Jump to content
Der-Flirtcoach

Wie drücke ich "realen Leben" am besten aus, das ich eine Sexaffäre suche

Empfohlener Beitrag

Der-Flirtcoach
Geschrieben

Hallo Community,

Im Moment ist es so, dass ich im "realen Leben" (also nicht umbedingt hier) viele nette Mädels kennenlerne. Von Beziehungen habe ich auch eigentlich erstmal genug und meine derzeitigen Lebensumstände machen das auch eher schwierig.

Wenn man z.B. im Internet oder sonst wo Frauen kennenlernt und mit ihnen den Kontakt hält, ohne das man ein ONS möchte (dafür ist die Kontaktaufnahme zu aufwendig und die Mädels gefallen mir dafür auch zu sehr), sondern eher eine längere affäre ohne wirklichen Verpflichtungen und mit gemeinsamen Spaß, dann finde ich das immer etwas schwierig die Kurve zu finden.

Eigentlich möchte ich gerne von Anfang an klar machen, dass ich jetzt nicht an einer festen Beziehung interessiert bin und auch nicht einfach nur an einem ONS, was ich bis jetzt auch häufiger gemacht habe. Ich denke nur viele Frauen (die sich das evtl. auch vorstellen könnten)empfinden das etwas als zu direkt bzw. sind schnell abgeschreckt,obwohl ich für sie prnzipiell interessant bin.

Deswegen würde ich gerne wissen, ob ihr eine elegante Ausdruck- oder Vorgehensweise kennt, das einem so klar zu machen, dass sie sich einerseits respektiert fühlt und andererseit eher bereit ist sich auf eine Affaire einzulassen.

Ich bin immer der Auffasung, dass zwei Menschen die sich gegenseitig gefallen, auch nicht die Chance verpassen sollten sich unabhängig von einer festen Beziehung näher zu kommen - was sollte auch dagegen sprechen.


Vala_Su
Geschrieben

Hallo DaGosta,

ich hatte tatsächlich mal im realen (ersten) Leben eine Affäre ohne Verpflichtung. Das ist aber wohl ein Glücksfall für uns beide gewesen.

Ich zog damals nach Berlin und suchte einfach etwas lockeres, er war kurz davor nach Köln umzuziehen und wartete nur noch auf seine Versetzung (ca. 1/2 Jahr). Also trafen wir uns ca. 1 x die Woche und hatten unseren Spaß. Dies klappte aber auch nur, weil wir beide wussten, dass es nicht von Dauer ist.

Die Gefahr einer Affäre ist immer, dass sich der eine oder Andere verliebt. Und ich muss zugeben, dass auch ich in bestimmten Phasen meines Lebens geglaubt habe, dass ich die Einstellung eines Mannes zum Thema Beziehung ändern zu können. - Da bin ich schwer auf Fresse gefallen. Heute bin ich schlauer.

Später suchte ich mal einfach was lockeres, da verliebte sich der Mann in mich. Zweimal Schuss in den Ofen, einmal geklappt. Du siehst, die Statistik in meinem Leben besagt, dass es schwer ist, den Partner zu finden, bei dem es mit der Einstellung übereinstimmt.

Wenn Du eine Frau für einen ONS findest und sie Dir gefällt, würde ich sie drauf ansprechen. Das hat damals der Typ gemacht, mit dem es super geklappt hat. Aber gucke nicht nach einer Frau, die sich in Dich verliebt und nur Dir zuliebe das Spiel mitspielt.


Der-Flirtcoach
Geschrieben

Aber gucke nicht nach einer Frau, die sich in Dich verliebt und nur Dir zuliebe das Spiel mitspielt.




(sorry wegen dem gelöschten Beitrag, da ist was mit der Tastatur schief gelaufen)


Hi Vala,

genau das möchte ich eben nicht und deswegen bin ich da auch meistens von anfang an relativ ehrlich und sage was so meine Vorstellungen sind.

Aber vieleicht geht man dann auch immer mit etwas unterschielichen Vorstellungen und Voraussetzungen an die Sache herann.

Prinzipiell bin ich jedoch der Auffasung,wenn man sich gefällt, die Chemie stimmt und man sich eine potentielle Beziehung vorstellen könnnte, dann sollte es mit einer affäire ja wohl erst recht funktionieren und auch in Ordnung sein. Es gibt aber denke ich auch eine Menge Frauen die sich dagegen sträuben, wobei ich mich frage, warum sie sich den Spaß entgehen lassen.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke nicht, dass sich diese von Dir erwünschte ach so herrliche Unverbindlichkeit letztendlich garantieren - respektive leben -lässt...selbst wenn Du Dich diesbezüglich von Anfang an klar positionierst, so lässt sich die Dynamik der Gefühle und damit verbundenen Erwartungen dennoch nicht steuern- weder bei Dir noch bei ihr...und ich selbst weiß auch nicht, wie das funktionieren könnte. Es soll nicht nur Sex sein...aber Gefühle resultieren aus Sex...Nähe...sich kennenlernen ...da kontinuierlich die Ballance zu halten, halte ich für unrealistisch...





Prinzipiell bin ich jedoch der Auffasung,wenn man sich gefällt, die Chemie stimmt und man sich eine potentielle Beziehung vorstellen könnnte, dann sollte es mit einer affäire ja wohl erst recht funktionieren und auch in Ordnung sein.

Eine Beziehung...sich beziehen...das findet statt unabhängig davon wie Du das ganze betitelst.


bearbeitet von Hallo_Jatropha
Vala_Su
Geschrieben

Prinzipiell bin ich jedoch der Auffasung,wenn man sich gefällt, die Chemie stimmt und man sich eine potentielle Beziehung vorstellen könnnte, dann sollte es mit einer affäire ja wohl erst recht funktionieren und auch in Ordnung sein. Es gibt aber denke ich auch eine Menge Frauen die sich dagegen sträuben, wobei ich mich frage, warum sie sich den Spaß entgehen lassen.



Dazu übergehst Du aber ganz die Gefühlswelt der meisten Frauen. Ich rede jetzt explizit über viele Frauen aber nicht über alle, weil es Ausnahmen gibt.
Verzeiht mir also bitte, wenn ich jetzt allgemein von Frauen spreche. Mir ist es bewusst, dass es sich dabei nur um einen Teil handelt.

Frauen haben nun mal die Angewohnheit, Gefühle in eine "Beziehung" und sei sie noch so unverbindlich, zu investieren. Das gehört einfach zur Standardauslieferung. Für sie ist es kein Spaß, als Sex-Spielzeug her zuhalten. Denn das würden sie empfinden, wenn sie als Frau und Mensch nicht auch gewürdigt werden. Sie öffnen sich dem Mann tatsächlich um ihn in sich hinein zu lassen. Und das kann in der Regel nur bei einer großen Zuneigung geschehen.

Bei dieser Aussage nehme ich mal einen Großteil der hier anwesenden Damen heraus, da diese ihr Sexualleben offener und freier gestalten. Doch die 08/15 Frau wirst Du nicht so einfach im realen Leben nur zum Spaß ins Bett bekommen.


Der-Flirtcoach
Geschrieben

Also ich suche gewiss kein "Sexspielzeug", ich hatte in den letzten Wochen schon ONS (die ersten male nach einer sehr langen Beziehung) und ich muss sagen, dass es mir sehr wenig Spaß gemacht hat, es war alles relativ "mechanisch". Deswegen suche ich die richtige Balance zwischen Sex und zuneigung zu einem Menschen, ohne das sich daraus eine Beziehung ergibt. Auch ich brauche ein Gefühl der Nähe und zwischenmenschlichen Wärme, damit mir der Sex spaß macht.

Vieleicht mache ich mir da aber auch nur was vor...


Geschrieben (bearbeitet)

Ich stimme Vala voll und ganz zu. Inzwischen wünsche selbst ich mir so etwas wie Verbindlichkeit...



Deswegen suche ich die richtige Balance zwischen Sex und zuneigung zu einem Menschen, ohne das sich daraus eine Beziehung ergibt. Auch ich brauche ein Gefühl der Nähe und zwischenmenschlichen Wärme, damit mir der Sex spaß macht.

Du meinst die Eierlegende Woll-Milch-Sau.


bearbeitet von Hallo_Jatropha
Geschrieben

Du willst Spass, ohne Verpflichtung auf außersexliche Bespassung? Nunja, es gibt bestimmt auch Frauen, die sich darauf einlassen, aber die, so denke ich, muss man mit der Lupe suchen.

Generell finde ich es aber immer langweilig, mit so festen Vorstellungen an eine Sache ranzugehen. Was ist denn so schlimm daran, wenn sich etwas festeres ergibt? Man hat warscheinlich mehr Spass und ist unverkrampfter, wenn man sich da nicht so einen Kopp drum macht und sich etwas "treiben" lässt.


Vala_Su
Geschrieben

Du schreibst oben, dass Deine Lebensumstände eine Beziehung schwierig gestalten würden. Darf ich fragen um welche Umstände es sich dabei handelt?


Der-Flirtcoach
Geschrieben

Du schreibst oben, dass Deine Lebensumstände eine Beziehung schwierig gestalten würden. Darf ich fragen um welche Umstände es sich dabei handelt?




Ich bin im Moment nur so alle 2 Wochen in meiner Heimatstadt (Aachen) und sonst wohne ich noch bis ende des Jahres in Konstanz.

Somit sind die Vorraussetzungen sehr schwierig um jetzt eine Beziehung aufzu bauen, aber dennoch suche und brauche ich schon andere Menschen. Darüberhinaus genisse ich nach meiner 9 Jährigen Beziehung auch erstmal meine Freiheit.

@Ifferiell: Du hast wahrscheinlich etwas recht mit dem "treiben lassen", aber ich möchte jetzt auch keine Beziehung eingehen, wenn ich es nicht wirklich 100% ernst meine. Ich finde so sollte man mit Menschen nicht umgehen.


Vala_Su
Geschrieben

Also hättest Du doch die Möglichkeit relativ frei in Konstanz nach einem Mädel zu gucken. Da ist schon geklärt, dass Du bald wegziehst. Dumm wird es nur, wenn Du Dich dann verliebst.

Ansonsten kann ich nur Jatropha zustimmen: Du suchst die Eierlegenden Wollmilchsau, die sich gefühlsmäßig nicht an Dich bindet.


Geschrieben

@DaGosta82
Du hast recht, dass es nicht leicht ist, einem Gegenüber zu erklären, was man selbst möchte.

Aber einen Weg zu finden, der es möglich macht, mit offenen Karten zu spielen, ist auch nicht unmöglich.

Immerhin redet man miteinander und spricht über alles mögliche. Dabei kann man sehr gut seinen eigenen Standpunkt darlegen.

Nur, ob der andere es dann eben so und nicht anders akzeptiert, wird sich erst nach der Offenbarung zeigen.

Ich habe in meinem realen Leben auch nichts anderes gesucht als hier. Und auch nicht jeder Mann kommt mit dieser Offenheit klar,


Geschrieben




Ansonsten kann ich nur Jatropha zustimmen: Du suchst die Eierlegenden Wollmilchsau, die sich gefühlsmäßig nicht an Dich bindet.

...für ihn aber trotzdem ihre Burgtore runterlässt...


Der-Flirtcoach
Geschrieben

Ich finde nicht, dass ich da nach etwas "unmöglichem" suche, ich kenne eine reihe von Leuten, bei denen das ganz gut funktioniert, die gehen aber erstens insgesamt nicht so toll mit Frauen um (so ein Verhalten käme für mich moralisch nicht in frage, scheint aber gut zu klappen), und können mir zweitens nicht so genau sagen wie das funktioniert.


Vala_Su
Geschrieben

Ich finde nicht, dass ich da nach etwas "unmöglichem" suche, ich kenne eine reihe von Leuten, bei denen das ganz gut funktioniert, die gehen aber erstens insgesamt nicht so toll mit Frauen um (so ein Verhalten käme für mich moralisch nicht in frage, scheint aber gut zu klappen), und können mir zweitens nicht so genau sagen wie das funktioniert.



Wo funktioniert es denn gut, wenn diese Typen die Frauen mies behandeln?

Wenn Dir scheißegal ist, was die Frau empfindet, spiel ihr die Beziehung vor und maul sie an, wenn sie Dir Deine Freiheiten nicht lässt.
Denn das ist genau das, was diese Männer machen.


cuddly_witch
Geschrieben

Eigentlich möchte ich gerne von Anfang an klar machen, dass ich jetzt nicht an einer festen Beziehung interessiert bin und auch nicht einfach nur an einem ONS, was ich bis jetzt auch häufiger gemacht habe.




Und genau so würde ich das machen und das würde ich auch - wie du das machst - gleich klarstellen. Ich weiss jetzt nicht, warum du so ne Frage stellst, wenn du dir selbst die Antwort gibst schon.


Der-Flirtcoach
Geschrieben

@Vala: Das mit dem "schlecht Behandeeln" war jetzt etwas extrem ausgedrückt, ich meinte jetzt nicht, dass sie da jetzt agressiv oder so werden. Es geht eher darum, dass es sich dabei oft um egoistische Persönlichkeiten handelt, denen die Gefühle anderer Menschen relativ egal sind. Im Umgang mit Frauen Verhalten sie sich auf jeden Fall korrekt, aber sie sind auch so drauf, dass sie entweder den Frauen erzählen wie toll sie sind und sich nie wieder melden oder sonst irgendwie die kalte schulter zeigen würden. Einige von denen würde ihrem freund auch wahrscheilich ohne probleme die Freundin ausspannen, wenn sie die gelegenheit dazu bekämmen. Sagen wir einfach, sie machen sich wenig aus moralischen Vorstellungen, was den Umgang mit anderen Menschen betrifft (dafür müssen sie dann aber auch ordentlich Federn lassen bzw. das kommt auch auf sie selber zurück).


vidiviciveni
Geschrieben


Aber einen Weg zu finden, der es möglich macht, mit offenen Karten zu spielen, ist auch nicht unmöglich.

Immerhin redet man miteinander und spricht über alles mögliche. Dabei kann man sehr gut seinen eigenen Standpunkt darlegen.



Da hat die nordische Göttin recht. Reden hilft immer. Zumindestens um rauszufinden, was der Mensch, von dem was möchte, will oder was er nicht will. Im besten Fall hat man Glück und die gemeinsame Marschrichtung stimmt. Zumindest in dem Moment. Was sich dann daraus entwickelt, oder auch nicht, das zeigt die Zeit.


Der-Flirtcoach
Geschrieben

Und genau so würde ich das machen und das würde ich auch - wie du das machst - gleich klarstellen. Ich weiss jetzt nicht, warum du so ne Frage stellst, wenn du dir selbst die Antwort gibst schon.



Weil es zu keinem Erfolg führt...


Geschrieben

Und genau so würde ich das machen und das würde ich auch - wie du das machst - gleich klarstellen.

So etwas lässt sich aber nicht klarstellen. Gefühle lassen sich nicht festlegen, nur weil ein Mehr an Gefühlen lästig würde. Ich habe genug Männer kennengelernt, die anfangs auch nur Sex mit 'nen bißchen Gefühlen wollten und im Verlauf des Kontakt tiefere Gefühle entwickelten...und ich kenne den Drahtseilakt des tiefen Fühlens mit dem Bewusstsein, dass ich mir dieses nicht anmerken lassen darf - beides total ANSTRENGEND.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke auch nicht, daß es "unmöglich" ist.

Wenn 2 Leute aufeinandertreffen, die es genauso sehen, dann klappt das auch.

Halt auf die Gefühlsschiene zu fahren, damit der andere mitmacht, fände ich auch nicht o. k.
Wer das mit mir probierte, ich wäre garantiert gleich weg.
Ich finde, reden drüber kann man aber, auch auf die Gefahr hin, daß der andere dann abwinkt.
Soviel Ehrlichkeit muß aber sein und würde schon die Dramen, die sich aus solchen Affären ergeben haben, vermindern.

Ich bin selbst grad in so einer Situation, aber dergestalt, daß ich einem Mann meinen Standpunkt klarmachen muß.

Ich habe ihn vor einigen Wochen beim Fortgehen kennengelernt. ein schnuckeliges Kerlchen, genau nach meinen Vorstellungen.
Wir hatten dann auch Sex, der sehr schön war.
Zunächst ging ich aber davon aus, daß das bloß ein ONS war, da ich dann nichts mehr hörte von ihm.
Was mich aber nicht weiter gestört hat, ich bin ja selber nicht der große Telefonist und Simser.
Dann haben wir uns aber mehrmals wiedergetroffen, und er suchte dann von sich aus meine Nähe, und es kam jeweils wiederum dazu.
Von seinen Berichten her weiß ich, daß er beruflich viel zu tun hat und in seiner Freizeit noch in einer Band spielt und Auftritte hat, m. a. W. er ist schon ziemlich ausgelastet, wogegen ich auch nichts habe, da Selbiges auf mich auch zutrifft. Schichtdienst usw. und noch andere Interessen.
Mir fehlte so auch die Zeit für eine Beziehung, mich neben allem anderen auch noch um einen Mann kümmern zu sollen, muß ich sagen.
Ich habe nun bei ihm den Eindruck gewonnen, daß er mir das nicht sagen will so direkt, daß er keine Beziehung gebrauchen kann,
denn vielleicht befürchtet er, daß ich dann kein Interesse mehr an ihm habe.
Ich habe aber nun da drüber nachgedacht, wie ich ihm aus der
Bredouille helfen kann und mache das jetzt so, daß ich ihm von mir aus den Vorschlag zu einer Affäre mache, um diesen seltsamen Schwebezustand zu beenden, wo man wie die Katze um den heißen Brei schleicht.
Die Reaktion auf meine e-mail werde ich dann abwarten und in jedem Fall akzeptieren, wie es kommt.
Aber wie gesagt, ich habe den Eindruck gewonnen, er denkt im Prinzip genau dasselbe wie ich. So habe ich schon die Hoffnung, daß mein Vorschlag nicht ins Leere geht, sondern angenommen wird.


bearbeitet von tabularasa003
oxycodon01
Geschrieben

warte ab, 7 oder 8 jahre später ist das dauerzustand. segnung des älter werdends


onkelhelmut
Geschrieben (bearbeitet)

@DaGosta

Es gibt eine ganze Menge Möglichkeiten, die hier noch nicht erwähnt wurden:

Swingerclubs, Parties, Pornokinos usw.

Da ist der Sex üblicherweise recht unverbindlich.

Ob dir das Ganze liegt und Gruppensex zu deinen Optionen gehört. kann ich nicht abschätzen.


bearbeitet von onkelhelmut
Tippteufel
Geschrieben




Swingerclubs, Parties, Pornokinos usw.

Menno- DaGosta will aber zumindest in homöopatischen Dosen geliebt werden...


Schlüppadieb
Geschrieben


Gruppensex[COLOR="Blue"]chen ? [/COLOR]


×