Jump to content
spopaar4952

Eigene Frau mit einem fremden Mann... Wie geht es anderen Männern damit ? t?

Empfohlener Beitrag

spopaar4952
Geschrieben

Dieses Thema ist speziell für die Männer hier gedacht.

Ich mag es sehr, wenn meine Frau mit einem zweiten Mann Sex hat. Ich bin aktiv genauso dabei, wie auch passiv. Ich beobachte sehr gerne wie meine Frau reagiert.
Trotzdem schwanke ich in gewissen Situationen zwischen einer Art Eifersucht und Geilheit hin und her.
Mich interessiert, ob auch andere Männer dieselben oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben und wie sie damit umgehen.

Ich würde mich über Antworten freuen!

LG Jochen


Geschrieben (bearbeitet)

@spopaar4952


ich halte da gar nichts von, das ist für mich keine Liebe, wenn man als Mann nur an seine Bedürfnisse denkt und die Bedürfnisse der Frau ausser acht lässt aus puren Egoismus!
Die Frau wird als ein Stück "Fickfleisch" betrachtet und das wars.


ich weiss, es sollten eigendlich nur Männer drauf antworten, warum? Damit du hier deine Bestäigung bekommst?


bearbeitet von Modersitzki50
Geschrieben




ich halte da gar nichts von, das ist für mich keine Liebe, wenn man als Mann nur an seine Bedürfnisse denkt und die Bedürfnisse der Frau ausser acht lässt aus puren Egoismus!
Die Frau wird als ein Stück "Fickfleisch" betrachtet und das wars.




Wo bitte liest Du denn DAS raus?


Susi


Paar22w35m
Geschrieben

Wenn beide Partner es wollen ist es das geilste was es gibt.


Geschrieben (bearbeitet)

@Susiundmann47

schon vergessen, das mir das kürzlich so ähnlich passiert ist? und ich habe die Erfahrung gemacht, das ich weil ich Sandwich da stehen hatte, und er aber gesagt hat, das wenn wir uns erst länger kennen und das Vertrauen da ist, da mit einbeziehen können.
Aber es kam denn anders. Er wollte gleich am 1. Abend seinen Freund mitbringen, da sagte ich ab, und brach den Kontakt mit ihm ab.Hinterher hat er sich nochmal gemeldet. und wollte noch ganz andere Sachen, z.B hatte er auch den Wunsch wie der TE mich in seiner Anwesenheit von anderen Männern durchficken lasse. aber ich habe mich nicht mehr drauf eingelassen. Du hast recht, wenn du sagst, ich kenne den TE nicht ( Kann man auch nicht verallgemeinern) In diesem Fall war es so, das er seine Bedürnisse in den Vordergrund stellte.ich habe nun mal diese Erfahrung gemacht, und ich für mein Teil möchte nicht so benutzt, und auch nicht das Gefühl haben benutzt zu werden.


bearbeitet von Modersitzki50
Der-Flirtcoach
Geschrieben

Ich muss sagen, dass ich durchaus schon solche Phantasien am Ende meiner letzten Beziehung hatte, aber die Eifersucht war auf jedenfall größe.

Ich denke das käme für mich in real nicht in Frage oder vieleicht höchstens wenn ich mir 100% sicher wäre, dass der andere Mann nicht "besser" ist als ich, aber wie kann man sich dem schon sicher sein.


Geschrieben (bearbeitet)

@Moder, ob ein PAAR in sein liebesspiel noch einen zweiten mann mit einbezieht oder ob eine FRAU von einem sandwich träumt, sind ja wohl zwei paar schuhe und überhaupt nicht zu vergleichen


bearbeitet von Tollkirsche001
Geschrieben (bearbeitet)

@Tollkirsche

ich schrieb , das er u.a. das gleiche wie der TE wollte! Dieser Mann( nicht TE) wollte auch das ich in seinem Beisein mich von mehreren Männern durchficken lasse.

und ich bin der Meinung das da sehr viel Vertrauen zu gehört! Ich habe lediglich nur meine Meinung gesagt.


bearbeitet von Modersitzki50
1x unter anderem doppelt- rausgenommen
dirrty2011_MS
Geschrieben

Ich denke mal es ist auch hier so, dass die Geschmäcker / Vorlieben und Meinungen der Menschen unterschiedlich sind.

Es gibt Paare für die es kein Problem ist, den Partner / die Partnerin mit anderen zu beobachten und mitzumachen und es gibt natürlich auch Paare die sich von einer gewissen Eifersucht nicht frei sprechen können.

Jetzt sollen die Männer hier doch mal ehrlich sein:

Wieviele Männer träumen davon Sex mit 2 Frauen zu haben?
Diesen dann gerne mit der eigenen Partnerin...

Aber wenn die eigene Partnerin dann den Wunsch äußert, mal einen zweiten Mann dazu zu holen, kommt sofort die große Eifersucht.
Dann will man die eigene Frau plötzlich nicht teilen.... von der aber erwartet wird, dass sie ihren Mann mit einer anderen teilt.


Der-Flirtcoach
Geschrieben

@Dirty:

Ich finde das ist aber auch ein Unterschied, weil ich die Erfahrung gemacht und auch gelesen habe, dass Männer eher das physische (z.B. beim Fremdgehen) eifersüchtig macht und Frauen eher (ich betone "eher") das emotionale (also der Gedanke der Mann könnte ein Frau mehr lieben).

Ich hab diese Erfahrung auch nach meiner Beziehung gemacht. Meine Ex erzählte mir bei der Trennung, dass sich da evtl. etwas neues anbahnt. Als ich das Männern erzählte, sagten die immer nur "uh, das ist aber übel" usw bei Frauen kam fast immer "ach, das ist bestimmt so wie so nichts ernstes". Mich hat es dabei sehr wenig interssiert, ob es was ernstes ist oder nicht, es kamen einfach immer nur Bilder von meiner Ex mit einem anderen Typen hoch.

Ich finde also, das es für eine Frau etwas einfacher sein sollte, aber klar ist doch auch, dass es die Freundin oder der Freund es auch gut finden muss bzw. es ihn/sie erregt.

Manche Männer erregt es einfach nicht wenn seine Freundin was mit anderen Typen hat, aber umgekehrt schon usw. Das ist also keine Frage ob man mal seinem Partner einen Gefallen tut oder nicht, sondern ob auch beide Spaß daran haben.


mondkusss
Geschrieben




ich halte da gar nichts von, das ist für mich keine Liebe, wenn man als Mann nur an seine Bedürfnisse denkt und die Bedürfnisse der Frau ausser acht lässt aus puren Egoismus!
Die Frau wird als ein Stück "Fickfleisch" betrachtet und das wars.



das ist für mich eine ziemliche unterstellung, ich habe nicht das gefühl als würde der TE seine frau dazu nötigen für andere kerle stillzuhalten
@moder: es wäre schön , wenn du etwas zum eigentlichen thema schreiben könntest und nicht andauernd in verschiedenen threads versuchen würdest dich zum thema des threads zu machen, das wird langsam etwas lästig


es gibt durchaus paare die daran gefallen finden und wenn beide daran spass haben kann ich aus eigener erfahrung sagen ist es eine wahnsinnig prickelnde angelegenheit einen zweiten mann im bett zu haben.
wobei ich anfangs ein kleines problem damit hatte, dass mein partner eben nicht eifersüchtig auf den anderen mann war.
darüber reden half schnell dieses problemchen aus der welt zu schaffen und ich habe die über ein paar jahre dauernde lockere verbindung zu unserem hausfreund sehr genossen.


Geschrieben

@mondkuss

gleiches gilt auch für dich, du bist auch off topic greade, ich habe dem TE nichts unterstellt, ich habe nur meine Meinung gesagt, wie du auch. Ich habe nun mal diese Erfahrungen gemacht, wenn du das willst mache es!

Es ist nun mal nicht mein Ding! Da ich meine Meinung schon gesagt habe, und du dich ja offenbar schon wieder dran hochziehst, verabschiede ich mich, bevor es hier wieder in einem Fiasko endet

schönen Tag


Geschrieben

Ich habe keine Probleme damit, zuzusehen wie die Partnerin von anderen Kerlen gepoppt wird. Ich bin allerdings bi und lege Wert darauf, mir beim Dreier auch an dem Kerl zu schaffen zu machen.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Mensch Moder - du lockst irgendwelche gestörten Typen an, die in dir ein Mittel sehen, all ihre Phantasien auszuleben. Das ist doch mit einer Paarbeziehung absolut nicht zu vergleichen! Ich nehme nicht an, dass der TE gegen den Willen seiner Frau Dreier macht. Wenn das allen Beteiligten Spaß macht, ist es auch etwas Wunderschönes!


Wie willst du übrigens deine Dreierphantasien verwirklichen, wenn die Männer die Frau nicht teilen können?


Geschrieben (bearbeitet)

@SinnlicheXXL

Wie willst du übrigens deine Dreierphantasien verwirklichen, wenn die Männer die Frau nicht teilen können?



Ja, da hast du allerdings recht,genau das ist der Punkt wo ich Schwierigkeiten habe es zu akzeptieren.

Meiner Meinung nach geht sowas nämlich nur wenn man sehr viel Vertrauen zum Partner hat, und sich auch auf ihn verlassen kann1
ich hatte geschrieben, das es sich sö ähnlich verhält.
Bei einer Paarbeziehung ist es vielleicht was anderes


Ergänzung.

also, ich könnte es nicht, vor meinem Mann mit einem anderen rumficken, ich würde auch das immer in Frage stellen, ob mein Partner mich liebt? Das ist für mich keine Liebe. Denn braucht man keinen Partner und auch nicht verheiratet zu sein. Wenn ich mich entscheide mit einem Partner zusammen zu sein, dann will ich auch alles nur mit dem Partner erleben, da gehören keine fremden Männer oder Frauen hin. Ich habe eine konservative Einstellung!


bearbeitet von Modersitzki50
Geschrieben

Um mal von der persönlichen Vergangenheitsbewältigung wieder aufs eigentliche Thema zu kommen,
es ist einfach der Spaß daran, neue/andere Dinge zu erleben und da ist es eigentlich egal ob es nun ein anderer Mann eine andere Frau oder ein Paar ist. Wenn sich alle Beteiligten auch wirklich klar darüber sind, was sie wollen(und was nicht), ist einfach ein kleiner geiler Ausflug ins Reich der Sinne.
Natürlich gibt es aber auch die Paare, wo das Kopfkino ganz groß ist, in der Realtät aber das Drehbuch nicht funktioniert. Dann sollte man es auch irgendwann einfach lassen.


Dom_Juhahn
Geschrieben (bearbeitet)

On Topic!
Ja es ist aber auch in beiden Fällen genial. Also als WS´ler zu beobachten oder als Lover beobachtet zu werden. ich glaube es liegt auch in der Natur des Mannes, warum es einen anmacht.
Grundsätzlich hatten wir früher Revierstreitigkeiten mit der Keule erledigt. Heute müssen wir funktionieren im Job, im Leben.
Oftmals haben wir viel Stress, müssen Entscheidungen treffen, da ist es doch mal schön auch mal "hilflos" zu sein.
Dann ist es doch für uns Männer das schönste ein absolut Sexgeiles Hot Wife zu haben. Mal ehrlich, was erregt mehr?
Die brave liebe Hausfrau, die aber immer nur brav ist, oder aber wenn sie auch mal den "Mann" raushängen lässt?

Off Topic
Dass es Männer gibt die Ihren Frauen Hass durch die Beschmutzung der Frau ausleben wollen kann schon sein. Wenn dann die Frau auch auf diese beschmutzung steht, lasst sie doch. Solange niemand wirklich zu irgendwas gezwungen wird.

Andereseits geht es hier ja nicht ums beschmutzen sondern um WS / Cuckold, und da ist es so dass die Männer das gerade aus Liebe zu ihren Frauen so machen, dass Ihre Frau einen lover hat.
googelt doch mal nach Cuckold.

@Moder
genau das was du schreibst ist das Problem der meisten Frauen. Grundsätzlich wäre es tief in euch ja da, das verlangen, bzw. die neugierde. Leider könnt ihr euch nicht vorstellen dass eure Männer euch so lieben, dass sie euch teilen wollen. Auser dem eigenen Spaß geht es nämlich in erster Linie darum das eure Männer genau wissen dass nach einer gewissen Zeit im Bett einfach Altag einkehrt. Nun will Mann das gerne wieder auffrischen. Deshalb will er euch einen Lover gönnen, der euch prikeln verschafft.
Und dann denkt Ihr, dass euer Mann euch nicht liebt? Nur weil "er"nicht das selbe Besitzdenken hat wie Ihr?


bearbeitet von Dom_Juhahn
SinnlicheXXL
Geschrieben

Na ja - ich fürchte, ganz so einfach lässt sich das nicht erklären! Die Männer, die ihre Frau gerne teilen, damit diese möglichst viel Spaß haben, sind vermutlich nicht sooo zahlreich.


Spaß am WS haben zum Einen natürlich Bi-Männer, die auf diese Art und Weise gemeinsam mit ihrer Partnerin ihre Lust auf Männer ausleben können.

Die meisten Fälle von WS oder cuckolding dürften aber im BDSM-Bereich zu finden sein. Je nach Neigung des Mannes wird der Mann dabei erniedrigt oder aber der Mann sieht sich als eine "Art Besitzer" der Frau, der so großzügig ist, seine Frau auch anderen Männern zu präsentieren oder quasi auszuleihen. Gerade die Tatsache, dass andere Männer seine Frau begehren, macht sie wertvoll, denn er weiß ja, sie gehört zu ihm und wird auch nur das tun, was er ihr erlaubt (oder gar befiehlt).


Je nachdem, wie das Ganze gehandhabt wird, dürfte es sich um Mischformen aus verschiedenen Beweggründen handeln. Das kann sehr an Grenzen gehen (Wo beginnt die Eifersucht? Ist der andere Mann besser? Könnte sie sich gar verlieben?) und daher ist das wohl etwas für Paare, die entweder keine gr0ße emotionale Basis haben (reine Sexbeziehungen) oder aber für jene, die sich 100% vertrauen.


Geschrieben

Ich kann hier für meinen Partner schreiben der mir kürzlich erst glaubhaft versicherte; zu sehen, als mich jemand anderes (kein Wildfremder) vögelte, war mit das geilste was er sexuell erlebt hatte. Eben ganau wegen der Mischung aus etwas Eifersucht und Geilheit, seine Liebste zu beobachten.

@ Mod, du polarisierst schon wieder...


dirrty2011_MS
Geschrieben

Es gibt doch nunmal die Paare die alles auf das Thema Liebe setzen und meinen den Rest des Lebens zusammen zu bleiben und dementsprechend auch sexuell treu dem Partner gegenüber.

Auf der anderen Seite gibt es dann die, die Partnertausch toll finden oder das WS, wie auch immer.

Jedem seine Einstellung zum Thema Beziehung & Sexualität.

Mal so als kleine Diskussionsanregung hier:

Woran gehen die meisten festen langjährigen Beziehungen kaputt??
In den meisten Fällen ist / war doch das Fremdgehen schuld, oder?

Warum gehen soviele Menschen fremd?
Weil irgendwann in der Beziehung der Alltag eingekehrt ist, auch der Sex ist immer der gleiche.
Dann kommt irgendwann der Punkt, wo man den Reizen anderer Menschen nicht mehr wiederstehen kann.
Gerade das Internet bietet heutzutage etliche Möglichkeiten, sich genau diese Reize auch mal zu holen.

Paare die nun aber die Liebe und den Sex voneinander trennen können und dementsprechend auch mal Dreier oder Partnertausch Erfahrungen machen, suchen nicht mehr gezielt nach diesen fremden Reizen weil sie diese schon ausleben.
Der "Drang" diese Reize zu unterdrücken und ihnen trotzdem irgendwann zu unterliegen, ist in solchen Partnerschaften nicht mehr vorhanden.... zumindest beim Großteil solcher Partnerschaften.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Ifferiel - und für dich?

Ich finde das schon sehr, sehr erregend. Zu dritt kann man eben gewisse Sachen tun, die zu zweit einfach nicht möglich sind und dann ist es auch diese emotional-psychische Gradwanderung, die einen ganz besonderen Reiz ausmacht.


Geschrieben (bearbeitet)

Ifferiel - und für dich?




Mich macht sowieso die Geilheit des anderen unheimlich an, bei 2 Männer steigt das natürlich proportional ...*lach*


bearbeitet von ifferiel
Dom_Juhahn
Geschrieben (bearbeitet)

@ Sinnlichexxl
Sehr schön beschrieben, aber was meinst du, liebt der Mann deshalb seine Frau weniger?
Die Anzal der Paare bei den die Männer eine Bi Neigung haben ist zumindest nach deren eigener Angaben gering. Ob sich vielleicht die eine odere andere Bi Neigung unter der Homovorbie versteckt ist wohl nicht darlegbar. Glaube aber trotzdem nicht dass es der Grund ist warum es für Männer erregend sein kann, zuzusehen.

Ach und weil wir schon gerade ein Wikianalyse machen.
Unterwerfung, Demütigung ist nur für den Cucki interessant. Für den echten WSler ist der Lover eher eine lebendiger Dildo. Mischformen gibt es natürlich.

@ dirty 2011
gratualtion, ich denke du hast es auf den Punkt gebracht.
Fremdgehen tut sicherlich weh. Wenn jedoch sexuell es irgendwann
langweilig wird ist es doch besser wenn sich beiden nen Kick suchen, als es alleine zu tun. Dann bleibt die Zweisamkeit doch bestehen.

Achso da fällt mir noch eine Grund ein warum es für den Mann attraktiv ist seine Frau zu teile. Das liegt wohl wieder an der Evolution. Im Tierreich sieht man es auch immer wieder, wenn das Weibchen gedeckt wird, versucht das andere Männchen seinen Samen nochmal darüber zu spritzen, quasi um den Kontrahenten davon zu spülen.

Mal ne Frage an die Runde. Männer seid mal ehrlich, war es nicht so, dass wenn ihr eure verflossene plötzlich mit einem anderen gesehen habt ihr seltsamerweise wie scharf auf sie wurdet?


bearbeitet von Dom_Juhahn
Geschrieben (bearbeitet)



... Wenn ich mich entscheide mit einem Partner zusammen zu sein, dann will ich auch alles nur mit dem Partner erleben, da gehören keine fremden Männer oder Frauen hin. Ich habe eine konservative Einstellung!



und was soll eine frau machen, die sich in einen mann verliebt der bi ist, soll sie ihm verbieten diese neigung auszuleben und ihn damit unglücklich machen, eventuell sogar vertreiben

oder doch lieber ab und zu mal ein abend zu dritt, mit einem zweiten mann der auch auf beides steht, wenn es alle zufriedener macht

aber ich glaube, das war hier gar nicht das thema, sorry


bearbeitet von Tollkirsche001
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Gemeinde,

für mich ist es eine sehr interessante Vorstellung meine Frau mit fremden Männern zu sehen. Die Betonung liegt auf fremd, also mit völlig unbekannten und auch nur auf neutralem Territorium.
Ich bin auch der Meinung, dass dies die Beziehung bereichern kann, wenn es beide zu 100% wollen.
Diese "Spielart" dient in meinen Augen auch hauptsächlich zur Befriedigung der (Ehe)-Frau. Natürlich gehört dazu vollstes Vertrauen!

gg
ben


bearbeitet von benjamin3852001
ups
×