Jump to content
Poppniete

Langsame Sublevel-Domains

Empfohlener Beitrag

Poppniete
Geschrieben

Hallo,
daß ads.poppen.de häufig sehr langsam aufgerufen wird, ist ja schon bekannt.

Aber auch bei den anderen Sublevel-Domains ist der Aufruf nicht besonders schnell.

a.bilder.poppen.de und b.bilder.poppen.de werden mäßig aufgerufen.
Aber support.poppen.de ist auch sehr langsam.

Nach dem Absenden eine Tickets steht bei mir mit Firefox 3.6.13 z.B. für ca. 25 bis 30 Sekunden "warten auf support.poppen.de".
Rufe ich in dieser Zeit mit Thunderbird meine Emails ab, erhalte ich jedoch schon die Eingangsbestätigung.

Ist das bei Euch auch so langsam?

Ich habe dazu eben ein Ticket erstellt und es hieß 27 Sekunden "Warten auf support.poppen.de"


Geschrieben

ads .. support ..a ... b ... usw. poppen.de sind aber keine Sublevel-Domains, sondern Servernamen!

poppen .. ist die Subleveldomain
de ... ist die Topleveldomain.

keine Ahnung, ob das an deiner Frage etwas ändert ..aber nur mal der IT-technischen Korrektheit halber. Es handelt sich also NICHT um eine langsame Sublevelanbindung, sondern um die Anbindung einzelner (ggf. langsamer) ausliefernder Server.


Seval80
Geschrieben (bearbeitet)

korrekt sind das nur subdomains
was dahinter steckt kannst du nicht sagen, ob n anderer server ist, oder der gleiche root-server aber ein anderer virtuelle server oder obs lediglich ein virtual host ist...
es sei denn du hast auf alle subdomains ein "ping -a" oder ein "whois" gemacht


bearbeitet von boogie80
Poppniete
Geschrieben

Man kann jetzt natürlich darüber diskutieren wie es nun richtig heißt, aber daß ist doch scheiß egal, zumal man mich wohl verstanden hat.

Fakt ist es, daß es immer noch grotten lahm ist.

Und ist es doch scheiß egal, um welche Art von Domain, oder Server es sich handelt.

Aber natürlich habt ihr Recht, wie natürlich immer.
Und ich habe meine Ruhe


Geschrieben (bearbeitet)

naja, bei den Antworten hätte eigentlich ein Mod den Beitrag in die PC-Ecke verschieben müssen, lach.

Aber es stimmt: Die Subdomains (oder wie auch immer sie heißen mögen, scheiß drauf!!!!!!!!!!!!!) behindern den reibungslosen Zugang doch erheblich, übrigens auch nachdem wir Dank Nietes Hilfe den ads.poppen.de Werbungskram geblogt haben. Aber wahrscheinlich sind die ganzen chinesischen Techniker mit der Bewältigung der neuen Ortsangabenproblematik beschäftigt. Und woher soll Herr Ling auch wissen wie weit ein Stadtteil von Hannover vom anderen entfernt ist.


bearbeitet von smpaarhan
Geschrieben (bearbeitet)

was dahinter steckt kannst du nicht sagen, ob n anderer server ist, oder der gleiche root-server aber ein anderer virtuelle server oder obs lediglich ein virtual host ist...

Spielt auch keine Rolle, denn ein SERVER ist nichts anderes als ein Programm.
Ob dieses auch durch eigene Hardware gesteuert oder virtuell eingebunden ist, ist unerheblich. Wollte nur verdeutlichen, dass ein Server eben kein (oft gedachter) eigener Rechner ist, sondern eben nur ein Programm .... oder für die Erbsenzähler eben ein Dienst

Wenn ads.poppen.de die ganze Seite ausbremst, dann liegt das erfahrungsgemäß schlichtweg an einer fehlerhaften bzw. schlecht konfigurierten Anbindung an das Gesamtsystem.
Und daran kann man ansetzen .....


bearbeitet von Consequentius
Geschrieben

....Und daran kann man ansetzen .....




Solange es noch genug User gibt, die zahlen, sieht man da aber offenbar keinen Handlungsbedarf.

Erst wenn wirklich überhaupt keiner mehr zahlen will, wird man anfangen sich Gedanken zu machen - dann ist das Kind nicht nur in den Brunnen gefallen, sondern ersoffen. Bekannt ist das Problem - sofern es jemanden interessiert - ja schon länger, wenn man manche Threads im Forum anschaut.


Geschrieben (bearbeitet)

Solange es noch genug User gibt, die zahlen, sieht man da aber offenbar keinen Handlungsbedarf.

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass es immer leicht ist über dies und jenes einmal zu "meckern" (ich bilde da keine Ausnahme!)

ABER:
Nicht jedes Problem kann man immer auch gleich sofort abstellen, sondern so manches erfordert mitunter etwas Zeit, weil ggf. technische Änderungen vorgenommen/programmiert werden müssen.

So fair sollten wir daher immer auch sein, etwas "Wartezeit" einzuplanen, nachdem ein Problem häufiger aufgetreten ist und somit kein Einzelproblem ist.

Und nicht jede Problemlösung kann man auch sofort locker aus dem Ärmel schütteln ... bleibt also zunächst dem Support zu vertrauen! Nur falls sich gar nichts tut, dann ist auch "wiederholtes" Meckern angebracht ... aber meiner Erfahrung nach ist man stets bemüht ...


bearbeitet von Consequentius
Geschrieben

... aber meiner Erfahrung nach ist man stets bemüht ...




Das erinnert mich an meine Internet-Anfangs-Zeit bei AOL. Da hieß es auch immer "Wir arbeiten dran" und das war es dann.


×