Jump to content

umgangston

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

hey zusammen, mich interessiert, in welchem "ton" man(n) hier leute, besser gesagt frauen, anspricht. kommt man gleich zur sache oder ist hier langsames herantasten angesagt?


geilbinichgerne
Geschrieben

.

also mit der tür ins haus fallen, ist vermutlich nie der richtige ton. romane schreiben bestimmt auch nicht.

ansonsten... sehen, wie sich das gespräch entwickelt und ein bißchen auf die intuition vertrauen, wann der richtige zeitpunkt ist, etwas genauer zu werden

und auch dann wirst du überlegen müssen, wie dein datevorschlag aussieht. heißt: ums eigene nachdenken wirst wohl kaum drumrum kommen, vorschläge hin oder her.

.


sleeping_beasty
Geschrieben

Auch wenn der Name der Seite sozusagen Programm ist, finde ich detailliert-pornographische Beschreibungen in einem Erstanschreiben von einem Wildfremden sehr deplaziert. Besonders wenn die dann noch freundlich-allgemein gehalten sind und den Eindruck machen, per copy&paste an hunderte Frauen verschickt zu werden. Aber ich bin auch eine von den "Schwierigen", die auch ausserhalb des Betts eine gewisse Uebereinstimmung brauchen, um in demselben landen zu wollen.

Mach es doch einfach an der Art des Profils fest: je freizuegiger Fotos und Profiltext, desto derber darf es sicher im Anschreiben zur Sache gehen. Schreibt sie dagegen hauptsaechlich ueber ihre Kloeppeldeckchen-Sammlung, wuerde ich im Erstanschreiben eher die eigene Briefmarkensammlung, als die eigenen Geschlechtsteile beschreiben.


faloOS
Geschrieben

Alleine Deine Frage,sagt doch schon alles aus....wie bei 90% der Männer hier...

Durch Dummes und Niveauloses Anschreiben,ist POPPEN leider zudem geworden,was es ist....


geilbinichgerne
Geschrieben


Durch Dummes und Niveauloses Anschreiben,ist POPPEN leider zudem geworden,was es ist....



also ich bin schon seit ein paar jahren hier - mit wechselnder frequenz.

meiner erfahrung nach hat sich der ton inzwischen deutlich gebessert. was früher an parterren und brutalst ordinären mails kam ist inzwischen zum glück ne seltenheit geworden.

aber vielleicht geht es ja nur mir so?

.


sleeping_beasty
Geschrieben

Nein, so empfinde ich das auch, der Filtereinstellung nach Mailbewertung und Mindestzeichenlaenge sei Dank!


geilbinichgerne
Geschrieben

.

so hab ich das noch nie analysiert. hab, glaub ich, keine solchen einstellungen. dachte, das habe sich vielleicht generell leicht gebessert, weil dabei ja wohl ziemlich selten was gegangen sein dürfte.

.


devilfire
Geschrieben

in welchem "ton" man(n) hier leute, besser gesagt frauen, anspricht. k




..auch wenn es dir manchmal vielleicht so vorkommt wie auf einer Kochseite

...ein allgemein gültiges Rezept gibt es noch nicht


Geschrieben

Rezepte sind schon gar nicht mal so schlecht - übers Kuchenbacken kommt man(n) hier manchmal schneller an die Arschbacken


Frau lucky


cuddly_witch
Geschrieben

Eine gewisse Gesprächsgrundlage und Sympathie sollte halt schon da sein bei Mann und Frau.

Ich hätte jedenfalls keinen Grund, warum ich auch nur einen Daten sollten, wenn mich nichts anspricht und er mit der Tür ins Haus fällt?????? Dann hab ich lieber mit mir selber Sex.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde sagen, in etwa so wie am mittelspäten Abend in einer einigermaßen ordentlichen Bar: irgendwo ziemlich mittig zwischen einem höflich-distanzierten Gespräch über Wetter und Job und der Ablage von Geschlechtsteilen auf dem Tresen.


bearbeitet von Laberliese
Ortsangabe präzisiert. Bevor sich einer verläuft!
Houdini69
Geschrieben (bearbeitet)

@ Laberliese:

Etwa so?
Bisher habe ich immer gedacht, Wiedenborstel ist der norddeutsche Begriff für ein Gerät zum reinigen von verstaubten Autos, die im Frühjahr unter Weidenbäumen geparkt sind.


bearbeitet von Houdini69
sleeping_beasty
Geschrieben

Das klappt in der Schriftform vermutlich nicht so gut wie im "wahren" Leben, wenn der Gesichtsausdruck fehlt - smileys sind da kein toller Ersatz...


ompul
Geschrieben

Das klappt in der Schriftform vermutlich nicht so gut wie im "wahren" Leben, wenn der Gesichtsausdruck fehlt - smileys sind da kein toller Ersatz...


Smileys wären viel besser, wenn sie selbstgemacht wären.
Jede Frau und jeder Mann verwendet sein Genital wie ein Handpuppe, zieht und zupft also, dehnt und staucht - bis der "Ausdruck" stimmt. Dann mit dem Fuß den Selbstauslöser betätigen.
Schnell hätte jeder einen wunderbaren Satz von Smileys in Bildform zusammen.

Billigend in Kauf genommener Nebeneffekt:
Penisbilder verlören ihren Schrecken


Geschrieben


Penisbilder verlören ihren Schrecken



Das würd ich so nicht unterschreiben.


ompul
Geschrieben

Das würd ich so nicht unterschreiben.


Wie meinst Du das bitte genau?
Sind Dir andere, wirksame Methoden bekannt, die unverlangt eingesandte Penisbilder als etwas etablieren können, was jeder Frau ein freudiges Lächeln ins Gesicht zaubert?

Und: Welchen Weltverbesserungs-Weg schlägst Du vor, damit endlich das Ende für diese grausam-langweiligen Standard-Smileys eingeleitet wird?


Geschrieben

Wie meinst Du das bitte genau?


Bei deiner Beschreibung drängte sich mir das Bild eines die letzten Tropfen vergießenden Penisauges auf, das ich mal bekommen hatte (*schauder* hat jemand ne Ahnung, wie man sowas ohne Lobotomie aus dem Schädel bekommt?) und die Vorstellung, dass der Inhaber des Originals das dann womöglich verwenden würde, um irgendwelche emotionalen Zustände (Trauer, Lachtränen) zu versinnbildlichen.

Ich glaube nicht, dass mir das wirklich ein erfreutes Lächeln ins Gesicht zaubern würde.

Und: Welchen Weltverbesserungs-Weg schlägst Du vor, damit endlich das Ende für diese grausam-langweiligen Standard-Smileys eingeleitet wird?



Ausgezeichneter Ansatz! Erstmal würde ich insbesondere die grausame Verwendung dieses Smileys unter drakonische Strafen stellen.

Der Anblick dieses armen, sich in hilflosen Magenkrämpfen auf dem Boden windenden Kerlchens, das üblicherweise nach besonders humorfreien Beiträgen vom Verfasser derselben verwendet wird, um dem Leser auch noch zum hilflosen Zuseher dieser Grausamkeit zu verdammen, lässt mich regelmäßig drüber nachdenken, ob man nicht doch vielleicht die Todesstrafe... aber nein. Ich bin ein Gegner der Todesstrafe. Eigentlich.

Könnte man statt Genitalien oder hilflosen Smiley-Männchen nicht irgenwas abstrakteres nehmen? Irgendwas, das nicht irgendwie den Eindruck von Schmerzempfinden macht? Regenwürmer? Salate? Dachziegel?


Geschrieben

Alleine Deine Frage,sagt doch schon alles aus....wie bei 90% der Männer hier...



Und Du gehörst natürlich zu den besseren 10 %?


Geschrieben

@ Laberliese:

Etwa so?
Bisher habe ich immer gedacht, Wiedenborstel ist der norddeutsche Begriff für ein Gerät zum reinigen von verstaubten Autos, die im Frühjahr unter Weidenbäumen geparkt sind.



Noch ein bisschen weiter nach rechts, vielleicht...

Vielleicht "...Reinigung von spermabeklebten Autositzen..."...?

Hmmm... nee, das wäre schon zu weit rechts.

Ach ja, das ist echt ein schwieriges Thema! Mit einem Glas Wein ist das irgendwie leichter, mit dem mittigen Zielen. Das ist wie beim Dart.


ompul
Geschrieben

Bei deiner Beschreibung drängte sich mir das Bild eines die letzten Tropfen vergießenden Penisauges auf, das ich mal bekommen hatte (*schauder* hat jemand ne Ahnung, wie man sowas ohne Lobotomie aus dem Schädel bekommt?) und die Vorstellung, dass der Inhaber des Originals das dann womöglich verwenden würde, um irgendwelche emotionalen Zustände (Trauer, Lachtränen) zu versinnbildlichen.


Der Versender des Bildes, von welchem Du hier sprichst, hatte also gar nicht die Intention das Bild in gekonnter Weise zu einem vollwertigen und ehrenhaften Mitglied eines herausragenden Satzes an Genitalbild-Smileys werden zu lassen.

Daher finde ich Deine Argumentation noch nicht überzeugend.

Auch vermag ich nicht zu sagen, was genau Dich hat erschaudern lassen.
Waren es vielleicht Wimpern an unpassender Stelle?

Gibt es eigentlich bei Deinem Bild im Kopf eine Nase?
Wenn nein: dann ist es garantiert kein Genitalbild-Smiley.
Eine Nase, die muss sein.

Nicht nur auf Smileys, die eine hochnäsige Position kennzeichnen sollen. Oder auf solchen, die zeigen, dass der Autor mal wieder mit seinen innovativen Ideen den anderen eine Nasenlänge voraus ist.


Könnte man statt Genitalien oder hilflosen Smiley-Männchen nicht irgenwas abstrakteres nehmen? Irgendwas, das nicht irgendwie den Eindruck von Schmerzempfinden macht? Regenwürmer? Salate? Dachziegel?



Du vergisst, dass die neuen Smileys etwas von den vielen Facetten der Persönlichkeit transportieren sollen.
Und denke bitte daran, wie wichtig die Formbarkeit für gute Smiley-Models ist.
Es geht um nichts weniger als Empathie.
Daher melde ich größte Zweifel an, dass Ziegel, Salate oder Würmer einer Vagina oder einem Penis samt Skrotum auch nur das Wasser reichen könnten - in einem Model-Wettbewerb.


Geschrieben

Ich hab noch nie ein Genital mit einer Nase gesehen.

Obwohl sie gut riechen können, insofern muss da ja an sich eine sein... merkwürdig...

Ich sehe ein, dass es mir hier an tiefergehendem Wissen mangelt und werde mich zurückziehen und welches sammeln. Oh Meister. Ich bin unwürdig. Etc pp.


ompul
Geschrieben

http://de.wikipedia.org/wiki/Puppetry_of_the_Penis
"Penis-Puppenspiel oder die uralte Kunst des Genitalorigami"

Meiner kurzen Recherche nach, scheinen Frauen eher zu stricken, zu häkeln oder zu nähen, wenn sie sich um "puppetry of the vagina/vulva" kümmern.
Aber auch das ist ja eine nicht minder individuelle und bereichernde Ausdrucksform. Sie wird ohne Umschweife von der Bewegung "Bessere Balzsmileys" begrüßt.

Auch tolle Ganzkörpergenitalkostüme konnte ich bei meiner Bildrecherche entdecken.
Wundervoll.

Ich hab noch nie ein Genital mit einer Nase gesehen.


Der Suchstring "puppetry of the penis" liefert einige Bilder von der Wandlungs- und Ausdrucksfähigkeit des männlichen Genitals.
Siehe auch:


Houdini69
Geschrieben

... Mit einem Glas Wein ist das irgendwie leichter, mit dem mittigen Zielen. Das ist wie beim Dart.


Wie - du wirfst mit Weingläsern?

Ist das denn guter Umgangston? ...um mal wieder auf das Thema zurück zu kommen.


×