Jump to content
HornyAC

Irreführende HIV Angabe im Profil

Empfohlener Beitrag

HornyAC
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo liebe Poppengemeinde,

ich will euch mit dem nachfolgenden Beitrag auf gar keinen Fall den Spaß am geilen Sex verderben.

Ich finde aber die Profilangabe „HIV positiv: nein“ irreführend, falls sich die betreffende Person nicht regelmäßig untersucht und es auch nicht belegen kann.

Sinnvoller wäre in diesem Fall z.B. eine Angabe „HIV belegbar getestet: Monat/Jahr“ (falls sich jemand nicht getestet hat, dann kann er dort -/- angeben)

Immerhin handelt es sich bei Aids um eine „tödliche unheilbare Pest“.
Und es kann nur ein einziger Fick oder ein Blasen zum Ende ohne Gummi mit einem Positiven ausreichen, um sich anzustecken.

Ein solcher Test ist zwar keine Garantie, zeugt aber davon, dass sich die betreffende Person Gedanken darüber macht und (möglicherweise) auch danach handelt.

Und noch eins, es betrifft nicht nur die Schwulen.
Ich habe hier einige so genannte Heteros (oft verheiratet) getroffen, die davon besessen waren, meinen Schwanz bis zum Abgang zu blasen und Sperma zu schlucken. Dabei haben sie mich überhaupt nicht danach gefragt, ob ich „clean“ bin bzw. es gab kein Interesse, meine Profilangaben diesbezüglich z.B. durch ein Testergebnis zu überprüfen. Ich lasse mich regelmäßig, auch auf andere „Sexkrankheiten“ untersuchen, macht es aber jeder?

Einen schönen Abend noch


bearbeitet von HornyAC
babbl
Geschrieben

[bb]Ich habe dich, dein Einverständnis vorausgesetzt, mal in die Verbesserungsvorschläge verschoben,

Ich denke, du wolltest es eher anregen denn kritisieren und wirst hier eher von den Verantwortlichen gelesen

Grüße
babbl, Team Poppen.de[/bb]


Marwolfis
Geschrieben

Hallo liebe Poppengemeinde,

ich will euch mit dem nachfolgenden Beitrag auf gar keinen Fall den Spaß am geilen Sex verderben.

Ich finde aber die Profilangabe „HIV positiv: nein“ irreführend, falls sich die betreffende Person nicht regelmäßig untersucht und es auch nicht belegen kann.

Sinnvoller wäre in diesem Fall z.B. eine Angabe „HIV belegbar getestet: Monat/Jahr“ (falls sich jemand nicht getestet hat, dann kann er dort -/- angeben)

Immerhin handelt es sich bei Aids um eine „tödliche unheilbare Pest“.
Und es kann nur ein einziger Fick oder ein Blasen zum Ende ohne Gummi mit einem Positiven ausreichen, um sich anzustecken.

Ein solcher Test ist zwar keine Garantie, zeugt aber davon, dass sich die betreffende Person Gedanken darüber macht und (möglicherweise) auch danach handelt.

Und noch eins, es betrifft nicht nur die Schwulen.
Ich habe hier einige so genannte Heteros (oft verheiratet) getroffen, die davon besessen waren, meinen Schwanz bis zum Abgang zu blasen und Sperma zu schlucken. Dabei haben sie mich überhaupt nicht danach gefragt, ob ich „clean“ bin bzw. es gab kein Interesse, meine Profilangaben diesbezüglich z.B. durch ein Testergebnis zu überprüfen. Ich lasse mich regelmäßig, auch auf andere „Sexkrankheiten“ untersuchen, macht es aber jeder?

Einen schönen Abend noch






Tolle Idee


Geschrieben

ist jemand der ständig einen Test macht wirklich verantwortungsbewußter, oder zeigt er nur das er ständig Risiken eingeht?

Wenn ich immer auf Nummer sicher gehe, muss ich nicht ständig einen Test machen, oder?


HornyAC
Geschrieben

@sixpackboy2007,

manche setzen sich Risiken seit fast 30 Jahren und bleiben gesund.
Die Kunst ist, geiles Sexleben mit safen Praktiken zu verbinden. Und es funktioniert.

Die anderen gehen auf Nummer sicher, kriegen einen "Tennisarm" und möglicherweise verpassen etwas im Leben


griselda
Geschrieben

Sorry, aber da ein Test ebenso wenig Aussagekraft hat wie ein Nein bei der Frage im Profil, sehe ich darin nicht wirklich Sinn.


HornyAC
Geschrieben

@griselda,

neulich gab es im TV zum Aidstag eine Dokumentation bei ARTE.

Dort hat unter anderem ein Mädchen aus Berlin berichtet, daß ihr Partner sie bewußt mit HIV Virus infizierte und ihr erst danach mitgeteilt hatte, daß er positiv ist.

Seine Argumentation war, daß sie in dieser Situation, in die sie geraten ist, einfach bei ihm bleiben muß!

Sie hat von ihm vor dem Sex keinen Test verlangt!
Und nun ist ihr ganzes Leben zum Alptraum geworden.

Jetzt kannst du dir deine Meinung zum Sinn von einem Test bilden!


Geschrieben

Sinnvoller wäre in diesem Fall z.B. eine Angabe „HIV belegbar getestet: Monat/Jahr“ (falls sich jemand nicht getestet hat, dann kann er dort -/- angeben)



Und was würde ein "belegbar getestet" nutzen, wenn der/diejenige sich einen Tag später mit dem/der Falschen trifft und sich infiziert?

Der Grundgedanke ist gut, aber er kann auch schnell in falsche Sicherheit wiegen ... und womöglich jemanden zu Risiken verleiten, die er/sie OHNE "Testergebnisse" nie eingehen würde.

Nur mal als Gedankenanregung...


HornyAC
Geschrieben

@andylol,

ich bin weiter der Meinung, daß diese Angabe im Profil viel zu ernst zu nehmen ist und darum nur "belegbar mit einem Test" angegeben werden sollte. Welche Konsequenzen aus einem "negativen Ergebnis" der andere Sexpartner zieht, wird ihm überlassen.

Es handelt sich hier immerhin um ein Erwachsenenportal! Oder?

Übrigens: auch ein „safer“ Date mit einem getesteten Sexpartner verläuft sicherlich viel entspannter und leidenschaftlicher und macht dadurch viel mehr Spaß !

Und falls beim Poppen Pariser platzt oder der Schwanz doch zu spät aus einer Muschi oder aus einem Rachen rausgezogen wurde, dann muß man(n) nicht sofort in Panik verfallen!
Alle können sich danach noch mal "in Ruhe" testen lassen

Ich wünsche euch allen ein geiles WE


linguafabulosa
Geschrieben

Sicher ist das Risiko der Infektion mit einer Geschlechtskrankheit (gibt ja noch ein paar unschöne Dinge abgesehen von HIV) nicht zu vernachlässigen und erwachsene Menschen sollten sich dessen bewusst sein und sich entsprechend verhalten.

Inwiefern eine Änderung von HIV ja/nein in HIV belegbar getestet oder nicht, zu einer Verringerung des Risikos beitragen soll - das ist mir nicht klar.


Es gibt ja zwei Möglichkeiten bei der derzeitigen Angabe:

Wenn da steht HIV ja - dann dürfte ein belegbarer Test vorliegen. Zumindestens gehe ich davon aus, wenn der User zu uns so ehrlich ist, seine Infektion nicht zu verschweigen.

Wenn da steht HIV nein - dann iss es doch kein Problem, sich nach dem Beleg für den letzten Test zu erkundigen, wenn der Kontakt so intensiv geworden ist, dass über den Austausch von Körperflüssigkeiten nachgedacht wird.



Egal, welche Formulierungen in den ja eh nur schematischen Profilangaben der beiden Balken links und rechts auftauchen - sie können niemals die Kommunikation unter den Usern ersetzen.


HornyAC
Geschrieben

Dann am besten diese Angabe überhaupt abschaffen.
Es ist sowieso eine einzige Angabe, bei der jeder "nein" schreibt

Laut der Argumentation meiner Vorgänger wird sich z.B. jeder sowieso nach dem Testen sofort anstecken. Oder aber man (frau) muß erst monatelang den Kontakt intensivieren, um danach die Flüßigkeiten auszutauschen (welche auch immer)! Ob es dazu kommt, ist eine andere Geschichte

Immerhin gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder man hat es oder man hat es nicht!
Ich werde regelmäßig negativ getestet und habe nichts dagegen, wenn jemand meine Sahne geniessen will. Ob es jemand tut, wird natürlich ihm überlassen.

einen schönen Abend noch


linguafabulosa
Geschrieben

Nein Horny - es schreibt nicht jeder Nein.

Ich habe hier durchaus schon Profile gefunden, bei denen da ein großes, deutliches Ja stand.


HeideHase
Geschrieben

Mir ist derzeit ein Profil bekannt, wo diese Frage mit Ja beantwortet steht, aber, dieses Profil ist aus irgendwelchen Gründen geändert worden, obs gehackt wurde oder aufgrund von neuer beziehung inaktiv keine Ahnung..


Geschrieben

Dann am besten diese Angabe überhaupt abschaffen.
Es ist sowieso eine einzige Angabe, bei der jeder "nein" schreibt


Dem stimme ich zu!
Ich möchte auch nicht wissen, wieviele "unehrliche" Jammerthread-User sich hier herumtreiben, die alles mögliche verschweigen, um ihre "Chancen" ja nicht zu gefährden!


Es handelt sich hier immerhin um ein Erwachsenenportal! Oder?


Daran kann man allerdings manchmal sehr zweifeln


Ich habe hier durchaus schon Profile gefunden, bei denen da ein großes, deutliches Ja stand.


Sehr löblich, aber wie hoch ist die Dunkelziffer? Nenn mich diesbezüglich egoistisch, aber ich würde mich mit niemanden treffen wollen, der eine vorab angekündigte Gesundheitsgefahr bedeutet.

Ich würde ja auch nicht in einen Wagen steigen, wenn ich schon vorher weiss, dass die Bremsen defekt sind.


Geschrieben

Ich habe hier einige so genannte Heteros (oft verheiratet) getroffen, die davon besessen waren, meinen Schwanz bis zum Abgang zu blasen und Sperma zu schlucken. Dabei haben sie mich überhaupt nicht danach gefragt, ob ich „clean“ bin bzw. es gab kein Interesse, meine Profilangaben diesbezüglich z.B. durch ein Testergebnis zu überprüfen. Ich lasse mich regelmäßig, auch auf andere „Sexkrankheiten“ untersuchen, macht es aber jeder?


Bi-Männer seien am stärksten gefährdet, wie ich vor ein paar Monaten bei RKI gelesen habe, bzw. haben die höchsten Raten bei den Neuerkrankungen. Deine Schilderung liefert möglicherweise einen Hinweis, warum das so ist.
Und ob jeder sich testen läßt? Sollten wir jetzt eine Test-Pflicht einführen? Es gibt auch Menschen, die keine Risikokontakte haben/hatten. Weder das noch das Testen gibt 100%ige Sicherheit.

btw: So weit ich mich erinnere, wird bei der Anmeldung nicht nach HIV, sondern nach Geschlechtskrankheiten gefragt. Das können auch viele andere sein. Erst bei den Profildaten erscheint nur noch HIV.


sm7406
Geschrieben

Vielleicht waere eine Loesung eine dritte Antwortmoeglichkeit:
"keine Ahnung/nur sporadischen Test" als Standart-Antwort,
und fuer deutlichere Ergebnisse
"Testergebniss positiv",
bzw. "regelmaessige Tests negativ" ...
wobei regelmaessig bedeutet: jedes Jahr mind. soundsoviele ...

Schon beim Blutspenden wird ja auf diversen Krempel geprueft,
ich schaetze, 3, 4 oder 5 Mal pro Jahr sollte regelmaessig genug sein ...


bis denne ... sm


Geschrieben

Hmm ok

ist ja letztendendlich berechtigt die Sorge.

Aber ich denke letztendlich gilt der "LOGISCHE Menschenverstand", denn JEDER weiß um die Gefährlichkeit und auch um die Risiken der Infektion. Und JEDER weiß WIE man sich infizieren kann.

So schliesse ich einfach mal kategorisch aus, dass hier wirklich auch nur einer HIV positiv ist in der Community....

Und wenn doch würde sich derjenige sicherlich NIEMALS outen um einfach den Hetzparolen aus dem Weg zugehen, in die wir uns allzuoft reissen lassen.

Es ist völlig egal was da steht, da es am Ende nur heisst "mit" oder "ohne" und gut ist....


MfG
Rb_Y


Geschrieben

So ist es!


Geschrieben

Sorry, aber da ein Test ebenso wenig Aussagekraft hat wie ein Nein bei der Frage im Profil, sehe ich darin nicht wirklich Sinn.






...ein Mädchen aus Berlin berichtet, daß ihr Partner sie bewußt mit HIV Virus infizierte und ihr erst DANACH mitgeteilt hatte, daß er positiv ist...


...Sie hat von ihm vor dem Sex keinen Test verlangt!...


...Jetzt kannst du dir deine Meinung zum Sinn von einem Test bilden!



[rm]Ja nu?! WO is jetzt also der Sinn?[/rm]


Geschrieben

Der ganze Thread hat keinen Sinn, solange jeder nach Gutdünken anklicken kann was er/sie will!


Geschrieben (bearbeitet)

Hi @ all,
Nur weil man nicht direkt eine perfekte Lösung findet, ist der ganze Thread doch nicht direkt Trash oder?
Ich kann das posting gut verstehen und sehe die Sache ähnlich.
Habe auch vor kurzer Zeit einen Beitrag zu dem Thema geschrieben, und verwundert festgestellt das viele User relativ locker mit ihrer Gesundheit umgehen...
Guckst Du hier mit der Idee die Daten vielleicht auch zu prüfen:
http://www.poppen.de/forum/showthread.php?t=807614
Ich finde es nur traurig das wir alle angesichts steigener Infektionsraten so wenig Bereitschaft zeigen etwas an den Problemen zu verändern.
Wenn das in der dritten Welt passiert sagen wir gerne das es an der Armut liegt weil die Leute sich keine Kondome leisten können.
Und was sagt man dann wohl über uns?
[jt]*Edit by Mod: Verlinkung entfernt (Wikipedia -&gt Ignoranz)*[/jt] Ignoranz? Dummheit?
Man kann alles niederreden oder einfach dem ehrlichen Teil der User die Möglichkeit geben und mal schauen was passiert so lange es keinem schadet...
Aber das ist wie immer nur meine bescheidene Meinung ;-)
LG
Lex


bearbeitet von jots
*Verlinkung entfernt*
linguafabulosa
Geschrieben

Nur weil ich der Meinung bin, dass eine Änderung des Profiltextes von "HIV Ja oder Nein" in "Belegbar getestet oder nicht" keine Verbesserung darstellt in meinen Augen, heißt das doch nicht, dass ich mit meiner Gesundheit oder der Gesundheit anderer unerantwortlich umgehe.

Ich bin halt davon überzeugt, dass sich die Sicherheit durch Änderungen am Schema des Profils nicht erhöht.
Das einzige was zur Risikominimierung beiträgt ist das Verhalten des Einzelnen und die unmittelbare Kommunikation mit dem Gegenüber.


HornyAC
Geschrieben

Liebe Poppengemeinde,

es ist sehr schade, dass das Thema "eingeschlafen" ist
Diese Angelegenheit ist aber viel zu ernst, um sie zu ignorieren.

Ich habe hier zwischenzeitlich etliche Jungs getroffen, die zwar im Profil HIV negativ angegeben haben, die sich aber laut deren Aussagen noch nie untersuchen ließen.

So könnte man eigentlich diese Angabe aus dem Profil entfernen und jedem überlassen, ob er sich untersucht und diese Angabe im Profil erwähnt.



In diesem Sinne wünsche ich Euch noch viel gesundes Spaß hier


griselda
Geschrieben

Horny, da kann jeder anklicken was er mag und niemand kann es kontrollieren. Auch ein Test sagt nichts über die letzten Monate aus, diese Angabe ist nur dann etwas wert, wenn jemand tatsächlich "Ja" angibt. Auch Zeitpunkte von Tests ändern daran nichts.


Cunnix
Geschrieben

Horny, da kann jeder anklicken was er mag und niemand kann es kontrollieren...

...Auch Zeitpunkte von Tests ändern daran nichts.



Genau! Heute kann jemand noch HIV-negativ sein und in einer Woche oder kürzer kann er schon HIV-positiv sein.


×