Jump to content

Sex als Zahlungsmittel

Kommt Sex als Zahlungsmittel für dich in Frage?  

63 Stimmen

  1. 1. Kommt Sex als Zahlungsmittel für dich in Frage?

    • Klar, hab ich schon mal angeboten/angenommen
    • Ja, wenn mir er/sie mir gefällt, wäre das möglich
    • Nein, würde ich nie machen


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

In meiner Nachbarschaft hält sich im Moment hartnäckig ein Gerücht, wonach eine Frau, der ein recht freizügiger Lebenswandel nachgesagt wird, diverse Dienstleitungen in "Naturalien" zu bezahlen pflegt.
Wenn das Gerücht zutreffen würde, wäre das für mich nichts, worüber ich mich aufregen würde. Mich wundert eher, dass es anscheinend eine recht große Zahl von Anbietern gibt, die sich mit Sex als Bezahlung zufrieden geben. Wie denkt ihr darüber? Würdet ihr als Frau (auch) so handeln? Würdet ihr als Männer Sex als Zahlungsmittel akzeptieren? Oder auch umgekehrt?


Geschrieben

Wo ist jetzt das Problem - bin auch schon mit Kundinnen in die Kiste gegangen.
Wenn es beiden gefällt warum net


noch_ein_mann
Geschrieben

Solange die Steuerfahndung damit zufrieden ist. Ich sehe da kein Problem! Für mich


Geschrieben

wie muß das eigentlich versteuert werden?
Ist ja schließlich ne Einnahme?


noch_ein_mann
Geschrieben

Für den Mann eine Ausgabe. Aber davon hab i keine Ahnng!


Geschrieben (bearbeitet)

Keine Ahnung wie so etwas versteuert werden müsste..aber wenn so etwas möglich wäre..renovieren oder technische Reparaturen gegen Sex..na,wäre doch optimal!Vorausgesetzt,man gefällt einander...


bearbeitet von Kuschelhure
Topbody
Geschrieben

In dem speziellen Fall des TE fällt das definitionsgemäß unter "Nachbarschaftshilfe".
Und die ist abgabenfrei


Geschrieben

In dem speziellen Fall des TE fällt das definitionsgemäß unter "Nachbarschaftshilfe".
Und die ist abgabenfrei



Da muss ich deine schmutzige Fantasie enttäuschen, die besagte Dame pflegt angeblich rein geschäftliche Verbindungen dieser Art - und das nicht mit mir

Hab dem Tröd noch eine Umfrage hinzugefügt - bin gespannt auf die Ergebnisse...


Topbody
Geschrieben

Also, ich nehme das Geld.
Und wenn sie mir sehr gut gefällt, wird sie auch noch gevögelt


rita07
Geschrieben



In meiner Nachbarschaft hält sich im Moment hartnäckig ein Gerücht, wonach eine Frau, der ein recht freizügiger Lebenswandel nachgesagt wird,....



Endlich bekommt der Nachbar, der einen Rufmord begeht, mal ein Gesicht. Habe mich immer gefragt, was das für Menschen sind, die Anderen sowas nachsagen.


btpaar001
Geschrieben

ISt nicht jede Beziehung oder Ehe so aufgebaut??


sleeping_beasty
Geschrieben

...diverse Dienstleitungen in "Naturalien" zu bezahlen pflegt...

Dann ist sie schlau: mein Nachbar hat vor ein paar Tagen meinen Rasen gemaeht und ich hab ihm dafuer Bier gebracht, als ich mich bedankt habe. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sich seine Frau ueber meine "Naturalien" gefreut haette - daher hab ich auch noch nie versucht, welche anzubieten.

Was mich bei sowas wundert, ist, wie Aussenstehende davon erfahren koennen? Hat sie die Fenster offengelassen und die Nachbarn haben es gesehen? Oder ist es einfach nur eine boeswillige Unterstellung in Richtung Rufmord?


SinnlicheXXL
Geschrieben

Oh echt? Leider haben mir weder mein Maler, Schreiner, Architekt, Sanitärinstallateur oder sonst wer bisher solche Tauschgeschäfte angeboten. Die sind eigentlich alle ganz schnuckelig, da wäre ich sofort einverstanden. Wie fädelt man so was ein? Hat ja wohl wenig Sinn, wenn ich im Sanitärhandel frage, was ich ihm alles bieten muss, damit ich eine Kloschüssel bekomme - oder?


Geschrieben

Wenn ich das alles so lese, denke ich eigentlich auch, es geht eher in Richtung Rufmord bzw. der Wunsch ist der Vater des Gedankens.


sleeping_beasty
Geschrieben

...Die sind eigentlich alle ganz schnuckelig, da wäre ich sofort einverstanden...

Haha, Sinnliche, Du wohnst doch in einem kleinen Kaff, richtig? Ich wette, alle Klempner und Maler bei Euch, die das gelesen haben, gucken nun allen Kundinnen in die braunen Augen und wundern sich, ob das wohl die waere, die wuerde...


SinnlicheXXL
Geschrieben

Also bitte, Beasty!!!! Mit gut 100 000 Einwohner zählt eine Stadt in Deutschland zu den Großstädten. In meinem ursprünglichen Heimatkaff könnte ich mir meinen Lebenswandel generell nicht erlauben!


Geschrieben

@pleasureplus

Kannst du das vielleicht noch etwas weiter ergänzen?
Hätte diese Nachbarin finanziell die Möglichkeit besagte Dienstleistungen auch ohne "Naturalien" zu begleichen?

Wäre jedenfalls so oder so nicht mein Fall. Aber jeder wie er möchte.


sleeping_beasty
Geschrieben

Kannst du das vielleicht noch etwas weiter ergänzen?

Mt Namen und Adresse?

Sinnliche, sorry, aber die Vorstellung war einfach zu schoen!


Geschrieben

[QUOTE=sleeping_beasty]Mt Namen und Adresse?

Klar, bin ja Dienstleister.
(mit wandelbaren moralischen Grundsätzen)


Geschrieben

Also, wenn der Maler einen flotten Pinsel hat, dann dürfte er den ruhig bei mir mal schwingen. Hätte da noch mein Schlafzimmer und das Bad zu renovieren.
Macht man doch sonst auch nicht anders...erst ins Schlafzimmer und dann ins Bad!


Geschrieben


erst ins Schlafzimmer und dann ins Bad!

Kommt drauf an...morgens verlasse ich das Schlafzimmer um ins Bad zu gehen und abends gehe ich erst ins Bad und dann ins Bett...


Geschrieben (bearbeitet)

Endlich bekommt der Nachbar, der einen Rufmord begeht, mal ein Gesicht. Habe mich immer gefragt, was das für Menschen sind, die Anderen sowas nachsagen.



Jetzt wüsste ich gern, wessen Gesicht du da siehst - meins ist es nämlch nicht. Ich habe dieses Gerücht nicht in die Welt gesetzt, ich habe nur geschrieben, dass es existiert.

Was mich bei sowas wundert, ist, wie Aussenstehende davon erfahren koennen? Hat sie die Fenster offengelassen und die Nachbarn haben es gesehen? Oder ist es einfach nur eine boeswillige Unterstellung in Richtung Rufmord?



Nachdem, was man so beim Bäcker, Metzger und so erzählt bekommt, hat die besagte Dame nicht nur auffalend oft wechselnden Herrenbesuch (in dem Zusammenhang wundere ich mich nur, dass es nicht heißt, sie würde anschaffen), sondern Handwerker, Lieferanten usw. halten sich recht lange bei ihr auf und kommen recht verschwitzt wieder zum Vorschein.
Das Alles ist natürlich absolut kein Beweis für Irgendetwas und mir ist auch vollkommen schnuppe, ob es stimmt oder nicht. Ich wollte nur wissen, wie hier bei P.de so im Allgemeinen über Sex als Währung gedacht wird...


...erst ins Schlafzimmer und dann ins Bad!



Arbeiten die bei dir immer gegen Vorkasse?


bearbeitet von PleasurePlus
btpaar001
Geschrieben (bearbeitet)

Ich wollte nur wissen, wie hier bei P.de so im Allgemeinen über Sex als Währung gedacht wird...



Das ist nichts neues. Wer gut schmiert, der gut fährt.

Da kostete die Schachtel Marlboro noch 2 Mark, da gab es schon Mädels die dafür "ganz lieb" zu dir waren.

Von nem Kumpel die Mutter vögelte regelm. den Postboten wenn ein per Nachnahme Paket vom Versandhaus kam.Türsteher, selbst Karussellbremser bekamen für freien Eintritt oder ein paar Chips gerne Gegenleistungen.


bearbeitet von btpaar001
Geschrieben

Kommt drauf an...morgens verlasse ich das Schlafzimmer um ins Bad zu gehen und abends gehe ich erst ins Bad und dann ins Bett...



Ich denke nicht, dass der Handwerker bei meinen kleinen Räumen eine Nachtschicht einlegen müsste.

Aber mal im Ernst, ich habe eine gute Bekannte die einen verheirateten Lover hat, der sie ab und an besucht und ihr auch handwerklich zur Hand geht. Ist in dem Sinne doch auch nix anderes, oder?
Es ist eben alles ein Geben und Nehmen.
Habe übrigens vor längerer Zeit einmal ähnlich dem Thema eine erotische Geschichte hier eingestellt, die ich aber leider wegen Fehlends von FSK18 nicht mehr ausfindig machen kann.
Da war es der Wasserinstallateur der mir (die Geschichte ist zwar "fiktiv", aber in Ichform geschrieben) dort zur Hand und sonstwo ging.
Aber letzendlich sind die Männer bei mir nie zum Renovieren gekommen und daher überlege ich, dass erst gepinselt und dann ge... wird. Ich lasse mir das aber nochmal durch den Kopf gehen!


Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke nicht, dass der Handwerker bei meinen kleinen Räumen eine Nachtschicht einlegen müsste.

Aber mal im Ernst, ich habe eine gute Bekannte die einen verheirateten Lover hat, der sie ab und an besucht und ihr auch handwerklich zur Hand geht. Ist in dem Sinne doch auch nix anderes, oder?

DAS erinnert mich jetzt doch sehr an den Typen an den ich mich nicht erinnern konnte, bis er bei der x. ten Mail einfließen ließ, dass er mir damals doch 'nen Regal transportiert hat...Nach dem Motto Ich habe dir doch damals die Bretter nach Hause gebracht und jetzt kannst du ruhig mal wieder mit mir f.....




Aber letzendlich sind die Männer bei mir nie zum Renovieren gekommen und daher überlege ich, dass erst gepinselt und dann ge... wird. Ich lasse mir das aber nochmal durch den Kopf gehen!


Das, liebe sinnliche, ist sehr weise und vorrausschauend...


bearbeitet von Hallo_Jatropha
×