Jump to content
Kinobesucher

Hallo Männer: in welchem Beruf sind die Frauen am experimentierfreudigsten?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Konntet Ihr einen Zusammenhang herstellen zwischen sexueller Experimentierfreudigkeit und dem Beruf Eurer Sexpartnerinnen?

Ich habe die besten Erfahrungen mit Krankenschwestern und Juristinnen gemacht.

Bei Schwestern habe ich noch eine simple Erklärung (Unbefangenheit gegenüber dem Körper und seinen Flüssigkeiten), bei den Juristinnen habe ich keine. Es bleibt aber Fakt, dass man sie auch mit außergewöhnlichen Wünschen nicht erschrecken kann.

Wie ist es Euch ergangen?


ompul
Geschrieben

Die größte Experimentierfreude zeigte eine Sinologin.

Krankenschwestern lagen meiner Erfahrung nach im Mittelfeld. Eine tolle Juristin darf mich gerne kontaktieren. Ich hatte noch nicht das Vergnügen

Einen Korrelation zwischen Beruf und sexueller Experimentierfreude im engen Sinne halte ich für recht unwahrscheinlich.

Man könnte erwarten, dass hohe geistige Beweglichkeit, permanentes Lernen, Scharfsinn, selbstbewußtes Auftreten, individueller beruflicher Kontakt mit Menschen aus verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen und aus einem breiten Altersspektrum, ... sich begünstigend auf die Experimentierfreude auswirkt.
Berufe, zu deren Profil solche Anforderungen gehören, könnten somit die Nase vorn haben.

Aber das ist pure Spekulation


Geschrieben

Meiner Erfahrung würde ich sagen Wissenschaftlerinnen (Doktoranten) und Kindergärtnerinnen.


Topbody
Geschrieben

Ich stütze ompuls These, dass hohe geistige Beweglichkeit, permanentes Lernen und Scharfsinn ein Indiz für Experimentierfreude und damit auch Spaß beim Sex ist.

Somit sollten Frauen in Berufen, die diese Eigenschaften verlangen, eher zu finden sein.

Die gegenteilige These "dumm fickt gut" ist nachgewiesen falsch. Das Einzige, was die Dummen nicht so schlecht machen wie alles andere, ist das Ficken - gut ist es deswegen noch lange nicht


Summertime777
Geschrieben

Im horizontalen Gewerbe natürlich. Übung macht den hemmungslosesten Meister. Und das nötige Kleingeld.


Geschrieben

Und was ist mit Friseusen?


Geschrieben

Mit Friseusen habe ich keine praktischen Erfahrungen, u. a. auch, weil ich mir die Haare selber schneide.


ompul
Geschrieben

Und was ist mit Friseusen?


Auf ekstatische Experimente mit scharfen Scheren könnte ich vorzüglich verzichten.
Aber auf ein erstklassiges Einflechten siebenfacher Schamhaarzöpfe würde ich mich einlassen.


Geschrieben

Popkornverkäuferinnen?


ompul
Geschrieben (bearbeitet)

Popkornverkäuferinnen?


Nein, ich gäbe ihn nicht zum Umrühren in so einem heißem Bottich mit Explosivgeschossen her.
Kreisende Bewegungen sind eh ungesund.


bearbeitet von ompul
love_affair66
Geschrieben

Bei den Krankenschwestern liegts wohl daran das sie ein Herz für Pflegefälle haben

Am versautesten sind die Kassiererinnen, so meine Erfahrung...


sleeping_beasty
Geschrieben

Sollten nicht eigentlich Chemikerinnen, Physikerinnen oder Erfinderinnen am experimentierfreudigsten sein?
Schliesslich haben die ja bewusst experimentier-schwere Berufe gewaehlt.


WrongPlanet
Geschrieben

Und was ist mit arbeitslosen Frauen?


Geschrieben

Es heißt bekanntlich: wie der Schreiner kanns keiner.

Und daher vermutlich auch: wie die Schreinerin kanns keinerin.

Daher geh ich mal davon aus, dass Schreinerinnen immer gut im Bett sind.

Und Frauen ohne Zähne. Die können gut blasen. Das ist ja auch Sex.

In welchem Job hat man keine Zähne...? Vielleicht Falschgeldprüferinnen oder so.


Ballou1957
Geschrieben

Der Spruch heißt komplett aber

"... doch bei der Schreinerin, kommt hinten keiner rin!"



Also ist die Experimentierfreudigkeit doch schon etwas eingeschränkt!


sleeping_beasty
Geschrieben

Und daher vermutlich auch: wie die Schreinerin kanns keinerin.

Hm, aber nun stehen meiner Meinung nach nicht alle auf Bretter im Bett...


ompul
Geschrieben


Und Frauen ohne Zähne. Die können gut blasen. Das ist ja auch Sex.

In welchem Job hat man keine Zähne...?


Der Job der Iglufrau bringt unter anderem die Verpflichtung ein, die fellige Kleidung des jagenden Gatten wieder weich zu kauen.
Das führt zu starkem Zahnabrieb.

Über die sexuelle Experimentierfreudigkeit der Inuit-Bräute ist mir jedoch nichts bekannt.


Geschrieben


Ich habe die besten Erfahrungen mit Krankenschwestern und Juristinnen gemacht.



zu spät nun sind meine bewerbungen schon raus aber sag juristinnen diskutieren die dich nicht zu tode im bett und wollen im recht haben so wie die ehemals grünen jetzt blauen mäuschen auch?


Geschrieben (bearbeitet)

Pathologinnen
endlich mal was lebendiges...

und..besser als eine schreinerin..bekommt es keine hin..das mal nur so anbei.
Sei denn du stehst eher auf - Learning by Dachlatte -
Lernen durch Schmerz


hat ich noch nicht..


bearbeitet von xirix
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab's!

Schmiedinnen. Die kommen mit heißen&stahlharten Dingen am allerbesten zurecht.

Daher sag ich nun: Schreinerinnen... sind ok. Aaber:

*TUSCH*
Schmiedinnen. DAS sind die wahren Sexgöttinnen.

EDIT: @ompul: Iglufrau ist doch kein Job, oder...? aber wenn das Kauen der Gattenkleidung ein Job ist, dann ok. Iglufrauen blasen möglicherweise besser als Schmiedinnen.


bearbeitet von Laberliese
Ballou1957
Geschrieben

Wenn der Stahl heiss ist, ist er nicht mehr hart - nur mal so als Anmerkung Ausserdem haben Schmiedinnen Schwielen an den Händen und waaaaaaaaaahnsinnig dicke Oberarme. Das geht schon in Richtung SM.


Geschrieben

Das geht schon in Richtung SM.



Wo Wo Wo??? Hechel!!!

Aber mal zum Thema, die experimenntierfreudigsten Frauen sind immer die, die gerade bei uns im Bett liegen.


Houdini69
Geschrieben

Früher hatte auch mal eine Schreinerin,
die legte damals ausser mir keiner hin...

Schmiedinnen kann ich nicht beurteilen... Juristinnen leider auch nicht...
Friseusen auch nicht, da bin ich über einen Flirt nie hinaus gekommen

Hier nur eine spontane, unvollständige Aufzählung :

Bankkauffrauen... müssen den ganzen Tag superkorrekt sein, da staut sich eine Menge Geilheit auf
Lehrerinnen... haben das berufsbedingte Bedürfns, einmal Erlerntes weiter zu vermitteln (und neues dazu zu lernen)
Gärtnerinnen... haben Freude daran, Dinge wachsen zu sehen, und mögen schmutzige Sachen


Und schließlich:
Bäckereifachverkäuferinnen... habe nie wirklich herausgefunden, warum, aber wahrscheinlich, weil sie bei der Arbeit ständig aufpassen müssen, dass sie nicht irgendwo gestochen werden...


Geschrieben


Bäckereifachverkäuferinnen... habe nie wirklich herausgefunden, warum,



Denk doch mal an die ganzen Baguettes, die die verkaufen müssen.....


sleeping_beasty
Geschrieben

ja, die ganzen Baguettes, die sie klein in den Ofen legen und gross und heiss wieder rausnehmen...


×