Jump to content

wie wäre es die forenregeln mit augenmaß

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

es ist schon ziemlich blöd wenn in einem forum (speziell heute)
2 oder 3 seiten mit fast ausschließlich gelöschten beiträgen auftauchen
und man seinen ernstgemeinten und gültigen eintrag fast nicht mehr findet.
dann wird eine zusatzinformation nach 22,5 stunden als bumping gelöscht.
für solche vorgehensweise bräuchte man aber keine moderatoren sondern das könnte man ja ganz einfach automatisieren mit einem kleinem hilfsprogramm welches exakt die regeln umsetzt.


Geschrieben

bumping!!!!
sorry wollen noch kurz was ergänzen.
wollen ja nicht nur meckern sondern auch konstruktiv sein.
wie wäre es wenn die gelöschten beiträge gleich ganz verschwinden oder verschoben werden. umso mehr platz wäre dann für die gültigen beiträge.


Geschrieben


wie wäre es wenn die gelöschten beiträge gleich ganz verschwinden oder verschoben werden. umso mehr platz wäre dann für die gültigen beiträge.




einerseits sehr sinnvoll, aber den kritikern gehen somit wieder neue ansatzpunkte verloren

wir wären allerdings auch dafür


Duliner
Geschrieben (bearbeitet)

So wie die Beiträge jetzt gelöscht werden, kann alles noch rückgängig gemacht werden, z.B. für wenn es als Beweismaterial notwendig ist.

Verschieben könnte man, aber das ist extra Aufwand für den Mods und offiziell sollten dann Verweise auf den neuen Orten anstelle Löschmitteilungen angebracht werden. Auch die Verweise könnte man komplett weglassen, aber dann finden die Threadersteller deren Beiträge nicht mehr und auch ist es als Beweis nicht mehr komplett.

Also...

Aber wie das so mit Bumping hier hantiert wird... Das sollte etwas lockerer gehandhabt werden.


bearbeitet von Duliner
Geschrieben

bumping!!!!


Gildet nicht!

wie wäre es wenn die gelöschten beiträge gleich ganz verschwinden oder verschoben werden. umso mehr platz wäre dann für die gültigen beiträge.

Diejenigen, die gelöscht wurden, würden (zu Recht) randalieren, wenn sie nicht den Löschvermerk mit der Begründung bekommen.

Viele randalieren ja selbst dann noch


Geschrieben

na dann schaut doch mal ganz aktuell bei paar sucht paar.
6 oder 7 mal der gleiche thread hintereinander weg, gelöscht immer vom gleichen ersteller.
da braucht es doch keine begründung sondern frei machen für die gültigen threads.
also augenmaß!!!


Geschrieben

Traurig genug, dass "Beweismaterial" notwendig ist ... aber so manche seltsame User hier, machen dies scheints notwendig


Geschrieben

na dann schaut doch mal ganz aktuell bei paar sucht paar.
6 oder 7 mal der gleiche thread hintereinander weg, gelöscht immer vom gleichen ersteller.
da braucht es doch keine begründung sondern frei machen für die gültigen threads.
also augenmaß!!!



Also auf den Punkt gebracht für solche User:
Gibt mir ein Forum ich bin Wichtig


der baer


Geschrieben

für solche vorgehensweise bräuchte man aber keine moderatoren sondern das könnte man ja ganz einfach automatisieren mit einem kleinem hilfsprogramm welches exakt die regeln umsetzt.


Sorry, aber wie soll denn ein "Hilfsprogramm" entscheiden, ob es sich bei einem Beitrag, den der Threadersteller nach 10 Stunden (also innerhalb des "unerlaubten Bumpingzeitraums") schreibt, wirklich um "Bumping" oder vielleicht doch um eine wichtige Zusatzinfo handelt?

Und wie soll ein "Hilfsprogramm" im Diskussionbereich entscheiden, ob es sich bei einem Beitrag um eine Argumentation zum Thema oder um einen offTopic-Beitrag handelt?

Ich fänd´s prima, wenn es möglich wäre, einiges von der "Prüfarbeit", die wir hier jeden Tag zu erledigen haben, zu automatisieren. Oder mit Hilfe von Tools zu vereinfachen. Dann könnten wir uns verstärkt mit den angenehmeren Seiten der Moderation beschäftigen (User unterstützen, Tipps geben, etc) und uns auch selbst mehr als User in die Diskussionen einbringen.

Aber die Überprüfung der Forenregeln kann nicht wirklich automatisiert werden. Es sei denn, alles wird dermaßen rigide standardisiert, dass es keinen Spaß mehr bringt, hier überhaupt noch etwas zu schreiben.

Allerdings finde ich es durchaus gut, immer mal wieder über Vereinheitlichungs- oder Vereinfachungsmöglichkeiten nachzudenken und Vorschläge zu machen. Denn nur so können wir auch diesen Bereich Stück für Stück optimieren.

CaraVirt
Team Poppen.de



Geschrieben


Aber die Überprüfung der Forenregeln kann nicht wirklich automatisiert werden. Es sei denn, alles wird dermaßen rigide standardisiert, dass es keinen Spaß mehr bringt, hier überhaupt noch etwas zu schreiben.



genau dieses ist das anliegen unseres beitrages.
das ironische mitschwingen in unserem anliegen sollte man auch nicht überhören um ihn zu verstehen.
wir haben leider manchmal den eindruck das es keinen grossen unterschied macht ob da ein moderator sitzt oder eben so ein tool welches die regeln eben durchsetzt, komme da was wolle.


Brusko
Geschrieben

Nun ich gaube nicht das die Admin hin und wieder ganz lesen können *g* weis z.b auch nicht warum die den Thread über Cloppenburg gelöscht haben :-(...ich finde die Handeln fast so wie sie wollen aber sicherlich nicht immer nach den Regeln die diese selber aufgestellt haben.
mfg


Schwabenprinz
Geschrieben

Mir erschließt sich nicht ganz, weshalb solche eine Aufregung herrscht, wenn Threads gelöscht werden.

Die wenigstens User lesen überhaupt die Forenregeln, was folglich dazu führt, dass die von den Administratoren oder Moderatoren getroffenen Entscheidungen kritisiert, bis hin zu persönlichen Beleidigungen ausartet.

Dass die Verantwortlichen, seien es die Moderatoren oder Administratoren, die von den Seitenbetreibern aufgestellten Forenregeln nicht kennen, ist blanker Unsinn. Die kennen diese nach meiner Auffassung sehr genau. Genauer jedenfalls wie manch anderer User.

Es liegt doch zweifelsohne in der Sache der Natur, dass jeder Administrator und jeder Moderator die aufgestellten Regeln anders auslegt und dementsprechend handelt. Nichts anderes macht ein Fußballschiedsrichter im Stadion. Zum Zeitpunkt eines Vorfalles trifft er seine Entscheidung nach den Regeln. Dies sind dann sogenannte Tatsachenentscheidungen, die unumstößlich sind, selbst dann, wenn Tausende von Leuten anderer Meinung sind.

Dass es auch hier zu Fehlentscheidungen kommen kann, steht außer Frage, ist zwar ärgerlich, aber auch menschlich. Niemand ist vor Fehlern gefeit, auch die Administratoren oder Moderatoren nicht. Sie dann aber öffentlich in der Luft zu zerreißen und als unfähig etc. zu beschimpfen, ist weder hilfreich noch förderlich.
Ich behaupte in meinen jugendlichen Leichtsinn einmal ganz frech, dass vermeintliche Fehlentscheidungen durchaus mit dem jeweils Verantwortlichen persönlich geklärt werden kann, dies dann aber bitteschön unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Damit währe dann gewährleistet, dass keiner der Beteiligten einen Gesichtsverlust erleidet.

Sollte man mit dem betroffenen Moderator nicht klar kommen, steht es doch jedem frei, sich an einen höhere Instanz, sprich Administrator zu wenden, um eine Klärung herbeizuführen. Letztendlich muss man aber jede Entscheidung, egal ob positiv oder negativ als gegeben hinnehmen.

Im normalen Leben wird es doch auch nicht anders gehandhabt. Wie oft kommt es vor, dass Gerichte in gleicher Sache unterschiedlich urteilen? Sehr oft! Und weshalb ist das so? Weil jedes Gericht, bzw. Richter die bestehenden Gesetze unterschiedlich auslegt und interpretiert.

Auch sollte man bei all seinem Ärger nicht vergessen: „Der Ton macht die Musik“.
Wenn ich also etwas erreichen möchte, erreiche ich dies eher mit einem freundlichen aber bestimmten Ton, als mit Beschimpfungen oder Beleidigungen.

Rein vorsorglich sei all denjenigen, die jetzt meinen den Einwurf bringen zu können, ich wolle mich bei den Verantwortlichen nur einschleimen, oder rede gar nach deren Mund, sei gesagt, dass auch ich mich schon des öfteren heftig mit den Verantwortlichen in den Haaren gelegen habe ( ....gelle Topi...) und diese auch wissen, dass ich nicht zu denen gehöre, die zu allem Ja und Amen sagen. Trotz allem respektiere ich aber die Entscheidungen der Verantwortlichen, auch wenn ich gänzlich anderer Meinung bin.


Geschrieben

dass einige hier mit beleidigungen und wirklich bösen tönen ihrem ärger luft verschaffen finden wir alles andere als gut.
da müssen wir mal zustimmen dass sich das überhaupt nicht gehört.
wir wollen auch klar stellen das wir niemanden persönlich angesprochen haben und schon gar nicht beleidigt.
dennoch sollte es doch wohl erlaubt sein sich zu bestimmten gegebenheiten zu äussern und dinge die den spass an dieser seite etwas trüben bekannt zu machen.
daraus ergiebt sich die chance etwas zu verbessern.


×