Jump to content
dream_team69

Amateur Dreh

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo wir beide überlegen seit längerem ob wir vielleicht amateur Videos drehen lassen wollen und die dann Online stellen lassen. Hat hier jemand Erfahrung damit, also eine gute Anlaufstelle. Wäre mal interessant eure Erfahrungen oder eure bedenken dazu zu hören.

Vielleicht hat auch jemand Lust das mit uns zu realisieren. Aber wir Fahren dafür nicht durch die Republik


Geschrieben

Ohweh...ich fürchte ihr werdet mit Angeboten von diversen Hobbyfilmern bombadiert werden ;-)

Hier im Forum gibt es doch irgendwo ein Angebot eines Studios, das man für private Filmdrehs mieten kann. Schaut mal unter Sonstiges oder so.


LtPferdeschwanz
Geschrieben

Ihr müsst bedenken: Was ins Internet kommt bleibt im Internet.
Es ist keine Zauberei ein Video von einer Internetseite Runterzuladen und Irgendwo anders wieder hochzuladen.
Dazu kommt natürlich auch die Frage ob man dabei erkannt wird oder nicht. Möchte man dann, dass Freunde, bekannte, Arbeitskollegen oder die Famillie das zu Gesicht bekommen?
Erkannt werden ist auch nicht schwer.
Verpixeltes Gesicht oder ne Maske reichen wahrscheinlich nicht. So wird man vielleicht nicht auf der straße oder im bus erkannt. Die Stimme, tattoos oder körperliche besonderheiten werden freunden und bekannten auffallen.
Ich sage mal man sollte es sich 2 mal oder noch besser 3 mal überlegen ob man es wirklich durchziehen möchte.


Geschrieben

Ja mit den angeboten, schön wäre es... so ein Hobby Filmer wäre mal eine klasse Sache, dann kann man erst einmal ein Gefühl dafür bekommen, wie es ist wenn wer anders Filmt.

Was die Angst der Erkennung betrifft, da gebe ich dir recht. Daher wollen wir auch erst einmal gucken was es für Verschleierungsmethoden gibt.

Und dann selber entscheiden was online kommt und was nicht.


LtPferdeschwanz
Geschrieben

Wozu eigendlich nen extra filmer?
Die meißten amateurvideos sind ja aus der eigenperspektive oder mit stativ o.ä
Dabei stellt sich die frage geht es euch dabei ums gefilmt werden oder ums online stellen? Das bedürfnis anderen einblicke ins sexleben zu gewähren ist auch nichts ungewöhnliches. Worauf es dabei wohl auch ankommt ist die Reaktion der leute die es sich anschauen.
Eine weitere möglichkeit wär ein Camportal wo man über die webcam videos streamen kann. Das ganze ist dann verbunden mit einem kleinen chat und da kann man dann sehen wie es den leuten gefällt, was sie wünschen oder man kann selbst was erzählen.
Vorteil ist: es wird, im normalfall, nicht gespeichert. Natürlich gibt es die möglichkeit das ganze virtuell abzufilmen usw.


Geschrieben

Na ja erst mal geht es uns um die filme... Wir wollen Filme von unserem liebsten Hobby und wenn es uns besonders gefällt, wollen wir alle dran teilhaben lassen. Na ja aber dazu müsste mal erst mal jemanden halt finden der uns gerne mal filmen würde.

und alles weitere kann man denn anschließend sich ja noch genau überlegen. Jedoch ist es sehr schwer leute zu finden, die erstens filmen, zweitens kein geld damit machen wollen und drittens uns die Entscheidung zu lassen ob es online gestellt werden soll oder nicht.


Geschrieben

Ich schätze mal, wenn ihr unter "Paar sucht ihn" ein entsprechendes Gesuch veröffentlicht, werden sich einige Herren melden, die euch gerne filmen würden.
Natürlich müsst ihr dann sehr genau selektieren, damit es passt.

Die Vorraussetzungen könnt ihr doch klar festlegen...ihr besorgt/leiht euch eine Cam oder habt vielleicht schon eine, stimmt mit der entsprechenden Person ab, was und wie ihr es vor habt, zu drehen und legt los.
Was anschließend mit dem Filmmaterial passiert, liegt doch alleine in eurer Hand. Nur weil Jemand euch gefilmt hat, hat er doch nicht das Recht, mitzuentscheiden, was damit passiert. Es sei denn, er greift aktiv ins Geschehen ein.
Aber auch das könnte man vorher regeln und notfalls durch einen Vertrag absichern.


Geschrieben

Ihr könnt ja vor dem Online stellen von privaten Filmen alle Szenen heraus schneiden, auf denen nackte Menschen zu sehen sind. Dann braucht ihr nichts verpixeln ...
Im Ernst: Ihr solltet darauf achten, dass derjenige nicht unbemerkt eine Pen Kamera (z.B. an der Kleidung fest gemacht) mit laufen lässt. Etwas Vertrauen sollte man schon vorher aufbauen ...


Geschrieben

ja das sollte denke ich bei allem was auf dem gebiet abläuft der fall sein... sonst könnte man es auch gleich richtig gewerblich machen...


LtPferdeschwanz
Geschrieben

Vieleicht solltet ihr nicht direkt jemanden suchen der Filmt sondern erstmal jemanden der zuschaut. Und wenn man sich versteht und die chemie stimmt drückt man demjenigen beim nächten mal eine Kamera in die hand.


Geschrieben

hi, also wir suchen auch schon lange nach jemanden der es profimässig kann uns zu filmen ,haben schon einige versuche mit webcam's gemacht aber so richtig kommt das dann nie rüber ... gerade wenn man einen zweiten mann mit dabei hat ist man mit webcam's vom platz her eingeschränkt....


Geschrieben

Hallo,

ich mache mir darüber auch Gedanken und suche den richtigen Mann bzw zwei Männer dafür.
Als Rollenspiel verpackt kann man sich unkenntlich machen - zB mit Masken auf oder mit viel Schattenspielen.

Wie schon geasgt, ich möchte das auch mal machen. Vielleicht klappt es ja schon bald.


Geschrieben

`nen brauchbaren filmer werdet ihr daran erkennen, dass der auch ein wenig licht und reflektoren mitbringt und mehr als nur das kameramicro ... und dass der hinterher auch `ne möglichkeit zum schneiden hat. denn: trash und verwackelte bilder gibts schon genug, nee, mehr als genug. nicht, dass ich trash nicht auch mögen würde ... lach ...


Geschrieben (bearbeitet)

einen brauchbaren filmer erkennt man auch daran, das er nicht blind in die pampas fährt und in einem ihm völlig unbekannten schlafzimer sein equipment aufbaut und zwischen wäscheständer und stofftieren ihm völlig unbekannte protagonisten filmt.

ohne storyboard und ohne szenengestaltung und ohne vorheriges ausleuchten ist das verschwendung von kamerazeit und die ist in der regel recht teuer.

ich hab auch noch nie gehört das ein brauchbarer filmer seine rechte am bildmaterial mal eben so den protagonisten überlässt.

entweder halligalli amateurdreh, oder ein geplantes projekt mit sendefähigem material.


bearbeitet von soulmusic
NonneYvonne
Geschrieben

Also ich habe mich auch mal damit befasst und bin auf seite von mydirtyhobby gekommen.

Damit lässt sich auch Geld verdienen.
Wieviel und ob sich das lohnt, kann ich dir leider nicht sagen.

Auf der Seite filmen sich private Leute beim Sex, stellen den Film online. und die die es sehen wollen bezahlen dafür.
Und man kriegt einen bestimmten Anteil.

Habe den Gedanken aber fallengelassen...
Auch wenn das Geld sehr verlockend ist.

Da gibt es auch User die Profesionell filmen.
Die seriösen wollen aber Geld, bzw. einen Anteil am Gewinn.


Geschrieben (bearbeitet)


Da gibt es auch User die Profesionell filmen.
Die seriösen wollen aber Geld, bzw. einen Anteil am Gewinn.



klar wollen die geld dafür haben, professionelles filmen erfordert auch professionelles equipment in form von stativen, kamera nebst zubehör wie accus, objektive, filter und eine anständige beleuchtung.
da bist du schnell bei 5000 euro und mehr.
kamerazeit kostet geld, jede minute die das gute stück läuft verliert es auch an wert.


das projekt selbst verschlingt dann mit planung, aufbau und nachbearbeitung auch schnell 2-3 tage.
sonderwünsche wie das hier erwähnte verpixeln ist bei bewegten bildern auch nicht in minutenschnelle gemacht. das ist ne sauarbeit die bei einem 60 minuten video schnell ein paar stunden in anspruch nimmt, da hier jedes bild einzeln verpixelt wird und man auch nicht zufällig im studio eines tv senders sitzt oder zuhause ein gerät für 6000 euro hat mit welchem das viel schneller geht.

dann kommen noch all die unvorhersehbaren specials beim dreh mit amateuren.

da steht du nämlich mitunter in nem richtig schön engem schlafzimmer mit 2-3 kw beleuchtung und die protagonisten merken nach 10 minuten das die raumtemperatur von 30-40 grad celsius doch nicht so wirklich angenehm ist. es soll sogar vorkommen das amateure sich dann auch wie amateure verhalten und zwischendurch 15 minuten duschen wollen und irgendwann stehst du als filmer dann auf einmal schon seit 15 stunden auf den beinen und hast sage und schreibe 60 minuten bildmaterial an welchem du selbst garkeine rechte haben sollst?

ich empfehle dann gern einen wohnzimmer deckenfluter, ein besenstiel mit festgeklebtem iphone und christbaumständer, wenn man sich mühe gibt kann man damit auch selbst einen amateurdreh bewerkstelligen der sich nicht großartig von den videos auf all dem onlineplattformen unterscheidet.


bearbeitet von soulmusic
NonneYvonne
Geschrieben

@ Soulmusic

Ich denke kaum, dass es ein professioneller Dreh werden soll, sondern einfach eine Privataufnahme.


@ dream_team69

Im Prinzip könnt ihr euch auch mit dem Handy filmen und es auf einschlägigen Seiten hochladen.

Einen Filmer zu finden, wird sicher hier im Forum nicht schwer werden.
Setzt doch einfach eine Anzeige auf.
Aber erwartet dann keine professionalität

An eurer Stelle würde ich Masken oder Ähnliches tragen.
Das erspart euch das verpixeln.
Das schneiden eines Videos ist kein Problem.
Habe es des öfteren gemacht.
Anleitungen gibs dazu im Internet.


Geschrieben (bearbeitet)

Hallo wir beide überlegen seit längerem ob wir vielleicht amateur Videos drehen lassen wollen und die dann Online stellen lassen.



Die Frage ist doch immer: Was wollt Ihr damit bezwecken? Geld verdienen? Oder wollt Ihr Euch einfach nur zeigen? In jedem Fall solltet Ihr mutig und selbstbewusst genug sein, um Kommentare von Nachbarn und Arbeitskollegen ertragen zu können.

Falls das Video nur für private Zwecke sein soll, ist es doch auch eine nette Erinnerung. Finde ich im übrigen wichtig, sich solche Erinnerungen zu behalten! Man vergisst schnell, daß man älter wird.

Und falls bei Euch eventuell noch keine vertrauenswürdige Person mit einer wirklich guten Videokamera und entsprechendem Fachwissen angeklopft hat - meldet Euch doch einfach mal.


bearbeitet von LandlustHessen
Geschrieben (bearbeitet)

@ Soulmusic
Ich denke kaum, dass es ein professioneller Dreh werden soll, sondern einfach eine Privataufnahme.



eben, es geht um einen amateurdreh.

in der gesamtheit aller hier geposteten beiträge wurde da aber schon ein bild gezeichnet was mit amateurdreh nichts mehr zu tun hat.
dann enstehen auch schnell erwartungen an das material die mindestens einen medieneinzelkämpfer wie beispielsweise einen videojournalisten, wenn nicht gar ein klassisches 3 mann team erfordern.
gleichzeitig kommen da aber auch dann so bemerkungen, das der filmer ja garkeine rechte am material hat weil er ja noch noch nichtmal mitmachen würde.
und dann sind wir nämlich bei einem szenario wie ich es sicherlich überspitzt und auch zugegebenermaßen, etwas gereizt niedergeschrieben habe.

es ist im prinzip überhaupt kein problem, mit einer 200 euro kamera gestochen scharfe bilder in fernsehqualität zu produzieren.
aber dann muss man auch damit leben das die haut vieleicht einen grünstich hat, oder die schatten auf den wänden tanzen und auch das man erkennbar ist, oder der ton mieserabel ist.
von einer pornotypischen dramaturgie beim dreh, als auch schnitt in der postproduktion, will ich erst gar nicht reden.

also entscheiden, 20 minuten youporn wix video oder ästhetische erinnerung.

es gibt da ein schönes beispiel was eine einzige person leisten kann.
kann mann auf youtube bewundern" der tag, der in der handtasche verschwand" von marion kainz
sind nur 45 minuten kurzfilm, die gute frau vor welcher ich mich nur verneigen kann, hat da monate dran gearbeitet.


bearbeitet von soulmusic
×