Jump to content
milf_lover_nrw

Übersicht Mitgliedschaften - Verbesserte Darstellung und Zusatzinfo FSK18Check

Empfohlener Beitrag

milf_lover_nrw
Geschrieben

Hallo zusammen.

Da die Thematik eines gewissen Unmutes über die Notwendigkeit eines
zusätzlichen Checks durch einen externen Diensleister für den FSK18-Check
in letzter Zeit recht häufig aufkam, schlage ich als vor die Übersicht der
Mitgliedschaften zu verbessern:

- Hervorhebung bzw. Einbindung als Klein-/Sternechentext und nicht als
Overlay das der FSK18 Check nicht automatisch mit dem Erwerb einer
höheren Mitgliedschaft einhergeht

- Hervorhebung das Premium / Vip Mitgliedschaften die durch Punktetausch
erworben wurden, den FSK 18 Check nicht nicht durchführen können.

- Korrektur / Anpassung / Entfernung der Overlays in der Übersicht der
Mitgliedschaften, da diese u.a. im IE 7 nicht korrekt plaziert sind, werden
sie mitunter nicht sichtbar bzw. an stellen wo nicht mit ihnen zu rechnen ist.

Das dürfte dem Support einige Fragen und dem Forum einige Unmutsbekundungen
ersparen.

Tedt.


Geschrieben

Hallo,

Dein Vorschlag ist bestimmt sinnvoll....

Nur frage ich mich immer wieder, ob man User auch das kleinste bissel Nachdenken noch automatisch abnehmen muss.

Es ist doch eigentlich logisch, das FSK18 und Bezahlo zwei völlig unterschiedliche Dinge sind.

FSK18 "Fähigkeit" MUSS nachgewiesen werden...Bezahlo benötigt nur das Bezahlen eines Beitrages, welches auch ein unter 18 jähriger machen kann.

Das sowas hier ständig verwechselt /durcheinander gewürfelt wird, kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen....ebenso die ständige Thread-Eröffnung deswegen im Forum...wurde doch alles schon tausendmal erklärt usw usf.

Manchmal hab ich den Eindruck, dass User hier gar nicht willens sind sich überhaupt mal schlau zu machen, bevor im Support-Bereich gepostet wird....aber das ist nen anderes Thema

der_master


milf_lover_nrw
Geschrieben

@Master

Das wäre dann der Vorschlag das Lesen der Wissensdatenbank, Abschnitt Registrierung - Mitgliedschaften und weitere Checks zur Pflichlektüre vor der Registrierung zu machen.


Generell neige ich dazu Dir Recht zu geben, auf der anderen Seite kann ein Anbieter
AVS relevanter Inhalte nicht vorraussetzen das der User sich über die rechtlichen
Rahmenbedingungen im Klaren ist. Frag hier mal die Userschaft wie sie Pornografie
definieren... und wie es der Gesetzgeber versteht.. aber das wird Offtopic.

Der Vorschlag zieht auch nicht darauf ab dem User alles abzunehmen sondern mit
verhältnismässig kleinen Änderungen eine breite Wirkung zu erzielen.

Tedt.


Geschrieben

so leicht ist es wirklich nicht

man könnte da schon ein wenig mehr info geben

zb: auf der startseite.

und warum verbindet man zb. kündigung nicht in den eigene einstellungen ein
was ja auch so manche user suchen

oder ist die suche absicht ?????




Peter


Geschrieben

schließlich genügte ja vor gar nicht allzulanger zeit ein bezahlungsvorgang...

also ist die unsicherheit verständlich und die änderung hätte viel offensiver dokumentiert werden müssen, denn ich weiß zum beispiel nicht in wievielen support-threads noch falsche infos diesbezüglich sind???

aber kommunikation mit den usern über änderungen wurde hier noch nie besonders groß geschrieben...


Geschrieben (bearbeitet)

- Hervorhebung das Premium / Vip Mitgliedschaften die durch Punktetausch erworben wurden, den FSK 18 Check nicht nicht durchführen können.

Sehr vernünftig! Auch bei den Texten, die die Tauschmöglichkeiten beschreiben, und beim Tauschen selber sollte der Hinweis stehen, dass diese Punktetauscher-Mitgliedschaft eine Einschränkung hat. Generell überall, wo die Möglichkeit des Tauschens erwähnt wird.


- Hervorhebung bzw. Einbindung als Klein-/Sternechentext und nicht als Overlay das der FSK18 Check nicht automatisch mit dem Erwerb einer höheren Mitgliedschaft einhergeht

Absurd. Und wenn es aus dem Bildschirm herausträte, und sich dem User um die Ohren schlagen würde... Deutlicher als deutlich kann man das nicht machen.

Das Problem liegt nicht drin, dass es dort auf der Beschreibungsseite zu undeutlich beschrieben ist. Das Problem ist, dass viele wissen, dass es vorher anders war, und nie zur Kenntnis genommen haben, dass nun ein neues Verfahren gilt. Weil sie die Seite mit der Leistungsbeschreibung nie gelesen haben. Diejenigen, die lesen können und wollen sind ausreichend bedient.

Diejenigen, die vorher nicht lesen, aber nachher randalieren, kann man durch nichts davon abhalten.

denn ich weiß zum beispiel nicht in wievielen support-threads noch falsche infos diesbezüglich sind???

Es liegt in der Natur von Archiven, dass alte Informationen manchmal überholt werden. Daran kann man nichts ändern.

Außerdem ist doch nichts wirklich schlimmes neues passiert.

  • </p><p>
  • Nichtzahler kommen nicht an den FSK-Status... DAS ist nicht neu.
  • Bezahler kommen auf einem Umweg dran... Der sie nichts kostet, außer der zusätzlichen Zeit.
bearbeitet von SommerBrise
milf_lover_nrw
Geschrieben

Hallo

http://www.poppen.de/static/membership_paying.html

Aber im normalen Content der Darstellung fehlt ein visueller Hinweis das es zu den einzelnen Featuren Hinweistexte gibt. Und das zu verbessern, darauf zielt der Vorschlag ab.

Was der einzelne User dann mit dem Hinweis anstellt, ob er ihn wahrnimmt oder nicht, das ist eine andere Frage.

Aber ich denke nun ist alles dazu gesagt, die Entscheidung sich selber einen Gefallen zu tun durch die Anbringung der Sternchen und einem Aufwand zwischen 5 und 10 Minuten durch ein Änderung im Seitenquelltext liegt beim Betreiber.


Tedt.


Das Problem liegt nicht drin, dass es dort auf der Beschreibungsseite zu undeutlich beschrieben ist. Das Problem ist, dass viele wissen, dass es vorher anders war, und nie zur Kenntnis genommen haben, dass nun ein neues Verfahren gilt. Weil sie die Seite mit der Leistungsbeschreibung nie gelesen haben. Diejenigen, die lesen können und wollen sind ausreichend bedient.



Die Frage ist doch warum es nicht wahrgenommen wird.
Und der Hinweis auf "nicht wissen das es früher anders war" interessiert an dieser Stelle gar nicht. Wenn ich als User an einer Mitgliedschaft interessiert bin, dann interessiert mich der aktuelle Stand, nicht der Stand von vor einer Woche. Wenn ich aktiver User bin, der die Feature schon mal nutze, normalisiere und dann wieder hochschalte sieht das anders aus, aber dann erwartet der User ebenso einen Hinweis das es sich geändert hat. Wissen um Änderungen der Vergangenheit sollten nicht ohne Hinweis an zentraler Stelle vorrausgesetzt werden.

Schaut man sich die Studien zur Usabilty von Webseiten an, dann wird schnell deutlich das ein (*) hinter einer Option den User sensibilisiert. Allein das würde schon reichen das der User mit der Maus auf den Stern fährt und wenn dann das Overlay kommt, sind wir einer Meinung. Aber ohne Hinweis das sich in der Liste Informationen "verstecken" wird man auf diese nur durch Zufall stossen, wage ich zu behaupten.

Zugegeben muss das nicht zwangsläufig in einem mitunter ellenlangen Text am Ende der Liste in mircropico Schrift stehen, aber was spricht dagegen den Text der in span-Tags innerhalb eines href Tags "versteckt" ist eben mit solch einem Stern am jeweiligem Feature zu verankern.

Schaut man sich den HTML Code an, so ist der Featuretitel zu sehen, dann kommt ein Leerzeichen, dann das href in dem zwei Spans eingepackt sind. Ruft man die Seite ohne die CSS von poppen die auf, dann sieht man alle Erklärungstexte direkt hinter den Optionen auch wenn es natürlich das Layout zerstört -&gt


Gerald67
Geschrieben

Meine Güte,
immer noch nicht gemerkt.
Das ist bewusst ²verscheleiert"
Bei dem "kostenlosen Check 2 oder wie immer das heisst, na , da fragt mal jemanden der das geschafft hat umsonst "reinzukommen"
Das ist Frust hoch drei, und auch so gewollt1
aber solange ihr euch von diesen Leuten verarschen lasst, nun, dann wird natürlich nichts passieren.
Habe gerade den Beitrag zurück buchen lassen, weil, bewusste Irreführung.
Okay, wenn ich Pech habe zahlle ich halt 400€?... mir wurscht!
nur, wenn das alle machen, dann ändert sich die Sachlage sehr schnell!


Geschrieben (bearbeitet)

Bei dem "kostenlosen Check 2 [...] Das ist Frust hoch drei, und auch so gewollt

Durchaus nicht.

Ganz in Gegenteil. Die Firma Check2go will ihre Dienstleistung in Form von Blue- und Gold-Mitgliedschaften auch verkaufen. Dabei steht die Firma mit anderen Diensten (X-Check, ueber18, etc.) in Konkurrenz. Da gibt es ganz sicher keinen Grund, das kostenlose Einstiegsangebot absichtlich zu einem Hürdenlauf zu machen.

So weit es dort tatsächlich Probleme gibt, liegen die nach meiner Einschätzung am ehesten darin, dass PopUp-Blocker, Cookie-Beschränkungen und AdBlocker, die ein Kunde installiert haben mag, den geplanten Ablauf zunichte machen.

Habe gerade den Beitrag zurück buchen lassen

Gemeint ist wohl Dein Mitgliedsbeitrag bei Poppen.de. Ich wiederhole mich ungern.

Aber da Du die Sache ganz offensichtlich bis in einen Rechtsstreit treiben willst, wäre spätestens jetzt der Zeitpunkt, sich kompetent beraten zu lassen. Später wirst Du die Beratung wohl ohnehin brauchen, wenn Du die Sache ausfechten willst.

Zum möglichen Ergebnis der Beratung habe ich zwar eine persönliche Meinung, aber die behalte ich für mich. Erstens bin ich kein Rechtsgelehrter und damit nicht kompetent, zweitens würdest Du meine Meinung ohnehin nicht als objektive Auskunft akzeptieren.


bearbeitet von SommerBrise
Geschrieben


Habe gerade den Beitrag zurück buchen lassen, weil, bewusste Irreführung.
Okay, wenn ich Pech habe zahlle ich halt 400€?... mir wurscht!
nur, wenn das alle machen, dann ändert sich die Sachlage sehr schnell!



Welchen Beitrag WO meinst Du denn eigentlich?

Aber egal...vor einer Rückbuchung solltest Du immer erstmal mahnen und ggf klagen, da DU sonst eine Mahnung oder ggf Klage bekommst.

So ist halt das Geschäftsleben.

Du hast mit Deiner Zahlung dem Vertrag erstmal zugestimmt. Wenn Dir hinterher was nicht passt, solltest Du nicht einfach zurückbuchen (geht bei ner Überweisung IMHO sowieso nicht, sondern nur bei ner Lastschrift)...gibt nur Ärger.

der_master


Gerald67
Geschrieben (bearbeitet)

Ja sicherlich, so ist das im Geschäftsleben!
Nur, Die Kosten für Mahnbescheid und danach Prozess, die muss ich erst mal nich löhnen.
Diese Kosten zahlen erst einmal die "Anbieter".
Okay, wenn ich den Prozess verliere, nur, das ist Zivilrecht!
Das ist fifty fifty.
Keiner weiss wie so etwas ausgeht.
Glaube nicht, das die das auf einen Prozess drauf ankommen lassen.
Und wenn..pfff... Rechtschutzversicherung!
Wenigstens ein Grund sie zu kündigen!
P!S! Logisch eine Lastschrift!
Auf was anderes lass ich mich eh nicht ein!


bearbeitet von Gerald67
×