Jump to content

was macht für euch ein gentleman aus?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

hi,

in einem beitrag einer frau habe ich gelsesen, sie suche einen "gentleman".
nun denke ich die meisten haben recht unterschiedliche vorstellungen davon, was einen gentleman ausmacht.

1. ist ein gentleman simpel der türöffner und rechnungsempfänger?

2. ist ein gentleman eher ein synonym für einen zuvorkommenden, rücksichstvollen und sanftmütigen character?

3. ist ein gentleman derjenige der den müll rausbringt?

4. was erwartet ihr von einem gentleman?

herzlichen dank an alljene die sich an dem thema beteiligen


RidiReloaded
Geschrieben

Unter einem gentlemen verstehe ich jemanden, der gute und geschliffene Umgangsformen hat.Ein souveränes Auftreten sein eigen nennt. Mir in die Jacke hilft, mich zum Auto begleitet und über eine große Portion Empathie und Charakterstärke verfügt!
Mit Solvenz hat das für mich gar nichts zu tun..


Geschrieben

...mich zum Auto begleitet ...

Mit Solvenz hat das für mich gar nichts zu tun..



Dann gehört das Auto dir?


Geschrieben

Er sollte den Akkusativ beherrschen.


Gilt nicht nur für den Gentleman.


vidiviciveni
Geschrieben

zurück zum Thema, bitteschön!

Die Frage war wohl eher an die Damenwelt gerichtet. Was die unter einem "Gentleman" verstehen. Da sollte man sich nicht in strittige, gramattikalische Themen vertiefen


Geschrieben

gramattikalische


...besonders, wenn es mit der Ottograpfie auch noch hapert...


RidiReloaded
Geschrieben (bearbeitet)

Immer wieder interessant, wo manche Menschen Zusammenhänge erkennen wollen, die eigentlich gar nicht vorhanden sind..


bearbeitet von RidiReloaded
Deutsch gelernt bei Yoda ich hab:D
vidiviciveni
Geschrieben (bearbeitet)

...besonders, wenn es mit der Ottograpfie auch noch hapert...




Orthographie ist für Spießer! Ein paar grundlegende Regeln zu beachten, macht dem geneigten Leser Freude. Aber ein paar Tippfehler sollten genehmigt werden können

Und wo bleiben eigentlich die Äußerungen zum Thema


bearbeitet von vidiviciveni
RidiReloaded
Geschrieben

Nix da , Vidi!
Strike, Du bist raus!


vidiviciveni
Geschrieben

Nix da , Vidi!
Strike, Du bist raus!




Nix da, sooo einfach nicht


Geschrieben

Und wo bleiben eigentlich die Äußerungen zum Thema



Meine Äußerung zum Thema war durchaus ernst gemeint: am besten die Dame selbst abklopfen.
Mag sein, dass sie nur ihr Abendessen bezahlt haben möchte, vielleicht soll er ihr auch noch die Bettdecke zurückschlagen - wer weiß...

Das EP hat für mich eine ähnliche Qualität wie die Frage nach dem Küssen, Nachhilfe auf allen Kanälen...


RidiReloaded
Geschrieben

Kuschler,
nu sei mal gentlemenlike und keif nicht rum


Geschrieben

Ich versuche schon mein ganzes Leben
ein Gentleman zu sein.

Wichtige Dinge dazu sind
für mich Großzügigkeit, Verständniß,
und noch eine Reihe von Dingen,
die ich hier nicht beschreiben kann.

Ein Gentleman zu sein ist eine
Lebenseinstellung.


Geschrieben (bearbeitet)

Kuschler,
nu sei mal gentlemenlike und keif nicht rum



Ich definiere das für mich so, dass ich der Dame aus dem Schlüppa helfe und basta!


bearbeitet von kuschelmut
vidiviciveni
Geschrieben

Meine Äußerung zum Thema war durchaus ernst Das EP hat für mich eine ähnliche Qualität wie die Frage nach dem Küssen, Nachhilfe auf allen Kanälen...




Spaß muß auch gegönnt werden Auch wenn hier wer neu ist. Waren wir doch auch mal. Und ein paar Themen kommen halt immer wieder hoch. Ich werde mir mal nen Duden kaufen und auch einbauen. Flüchtige Tippfehler sind mir bitte nachzusehen


gruenerWombat
Geschrieben


Das EP hat für mich eine ähnliche Qualität wie die Frage nach dem Küssen, Nachhilfe auf allen Kanälen...



Der TE hat sicherlich recht damit, dass Frauen sehr unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was einen Gentleman ausmacht. Von daher stellt die Beantwortung der Frage sicher mehr dar als nur schnöde Nachhilfe.

Grammatik und Rechtschreibung gehören für manche Frauen unbedingt dazu, für andere nicht. Daher ist in diesem Fall der Hinweis auf den Akkusativ - trotz möglicherweise fragwürdiger Motivation - nicht verfehlt.


Geschrieben

Der TE hat sicherlich recht damit, dass Frauen sehr unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was einen Gentleman ausmacht.


Genau deshalb ist es sinnlos, hier nach der Meinung anderer User zu fragen.
Ich habe vor Jahren mal einer Hardcore-Feministin aus einer Lesben-WG im Nachbarhaus die Tür aufgehalten, weil ich sowieso auf der Seite des Türflügels stand.
Die blöde Kuh ist drauf reingefallen, hat mir aber, als sie mein süffisantes Grinsen bemerkt hat, einen Blick rübergeschossen, der mich vermutlich meine Eier kosten sollte.
Dabei war ich nur ganz Gentleman...


Geschrieben

Ach, ein Gentleman ist ja schon fast ein Relikt vergangener Tage. Er definiert sich aus Wertevorstellungen längst vergangener Tage. Leider ist die Überlieferung zu den letzten Generationen der Frage interpretierend mangelhaft bis nicht erfolgreich gewesen.

@TE - Wenn Du also eine ernsthafte und fundamentale Antwort haben möchtest, studiere einfach die Wertevorstellungen zurückliegender Generationen.


vidiviciveni
Geschrieben

studiere einfach die Wertevorstellungen zurückliegender Generationen.


und das ist nicht wirklich verkehrt

Ein paar grundlegende Werte haben duchaus ihre Gültigkeit.


gruenerWombat
Geschrieben (bearbeitet)

Genau deshalb ist es sinnlos, hier nach der Meinung anderer User zu fragen.



Unterschiedliche Vorstellungen zu haben, bedeutet nicht automatisch, das Alles Mögliche dafür in Frage kommt.

Daher finde ich die Frage nach einem Bedeutungswandel schon interessant.



Ich habe vor Jahren mal einer Hardcore-Feministin aus einer Lesben-WG im Nachbarhaus die Tür aufgehalten, weil ich sowieso auf der Seite des Türflügels stand.
Die blöde Kuh ist drauf reingefallen, hat mir aber, als sie mein süffisantes Grinsen bemerkt hat, einen Blick rübergeschossen, der mich vermutlich meine Eier kosten sollte.
Dabei war ich nur ganz Gentleman...



Nein, mein Stümper, als Gentleman hättest du dich nicht beim Grinsen erwischen lassen.

Aber eine interessante Frage, die du auffwirfst:

Wie verhält man sich gegenüber einer 'Hardcore-Feministin aus der Lesben-WG im Nachbarhaus' als 'echter Gentleman'?

Angenommen man ließe sie im Armdrücken absichtlich gewinnen, ohne dass sie (und andere) bemerken, dass sie tatsächlich schwächer ist?
Und verzichtet selbstverständlich auch auf süffisantes Lächerln und dergleichen Machogehabe.

Wäre das gentlemanlike, das genaue Gegenteil, ... oder was?


bearbeitet von gruenerWombat
Geschrieben

Gentlemanlike wäre in dem Augenblick gewesen, eine Frau in lila Latzhose zu sein...


Geschrieben (bearbeitet)

10 € in die Klischee-Kasse, kuschel!


bearbeitet von smpaarhan
MannohneSusi
Geschrieben

Ein Gentleman ist ein Mann, der eine Dame nur dort berührt, wo sie keinen Sonnenbrand hat!




Der Mann


Geschrieben

10 € in die Klischee-Kasse, kuschel!


Ich gebe freiwillig 15...


Cunnix
Geschrieben

Einer Frau gegenüber, stets zuvorkommend!


Nur einige Beispiele:

• Beim Betreten eines Gebäudes/Raumes vorauseilen, die Tür aufhalten und selbst erst nach der Frau den Raum betreten.

• Begegnet man einer Frau an einer engen Stelle im Supermarkt, ihr stets den Vortritt lassen.

• In einem Restaurant ihr den Stuhl zurecht rücken.

• Ist die Frau Raucherin, nicht warten bis sie das Feuerzeug selbst in die Hand nimmt. Schon vorher sollte der Mann ein/das Feuerzeug in die Hand nehmen und ihr damit Feuer geben. Steht der Ascher außerhalb ihrer Reichweite, diesen näher rücken.

• Beim Hochgehen einer Treppe hinter ihr laufen, denn im Falle eines Sturzes der Frau, kann man diesen wenigstens abbremsen. Dabei nicht unter ihren Rock starren, sondern den Blick zur Seite wenden.

• Beim Runtergehen, läuft man vor der Frau um den möglichen Sturz abzubremsen.

• Steigt die Frau in einen PKW ihr die Tür öffnen und selbstverständlich auch wieder schließen.

• War eine Frau zu Besuch, sie beim Nachhausegehen stets an die Tür bringen.


Auch wenn die oben stehenden Beispiele hier einigen übertrieben scheinen, macht nichts, ich bin halt so!


×