Jump to content
Ishi1

Kritik vs. Verbesserungsvorschlag

Empfohlener Beitrag

Ishi1
Geschrieben

Hallöö

mir ist aufgefallen, dass es 2 Rubriken in diesem Forum gibt, die den selben Inhalt haben.

konstruktive Kritik
und
Verbesserungsvorschläge

Kritik ist neutral, kann negativ, wie positiv sein. Verbesserungsvorschläge sind Kritik am jetzigen Zustand. Man kann die beiden Wörter eigentlich nicht von einander trennen, denn, wenn jemand einen Vorschlag zur Verbesserung des Forums hat, gehört das sowohl in "Verbesserungsvorschläge", als auch in "Kritik", da man ja Kritik am jetzigen Forum hat.

Ich würde doch das Team gerne bitten, sich der Sache anzunehmen.

1. bekäme das Forum dadurch mehr Übersicht (weniger ist manchmal mehr).
2. wäre eine Struktur besser erkennbar.
3. muss sich ein User dann nicht 5 mal überlegen, wo er nun posten soll, da nun mal beides das gleiche beinhaltet.


In Anschluss daran würde ich noch bitten das "konstruktiv" vorne weg zu nehmen. Es ist doch zu erwarten, dass man Kritik konstruktiv anbringt und nicht emotional und unsachlich. Wir sind doch größtenteils erwachsene Menschen und da sollte man doch eine gewisse Konstruktivität voraussetzen. Meiner Meinung nach klingt das schon ein wenig beleidigend, wenn ich als User darauf hingewiesen werde, konstruktiv zu sein. Eine gewisse Netiquette haben wir doch in uns.

LG,

Ishi1

p.s. Vorschlag: Feedback-Rubrik (Verbesserungsvorschläge, Bugs melden, Kritik äußern, Lob anbringen,...)


Geschrieben (bearbeitet)

Hallöö

mir ist aufgefallen, dass es 2 Rubriken in diesem Forum gibt, die den selben Inhalt haben.

konstruktive Kritik
und
Verbesserungsvorschläge

Schau dazu auch mal in diesen Thread.


Es ist doch zu erwarten, dass man Kritik konstruktiv anbringt und nicht emotional und unsachlich. Wir sind doch größtenteils erwachsene Menschen und da sollte man doch eine gewisse Konstruktivität voraussetzen.

Leider nur theoretisch. Der Ton in der "konstruktiven Kritik" driftet durchaus gelegentlich ins Rüpelhafte.

Aber im Kern gebe ich Dir Recht, die Überschriften sind etwas unglücklich gewählt.

- - - - - - -

Nachtrag: Ich verstehe einen Verbesserungsvorschlag übrigens NICHT als Kritik. Auch nicht als Forderung. Sondern als Vorschlag. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


bearbeitet von SommerBrise
Nachtrag
Ishi1
Geschrieben

Ich sehe das so:

Ein Verbesserungsvorschlag wird dann getätigt, wenn etwas verbessert werden soll. Daraus kann man schließen, dass vorher schon etwas da gewesen ist. Denn verbessern kann man nur bestehende Dinge. Würde man etwas Neuartiges vorschlagen, handelt es sich um einen Erweiterungsvorschlag oder einfach um eine Idee.

Kritik übt man nur gegenüber Dingen, die schon vorhanden sind. Denn wer übt schon Kritik an einer Sache, die nicht existiert? Das wäre dann eher ein "Zu-/ Abraten".

Also Verbesserungsvorschläge und Kritiken basieren immer auf bestehenden Dingen. Verbesserungsvorschläge kann man dazu als Teil einer Kritik sehen, denn negative Kritik fordert immer eigene Verbesserungsvorschläge. Positive Kritik ist dagegen Lob.

Ich würde es wirklich alles zusammen unter Feedback zusammenfassen.


Ishi1
Geschrieben

Gibts hier auch sowas wie eine administrative Rückmeldung??


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Gibts hier auch sowas wie eine administrative Rückmeldung??

Und genau deshalb wäre mein Vorschlag, beide Rubriken einfach ersatzlos zu streichen

Baba Nina


Geschrieben

Nur weil nicht alle (na, eigentlich die wenigsten) Vorschläge von den Admins kommentiert werden, soll man gleich den ganzen Bereich kippen?

Das wäre nun doch ein wenig herb.

Ich weiß nicht, wie oft schon jemand die Schließung das Bereiches angeregt hat. Aber wir beide wissen, dass es schon des öfteren geschehen ist. Muss das nun jedes einzelne mal von einem Admin kommentiert werden? Oder reicht es einfach, den Bereich NICHT zu schließen?

Und wie wäre es (nur so als Vorschlag), wenn Du für Deinen "Vorschlag" wenigstens einen eigenen Thread aufmachen würdest, und nicht in einem "fremden" Thread eine Diskussion zu einem völlig anderen Thema anschieben würdest?

Bitte nehme alle diese Fragen als rhetorische Fragen. ICH möchte nicht, dass der Thread von Ishi1 weiter zerfleddert wird.


Ishi1
Geschrieben

*auf Antwort seitens des Teams wart und däumchen dreh*


Geschrieben

*auf Antwort seitens des Teams wart und däumchen dreh*



In der Zeit empfehlen wir doch einfach einmal in den anderen Themen zu blättern, z.B. den, der hier in diesem Bereich oben angepinnt ist.

Hier möchten wir gern alle Verbesserungsvorschläge von Euch sammeln, wir werden sie lesen und gegebenenfalls einbauen, wenn sie gut und programmierbar sind, antworten werden wir hier jedoch nicht immer.

Achtet bitte auch ein bisschen darauf, Eurem Vorschlagsthema eine passende Überschrift zu geben und darauf zu schauen, ob es nicht vielleicht schon einen Vorschlag dieser Art gibt.

Grüße Topi



Merkst Du etwas?

Wir haben Dir den entsprechenden Passus farbig markiert.


Ishi1
Geschrieben

Na das nenn ich mal eine Community-freundliche Einstellung seitens des Teams!

Ich bin seit einer Woche hier und bereits über die soziale Kompetenz der Führungsebene hier schon 2 mal im Negativen beeindruckt worden. Als Führungspersonal sollte man schon über etwas soziale Kompetenz verfügen. Ein Laissez-faire Stil der Art "Schreibt was ihr wollt, kümmert uns aber nicht." ist da schon ziemlich deutlich dafür, dass hier einiges falsch läuft.

Natürlich kann man sich nicht um jedes Nutzer-Problem oder Anliegen kümmern, aber zumindest Verbesserungsvorschläge am System sollten doch Beachtung finden.

Das lernt man doch in jedem Seminar für Führungsmanagement. Jeder, der im Leben mal Personalverantwortung hatte oder hat, weiß doch, dass Mitarbeiter aufgrund ihrer fachlichen Kompetenzen motiviert werden müssen. Dabei ist oberstes Gebot Feedback abzugeben, was man als "Chef" davon hält. Natürlich immer ganz objektiv betrachtet. Und was läuft hier? Die Nutzer werden teilweise mit brillianten Ideen im Regen stehen gelassen, ihnen wird das Gefühl gegeben, sie seien gar nicht beachtet worden und jeder von denen wird sich beim nächsten Einfall überlegen, ob er ihn wirklich posten soll.

Mit ist klar, dass es den Betreibern von Poppen.de hauptsächlich um ihre Nebeneinkünfte geht, ist ja auch nicht verkehrt. Aber wenn man dann so wenig Interesse an der eigenen Community hat, dann sollte man die Community entweder ganz abschaffen oder aber Leuten das Zepter für das Forum bzw. für die Community überlassen, die die nötige soziale Kompetenz mitbringen.

@NinaMike:

In 4 Jahren bin ich sicherlich nicht mehr hier, aber ich stimme dir ansonsten im Großen und Ganzen zu. Lass dir nicht den Mund verbieten, rede einfach. Wir leben schließlich in einem Staat, in dem noch die Meinung geäußert werden darf. Und wenn Herr Schäuble bald das Zeitliche segnet, wird das auch hoffentlich noch lange so bleiben.


Topi
Geschrieben

[tr]Hallo Ishi,

als damals die Rubrik Verbesserungsvorschläge eingeführt wurde, habe ich extra den Thread angepinnt und erklärt, daß hier gelesen, aber nicht immer geantwortet wird. Dieses aus dem Grund, wenn Du mal allein auf Seite 1 schaust, werden pro Tag viele Vorschläge gemacht.

Sowohl die Betreiber als auch teilweise die Programmierer lesen hier und holen sich Anregungen und Ideen, so einige der von Dir genannten "Brillianten Vorschläge" sind bereits ungesetzt worden mit den Jahren, einige von sehr guten Vorschlägen konnten technisch nicht umgesetzt werden oder widersprachen dem Grundsatz der Seite, einige Vorschläge stammen von "Normalos", die nicht wußten, daß es die Einbauten für die "Zahlmitgliedschaften" bereits gibt.

Die Kritikecke ist vor längerer Zeit einfach nur als Kritikecke angeschafft worden, ich weiß ja, daß Du noch nicht sehr lange dabei bist, aber wenn Du Dich dort auf den Folgeseiten etwas umschaust, dann wirst Du schon sehen, warum ich irgendwann das Wort "konstruktiv" eingefügt habe, denn leider war zu den damaligen Zeiten die wenigste, dort geschriebene Kritik "konstruktiv" geäußert. Was sich Gott sei Dank gebessert hat.

Zu Deinem Vorschlag mit der Zusammenführung sehe ich es ähnlich wie Sommerbrise und eigentlich Deiner eigenen Erklärung. Ein Verbesserungsvorschlag ist ein Vorschlag, etwas zu verbessern, eine Kritik wird geäußert, wenn einem etwas mißfällt, was aber bereits vorhanden ist.

Von daher sehe ich dort zwei verschiedene Bereiche.

Das Thema "abschaffen" ist hier völlig offtopic und schon so oft durchdiskutiert, was Nina auch sehr gut weiß, daß ich es müssig finde, papageienmässig eine bekannte Aussage immer wieder darzulegen. Ebenfalls ist es für diesen Vorschlag hier komplett und völlig unrelevant, was mit irgendwelchen Punkteeinlösungen ist und/oder ob Moderatoren in der Kritikecke schreiben dürfen, mal nicht durften oder sonstwas.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und Du kannst meine Gedankengänge nachvollziehen Ishi.

Mit freundlichen Grüßen
Topi, Team Poppen.de[/tr]


Geschrieben (bearbeitet)

***Nachtrag: Ich sehe erst nach dem Posten, dass Topi inzwischen Stellung genommen hat. Ich lasse meinen Beitrag trotzdem unverändert.****

Lass dir nicht den Mund verbieten, rede einfach. Wir leben schließlich in einem Staat, in dem noch die Meinung geäußert werden darf. Und wenn Herr Schäuble bald das Zeitliche segnet, wird das auch hoffentlich noch lange so bleiben.

&ltironiemodus ein&gt
Ich komme um den Eindruck nicht herum, dass es am Ende völlig egal ist, wie die Überschriften der Bereiche gesetzt werden.
&ltironiemodus aus&gt

Zum eigentlichen Vorschlag -betreffend die systematischen Einteilung des Forums- gibt es hier im Themenverlauf gerade mal 3 1/2 Beiträge. Meiner Meinung nach kann man hier im Thread übrigens deutlich erkennen, wo der tatsächliche Unterschied zwischen Vorschlag und Kritik liegt. Ein Unterschied, dessen Existenz Du im Eröffnungs-Beitrag in Abrede gestellt hast.

Und, erlaube mir bitte auch diese Feststellung: Du hast die These, aufgestellt, das Wort "konstruktiv" auch nur zu verwenden, sei geradezu beleidigend, weil erwachsene Menschen das von Haus aus seien...

Prüfe selber: Ist der Absatz, den ich zitiert habe, konstruktiv hinsichtlich Deines ursprünglichen Vorschlages?

(Nimm diese Frage als rhetorisch. Ich habe nicht die Absicht, in diesem Thread etwas anders als den Vorschlag des Eröffnungsbeitrages zu diskutieren. Es ergab sich eben zufällig, dass der Diskussionsverlauf in diesem Thread als Beispiel für die Diskussion des ursprünglichen Vorschlages herangezogen werden kann, weil der Verlauf gerade den Unterschied zwischen Vorschlag und Kritik am lebenden Beispiel illustriert.)

***Nachtrag: Ich sehe erst nach dem Posten, dass Topi inzwischen Stellung genommen hat. Ich lasse meinen Beitrag trotzdem unverändert.****


bearbeitet von SommerBrise
Nachtrag
Ishi1
Geschrieben

Danke Topi für deine Stellungnahme. So ist man doch um einiges schlauer. Nachvollziehen kann ich es auf jeden Fall. Aber wozu gibt es Moderatoren? Die können doch wenigstens zu den Ideen der Nutzer schreiben "Danke für deinen Vorschlag. Wir werden ihn intern beizeiten diskutieren und entweder für umsetzungswürdig betrachten oder eben nicht." Aber so weiß der Nutzer wenigstens, dass er "erhört" wurde und verliert nicht die Lust am kritisieren und vorschlagen.

Dass Kritik nicht konstruktiv geübt wurde, finde ich schade und leider ist es ein Zeichen des heutigen Bildungsstandes in Deutschland.


Topi
Geschrieben

[tr]Das könnten wir versuchen Ishi, würde aber auch nichts ändern.

Wenn ich unter jedem Vorschlag ein "Gelesen" setzen würde oder die Mods .. würden die meisten User interpretieren, daß nun auch eingebaut wird und stets und ständig nachfragen, was denn nun "Phase" ist.

Von daher habe auch ich es im Lauf der Zeit vorgezogen, nicht mehr zu antworten.

Liebe Grüße
Topi, Team Poppen.de[/tr]


Ninas-Sexworld
Geschrieben (bearbeitet)

[tr]Von daher habe auch ich es im Lauf der Zeit vorgezogen, nicht mehr zu antworten.[/tr]

Womit sich meine Meinung bestätigt, daß beide Bereiche vollkommen überflüssig sind.

War das einsilbig genug?

Begründung wurde ja via Löschung verboten....

Nina

Nachtrag: Mich wundert ja langsam die "Nachlässigkeit", normalerweise wird doch ein Posting ganz oder teilweise gelöscht, wenn das Vorposting dei gratia gelöscht wurde.

Womit erneut erwiesen ist:

Eine Diskussion um Verbesserungsvorschläge findet nicht statt.

Mit konstruktiver Kritik kann nicht umgegangen werden.


bearbeitet von NinaMike
DiePlage
Geschrieben (bearbeitet)

In diesem Forum Kritik anzubringen in Form von Verbesserungsvorschlägen ist ein Spießrutenlauf für fast jeden User. Er muss immer die Waage halten und hoffen, dass es von diversen Mods nicht als Anprangerung versteht wird(wobei die Mods immernoch Blind zuschlagen können und sich darauf berufen können, ohne das man etwas dagegen machen kann).

Für mich sind beide Bereiche Verbesserungsvorschläge und Kritikbereiche(beide) überflüssig.

Die Entscheidungsträger sind mittlerweile so Betriebsblind, dass jede Kritik als Vorwurf rüberkommt. Es ist mittlerweile völlig unwichtig wer was wann und wo sagt, es wird als Angriff gewertet(Ausnahmen bestätigen die Regel).

Der Thread hätte heißen müssen "User vs. Admins/Mods".


bearbeitet von DiePlage
Ishi1
Geschrieben


Die Entscheidungsträger sind mittlerweile so Betriebsblind, dass jede Kritik als Vorwurf rüberkommt. Es ist mittlerweile völlig unwichtig wer was wann und wo sagt, es wird als Angriff gewertet(Ausnahmen bestätigen die Regel).

Der Thread hätte heißen müssen "User vs. Admins/Mods".



Irgendwie erscheint mir das immer mehr als die Wahrheit zu werden. Ich musste mich in 10 Tagen Registrierungszeit schon mit 2 überheblichen Moderatoren abmühen, die Kritik NICHT annahmen, sondern wortlos meine Postings löschten. Das ist Willkür. Das ist nicht Forums-würdig. Ich weiß nicht, was den Moderatoren hier beigebracht wird bzw. warum sie so handeln, wie sie handeln, aber das hat mit Foren-Moderation nichts zu tun.

Statt Threads in bestimmte Richtungen zu lenken (Definition Moderator!) versuchen sie dies durch Knopfdruck zu lösen. Völlig inkompetent und realitätsfern.

Aber rechne mal damit, dass unsere beiden Postings auch wieder gelöscht werden, weil sie nicht zum Thread gehören ;-)

Dabei weiß doch jeder halbwegs intelligente Mensch, dass Assoziationen (Man gleitet von Thema zu Thema in einem Thread) in einem Forum ganz normal sind sowie auch in jeder realen Diskussion.

Wenn ich ein Date habe, rede ich auch nicht mit der Frau über Schuhe, Schuhe, Schuhe und sage dann: "So Isabel, das Thema Schuhe schließe ich dann mal. Absofort können wir uns über Sandalen unterhalten, aber bitte nicht zu Schuhen abdriften, denn das hatten wir ja gerade schon."


Schlüppadieb
Geschrieben

... sondern wortlos meine Postings löschten.



wortlos Ich sehe sie durchaus kommentiert

Ich halte es für "überheblich" (um es in Deinen Worten auszudrücken), bewußt etwas in der falschen Rubrik zu posten, um eine anschließende Reaktion dann als Fehlverhalten zu kritisieren


jots
Geschrieben (bearbeitet)

[jt]
Guten Morgen,

@Ishi1:
Ich "danke" dir für dein Kompliment (Überheblichkeit)...
Eine Wertung, deine Person betreffend, verkneife ich mir! Denn das habe ich nicht nötig. Schon gar nicht im Forum!

Wenn dieser Thread den Titel "User vs. Admins/Mods" verdient hätte, dann mit Sicherheit nur wegen dem Team. Ganz klar.. Hätte mich auch gewundert, wenn es anders gewesen wäre.

Das was von dir als "Willkür" ausgelegt wird, ist in Wirklichkeit lediglich eine Antwort auf dein Verhalten hier im Forum. Aktion und Reaktion, wie ich es immer mal wieder gerne bezeichne.

Dein Vergleich "Date &lt-&gt Schuhe" kann ich so beim besten Willen nicht nachvollziehen! Tut mir leid...


Aber rechne mal damit, dass unsere beiden Postings auch wieder gelöscht werden, weil sie nicht zum Thread gehören ;-)


Diese Aussage zeigt mir doch recht deutlich, dass du sehr genau weißt, um was es eigentlich geht. Ergo nur nicht verstehen willst.

Nachdem du mittlerweile eine gewisse "Lernresistenz" an den Tag legst und es dir sehr viel Spaß zu machen scheint, ein angebliches Fehlverhalten des Teams öffentlich im Forum anzuprangern, wiederhole ich dir hier öffentlich gerne nochmal den Inhalt meiner PN an dich.
Zum einen in der Hoffnung, dass der Effekt nachhaltiger ist, zum anderen weil für mich nun ein Punkt erreicht ist, an dem ich dich auch offiziell darum ersuchen muss, diese Dinge hier im Forum zu unterlassen!

Hier also nochmal für dich eine kleine Zusammenfassung:
1. Entscheidungen des Teams werden im Forum nicht diskutiert. Anlaufstelle für Nachfragen, etc. ist der Support, der entweder per Ticket oder EMail zu erreichen ist.
2. Kritik ja (man beachte im Gegensatz zu manchen Behauptungen das Wort "ja") aber dann bitte in entsprechender Form in der Kritik.

Ich hoffe, wir haben uns nun verstanden.

Danke fürs Nachtreten, offtopic bleiben und einen schönen Tag.


Gruß
Marcus, Team Poppen.de[/jt]


bearbeitet von jots
Geschrieben

Ishi, als erstes fällt mir auf, dass ein "Beginner" hier reinkommt und gleich mal Dinge bekrittelt, die für das normale Miteinender hier eher unerheblich sind. Da drängen sich die Fragen auf: "sonst alles OK?" und "warum bist Du hier?"

Und wenn Du dann als 21-Jähriger aus Deinem reichhaltigen Schatz von Führungsmanagement und Personalführungsseminaren dozierst, dann bin ich ziemlich sprachlos darüber, dass Du Deine Cross-Intelligenz nicht dafür verwendest, erst mal selbst zu überlegen und zu erkennen, was die Begrifflichkeiten "Verbesserungsvorschlag" und "Konstruktive Kritik" tatsächlich bedeuten. Sie sind tatsächlich zwei Paar Schuhe, von denen Du ja mehr zu verstehen scheinst.

Und auch wenn Dir eine männliche "Plage" mit einer handvoll Postings und Greenhorn-Status zur Seite spring, lass Dir sagen, es wurden schon viele Dinge umgesetzt – nur konntest Du es eben noch nicht erleben. Und es wird nicht kreuz und quer gelöscht. Auch wenn hier nicht der Himmel auf Erden ist! Der Thread hier beweist dies sogar.


DiePlage
Geschrieben (bearbeitet)

[jt]Ich "danke" dir für dein Kompliment (Überheblichkeit)...
Eine Wertung, deine Person betreffend, verkneife ich mir! Denn das habe ich nicht nötig. Schon gar nicht im Forum! [/jt]



Als Moderator eines Forums kann man Dir schon eine gewisse Schmerzresistenz abverlangen.

Wenn ich das richtig lese wurde das Verhalten diverser Mods als "Überheblich" bewertet, im Gegenzug verkneifst Du es Dir die Person(Ishi1) zu bewerten. Der Unterschied ist der, dass es Dir nicht zusteht die Person zu bewerten, Du hast das Recht das Verhalten zu bewerten oder es Dir zu verkneifen.

Anstatt mit Sanktionen zu drohen, wäre es vielleicht hilfreicher nach den Ursachen zu fragen. Hier wird doch immer wieder auf die Aktion/Reaktion hingewiesen, dass ist leider keine Einbahnstraße die von Euch Inflationär genutzt werden kann.

Ishi, als erstes fällt mir auf, dass ein "Beginner" hier reinkommt und gleich mal Dinge bekrittelt, die für das normale Miteinender hier eher unerheblich sind. Da drängen sich die Fragen auf: "sonst alles OK?" und "warum bist Du hier?"



Ab wieviel Beiträgen hat man sich denn das Recht verdient und was sagt es über die Zugehörigkeit zu dieser Seite aus, es soll ja Leute geben, die noch anderes zu tun haben außer ein Forum vollzuschreiben?


bearbeitet von DiePlage
Geschrieben

Ab wieviel Beiträgen . . .

Ab dem Ersten! Nur wenn man wenig Ahnung oder Erfahrung hat, sollte man sich nicht gleich so weit aus dem Fenster lehnen. Das gilt überall im Leben, ist Allgemeinwissen und wird in Managementseminaren daher gar nicht vermittelt.


jots
Geschrieben (bearbeitet)

[jt]
@Plage:

Schmerzresistenz ist eine Sache, "Komplimente" eine andere!

Wenn ich das richtig lese wurde das Verhalten diverser Mods als "Überheblich" bewertet, im Gegenzug verkneifst Du es Dir die Person(Ishi1) zu bewerten. Der Unterschied ist der, dass es Dir nicht zusteht die Person zu bewerten, Du hast das Recht das Verhalten zu bewerten oder es Dir zu verkneifen.?



Ja, und nun?! Ich weiß, dass es mir nur (sagen wir mal) "bedingt" zusteht. Die Tatsache, dass ein User das in dieser Form tut, könnte auch Rückschlüsse auf bestimte Dinge zulassen. Selbst wenn ich es tun dürfte, würde ich mich wahrscheinlich eher dagegen aussprechen. Damit verlasse ich nun aber wieder den rein spekulativen, dezent ironischen Bereich meines Postings...

Ursachen hinterfragen gut und schön! An entsprechender Stelle, dem richtigen Meldeweg folgend in entsprechender Form! Oder habe ich das jemals einem User irgendwo abgesprochen?

Zudem drohe ich nicht! Was ich nie würde.. Ich kündige an! Ein kleiner aber feiner Unterschied!

Merkst du eigentlich gerade, dass du ebenfalls erneut offtopic bist?!


Gruß
Marcus, Team Poppen.de[/jt]


bearbeitet von jots
DiePlage
Geschrieben

@jots

Was Du ankündigen nennst, klingt bei mir wie androhen. Im Zweifelfall akzeptiere ich aber Deine Ausführung, da ich Dir ja schwerlich in den Kopf schauen kann.

"Wenn Kritik innen nicht gehört wird, dringt sie nach draußen."

So war es schon immer.

Der Meldeweg ist der von euch gewünschte, dass heißt aber nicht, dass er von den User gewünscht ist.

Ihr nehmt euch das Recht heraus öffentlich zu reglementieren und zu kritisieren, es ist daher nur recht und billig wenn es der User auch machen kann. Eure Aufgabe ist es ein Forum zu 80% zu moderieren und zu 20% zu reglementieren. Es entsteht aber der Eindruck, dass es genau andersherum geschieht.

Was das topic betrifft, so funktioniert nunmal ein Forum. Ich weigere mich, mich an Regeln zu halten die mir persönlich eine Gesprächsentwicklung untersagen. Als normaldenkender Mensch muss Dir das doch auch aufstoßen.

@MucPierre

Woher weißt Du, dass der User keine Ahnung oder Erfahrung hat? Wenn er das Forum Deiner Meinung nach nicht kennt, kannst Du Ihn doch auch nicht kennen.


jots
Geschrieben (bearbeitet)

[jt]
@Plage:

Wenn ich etwas nicht so sage (Androhung) bzw. meine und es aber bei dir so ankommt, liegt das in meiner Verantwortung und kann mir entsprechend vorgeworfen werden?! Sorry.. aber das ist mir zu hoch.

Und wieder dein Hinweis in Sachen Kritik! Entweder du willst oder kannst nicht verstehen..
Deine "schöne" Umschreibung, der nicht nach innen gehörten Kritik kontere ich einfach mit der Existenz der Kritikecke und der Tatsache, dass du nicht bewerten kannst, was hier offiziell gelesen wird, oder nicht. Ergo was wie ankommt und was nicht. Solltest du das können, bitte ich per PN um Übersendung der nächsten Lottozahlen.

Ob dieser Meldeweg nun in deinem Sinne ist oder nicht, kann ich leider nicht beeinflussen! Fakt ist nur, dass du dich daran zu halten hast. Denn dieser Weg ist Bestandteil der festgeschriebenen Forenregeln, die du mit deinem ersten Posting hier anerkennst.

Sollte der Thread nicht zu seinem ursprünglichen Thema zurück finden, kündige ich die Schließung dieses Threads an!
Die Betonung liegt auf Ankündigung...


Gruß
Marcus, Team Poppen.de[/jt]


bearbeitet von jots
DiePlage
Geschrieben

[jt]Sollte der Thread nicht zu seinem ursprünglichen Thema zurück finden, kündige ich die Schließung dieses Threads an!
Die Betonung liegt auf Ankündigung...


Gruß
Marcus, Team Poppen.de[/jt]



Ich habe nichts anderes erwartet!

Vielleicht hättest Du Dir mehr Zeit lassen sollen. Wenn man etwas benennt, könnte man es als Kritik werten. Da ich Dich/Euch für intelligente Menschen halte, hättet Ihr auch leicht den Verbesserungsvorschlag herauslesen können.

Andererseits, warum leckt sich der männliche Hund die Eier? Weil er es kann.


×