Jump to content

Keinen Sex trotz Partnerin was nun?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Nun würde mich mal interessieren was würdet ihr machen wenn:
Ihr in einer Partnerschaft lebt die schon über die 5 Jahre hinaus geht und der Sex immer weniger wird?
Wenn ihr alles versucht der Partnerin zu zeigen das ihr sie sexy Begehrenswert hoch Erotisch und Anziehend findet aber sie dennoch kein Verlangen nach euch hat in Sachen Sex?
Wenn ihr ein Jahr keinen Sex mit der Partnerin habt und ihr es mit Reden und Aussprachen versucht habt und es die Antwort von der Partnerin kommt: Ist Sex so Wichtig????
Wenn ihr Nackt durch die Wohnung laufen könnt und genau wisst es passiert eh nichts selbst wenn der kleine Freund als Handtuchhalter benutzt werden könnte??
Was würdet ihr dann machen????
Wenn ihr alles ausgeschöpft habt was man machen kann und dennoch keine Reaktion kommt??
Was würdet ihr also machen???


Geschrieben

Ich würde meine EIGENE Entscheidung treffen, statt hier zu fragen, um mir dann X Ratschläge anzuhören, von denen ich letztendlich doch keinen beherzige...


Schlüppadieb
Geschrieben

Du wirst trotzdem nicht umhin kommen, das Gespräch noch mal mit ihr zu suchen. Vielleicht nicht. um bei ihr was zu verändern, sondern um einen befriedigenden Weg für Dich zu finden.

Wenn ihr Sex unwichtig ist, mag sie das für sich in Anspruch nehmen, sollte dann aber Dir auch einräumen, das Du damit anders umgehst.


Geschrieben

Was würdet ihr also machen???

Vielleicht die SuFu bemühen und einen der unzähligen Threads zu dem Thema finden und lesen?


Geschrieben (bearbeitet)

Was würdet ihr also machen???


Ich könnte mir tatsächlich vorstellen, mein Gewissen zu fragen und mir keine
Gewissensberuhigung in einem Forum zu besorgen.

Da du nur von Sex sprichst, geht es dir wohl auch nur um Sex und nicht um
die Infragestellung der Beziehung an sich, oder?

Zumal du auch schreibst, eine Sexaffäre zu suchen und nicht etwa bei poppen.de
bist, nur um dir Rat zu holen ...


Signaturen lesen ist manchmal sehr aufschlussreich ...


bearbeitet von Lustverlierer
buc69sex
Geschrieben

wie kann ich dir da hellfen lg babs


TheLevel
Geschrieben

fremdgehen


WrongPlanet
Geschrieben

Einklagen.


Geschrieben


Was würdet ihr also machen???



Trennen oder fremdgehen.
Das ist doch ganz einfach.


Schlüppadieb
Geschrieben

Einklagen.



unverheiratet haste doch keine ehelichen Pflichten


Geschrieben

Also heiraten und dann einklagen...


devilfire
Geschrieben

Nun Ist Sex so Wichtig????
Was würdet ihr also machen???



Der Frage auf den Grund gehen, warum Sex ihr so unwichtig ist...

Ansonsten für mich überlegen, was für mich wichtig ist und dann dementsprechend die Konsequenzen ziehen.


buc69sex
Geschrieben

fremdgehen


wollen wir beide ihm das jahr wieder geben


sin_sin
Geschrieben

Mein erster Gedanke bei Lesen war: "Es ist immer das Gleiche!"
Anstatt die Konsequenzen zu ziehen, wird hier über einen solchen Thread versucht das schlechte Gewissen zu beruhigen!

Du hast 3 Möglichkeiten:
1. Heimlich fremdgehen!
2. Offen fremdgehen!
3. Trennung!
Aber hier jammern bringt nix!

Ich weiß nicht, mit wie vielen Männern hier schon darüber Diskussionen geführt wurden.
Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass keiner dieser Männer die Konsequenzen gezogen hat.
Sie sind nach wie vor gebunden und beschweren sich weiterhin über schlechten (oder keinen Sex) in der Partnerschaft
UND gehen heimlich fremd!


Geschrieben

Ja das kenne ich auch, aber nun ist es so das sie bei mir häufig weg ist zur zeit und vieles Verheimlicht, viel mit Kerle chatet und auch über ihren Job mit denen real zu tun hatt. Also was bleibt?

Fremdgehen, Trennen oder damit leben.

Muss jeder selber für sich Entscheiden aber man muss mit seiner Entscheidung auch umgehen können.

Ich hab meine getroffen und bin damit recht zufrieden.


Henkerseele
Geschrieben

Das ist nie Grundlos...

Den "Handtuchhalter" den du so schön beschreibst, war eher Kontraproduktiv". (Je mehr gezeigt, desto weniger Bock)
Generell hört sich das an, wie die Mutter meines Kindes. Da war "Hopfen und Malz" verloren. Das "klammern" eines Menschen an den Anderen. Ich werde dir niemals in einem Internetforum dazu raten, aber in ähnlicher Situation habe ich mich getrennt und es (fast) nie bereut.
Prioritäten setzen! Ein Jahr und Versuche des Redens sind genug Koffer packen und gehen... (Der Rest des Lebens kann im Glücksfall seeeeeehr lange sein und will nicht verschenkt werden)


Geschrieben

I wois net...
Die Frage ist, wann alle Mittel ausgeschöpft sind? Man gerät ja sehr schnell in die "bequeme" Lage, daß man sich zurücklehnt und sagt: "Die macht ja nix! Obwohl ich hier abholbereit stehe..."
Und wenn man dann soweit ist, daß man sich selber bewegen will, stellt man fest, daß der Weg verdammt weit ist und man unter Umständen viel Zeit dafür braucht.

Ich finde, daß es sich immer lohnt zu kämpfen, wenn noch ein Funken Gefühl da ist. Und erst, wenn man seine persönlichen Mittel ausgeschöpft hat, dann wird der Trennungsschritt relativ einfach sein. Weggehen, weil es etwas schwierig wird? Weggehen, weil man selbst in der Beziehung starr und unflexibel ist und der andere sich anzupassen hat? Meines Erachtens nicht zu empfehlen, weil man nach einiger Zeit in einer neuen Beziehung warscheinlich wieder an genau diesem Punkt herauskommt. Und das ist dann eine klassische Ehrenrunde...

Genau wie die armen Frauen, die sich beklagen, immer wieder an die falschen Männer zu geraten. Da täte ein Blick auf sich selbst auch mal gut...


cuddly_witch
Geschrieben

Ihr in einer Partnerschaft lebt die schon über die 5 Jahre hinaus geht und der Sex immer weniger wird?




Ich war mit meinem Partner 16 Jahre zusammen und wir hatten in der Endphase nur noch ca. 3 x die Woche Sex. Wir sind nicht mehr zusammen. (vielleicht hilft's)


Bravehaert
Geschrieben (bearbeitet)

Einklagen.



Und auf welcher Grundlage willst Du das einklagen???

Nenn mir mal den Paragraphen......

Das ist nur Wunschdenken


bearbeitet von Bravehaert
Geschrieben

es gibt zeiten, wo nur noch ein EXTERNER therapeut hilft.


NonneYvonne
Geschrieben

Wenn du wirklich ALLES versucht hast, würde ich eine Trennung in Betracht ziehen.

Das hat nichts mit Sexgeil oder Ähnliches zu tun, sondern ist nur allzu verständlich.
Flaute im Bett ist ein absoluter Beziehungskiller und läd grade zum Fremdgehen ein.
Also ist man endweder ehrlich zu sich selbst und zu dem Partner, oder man machst auf der heimlichen feigen Tour.

Aber für mich sind solche Sachen anzeichen eher ein hinweis, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt.


Zoso67
Geschrieben (bearbeitet)

Erstmal ein offenes klärendes Gespräch suchen.Vielleicht liegt es weniger an ihrer Sex Unlust als daran das sie andere/besondere Vorlieben hat,die sie sich nicht traut auszusprechen.

War auch mal 15 Monate mit einer zusammen,für die das Thema Sex ein schwieriges war.Sie war so ehrlich mir von Anfang an zu sagen das ihr Sex eher unwichtig ist.Und wenn dann hat sie ihn am liebsten mit sich selbst.
Dachte irrtümlich ,es liege daran das sie in den vorigen Beziehungen einfach keinen guten Sex hatte und denkt es sei immer so.Aber egal was ich anstellte,mit nichts konnte man sie verführen.Und wenn es dann doch mal zu kam,hab ich mir die Zunge wundgeleckt.Sie hat das dann immer seeeehr genossen.Aber ich selbst hab kaum was für bekommen.
Sexueller Frust und noch andere Sachen waren dann der Auschschlag für die einvernehmliche Trennung.

Ich meine,eine Beziehung ohne Sex und Erotik ist nur ne gute Freundschaft


bearbeitet von Zoso67
Geschrieben

Au jeden Fall noch mal ein ernsthaftes Gespräch führen.

"Ist Sex so wichtig??" ist keine Antwort, die Menschen sind verschieden, die eine braucht es mehr, die andere weniger.
Hat sie grundsätzlich keine Lust oder hat sie mit Dir keine Lust, oder fehlt ihr irgendwas, gibt es sonstige Probleme in der Partnerschaft??

Red mit ihr und sag ihr, dass es DIR fehlt und frag sie ob es ihr was ausmacht, wenn du ES Dir woanders holst.

Vielleicht passt Ihr auch einfach in dieser Beziehung nicht zusammen.

Ein offenes Gespräch ohne Peinlichkeiten zu vermeiden, ober ohne Vorwürfe.
Sie sollte verstehen, dass es DIR wichtig ist.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke mal das er es immerzu angesprochen hat....niemand ist "so doof" und lässt soetwas unkommentiert.

Den anderen Menschen kannst du nicht verändern...was soll sich ändern? Das sie plötzlich die Oberloverin wird???

Vergiss es....

Trennen....und sein Leben neu gestalten und einen anderen Lebensabschnittspartner finden, dem Sex spass macht, experimentierfreudig ist, offen und und und...


bearbeitet von Subiessen
Geschrieben

man muss (s)einen Weg finden ... der nicht immer einfach ist... aber machbar..


×