Jump to content

User-Tagging

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab das Thema schon mal nebenbei in einem anderen Thread angesprochen, will es aber nochmal ausführlicher behandeln:

Ich denke den meisten dürfte das System vom taggen inzwischen bekannt sein? Wenn nicht fragt. Im Prinzip heißt das, dass man den Usern verschiedene "Eigenschaften" zuordnet.

Ich finde das aktuelle System mit User verlinken oder als bekannt markieren schlecht gelöst, da es eigentlich wenig aussagt, man sich nichtmal dagegen wehren kann, verlinkt zu werden (außer das wieder zu entfernen, wenn man es zufällig merkt). Zudem hätte ich gerne weitere Möglichkeiten zur Markierung, damit ich mehr Überblick in Online-Listen oder in der Suche habe, indem dort entsprechende Symbole hinter dem Nick auftauchen.

Daher bin ich für die Abschaffung des jetzigen Systems und für die Einführung des nachfolgenden:

Folgende Tags halte ich für sinnvoll:
- FREUND: Man kann jemanden, den man persönlich kennt als Freund EINLADEN (wie auf anderen Seiten auch üblich), der andere muss die Einladung aber auch annehmen. Wenn das der Fall ist, dann sieht man das auf BEIDEN Profilen (Anzahl Freunde und wer). Den Kommentar kann man gerne beibehalten -&gt hieraus dann der Quasi-Fake-Check, sobald man genug Freunde hat, die wiederum genug Freunde haben
- FAVORIT: In etwa die jetzige "Verlinkung", die dafür abgeschafft wird. Quasi die Profile, die einem interessant erscheinen und die man später nochmal besuchen will. Ist in keinem Profil sichtbar nur für den Tagger selber (eventuell Anzahl wie oft man verlinkt wurde)
- KONTAKT: Leute mit denen man Kontakt hat(te), die aber kein Freund sein wollen. Nicht im Profil sichtbar (eventuell Anzahl wie oft man verlinkt wurde)
- FLOP: Profile die immer wieder in Suchen auftauchen, die man aber schon betrachtet und für uninteressant empfunden hat; auch Profile von denen man bereits Absagen bekommen hat. Sind in der Suche manuell ausfilterbar, per Option im Suchschema. Ebenfalls nicht sichtbar
- FILTER: Interessantes Profil, aber hat einen Filter aktiviert, so dass man nicht schreiben kann. Eventuell später nochmal besuchenswert (Voraussetzungen und Einstellungen können sich ja ändern). Nicht im Profil einsehbar
-&gt praktisch wäre hier auch, wenn DIREKT das Symbol angezeigt wird, wenn ein Filter so gesetzt ist (ob das nun beim Mail-anklicken geprüft wird oder vorher schon, sollte nicht so viel Unterschied machen). Dann bräuchte man den Tag gar nicht selber setzen und er wäre dynamisch!
- BLACKLIST: die blockierten Kontakte. Auch nicht im Profil einsehbar (eventuell Anzahl wie oft man blockiert wurde). Folgen wie gehabt
- ECHT: entspricht dem jetzigen "persönlich bekannt", ist aber eindeutiger. Hiermit taggt man leute von denen man WEISS, dass sie echt sind. Wird nur im anderen Profil angezeigt, wie viele User einen so getaggt haben.
- MAYBE FAKE: Hiermit kann man vermeintliche Fakes taggen. Ist auch nicht im Profil sichtbar ABER ab einer bestimmten Anzahl solcher Meldungen werden die Admins benachrichtigt, so dass diese direkt den User überprüfen können

Eventuell als Erweiterung noch eine Tag-Cloud mit Eigenschaften, die dann im Profil sichtbar ist, aber das soll hier jetzt nicht Thema sein


Die Tags vergibt natürlich jeder User manuell, nichts davon passiert automatisch (Ausnahme: siehe FILTER)!
Man hat dann statt des menüpunktes "Favoriten" den Menüpunkt "Tags" wo die jeweiligen Listen abrufbar sind


bearbeitet von Stef1981Koeln
Geschrieben

Da ich das Thema sehr interessant und wichtig finde, aber sich leider noch keiner drauf gemeldet hat, schieb ich es nochmal hoch.

Hab noch den Tag "ECHT" ergänzt.


Geschrieben (bearbeitet)

Also die "Maybe-FAKE"-Option hätte ich schon ganz gerne. Am WE haben sich in Köln über 10(!) Mädels Mitte 20 angemeldet, alle mit sehr ähnlichen Profilen (also jeweils nur geringe Abweichungen zueinander). Das hab ich so in der Größenordnung noch nie erlebt, Zufall kann das nicht sein. Normal sind in der Suchmaske so ca. 1-2 Neuanmeldungen in der WOCHE!

Wer wissen will, was ich meine sucht einfach mal nach:
Frau; sucht: One Night Stand; Single; Alter 23-27; Stadt: Köln; letzter Login "letzte Woche"; Vorliebe: Outdoor, Analsex, Reizwäsche; keine FI

Sind 2 Seiten, also keine 40 Frauen, davon 9 ganz neu (sieht man, wenn man sich die Statistik anschaut an der Anzahl der Profilaufrufe und Mails).


bearbeitet von Stef1981Koeln
Geschrieben

Sind ein paar interessante Vorschläge dabei .... aber ... ändern wird sich hier leider eh nichts!


Geschrieben

So langsam glaub ich das auch. Jedenfalls hab ich hier noch nie ne größere Änderung bemerkt

Aber schön wär's trotzdem.


Geschrieben

Ich möchte mein Thema nochmal nach oben ziehen.

Taggen kann man inzwischen auf unzähligen Seiten, auf einigen ist es sinnvoll, auf anderen weniger. Bei poppen halte ich es weiterhin für sehr hilfreich, da es doch einigen Frust verhindern kann, weil man gezielter suchen und navigieren kann


Alternativ könnte man natürlich auch komplett freies Taggen einführen, das wär eventuell sogar noch besser
Die fixe Variante hat den Vorteil, dass man statt der Worte auch Icons verwenden kann.

Die Tags müssten dann natürlich in (Such-)Listen mit aufgeführt werden


BabetteOliver
Geschrieben

sollen die Tags öffentlich sichtbar sein (also für die Profilbesucher)?
sollen die Tags auf der Gegenseite verzeichnet werden?
wie sieht die Mengenbegrenzung aus?
Grüße
Oliver


Geschrieben (bearbeitet)

Das hab ich ja versucht zu beschreiben

1. Also öffentlich sind bei fixen Tags:
Freund (sobald bestätigt)
Echt (allerdings eventuell nur als Anzahl von Tags, nicht wer getaggt hat)
Maybe Fake (dito)

Bei offenen/freien Tags wären diese wohl sinnigerweise nicht in den Profilen zu sehen. Ich persönlich würde freie Tags jedenfalls eher dafür verwenden, Profile für mich persönlich einzusortieren als allgemeingültige Aussagen zu geben.
Die genannten fixen Tags decken sich in etwa mit dem Schema, welches ich auch bei freien Tags abdecken würde. Hinzu kommt vielleicht noch, dass man mit freien Tags Tags für bestimmte Entfernungen, Gegenden, Vorlieben, etc. setzen könnte.

Nicht öffentlich wären:
Favorit (könnte man eventuell auch die Anzahl anzeigen)
Kontakt (dito)
Blacklist (dito)
Flop (macht keinen Sinn das öffentlich zu machen)
Filter (eh am besten automatisch und ansonsten ja rein individuell)

2. Auf der Gegenseite sollten auf jeden Fall ebenfalls nur jene zu sehen sein, die auch öffentlich sind. Wenn ich taggen will, dann auch ohne Zwänge und Einschränkungen. Wenn ich mir z.B. darüber Gedanken machen muss, wie die Gegenseite das auffasst, dann macht es wenig Sinn. Eventuell könnten die Tags anonym angezeigt werden, da ist es dann aber wieder eine Frage in welchem Umfang das sinnig ist. Dies wiederum hängt davon ab, wie die Mehrheit die Tags nutzt. Das käme eventuell auf einen Versuch an.

3. Bei fixer Vorgabe ist diese natürlich von vornherein festgelegt, bei freien könnte man es unbegrenzt machen, eventuell abhängig vom Status.

Gedacht war also primär ein individuelles Taggen und kein öffentliches Taggen. Was wirklich sinnvoller wäre kann ich aber schwer abschätzen.

Edit:
Kurz dazu nochmal meine Motivation:

Ich bin schon eine Weile hier und nutze die Suche sehr ausgiebig (als Mann darf man ja nicht wirklich darauf warten, dass sich zufällig jemand bei einem meldet). Ich habe zwar schon ein recht gutes Gedächtnis, aber es ist unmöglich sich zu jedem Nick in der Suchliste zu merken, ob man das Profil irgendwann mal besucht, aussortiert, eventuell sogar angeschrieben hatte, usw... Dadurch kommt es oft vor, dass bei vielen Profilen in den Listen überlegen muss, ob ich es schon kenne oder nicht und es meist dann nochmal aufrufe und merke, dass ich das Profil schon kenne. Dann gilt es rauszufinden, ob und warum ich das Profil verworfen hatte oder ob es interessant war und ich die Besitzerin noch nicht angeschrieben hatte. Usw., da gibt es hunderte Gründe
Sprich: Man verliert bei der Menge an Profilen leicht den Überblick und manchmal wäre es extrem zeitsparend, wenn man in Listen auf einen Blick sehen kann, bei welchen Profilen ein Besuch (erstmals oder erneut) lohnt und wo man sich das Anklicken sparen kann.

Sicher wird es genug Leute geben, die meinen, sie brauchen sowas nicht, weil sie eh nicht viel suchen oder eh direkt finden, was sie suchen oder denen egal ist, wenn sie ewig Zeit damit verbringen uninteressante Profile zum x-ten mal zu öffnen - aber für die wäre die Funktion auch nicht gedacht


bearbeitet von Stef1981Koeln
Geschrieben

Sehr guter Vorschlag! Ich bin dafür! Schade, dass der Vorschlag nicht unter einem etwas provokanterem Titel hier reingestellt wurde, der dann die Tratschtanten und andere Wichtigmacher aufscheucht, so dass die meinen auch mitreden zu müssen und den Thread durch ihre vielen Beiträge wichtig ausehen lassen. Also ich finde, ein wenig mehr "Product-Placement" hätte man für einen so guten Vorschlag wie diesen hier schon treiben können.

Als Minimallösung - falls es zu aufwendig wird, den Vorschlag komplett umzusetzten - würde mir übrigens auch schon ein fixer "FLOP" Tag genügen, mit dem ich dann Profile markieren kann, die zukünftig nicht mehr in meinen Suchergebnissen auftauchen sollen.


Geschrieben


1. Also öffentlich sind bei fixen Tags:
Freund (sobald bestätigt)


Das würde ich sofort unterschreiben!!!
habe auch keine Ahnung, wer mich hier eigentlich alles als Freund oder bekannt verlinkt

Eine gegenseitige Bestätigung würde viel zur Aussagekraft (der bislang leider nutzlosen Einträge hierzu) beitragen!


Geschrieben

@Andylol: Das soll wohl mit der neuen Poppen-Version jetzt auch kommen.


Geschrieben

@Stef
DAS würde ich voll und ganz begrüßen, um so mancher Spinnerei das Handwerk zu legen!!


×