Jump to content
Poppniete

Fehler bei Profilbewertungen

Empfohlener Beitrag

Poppniete
Geschrieben

Hallo,
ich habe heute mehere Profile bewertet, für die es noch keine Bewertung gab und überall war das Ergebnis identisch.

Bewertungsdurchschnitt 2,5 Sternchen
Bewertungszähler 2

Der Zähler scheint die erste Bewertung falsch zu zählen und zieht dadurch den Durchschnitt nach unten.

Ich hatte die profile jeweils mit 5 Sternchen bewertet.
Und da ich der erste und einzigste Bewerter war, sollte bei Anzahl der Bewertungen dann 1 und nicht 2 stehen

Ist zwar kein schlimmer Bug, aber auch solche "Features" sollten irgendwann behoben werden


Schlüppadieb
Geschrieben


ich vermute mal folgendes:

Das Profil wurde bisher nicht bewertet, steht also bei 0 Sternen.

Nun bewertest Du, und er zählt 1 * 0 Sterne ( Ausgangslage ) und 1 * 5 Sterne ( von Dir bewertet ).

Anschließend geht er davon aus, das 2 Bewertungen zu Grunde liegen, die Ausgangsbewertung und Deine

0 + 5 = 5 / 2 = 2,5

Man mag darüber denken, was man will, ich denke aber, das kann man durchaus vernachlässigen, denn je weiter die Bewertungen zunehmen, um so mehr ist die Eingangsbewertung zu vernachlässigen.


Geschrieben

Man mag darüber denken, was man will, ich denke aber, das kann man durchaus vernachlässigen, denn je weiter die Bewertungen zunehmen, um so mehr ist die Eingangsbewertung zu vernachlässigen.


Stimmt!

Aber (als kleine Ergänzung zum TE) ist aber noch etwas anderes verwunderlich:

Wenn ICH (Prem) mein eigenes Profilbild anschaue, sehe ich dort 4 Sterne.
Wenn ich bei einem Bekannten (Normalo) das Proflilbild aufrufe, stehen dort 5 Sterne.

Was ist denn nun richtig?


quincy
Geschrieben


Man mag darüber denken, was man will, ich denke aber, das kann man durchaus vernachlässigen, denn je weiter die Bewertungen zunehmen, um so mehr ist die Eingangsbewertung zu vernachlässigen.



Wenn man die Zahl der Bewertungen um 1 erhöht, bevor man durch diese teilt, umgeht man das Problem, das entstünde, wenn durch Null geteilt würde. Dieser Kniff ist recht alt. Man erspart sich damit die Abfrage, ob die Zahl Null ist. Wie Prickel schreibt, wird der Fehler, der dabei entsteht, mit anwachsender Bewertungsanzahl immer kleiner. Für Neuankömmlinge ist der Effekt aber teilweise verstörend. Man könnte anstelle von (Anzahl + 1) auch max( Anzahl, 1 ) in den Nenner schreiben. Das ist zwar nicht so effizient, aber auf modernen Rechnern kann man sich das Konstrukt leisten.


×