchte, die sich dann auch ewatungsgemäß auf die Sache eingelassen haben. Natürlich mit komplettem ausziehen, mit (im Rahmen) Zärtlichkeiten, mit dem Schwerpunkt auf die vereinbarte Leistung und nicht vordringlich auf die Zeit und häufig auch mit einem spürbaren Genuss auf Seiten der Frau (bis hin zu einem Orgasmus).

Man kann diese beiden sehr unterschiedlichen Angebotsformen nicht auf die Frage Hobby oder nicht reduzieren. Aber es ist natürlich wesentlich wahrscheinlicher, dass eine Frau, die nur einige wenige Termine im Monat vereinbart, viel eher in der Lage ist, die Tätigkeit in der zuletzt beschriebenen Art zu erfüllen, als eine Frau, die am Tag 10 oder mehr Männer zu Besuch hat. Gleichzeitig kann es einer Frau mit sehr vielen Kunden eher egal sein, ob diese wirklich zufrieden gestellt wurden, da der nächste Mann schon wartet.
Auch kann die Frau bei einer Nebentätigkeit viel stärker die Kundschaft nach der eigenen Neigung aussuchen, als dies eine Frau machen kann, die notwendigerweise für Umsatz sorgen muss, da sie ausschließlich von diesen Einkünften lebt.


Geschrieben

Wenn ein Mann mir privat kommt,
frage ich ihn einfach, ob er mich und mein Kinder <8na ja Quatsch, natürlich nicht) ernähren will, meine Schulden bezahlen etc........

Und dass es bei mir nur gegen Geld oder aus Liebe mit allen Konsequenzen geht

DAS verstehen sie dann meistens


SexyAusMarzipan
Geschrieben

also ich kannte mal eine die war wie man so sagt ehrlich geil.
wenn man ihr geld gab nahm sie es,
aber wenn nicht wars genauso ok.
hauptsache ficken sagte sie....

aber die illusion die auch freier haben ist schon nen echt guter denkansatz....für die freier glaub ich. wer ehrlich ist kann sagen ich will currywurst und muss nicht um den schein zu wahren auch die pommes essen....


×