Jump to content
Engelschen_72

**Kindermodells**

Empfohlener Beitrag

Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Ich möchte hier NICHT über Kindererziehung diskutieren!
Und ich möchte auch darum bitten, diesen Thread NICHT zum Spamen zu nutzen!

Danke


Immer wieder sieht oder liest man Berichte über Kindermodells.
Die Motivation der Eltern liegt für mich auf der Hand, Geld verdienen mit den Kindern.

Nur habe ich oftmals das Gefühl, daß diese Kinder, wenn sie die Wahl hätten, sich lieber auf dem Spielplatz vergnügen würden, lieber Treffen mit Freunden hätten, als stundenlang zu posen oder sich gar in lasziven Posen zeigen (zu müssen).

Einfach mal nach Thylane Lena-Rose Blondeau googeln. Und dieses 10 jährige Mädchen ist ja, leider, nicht die Einzige.

Wird da nur mir schlecht?

Wie seht ihr das? Was denkt ihr darüber?


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

Ich denke, die Kohle ist längst nicht der wichtigste Grund, es geht vielfach mehr um Prestige-Fragen.
Das angesprochene Beispiel wäre für mich ein Fall für's Jugendamt.


wildtom25
Geschrieben

Kein Mensch braucht Kindermodells!!! Kindermodells dienen einzig und alleine dem Zweck der Selbstdarstellung der Eltern...kein Kind wird von sich aus den Drang verspüren sich an den Haaren herumzerren zu lassen und peinlich vor Leuten zu posen!!! Das ist alles anerzogen und hat etwas von dressiertem Zirkuspferd!!!
Eltern die ihrem Kind so etwas antuen, nehmen dem Kind nicht nur die Kindheit sondern prägen damit auch das Weltbild der Kinder für den Rest des Lebens...den Fashion-Wahn lernen Kindern noch früh genug in der Schule und sonst wo kennen...


buzele
Geschrieben

[COLOR="Red"]
Wird da nur mir schlecht?

Wie seht ihr das? Was denkt ihr darüber?



Nein, wir können gemeinsam kotzen.... ich sage nur... Treffpunkt der Menschlichen Eitelkeit, geh doch mal auf eine Hunde bzw. Katzenausstellung, machen die das nur weil ihre Kinder nicht hübsch genug sind?


Geschrieben (bearbeitet)

In dem genannten Fall wird ja auch grad heftig darüber diskutiert, dass Kinder in sexy Posen fotografiert werden... meiner Meinung nach absolut zu Recht. Das müsste verboten werden. Ich hätte da als Mutter auch richtig Angst um mein Kind, wenn ich dadurch vielleicht auch noch irgendwelche Psychopathen anlocke. Solche Bilder gehen für mich GARNICHT!!

Kindermodels in normalen Kleidungskatalogen? Naja, jeder wie er meint. Letztlich glaube ich, dass die Eltern dadurch über ihr hübsches Kind Bestätigung suchen. Grundsätzlich muss man aber auch sagen, dass so ein Drang nicht zwingend anerzogen ist. Meiner Tochter würde so etwas von sich aus gefallen und ich hab ihr das in keinster Weise anerzogen. Sie hat schon mit 2 Jahren vorm Spiegel posiert. Ich unterstütze dies aber nicht, weil ich das für mein Kind nicht haben möchte.


bearbeitet von AnnaPa
Geschrieben

Wem Spongebob-Motive nicht mehr reichen, denkt sich so nen Blödsinn aus.


Geschrieben

Wieder das problem der Grenzziehung, wo hört der spass auf und wo fängt die Arbeit an , wenn Kinder für Kinderkleidung im Katalog fotografiert werden und dafür finanziell entschädigt werden ist das wohl legitim.

Das angesprochene Beispiel ist ein eben solches Nogo wie die Higheelstragende Schauspielertochter etc...


Geschrieben

Was ich als Erwachsener nicht erreichen konnte, muss eben mein Kind erreichen. So dient das Kind alleine der Selbstdarstellung der Eltern. "Schaut was wir erreicht haben"

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder freiwillig auf ihre Unbekümmertheit verzichten, nur damit sie vor Kameras oder dergleichen posieren können.

Einfach nur geschmacklos und in meinen Augen widerlich, wenn Kinder so in Pose gestellt werden. Daher weigere ich mich auch beharrlich nach dem Namen zu suchen. Denn jeder Suchvorgang oder Klick auf entsprechende Seiten ist eine Bestätigung für die Eltern.


Segramon
Geschrieben

Vielleicht sollte man unterscheiden: wenn Hansi Wolfshaut seine Kinderkollektion bewirbt, ist das in der Regel nicht zu beanstanden. Die Gören scheinen ja auch viel Spass beim Abenteuerurlaub zu haben.
Das seitens der TE'in genannte Modell ist anders. Da geht es gerade nicht um die warmen Klamotten, sondern um die Darstellung eines vorpubertierenden Mädels als eine Frau im Bestrebenum sexuelle Attrakttivität. Das mag juristisch durchgehen, ist aber trotzdem fragwürdig.


cuddly_witch
Geschrieben

Was da in den USA mit den Kindern gemacht wird....who cares!

Guckt doch mal was in Deutschland abgeht. Da gehen oft beide Elternteile nicht arbeiten, ziehen das Kindergeld von den Kindern ab, um sich die Zigaretten noch kaufen zu können anstatt endlich mal arbeiten zu gehen. Das ist irgendwie nichts anderes, als seine Kinder zu vermarkten.

Ich hab da aber auch keinen Bezug zu, ich mag keine Kinder, von daher ist es auch egal.


Geschrieben

Wenn Kinder in normalen Katallogen (Otto, Baur,BonPrix...) fotografiert werden, mag es noch in Ordnung sein. Sobald sie aber aufgebrezelt werden wie Erwachsene, geht mir das Messer in der Hose auf.
Mir ist aufgefallen,dass es keine Kinderkleidung wie wir sie vor 30-40 Jahren getragen haben, mehr gibt (vor allem bei Mädchen). Erwachsenen Mode auf Kindergröße verkleinert. Richtige Lolita Mode, ein fressen für jeden Kinderficker.


Geschrieben

Ganz erlich finde ich das meiste was man an werbefotos sieht einfach unötig bis geschmacklos !

Noch geschmackloser finde ich allerdings das konsumartikel mit bildern von hübschen kindern beworben wirt die meist mit hilfe von kinderarbeit produziert wirt !

Wenn irgend eine überdrehte mama meint das sie ihr kind vermarkten muß das der billig mit kinderarbeit produzirte scheiß verkauft werden kann ist es nur die gerechte strafe wenn sie damit eine persönlichkeit erzeugt die irgend wann ihre eigene mutter genau dafür verachtet !!


Geschrieben

Wer kauft diese Modemagazine? Kenne keinen Mann, der das tut.
Also, werden die Kinder für den Frauen Markt so dargestellt.

Die wenigen Männer, fallen beim Umsatz dieser Magazine gar nicht auf.

Letztlich liegt es an den homosexuellen Modemachern, die mit Frauenkurven nichts anfangen können. Da die dünnen Models zurzeit politisch nicht korrekt sind, werden Kinder oder Männer (gibt glaube ich so einen metrosexuellen Russen) "angezogen".


ompul
Geschrieben (bearbeitet)


Immer wieder sieht oder liest man Berichte über Kindermodells.
Die Motivation der Eltern liegt für mich auf der Hand, Geld verdienen mit den Kindern.


Deine Darstellung zur Eröffnung eines Themas ist undifferenziert und heischt um schulterklopfende Zustimmung.

Bei aller Kritikwürdigkeit von ehrgeizigen Eltern, die ihre Kinder rücksichtslos als Modell ausbeuten, lieben viele Kinder es, sich zu "verkleiden".
(Segramon hat ja bereits eine Situation erwähnt, wo er das Modeln für unkritisch hält.)

Kurz: es kommt auf das Wie und Was an.

Jedem Tierchen [...]


Schade, dass Du Dich einer Kritik nicht stellst und argumentierst.
Der Spruch, mit dem die Löschung Deines Postings begründest, bezieht sich auf nicht diskutierbare Geschmacksfragen und passt daher hier nicht.


bearbeitet von ompul
kinofindichgut
Geschrieben

Mir machen Landmienen die Kindern die Beine wegreissen mehr Sorgen als solche albernen aber doch kunstvollen Modefotos.

Wirklicher Missbrauch ist das sicherlich nicht.

Ich wurde als Kind auch zwangsgetauft, musste in den Religionsuntericht und es gab noch viele andere Dinge die ich tun musste und wirklich gehasst habe.
Da hat sich keiner aufgeregt, sicher wirklich Missbrauch war das wohl noch nicht.

Oder es war halt Missbrauch der von der grade mal geltenden Moral gedeckt war...

Heute drehen einige ach so aufrechte Ritter ja schon durch wenn 12 jährige in der Schule bauchfrei tragen...


MannohneSusi
Geschrieben

Immer wieder sieht oder liest man Berichte über Kindermodells.



Wo denn? Ich sehe solche Models nur auf Plakaten oder eben in Katalogen.
Da sind dann aber keine Berichte über diese Kinder zu finden.

Wir leben nun mal in einer Marktwirtschaft mit all ihren Vor- und Nachteilen.

Wenn sich niemand diese (vermutlich?) Hochglanzmagazine kaufen würde, könnte auch niemand Geld damit verdienen.

Und, wie hier auch schon gesagt wurde, die Zielgruppe und der überwiegende Teil der Leserschaft solcher Erzeugnisse sind nun mal Frauen!
Frauen, die zum Teil bestimmt auch selber Kinder haben....

Auch wenn ich sowas nur kaufe, um mich darüber zu entrüsten, haben die Macher mein Geld bekommen!

Geli, ich verstehe ja Deinen Unmut über solche Entgleisungen, aber es wird immer Eltern geben, die ihre Kinder für ihre eigenen Ziele zu den unmöglichsten Dingen nötigen.

Auch eine Steffi Graf wäre als Kind bestimmt lieber spielen gegangen....

Unzählige Menschen jammern immer noch über den Tod dieses weißen Negers, mir fällt der Name nicht ein, aber dessen Kindheit war ja nun auch nicht besonders erstrebenswert.


Der Mann


Geschrieben

Es gibt sicherlich jede Menge Beispiele für vermurkste Kindheiten, aber das macht den Einzelfall nicht besser.
Das Leben des weissen Negers ist wesentlich von seinem Vater bestimmt worden, der in meinen Augen ein raffgieriges, widerwärtiges Arschloch ist; das sollte aber keine Entschuldigung für andere Eltern sein, ihre Kids genauso (oder anders) auszubeuten.
Unabhängig von der Zielgruppe des Magazins: ich finde diese Zurschaustellung eines 10-jährigen Mädchen absolut nicht altersgemäß.


gruenerWombat
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke, es sind zwei unterschiedliche Aspekte, was es für die Kinder-Darsteller selbst bedeutet und welche Wirkung solche Bilder auf Dritte haben.

Wenn Kinder einfach nur als Objekt ihrer karrieregeilen Eltern dienen, ist es absolut nicht ok. Aber das spricht nicht grundsätzlich gegen Kinder-Darsteller auf Fotos und in Filmen.

Die Wirkung nach außen: Manche Fotos von Thylane Lena-Rose Blondeau finde ich schön, andere (z.B. mit High Heels) wirken wie eine Erwachsenen-Parodie. Als sexuell aufreizend würde ich das weniger ansehen, kann aber auch nicht ausschließen, dass ein solcher Effekt gewollt ist. Von daher halte ich diese Aufnahmen für grenzwertig.


Einfach nur geschmacklos und in meinen Augen widerlich, wenn Kinder so in Pose gestellt werden. Daher weigere ich mich auch beharrlich nach dem Namen zu suchen. Denn jeder Suchvorgang oder Klick auf entsprechende Seiten ist eine Bestätigung für die Eltern.



Es reicht schon die Google-Übersicht. Wenn man sich die - öffentlich problemlos zugänglichen - Bilder gar nicht anschauen will, kann man sich auch schwerlich ein Bild davon machen, ob bei Grenzwertigem die Grenze überschritten wird.


Wie seht ihr es denn bei Filmen wie Bugsy Malone oder War Babies, bei denen Erwachsene von Kindern dargestellt werden?

In letzterem (frei downloadbar) spielen Kinder, z.T. nur mit Windel und militärischen Accesoires bekleidet, Soldaten in einer Spelunke, inklusive Diebstahl, Strip, 'aufreizende' Tänze, Prostitution, Milkolismus: Die Milchdrinks und die Küsse von Shirley Temple werden von den Kindersoldaten mit Lollies bezahlt.

Trotzdem sieht das Ganze wie eine unschuldige Parodie auf Erwachsene aus. Sicherlich liegt das auch daran, dass die Kinder deutlich unter dem Teenie-Alter sind und das Ganze eher witzig gemacht ist, es geht nicht ums Imitieren sondern ums Parodieren. Und eine Rolle spielt wohl auch, dass Filme zu der Zeit (1932) sicherlich in einem anderen Kontext gesehen wurden; Heute wäre ein solcher Film sicherlich ein Skandal. Welche Rolle spielen einerseits die Aufnahme selbst andererseits die Zeit und das Auge des Betrachters?


bearbeitet von gruenerWombat
Geschrieben

zitiere:

Was ich als Erwachsener nicht erreichen konnte, muss eben mein Kind erreichen. So dient das Kind alleine der Selbstdarstellung der Eltern. "Schaut was wir erreicht haben"

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder freiwillig auf ihre Unbekümmertheit verzichten, nur damit sie vor Kameras oder dergleichen posieren können.

Einfach nur geschmacklos und in meinen Augen widerlich, wenn Kinder so in Pose gestellt werden. Daher weigere ich mich auch beharrlich nach dem Namen zu suchen. Denn jeder Suchvorgang oder Klick auf entsprechende Seiten ist eine Bestätigung für die Eltern.

Reine erziehung es macht den Kindern spass weil sie nichts anderes kennen, daß kommt erst später wenn sie merken wo war meine Kindheit???


Engelschen_72
Geschrieben

Schade, dass Du Dich einer Kritik nicht stellst und argumentierst.


Es gibt einfach Menschen, wo ich von vorneherein schon weiß, daß eine sachlicher Erklärung nix bringen wird.
Du zählst für mich, leider, dazu.
Daher habe ich mein Post, bei dem ich mich auf deinen 1. Satz beziehen wollte, gelöscht.

Mir machen Landmienen die Kindern die Beine wegreissen mehr Sorgen als solche albernen aber doch kunstvollen Modefotos.


Beim nächsten Mal werde ich natürlich auch die Kinder mit einbeziehen, die durch Landminen zu Tode gekommen sind, werde M.J. mit einbringen.

Asche über mein Haupt


SteKat2324
Geschrieben

Solche Eltern kann ich nicht verstehen. Mein Kind ist immer das hübscheste, mit oder ohne Auszeichnung. Geld verdienen mit der Tochter? Pervers


Geschrieben (bearbeitet)

Seltsam finde ich derzeit nur, dass dieser thread überhaupt bleibt, wo doch Diskussionen über Kinder tabu sein sollen?

Anderseits aber finde ich persönlich das Thema sehr gut ,
denn genau an solcher Stelle beginnt in manchen kranken Köpfen der Missbrauch von Kindern!

Mir ebenfalls grundsätzlich unverständlich, wie Eltern ihre eigenen Kinder für
sexuell-erotisch angehauchten Kommerz (wie hier von @TE beschrieben)
völlig hemmungslos verheizen, ohne mal drei Schritte weiter zu denken.

Deswegen eben finde ich das Thema gut, denn in den Köpfen fängt meist alles an...

...Aber nochmal anderseits:

Über die Mini-Playback-Show wurde sich allerdings auch kaum aufgeregt,
obwohl dort damals ebenfalls sehr, sehr kleine Kinder sexuell-erotisch-lasziv auftraten!
Auch diese Kinder damals hatten vielleicht einen guten Teil Kindheit wegen perfektem Trainings verpasst???


bearbeitet von PaanTuu
Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Ich möchte hier NICHT über Kindererziehung diskutieren


Seltsam finde ich derzeit nur, dass dieser thread überhaupt bleibt, wo doch Diskussionen über Kinder tabu sein sollen?



Auszug aus den Forenregeln:
Politische, religiöse sowie Themen über Kindererziehung sind in diesem Forum nicht erlaubt. Ausnahmen werden vom Moderat überprüft und unter besonderer Aufsicht gehalten


bearbeitet von Geile72
gruenerWombat
Geschrieben (bearbeitet)


Über die Mini-Playback-Show wurde sich allerdings auch kaum aufgeregt,
obwohl dort damals ebenfalls sehr, sehr kleine Kinder sexuell-erotisch-lasziv auftraten!



Oh doch. Wikipedia sagt:

Kritik

Seit der Erstausstrahlung wurde die Sendung von teils heftiger Kritik begleitet. Der zentrale Vorwurf war der, der Pädophilie Vorschub zu leisten. Der Sender und die Fans der Show haben dies stets weit von sich gewiesen.

Auszeichnungen
1996: Preis der beleidigten Zuschauer für Marijke Amado, weil sie Kinder zu „Sexobjekten“ herausputze




Auch diese Kinder damals hatten vielleicht einen guten Teil Kindheit wegen perfektem Trainings verpasst???



Ob perfektes Training oder Spaß am Singen und Verkleiden, lässt sich kaum verallgemeinern. Ich vermute eher, dass es von Kind zu Kind recht unterschiedlich war.

Die Ausrichtung war jedenfalls eine andere als bei den heutigen Talent-Shows (auch für Kinder), wo es um den einen Sieger geht:

Die Mini Playback Show endete immer mit einem Schlusslied, das die Botschaft enthielt, dass alle Teilnehmer Sieger waren, auch wenn nur einer gewinnen konnte.



Ob nur vorgeschoben oder tatsächlich so gemeint und gemacht, kann ich nicht beurteilen. Es ging dabei m.W. nicht um Karriere sondern um einen einmaligen Auftritt. Generell wäre insbesondere das Kinderprogramm wohl recht öde, wenn Kinder aus Gründen der Kommerzfeindlichkeit gar nicht vor der Kamera auftreten dürften und deswegen alle Kinder von Erwachsenen gespielt werden müssten.


bearbeitet von gruenerWombat
Geschrieben

@Geile72

Ich denke mal nicht, dass unsere Ansprache der Forenregeln hier groß weiter hilft, denn solche "Shows" sind nun mal auch Bestandteil der Erziehung eines Kindes.
War jetzt auch für mich nur eine (zugegeben leicht provokative) Anmerkung, denn dieser thread zeigt ja deutlich auf,
dass Diskussionen über Kinder nicht gänzlich tabu sein sollten!

@gruenerWombat

Danke!!!
(da war ich dann wohl recht schlecht informiert zum Thema MiniPlaybackShow)


×