Jump to content
redpatient

Ständiger Kontenmissbrauch

Empfohlener Beitrag

redpatient
Geschrieben

Liebe Community,

ich habe ein Problem mit dem Missbrauch von Konten und weiß nicht, woher es kommt.

Ich schildere erstmal das Problem.
Zuerst wurde in einem anderem Forum mein Account gesperrt, weil ich irgendetwas verlinkt haben sollte. Leider wurde mir bis jetzt vom Forenbetreiber nicht mitgeteilt, welcher Link es war, so dass eine Verfolgung nicht möglich ist.

Jetzt wurde mir eine Nachricht geschrieben, dass ich einen Beitrag verfasst hätte, der gegen FSK 16 wäre, was gar nicht sein kann, da ich seit längerer Zeit nicht mehr online war.

Den Virenscan habe ich schon drüber laufen lassen, da ist soweit alles in Ordnung.

Ich wüsste auch niemanden der meine Passwörter kennen könnte oder überhaupt ein Motiv für solche Taten hätte.

Auf jeden Fall ist es für mich ein Problem und nervend, wenn ich ständig von Sachen beschuldigt werde, die ich nicht getätigt habe und die ich auch nicht zurückverfolgen kann, weil von den Betreibern der Plattform die Rückmeldung fehlt.

Deshalb frage ich, ob jemand vielleicht schon einmal so ein ähnliches Problem in letzter Zeit hatte.

Desweiteren möchte ich noch warnen, dass derzeit wohl wieder Programme im Netz kursieren, die die Suchmaschine manipulieren.
Evtl. kommen daher die Fehler, aber wie gesagt, ich habe schon gescant.


Geschrieben

Nimm mal Kontakt per PN auf, dann sende ich dir mal HILFSMITTEL.


Sven75_BB
Geschrieben

wie kann man sich gegen sowas wehren?


Geschrieben (bearbeitet)

Maaaaaaaaaaahlzeit,

also wenn dein Konto ständig missbraucht wird, kann es dafür mehrere Ursachen geben.

Bei den meisten liegt der Fehler beim Benutzer, es gibt aber auch Ausnahmen, wo der User keinen Einfluss darauf hat.

Kategorie Benutzerfehler:

- Passwort zu simpel. Böse Zeitgenossen (Ex-Partner, miese Kollegen, WG Mitbewohner, aber auch einfach nur das Script Kiddy von irgendwo) können das Passwort erraten oder kennen ein ähnliches Passwort von dir und verwenden es.

- Keylogger. Du hast dir Schadsoftware eingfangen, die alle Tastenanschläge protokolliert und an einen Controllserver sendet. Wird auch gern für das kapern von Steam Accounts und der Übernahme der damit eingekauften Spielen verwendet. Oder gleich die große Keule für das Onlinebanking und dem leerräumen des Kontos. Meistens merkst du daran am schnellsten, dass du nen Keylogger hast.

- Spionagesoftware fürs Handy. Falls du dich über Smartphone/Tablett einloggst, bestehen hier viel mehr Möglichkeiten dass eine Schnüffel App deine Daten abgreift, da Mobile Betriebssysteme für Normaluser noch undurchsichtiger sind als dein Windows PC. Wird auch gerne mal vom Partner installiert, wenn das Handy ungesperrt rumliegt.

Kategorie Pech gehabt:

- Offenes/schlecht gesichertes WLAN. Du surfst über ein öffentliches WLAN und wirst Opfer einer s.g. Man in the Middle Attacke. D.h. im Internet Kaffee sitzt ein lustiger Mensch, der im gleichen WLAN wie du eingebucht ist und aufgrund schlechter Absicherung dein Handy/Tablett/Laptop davon überzeugt die Verbindung über seinen Laptop als heimliche Zwischenstation herzustellen. Damit laufen natürlich auch sämtliche Authentifizierungen über den Hacker Laptop.

- DriveBy Infektion. Du surfst so vor dich hin, denkst dir nix Böses und eine Werbeeinblendung (die von einem bösen Hacker im Advertising Netzwerk gebucht und platziert wird) infiziert deinen Rechner aufgrund einer Sicherheitslücke im Browser oder Betriebssystem mit einem Keylogger bzw. anderer Malware.

- Server gehackt. Dein Betreiber hat bei der Sicherheit geschlampt und die Konten Datenbank wurde kopiert. Der Hacker kann nun in aller Ruhe alle möglichen Passwortkombinationen ausprobieren und nach einiger Zeit hat er alle Daten zur freien Verfügung.


Fazit:

A) Die Welt ist schlecht und alles giert nach Geld.
B) PC/Smartphone/Tabletts sind wie Kleinkinder, nie ohne Aufsicht lassen.
C) Ein gutes Passwort ist einmalig, nicht zu erraten, steht in keinem Wörterbuch und wird regelmäßig geändert. Und um Gottes Willen kein Fingerabdruck wie bei den I-Dingers. (Der ist zwar lang, aber auch eindeutig und wenn erstmal bekannt, nicht änderbar)

Letzten Endes lässt sich alles auf die Formel reduzieren:
Willst du mehr Sicherheit, musst du den Komfort einschränken.

In Zeiten von NSA und GCHQ nützt auch die Beste Verschlüsselung nix, wenn die Schlapphüte bereits die Hälfte der Schlüssellange haben, die Programme zur Verschlüsselung gezielt schwächen oder den Betreiber zur Rausgabe des Schlüssel zwingen können.

Privatsphäre ist schon lange tot. Die meisten wissen es nur nicht, bzw. es ist Ihnen egal.

Achso ja nochwas:

Lass dir von niemand irgendwelche "Hilfsmittel" per PN schicken.
In 70 von 100 Fällen kommt da der kleine Freund gleich mit auf die Platte. Die restlichen 29 sind irgendwelche Spinner, die mit Pseudohalbwissen mehr Chaos veranstalten als Nutzen.
Registry Cleaner, RAM Booster und ähnlicher Schrott.


bearbeitet von Saftnase
Geschrieben

anderem Forum


da wird man dir hier nicht helfen können

gegen FSK 16


nicken, lächeln, Passwort ändern

niemanden der meine Passwörter kennen könnte


wie sicher ist das denn? mach dein Passwort schwerer, groß- und Kleinschreibung mit einbringen, Zahlen etc etc

Antiviren/Spyware/Adware Software? also ich benutz großes "N" Kreis mit Haken drin, ist zwar nicht das Beste, aber reicht mir vollkommen zu und ich treib mich viel im Netz rum Safety First! :P

mir erschließt sich aber irgendwie nicht, wem das etwas bringen sollte, also explizit dich zu nerven.
check mal deinen Freundeskreis/Familie wem auch immer du auf die Füße getreten bist


redpatient
Geschrieben

Was ich definitiv ausschließen kann, sind WLAN, Handy (hat kein Internet) und Mitbewohner etc.


Ich habe mir aber vor kurzem Malware aus Versehen auf dem Rechner gehalt, als ich mir OpenOffice für meine Arbeit drauf holen wollte.
Eigentlich hatte ich das mittels Antivirenprogramm und Malwareentferner (Name vergessen) soweit entfernt, aber es könnten noch Reste vorhanden sein.

"mir erschließt sich aber irgendwie nicht, wem das etwas bringen sollte, also explizit dich zu nerven."

Mir auch nicht, aber schwarze Schafe gibts im Netz genug, dennen langweilig ist.
Zudem gibt es genug Möglichkeiten, sich unbemerkt einen PC-Virus einzufangen.
Meistens sind das Programme, die gut getarnt sind um Daten auszuspionieren.

Mir fällt da nur der letzte Fall von der Malware websearch ein.
Das ist ein Programm, dass die Suchmaschineneinträge manipuliert.
Evtl. hängt das damit noch zusammen.
Müsste aber eigentlich beseitigt sein.


Geschrieben

such mal nach McAfee Stinger.
Der findet auch was, wenn der kleine Freund noch aktiv ist.

Aus Langweile macht das keiner. Früher gings noch darum zu zeigen dass man es kann.
Heute geht's nur noch um Asche.
Verifizierte E-Mailadressen bringen Kohle, Personalisierte und Profilierte Adressen noch mehr.
Infizierte Zombies werden im 1.000 er Pack als Bot Netz vermietet.
Echte Kreditkarten und Konteninfos sind auch was wert.

Dabei gilt immer, die Masse machts.


Carolien
Geschrieben

Jetzt wurde mir eine Nachricht geschrieben, dass ich einen Beitrag verfasst hätte, der gegen FSK 16 wäre, was gar nicht sein kann, da ich seit längerer Zeit nicht mehr online war.



Wenn du in deiner Klinikerotiksuchanzeige Worte und Beschreibungen benutzt, die in die Kategorie FSK18 fallen, dann wird diese gelöscht. Umschreib es halt Jugendfreundlicher, also FSK16.

Wie lange du nun abwesend warst oder nicht, hat ja mit dem Inhalt den du da verfasst hast, nichts zu tun.

Und was den Kontenmissbrauch anbelangt... davon mal abgesehen das ich das anzweifel... sollte dem wirklich so sein, dann lösch den Account halt einfach. Steht doch eh nix drin und ein Bezahlacc ist es auch nicht.


redpatient
Geschrieben (bearbeitet)

Alle Antworten mit beleidigenden Inhalt lasse ich löschen.

Anhang: Mein Thread wurde nicht gesperrt oder gelöscht, sondern nur verschoben. Allerdings habe ich trotzdem keinen Zugriff drauf.

Dies schein ein plattforminternes Problem zu sein.


bearbeitet von redpatient
with_u
Geschrieben

Ich schließe mich Saftnase an, er hat eine umfassende Auflistung gegeben.

Beste und schwierigste Lösung: System neu aufsetzen, dann ist garantiert nichts mehr in der Software eingesetzt. Aber nicht jeder hat die notwendigen Mittel dazu.

- Malware Bytes, selbst Avira Antivir helfen bei normalen nicht 0Day Viren und Trojanern.
- Im Browser mal NoScript-Addons nutzen.
- bei geänderten Suchmaschinen hilft z.B. AdwCleaner

Zur Motivation: Entweder, es ist jemand der dir völlig fremd ist und einfach Spaß daran hat, Chaos zu verbreiten - dann hilft eben das Entfernen jeglicher Software und das ändern des Passwortes von einem sicheren! PC (evtl. ist auch die Mailadresse unsicher und es wird dort nachgelesen) - oder es ist jemand, der dir etwas heimzahlen will, aus welchen Gründen auch immer. So jemand wird nach neuen Möglichkeiten suchen, dir Probleme zu bereiten. Da hilft nur andauernde Vorsicht und Surfen mit Verstand.

Fazit: Mach nur das, womit du dich auskennst. Kennst du dich nicht damit aus, dir ist aber egal, wenn das System zerschossen wird, probier aus was du möchtest. Ansonsten setze jemanden dran, der sich damit auskennt (Bekannter, Familie oder eben bezahlter IT).


redpatient
Geschrieben

Danke nochmal an Saftnase und with-u

Mein System ist in Ordnung. Der Support des anderen Forums hatte einen Fehler gemacht und mich mit jemand anderem verwechselt.
Also schonmal kein Kontenmissbrauch.

Und mein Thread mit der Klinikerotik wurde weder gelöscht noch gesperrt. Er wurde nur ins Archiv verschoben, aber ich bekam die Meldung, er sei gelöscht oder gesperrt worden. Es war wohl ein systeminterner Fehler des Forums, dass ich diesen nicht einsehen konnte.

Also alles in Butter. Hatte eben nur 2 Pannen, die wohl zusammen blöd gelaufen sind.


Geschrieben

Tja manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen. :-)


Oberharz001
Geschrieben

ich habe ein Problem mit dem Missbrauch von Konten und weiß nicht, woher es kommt.

Auf jeden Fall ist es für mich ein Problem und nervend, wenn ich ständig von Sachen beschuldigt werde, die ich nicht getätigt habe und die ich auch nicht zurückverfolgen kann, weil von den Betreibern der Plattform die Rückmeldung fehlt.



Also alles in Butter. Hatte eben nur 2 Pannen, die wohl zusammen blöd gelaufen sind.



Also 2 "Probleme" und kein Kontenmissbrauch, sondern ein mutmasslicher Kontomissbrauch und auch nicht ständig, sondern lediglich 1x einer Sache beschuldigt.

Hättest Du Dich da so klar ausgedrückt wie es zum Schluss rauskam, hätte mit Sicherheit jeder gesagt, (bei 2 verschiedenen Sachen und auch insgesamt nur 2) dass hier mit grösster Wahrscheinlichkeit nichts illegales geschehen ist, sondern Fehler im System oder beim Betreiber des jeweiligen Plattform, die fast jeder schon erfahren musste

Was inzwischen viele Betreiber betrifft, das sind Realversager, die dann in einem schnell eröffneten Forum endlich mal der Chef sein können, was zu sagen haben und über andere Menschen "herrschen". Kenne ich zu genüge. Früher gab es einen Codex, die Macht am Server nicht missbrauchen, aber seit jeder Hinz und Kunz mit Freeware ein Forum, oder eine Plattform eröffnen kann, gilt der nicht mehr.

Gilt natürlich nicht für alle Betreiber, nur solche, die Sang und Klanglos löschen und dann nicht einmal eine Rückmeldung geben.


Geschrieben

ändere doch einmal alle deine Passwörter der infrage kommenden accounts. ändere auch das passwort deines email-kontos (am besten dies als erstes).

du könntest dich auch mal über ein passwort-datenbank-tool wie z.B. keepass (googlen) informieren - das generiert dir automatisch sichere pw und speichert sie verschlüsselt ab.


redpatient
Geschrieben

Also 2 "Probleme" und kein Kontenmissbrauch, sondern ein mutmasslicher Kontomissbrauch und auch nicht ständig, sondern lediglich 1x einer Sache beschuldigt.

Hättest Du Dich da so klar ausgedrückt wie es zum Schluss rauskam, hätte mit Sicherheit jeder gesagt, (bei 2 verschiedenen Sachen und auch insgesamt nur 2) dass hier mit grösster Wahrscheinlichkeit nichts illegales geschehen ist, sondern Fehler im System oder beim Betreiber des jeweiligen Plattform, die fast jeder schon erfahren musste



Konnte ich nicht, weil ich nicht wusste, dass der Betreiber einen Fehler gemacht hatte und das mit dem Thread habe ich auch erst vor kurzem erfahren.

Also konnte ich logischerweise nicht das antworten, was du gerade erwartet hast.


Da das Thema erledigt ist, kann der Thread geschlossen werden.


Geschrieben

Da sich das Problem nach Info des TE mittlerweile als eine Mischung aus Versehen und missverständlicher Interpretation erledigt hat, schließe ich hier wunschgemäß.

LG
Carmen, Team Poppen.de


×