Jump to content

Berechnungsfunktion nachbessern

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

sehe gerade wieder mal so etwas bei einer Mailstatistik (nicht meine ):

empfangen: 0 / 805
versendet: 0 / 266
ø Länge: 195
Antwortrate: 97%

Habe ich da in der Schule nicht aufgepasst oder sollten vielmehr die Programmieren einmal lieber die Berechnungsscripte nachbessern

Oder kann das jemand mathematisch nachvollziehen?


babbl
Geschrieben

Was denn genau?
Die Antwortrate?


Geschrieben (bearbeitet)

Der beschriebenen (siehe Erklärungsversuch im Link) rechnerischen Logik nach, hat dieser User also 266 von 274 empfangenden Nachrichten beantwortet.

Das bedeutet ferner, dass noch 531 Mails UNBEANTWORTET im Postfach liegen müssen.
Eine etwas krude Logik, denn das würde bedeuten, dass man seine Antwortrate einfach dadurch erhöhen kann, indem man möglichst viele eingegangene Mails einfach nicht beantwortet

Eine Antwortrate von 97% suggeriert aber das genaue Gegenteil!

Deshalb nach wie vor: Die Berechnungsfunktion bitte dringend nachbessern!
Will ja nicht kleinkrämerisch sein, aber wenn es so ein Feature denn nun gibt, sollte es auch fehlerfrei und AUSSAGEKRÄFTIG funtionieren und sich nicht so leicht austricksen lassen


bearbeitet von Andylol
Tippfehler
Geschrieben

@Andy

Nein, Du hast den Kern immer noch nicht getroffen, hier geht es alleine darum, ob jemand von sich aus Leute anschreibt, oder nur auf Mails antwortet.
Eine Antwortrate von 100% impliziert, dass der User nicht selber anschreibt, sondern nur auf Mails antwortet.
Aktio und Reaktio sozusagen, je höher die Prozentzahl, desto mehr Reaktio


Geschrieben

Wobei diese "Funktion" in ihrer jetzigen Funktionsweise eher sinnfrei und suboptimal ist!!!

Angenommen, ich bekäme 10 Mails zugeschickt - beantworte diese aber nicht, sondern schreibe einfach 10 Mails an Bekannte und Freunde, dann würde sich die ganze Angelegenheit ausgleichen, obwohl ich die 10 eingegangenen Mails gar nicht beantwortet habe... Ziemlich sinnfrei so in der Art, oder nicht?

Grüße, Niederrheiner


Geschrieben

Moin zusammen, wie kann ich denn als non-profit menber die Rechnung für mein eigenes Profil abrufen? Wahrscheinlich gar nicht, stimmts? Ich seh schon, auf kurz oder lang muss ich mich mal um eine Vip-Karte kümmern - so viel Spass wie hier hatte ich lange nicht mehr im Netz.
Kann ich dennwenigstens irgendwo sehen, wie mein Profil bewertet wird, damit ich es besser ausfeilen kann, falls es in der Kritik steht???


Geschrieben

@niederrheiner

nein, nochmal...

die antwortquote gibt an wieviel ausgangs-pns als antwort verfasst sind...

10 pns kommen rein - 10 pns an bekannte ohne antwort = antwortquote 0%

je niedriger die antwortquote ist, umso höher der anteil an erstmails (= vielanschreiber)

je höher die antwortquote ist, deste höher der anteil an unterhaltung (=kontaktpfleger)

bei unklarheiten nochmal babbls link einfach konzentriert lesen...


Geschrieben

@skydiver

versuche mal dein profil aufzurufen und schau mal im kästchen statistik nach... alle angaben sind den nicht bezahlenden icht zugänglich... auf wunsch schicke ich dir deine statistik per pn, wenn du das möchtest... schreib mich dann bitte per pn an...


Geschrieben

@niederrheiner

nein, nochmal...

die antwortquote gibt an wieviel ausgangs-pns als antwort verfasst sind...
10 pns kommen rein - 10 pns an bekannte ohne antwort = antwortquote 0%



@powerpassion

für dich nochmal zum nachdenken
50 mails kommen rein - nur 2 werden beantwortet - 48 einfach ignoriert ... und KEINE erstmails selbst verfasst = Antwortrate 100%

der niederrheiner hat schon recht:
diese logik ist leider wirklich sinnlos, denn sie setzt voraus, dass man auch brav immer ALLE empfangenden mails beantwortet. werd dies nicht tut und KEINE mails selbst verfasst, erscheint als topzuverlässiger beantworter .. obwohl (im einfachen beispiel) zig mails unbeantwortet im postfach liegen und verschimmeln



bei unklarheiten nochmal babbls link einfach konzentriert lesen...



babbls link beswchreibt leider ebenfalls nur diese sinnlose logik, die von zuständen ausgeht, die viel zu leicht rechnerisch falsche ergebnisse liefern!
der grundgedanke ist ja gut, aber die LOGISCHE umsetzung strotzt leider voller lücken


Geschrieben (bearbeitet)

@skydiver

öffentliche statistiken sind kein geheimnis - hier deine aktuelle:

Profilaufrufe: 157
Profilbewertung: Verbesserungsfähig
Anz. Bewertungen: 5

ø Bilderbew.: 0
ø Mailbew.: 9
Nachrichten (heute / gesamt)
empfangen: 0 / 41
versendet: 0 / 64
ø Länge: 205
Antwortrate: 55%
Antwortzeit: z.Z inaktiv

Letzter Login: 15.08.2007


In Anlehnung an Churchil:
Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast!

Dieser Humbug ist leider wirklich Humbug und verdient keiner reellen Beachtung
Sie wäre nur DANN wirklich aussagefähig, wenn a) der logische Fehler in der Antwortstatistik korrigiert würde und b) alle Bewerter sich nicht auch von niederen Beweggründen leiten ließen .. warum auch immer


bearbeitet von Andylol
Geschrieben (bearbeitet)

ich halte die statistik nicht für sinnlos, sie ist nur etwas schwerer zu interpretieren als es auf den ersten blick scheint...

das hast du doch selbst in deinem beitrag bewiesen...

und klar beschreibt babbls link den derzeitigen zustand, wäre ja auch schlimm wenn nicht...

die antwortquote ist halt nicht der anteil der eingangs-PNs, der beantwortet wird... sondern der anteil der ausgangs-PNs, der nicht als erstanschreiben sondern als antwort auf eine PN versendet wird...

gewöhnungsbedürftig aber sicher nicht ohne informationsgehalt...


bearbeitet von powerpassion
Geschrieben

Besten Dank!!! Die Hälfte davon findet man unter Statistik, aber was sagt die schon über den Charakter aus ;-)))
Im Grunde stimmt aber doch bei der Bertrachtung die These, dass man, wenn man sich mit zehn Freunen ständig hin und her Mailt eine Mordsantwortquote hat, oder? Das ist ja Schmuuuu!!!!
Ich hab jetzt mal ein unverfängliches Bild in mein Profil gesetzt, mal sehen obs wirkt hahaha


Geschrieben

gewöhnungsbedürftig aber sicher nicht ohne informationsgehalt...



FALSCHE Informationen sind schlechter als gar keine Infos und bringt keinen Mehrwert für die User .... nur für diejenigen, die des Rechnens nicht mächtig sind


Geschrieben

Das ist wohl wahr!


sinnlicherStier
Geschrieben

Auch wenn das Thema hier schon ausführlich durchgekaut wurde, möchte ich hier auch meine Kritik anbringen.

Ich zitiere mal aus dem Vergleich der Mitgliedschaften, Statistiken:

"Wir rechnen bei jedem Mitglied die prozentuale Antwortquote aus, so weißt du zukünftig schon vorher, wie sicher du mit einer Antwort rechnen kannst."

Also als Beispiel:

empfangen = 7000
versendet = 1000
Antwortrate = 98%

Sehe ich also bei einem Mitglied eine Antwortrate von 98 %, so wird mir doch suggeriert, dass ich bei diesem User zu 98 % mit einer Antwort rechnen kann (siehe Zitat oben).

Wenn ich eure Erklärungen richtig verstanden habe, bedeuten diese 98 % jedoch, dass 7000 empfangenen Nachrichten nur 980 Antworten gegenüberstehen (= 14 %).
Theoretisch blieben also über 6000 empfangene Nachrichten unbeantwortet.
Da ein großer Teil dieser 980 Antworten jedoch auch auf eine Konversation mit Freunden entfallen können, könnte die Antwortquote auf neue empfangene Nachrichten auch bei z.B. nur 5 % liegen.

Im Klartext:
Im obigen Beispiel wird mir suggeriert, dass das Mitglied fast immer auf Anfragen antwortet, in Wahrheit aber kann ich vermutlich mit keiner Antwort rechnen.

Für was soll das ganze dann gut sein??? Das widerspricht doch der Grundidee zur Antwortquote (siehe obiges Zitat aus dem Vergleich der Mitgliedschaften)

Gruß Felipe


BabetteOliver
Geschrieben (bearbeitet)

Felipe, Deine Berechnungen sind völlig richtig. Die Tatsache, daß Du sie anstellen konntest zeigt, daß die notwendigen Zahlen geliefert werden, da ja die Antwortquote nicht alleine da steht.
Du beklagst, daß Du aus den Zahlen nicht alles ablesen kannst (am liebsten würdest Du wohl in den Postkasten reinschauen ). Aber ohne diese Angabe wären Zahlen wesentlich nichtssagender. Dann wüsstest Du nur wieviele PN reinkommen und wieviele rausgehen. Ob davon überhaupte eine als Antwort geschrieben wurde ist dann unbekannt.
Im Regelfall kann man das Verhältnis zwischen Ein- und Ausgang grob im Kopf kalkulieren. Damit bekommt ein brauchbares Ergebnis über das Verhalten des Users.
Es gibt natürlich viele Möglichkeiten, die Zahlen zu interpretieren (Du hast ja auch schon ein paar Beispiele genannt):

  • </p><p>
  • Wenn die Antortrate ganz niederig ist, liegt es vielleicht daran, daß der User für blöde Anschreiben lauter "nein danke" kassiert hat, auf die man nicht antworten kann.

  • Oder er/sie hat soviel Müll geschickt bekommen, daß man den nur löschen konnte.

  • Wenn der Eingang um 30% größer ist als der Ausgang, dann hat der User ausschließlich so nette Absagen geschrieben, daß er/sie jeweils ein "vielen Dank, Dir auch" zurück bekam.

Nimm die Zahlen so wie sie sind. Sie können Dir ein Stück weit helfen, das Verhalten des Users zu vermuten. Mehr nicht. Aber eben auch nicht weniger. Und was Dein Beispiel angeht, bei einem PN Verhältnis 7000 / 1000 kann garnicht suggeriert werden, daß man ganz sicher ne Antwort bekommt.

Oliver, der die Stastik sehr hilfreich findet

Nachsatz: Welches Zahlenverhältnis sollte denn berechnet werden ?


bearbeitet von BabetteOliver
Geschrieben

Vielleicht sollte man sich einfach von dem missverständlichen Begriff "Antwortrate" lösen und stattdessen das Gegenteil darstellen: "Initiativrate" = Prozent der PNs, die auf die Initiative des Mitglieds zurückzuführen sind.

empfangen: 7000
versendet: 1000
Antwortrate: 98% (980 PNs)
Initiativrate: 2% (20 PNs)

Dann könnte man unter "Antwortrate" den Wert angeben, den wohl die meisten Benutzer unter dieser Angabe erwarten: wieviel Prozent seiner empfangenen PNs beantwortet der Benutzer (im Beispiel: 14%)?

Der Begriff "Initiativrate" klingt allerdings bescheiden. Möglicherweise fällt jemandem eine nettere Bezeichnung ein.

Off-Topic: wie reagiert Poppen.de eigentlich, wenn ich als Normalo der Veröffentlichung dieser personenbezogenen Daten in meinem Profil nach BDSG widerspreche? Accountlöschung? Gibt es dazu Erfahrungswerte? Ein Thread, in dem diese Frage angesprochen wurde, wurde leider geschlossen, ohne die Problematik zu klären.


Geschrieben

diese Statistiken, sind sowieso Unsinn, wass will man damit, hier geht es um Poppen und nicht wie viele mails ich empfangen oder gesendet habe an Red. Bitte nicht mehr anzeigen diesen Blödsinn).Es sollte lieber Angezeigt werden wer ein Video im Pofil hat.


Geschrieben

@lui

nur weil du das nicht verstehst und nicht für dich zu interpretieren weißt, willst du es anderen wegnehmen???

ich bin dafür, dass die infos bleiben...

wäre nur dafür, dass jeder zumindest seine eigenen angaben sieht, auch als nicht-premium...

außerdem wird video ebenso wie die poststatistik im profil angezeigt, halt nicht extern in suchlisten...


Geschrieben

@powerpassion, ich nehme doch keinen was weg, wenn dann die Betreiber, das ist nun mal meine Meinung, genau wie es deine Meinung ist, das du diese Funktion brauchst, obwohl sie nicht richtig Funktioniert.


Geschrieben

sie funktioniert ja, man muss sie nur zu interpretieren wissen...


×