Jump to content
Delphin18

Ist Poppen.de überhaupt noch eine Kontaktbörse für Sexkontakte?

Empfohlener Beitrag

Delphin18
Geschrieben

Nein, keine Angst (oder sollte ich lieber schreiben: ich muss Euch leider enttäuschen):

Ich will mich nicht in die Schlange derer einreihen, die darüber klagen, hier nicht zum Stich kommen zu können.

Meine Frage geht in eine ganz andere Richtung:

Ist Poppen.de nicht schon längst im Web 2.0 angekommen und viel mehr als eine Kontaktbörse?

Ich nehme Poppen.de schon lange nicht mehr als Kontaktbörse wahr, sondern vielmehr als soziales Netzwerk.

Klar kann man hier auch immer noch sexuelle Kontakte suchen und finden, aber wenn man genau hinschaut, passiert hier doch viel mehr, egal ob man zu Stammies aller Sorten gehen will, zu Kaffedateseminaren, einen Escortservice nutzen will, an Parties teilnehmen, sich an PN-Aktionen zu Weihnachten oder sonstwann beteiligen, chatten, videochatten, zwinkern, Freunde verlinken, sich in der Mülle oder im Stall austoben und vieles mehr. Selbst Prickel zum Popper des Jahres wählen konnte man.

Es gibt viele Mitglieder hier, die das alles nutzen, mit einer kleinen Ausnahme: sie suchen keine neuen Sexkontakte.

Ist also Poppen.de nicht viel mehr als eine Kontaktbörse, nämlich das soziale Netzwerk für alle, die aufgeschlossen sind für alles, was mit Sex zu tun hat?

Und sollten sich die Macher der Seite nicht entsprechend auf der Startseite darstellen?

Meiner Meinung nach greift der bestehende Text auf der Startseite viel zu kurz.

Was meint Ihr dazu?


rita07
Geschrieben

Verzeih, werter Meeressäuger, aber ich glaube, Du machst einen Denkfehler.

Für die Poster hier im Forum ist p.de sicherlich auch eine soziale Kontaktbörse. Aber, gemessen an der Gesamtmitgliederzahl sind es doch nur etwa 40 Menschen, die es so sehen.

Ob natürlich die User, die keine Fories sind, poppen oder soziale Gespräche per pn führen, entzieht sich meiner Kenntnis. Was jetzt nicht zum dem Umkehrschluß führen soll, daß Fories Nichtpopper sind.


Geschrieben

ich teile deine meinung delphin und wäre sogar für eine namensänderung.

der name ist irreführend


Schlüppadieb
Geschrieben

Damit würdest Du zumindest die Frage mancher Leute hier beantworten, was man denn eigentlich auf solch einer Seite macht, wenn es einem nicht nur ums Poppen geht.

Aber ich gebe Dir dahingehend recht, das eine Konzentration allein zum Finden von Sexkontakten sicher nicht der Hauptmotivator vieler Anwesenden ist und man aus den verschiedenen kommunikativen Bereichen wie Forum und Chat auch schnell bemerkt, dass das in 2 Minuten ein Date klar gemacht selten der übliche Weg ist.

Kommunikation, Einschätzung, langsames heran tasten, ein sich kennen lernen, alle Attribute eines sozialen Netzwerkes können eine hervorragende Voraussetzung sein, zueinander zu finden, in welcher Form auch immer.

Nicht jeder ist so gestrickt, das es für ein schnelles und kurzes Sexerlebnis ausreicht, kurz die notwendigen Daten auszutauschen, sondern zuerst gewisse Grundvoraussetzungen schaffen wollen.


Bumsfriedel
Geschrieben

Hört sofort auf mit diesem sozialen Netzwerk gerede. Ich bin aus Überzeugung in keinem einzigen sozialen Netzwerk und deshalb ist das hier auch keins - Basta ;-)


Schlüppadieb
Geschrieben

Dann solltest Du ein konsequentes Eremitendasein führen.


Bumsfriedel
Geschrieben

Mein Sozialleben findet einfach nur außerhalb von sozialen Netzwerken im Internet statt. Deswegen muss ich kein Eremit werden wobei das durchaus verlockende Eigenschaften hätte


Delphin18
Geschrieben

Für die Poster hier im Forum ist p.de sicherlich auch eine soziale Kontaktbörse. Aber, gemessen an der Gesamtmitgliederzahl sind es doch nur etwa 40 Menschen, die es so sehen.

Ob natürlich die User, die keine Fories sind, poppen oder soziale Gespräche per pn führen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Das ist aber genau der Punkt, den ich meine. Ich habe schon Kontakt zu Leuten (zugegebenermaßen fast nur Frauen) gehabt, die überhaupt nie im Forum aktiv waren, ohne je überhaupt auf die Idee gekommen zu sein, Sex mit ihnen zu haben. Ich habe siezum Teil nie persönlich getroffen, mich mit ihnen aber zum Beispiel sehr ausführlich über erotische Literatur oder ihre Eheprobleme bzw. Sex in ihrer Ehe ausgetauscht.


rita07
Geschrieben

Sicherlich, Delphin, das zeigt die Bandbreite dieser Seite. Du kannst poppen, mußt aber nicht, Du kannst der Verbalerotik frönen, mußt dies aber nicht.

Den Unterschied zu einem sozialen Netzwerk erkennst Du leicht, wenn Du im Forum der Vereine christlicher junger Menschen laut schreist: "Wird hier auch gepoppt, wer will mich?"


Geschrieben



Ist Poppen.de nicht schon längst im Web 2.0 angekommen und viel mehr als eine Kontaktbörse?

Was meint Ihr dazu?


Es ist keins. Sicher gibt es auch "spezialisierte" Netzwerke wie z.B. das Business-Netzwerk Xing, nicht nur Facebook oder google+.
Aber das hier ist schon anders.....oder würdest du alle deinen Freunden und Bekannten erzählen: Hey ich hab ein Profil bei poppen.de?

Denke, ein soziales Netzwerk muss gesellschaftlich von der breiten Masse akzeptiert sein, damit es auch als solches funktioniert. Da hab ich hier so meine Zweifel.


Geschrieben (bearbeitet)



Für die Poster hier im Forum ist p.de sicherlich auch eine soziale Kontaktbörse. Aber, gemessen an der Gesamtmitgliederzahl sind es doch nur etwa 40 Menschen, die es so sehen.

Ob natürlich die User, die keine Fories sind, poppen oder soziale Gespräche per pn führen, entzieht sich meiner Kenntnis. Was jetzt nicht zum dem Umkehrschluß führen soll, daß Fories Nichtpopper sind.



Sehe ich genauso.

Eine Seite, wo der Großteil der Mitglieder nicht mit Name oder Bild vertreten ist, hat auch nichts mit einem sozialen Netzwerk zu tun.

Das es Aktivitäten wie Stammis gibt, wissen wohl die wenigsten.

Das es unter den Fories einige Freundschaften und gemeinsame Aktivitäten gibt gut und schön, nur wie große ist der Anteil an der Gesamtanzahl der User hier?

Der Großteil der Frauen die ich hier getroffen habe, wußte nicht vom Forum geschweige denn war jemals auf einem Stammi.

Die Fokussierung der Plattform ist schon aufgrund der Steckbrief angaben recht offensichtlich. Abgesehen von Körperliche Eigenschaften und sexuellen Vorlieben kann man hier eigentlich nach nichts suchen.

"meine" Generation zudem im allgemeinen in anderen sozialen Netzwerken aktiv, worauf auch häufig beim kennenlernprozess verwiesen wird.

Sicherlich lernt man hier auch mal Leute kennen, wo man nicht in die Kiste springt. Das passiert andersrum aber auch bei sozialen Netzwerken

Wirklich Netzwerken kann mir hier schon allein deswegen nicht, weil sich nicht alle offiziel verlinken und als Nichtzahler keinerlei Möglichkeit besteht zu erkennen, wer mit wem befreundet ist.

Abgesehen von Fories und/oder Dauerchattern haben die meisten hier auch eine durchaus überschaubare Freundesliste.

P.de daher für mich ganz klar seine Kontaktseite, die weit entfernt von einem wirklichen sozialen Netzwerk entfernt ist.

Wie weit das ganze wirklich noch im Sinne von wirklich tolerant, spontan und unkompliziert ist, wie früher angedacht, darüber kann man streiten.

Im vergleich zu "seriösen" Kontaktseiten fällt halt das Missverhältnis der Geschlechter am meisten ins Gewicht.

Anderseits ist p.de deutlich preiswerter als bspw. Elitepartner und bietet halt auch für Nichtzahler zahlreiche funktionen.


bearbeitet von Shiva_HH
Delphin18
Geschrieben

Den Unterschied zu einem sozialen Netzwerk erkennst Du leicht, wenn Du im Forum der Vereine christlicher junger Menschen laut schreist: "Wird hier auch gepoppt, wer will mich?"


Es ist keins. Sicher gibt es auch "spezialisierte" Netzwerke wie z.B. das Business-Netzwerk Xing


Ja, es gibt spezialisierte soziale Netzwerke, wie Xing oder LinkedIn und so sehe ich ein Christliches Netzwerk oder eben auch das Netzwerk sexuell aufgeschlossener Menschen auch.

Auch bei Xing, LinkedIn oder Stayfriends muss man kein Foto reinstellen.
Auf der anderen Seite gibt es bei Poppen.de viele MItglieder, die nicht nur ein Gesichtsfoto im Profil haben, sondern auch im RL sehr offen mit ihrer Mitgliedschaft hier umgehen.

Und es gibt eine Reihe anderer Netzwerken, bei denen man sich nicht Echtnamen, sondern Nicknames anmeldet.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich schreibe gerne hier - mal mehr, mal weniger sinn- bzw. gehaltvoll.

Dennoch nutze ich diese Seite im ursprünglich gedachten und am Namen erkennbaren Sinne. Und das nicht ungerne...


bearbeitet von johnboy1
Delphin18
Geschrieben

Das muss ja kein Widerspruch sein. Sex ist ja auch eine soziale Wechselwirkung.


Geschrieben (bearbeitet)

Sex ist ja auch eine soziale Wechselwirkung.



Genau, mal darf sie oben sein und bestimmen, mal ich. Sehr sozialer Wechsel, finde ich...


bearbeitet von johnboy1
Henkerseele
Geschrieben (bearbeitet)

Das muss ja kein Widerspruch sein. Sex ist ja auch eine soziale Wechselwirkung.



jetzt weiß ich auch, warum die alle SOZIALpädagogik studieren wollen &gt.&lt
Vielleicht der Wechsel von der Demokratie zum SOZIALismus? Hätte ich mal gewusst, das es dabei ums poppen geht *g*


bearbeitet von Henkerseele
MannsuchtLust
Geschrieben

Um auf die Frage des TE zu antworten. NEIN


Geschrieben (bearbeitet)


Und es gibt eine Reihe anderer Netzwerken, bei denen man sich nicht Echtnamen, sondern Nicknames anmeldet.



Beispiele?

Persönlich zeigt sich in dem Thread nur wiedermal, wie weit einige hier im Forum vom Rest der Seite entfernt sind,

Mag ja sein, das es hier genug Ausnahmen gibt. dennoch positioniert sich die Seite ganz eindeutig als Kontaktbörse. der großteil der Neumitglieder wird sich deswegen hier anmelden. viele melden sich wieder ab oder nutzen diese Seite nicht mehr wenn sie gefunden bzw. Aufgegeben haben.

In Profilen werden wenn überhaupt nur Sachen veröffentlich, die mit der Suche zusammenhängen.

es fehlen klassische Netzwerktool, wie Verbindungen zu anderen Person anzeigen oder ähnliches.

Mit Leuten, mit denen ich länger im Kontakt bleiben, tausche ich entweder Kontaktdaten aus oder füge sie auf "richtigen" Netzwerken dazu.

das einige hier Fotos veröffentlichen und damit offen umgehen stimmt, aber die Mehrheit will hier wohl eher nicht von Freunden oder vom Nachbar hier gefunden werden.
was halt der Unterschied zu Netzwerken ist, wo man allgemein gefunden werden will.

Ich habe einige Leute von hier bei Studi oder auch bei Xing und die Profilen sind nunmal deutlich anders als hier. da will man halt wirklich was über sich preisgeben.
Und die Leute dort auch im allgemeinen mehr Kontakte oder Bekannte.

Bei Poppen.de, wo die Mehrheit wohl weniger als ne Handvoll, viele gar keine Kontakte haben, von einen Netzwerk zu sprechen ist daher für mich einfach falsch.

das es im Forum oder auch im Chat einige sozial vernetzte Gruppe gibt stimmt. aber man sollte die Ausnahme halt nicht als Maßstab nehmen.
die Mehrheit meldet sich hier an um sexuelle Kontakte zu knüpfen, wobei die Anzahl eher als gering bleiben soll.


bearbeitet von Shiva_HH
saavik62
Geschrieben

Ist also Poppen.de nicht viel mehr als eine Kontaktbörse, nämlich das soziale Netzwerk für alle, die aufgeschlossen sind für alles, was mit Sex zu tun hat?



Meiner Meinung nach...NEIN!

Sicher ist es auch die Möglichkeit Menschen kennenzulernen, die sich für Sex interessieren, so ganz allgemein, habe ich selbst erlebt! Menschen mit denen ich Freundschaft pflege, aber die andere Seite existiert auch: habe ich auch praktiziert, nämlich die Suche nach gezielten Sexkontakten! Genau das interessiert mich bei poppen.de!Sonst würde ich mich nur auf facebook beschränken!
Ich finde, dass alle Beweggründe hier eine Antwort finden, oder eben nicht! Das macht den Charme von poppen.de aus!


Geschrieben

wenn poppen mehr ist als eine kontaktbörse für sexkontakte, dann nur deshalb weil es der wunsch der user ist.

die seite lässt sich genauso wenig auf ihre sexuelles content reduzieren, wie die user auf ihre sexualität.

da es menschen gibt, die aus viel mehr bestehen als nur aus ihrer sexualität, ist die seite eben auch viel mehr.


saavik62
Geschrieben

Gut gesagt!


onkelhelmut
Geschrieben

@sophia

... und wäre sogar für eine namensänderung...



ficken de ist aber schon anderweitig belegt.

@meeressäuger

teilweise hast du sicherlich recht, viele haben schon gefunden oder suchen nicht mehr, wollen aber ihre bestehnden Kontakte noch aufrecht erhalten. Ob das aber aureicht um daraus ein solziales Netzwerk zu machen, glaube ich kaum, dafür gibt es zu viele, die wirklich jemanden zum poppen suchen.


Geschrieben (bearbeitet)

oh Mann dieses Gesülze einiger hier das Sie nur noch hier sind um soziale Kontakte zu pflegen....nee schon klar ...ich sags mal so einige haben einfach nicht den Arsch in der Hose zuzugeben das sie hier nur sind um Sexdates zu finden...diejenigen die nur chatten machen wahrscheinlich gerade mal 10 % aus....nur zugeben wollen es die wenigsten...klingt ja auch viel ehrenvoller zu sagen"naja ich chatte hier eigentlich nur Baby, aber bei Dir mache ich mal eine Ausnahme weil Du so tolle blaue Augen hast"


bearbeitet von christopp
Geschrieben (bearbeitet)

Man muss da wahrscheinlich etwas differenzieren.

Es gibt hier eine sehr gemischte Userintention. Da wären die, die wirklich einfach nur Sexkontakte suchen. Dann die, die darüber hinaus auch soziale Kontakte suchen/pflegen. Und die, die nicht (mehr) suchen, sondern sich im Forum oder im Chat unterhalten und unverbindlichen Spaß haben.

Ist jetzt eine Frage der Zielgruppe von Poppen.de. Wen will diese Seite wirklich haben?

Das "Problem" ist nur wenn diese Gruppen wie hier im Forum aufeinander treffen. Oder wie entstehen die unzähligen Jammer/Fakes/etc. Threads? Aus unterschiedlichen Erwartungshaltungen.



Nur falls es jemanden interessiert, wir gehören zur Gruppe 2, grins.


bearbeitet von smpaarhan
geilbinichgerne
Geschrieben

.
sehe es ähnlich wie die vorposter.

ja, poppen ist in erster linie kontaktbörse für sexkontakte,
die in zweiter linie auch raum für kontakte und deren pflege bietet.

pp ist gott-sei.dank kein soziales netzwerk!



.


×