Jump to content

Rollenspiel

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Nettes Hallo an alle,
meine Mann und ich möchten ein Rollenspiel versuchen mit einen weiteren Mann.
Hätte der ein oder andere eine Idee dafür ?

Vielen Dank in voraus :-)


in10thief
Geschrieben

Der weitere Mann könnte in die Rolle eines Lehrers schlüpfen und jeden falsch angewandten Akkusativ bestrafen....


Geschrieben

Der käme wohl kaum mehr zum Unterrichten...


Ballou1957
Geschrieben

Und was macht er, wenn der Akkusativ ein Dativ war ? Selbstbestrafung ?


Geschrieben

Ja, dann muss er das Gesamtwerk von Bastian Sick lesen.


in10thief
Geschrieben

Nee oder? Muss ich das jetzt tatsächlich auch noch erklären?
Wird statt des Dativs (hier im Genitiv ) der Akkusativ verwendet, wurde dieser (der Akkusativ) falsch angewandt ...


Geschrieben

Uns auf die Schulbank setzen und gespannt den weiteren Erläuterungen lauschen.....












Moment, gerade gesehen Kurvig kommt aus Nämberch, die derf des ned, weil do gönnens des deudsch ned. Und wir wissn wovoun wir redn


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

LOL
Was den Dialekt angeht, habt ihr mir einiges voraus, denn den verstehe ich nur


Edit.
Ich sehe gerade, ihr kommt aus Hannover. Mein Nichtdialekt stammt aus der Nachbarschaft. Wie witzig...


bearbeitet von kurvigrund
Geschrieben (bearbeitet)

Tja, und wieder stellt man fest, dass Poppen.de nur ein einziger Tauschmarkt ist. Herr SM hat von Nürnberg nach Hannover getauscht und Kurvig in die Gegenrichtung.

Vielleicht hätten wir alle einfach da bleiben sollen wo wir sind... dann hätten wir auch keine Rollenspiele nötig.


bearbeitet von smpaarhan
Eddie750
Geschrieben

Ausserdem können dialektische Fehler ja noch ein Zusatzreiz sein


in10thief
Geschrieben

Ja, wenn Geschirr wie Geschiehr und Kirsche wie Kiehrsche ausgesprochen wird


Eddie750
Geschrieben

Das wir ne Bestraffung vom feinsten


Geschrieben

Mal zurück zum Thema. Der TE fragte nach Inspiration zu Rollenspielen in der MFM Konstellation.

Abgesehen davon, dass ich persönlich die Frage für ein Zeugnis absolut mangelnder Fantasie halte und der Ansicht bin, gerade auf Fantasie kommt es beim Rollenspiel an, könnte eine Eingrenzung in welche Richtung es denn gehen soll, nicht schaden.

Wie wärs denn mit dem klassischen Handwerker, der während seiner Arbeit erst versehentlich ein Paar beobachtet und dann eingebunden wird?

Ich persönlich mag die "Verführerin": Sie macht sich auf die Pirsch, sucht sich zwei Sahneschnittchen auf der Tanzfläche, tanzt einen erotisch- frivolen Tanz mit beiden und nimmt sie sich an mit nach Hause um sich hemmungslos an ihnen zu bedienen.

Etwas BDSM- lastiger vielleicht der Diener, der dem Paar nicht nur Getränke serviert, sondern auch noch einige andere "Gefälligkeiten" insbesondere mit seiner Zunge leistet.

Oder der eifersüchtige Ehemann kommt nach Hause, erwischt seine Liebste inflagranti und versohlt ihr erst mal genüsslich den Hintern, um dann dort weiterzumachen, wo der andere zuvor aufgehört hat.

Mir fiele da noch so einiges ein....


Geschrieben (bearbeitet)

Wie wäre es mit folgendem Rollenspiel:
Die beiden Männer sind Verhöroffiziere, die Frau ist Kriegsbeute.
Und dann "verhören" die Offiziere die Frau.....


bearbeitet von Dreibein2
Geschrieben

Genau!
Und @Dreibein2 kann euch sicherlich sagen, wo es passende (Kriegs-)Uniformen gibt ...


×