Jump to content

sterilisiert?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo poppen-Team,
wäre es nicht auch möglich diese Abfrage als JA/NEIN-Button in den Profildaten zu hinterlegen?
Dann könnte Frau das auch in der Detailsuche als Bedingung mit auswählen.

Gruß
Claudia


Engelschen_72
Geschrieben

Darf ich mal neugierig nachfragen , warum es für dich wichtig ist , ob jemand sterilisiert ist oder nicht ?


Geschrieben

mich der frage anschließe, da sich der sinn für mich auch nicht erschließt


Geschrieben

hm bei mann könnte ich denken der beweggrund währe der das er ohne kondom sexeln will aber sicher sein will das es zu keinen *unfall* kommt ... aber weil der te ja ne frau is laut profil .. verstehe ich das ganze auch nicht wirklich *schulterzuck *


Geschrieben

verstehe ich das ganze auch nicht wirklich *schulterzuck *

Ähm . . . zwei Fragen:

1. Wie nennt man es doch gleich wieder, wenn eine Frau per operativem Eingriff unfruchtbar gemacht wird?
2. Ist die Nutznießerin eines sterilisierten Mannes nicht primär die Frau, was für die Frau und Mann gleichermaßen wichtig ist?

@ampaarbl und Geile: könnte es nicht so sein, dass es Menschen gibt, die - nach einer mehr oder weniger langen Wartezeit - den ungeschützten Verkehr vorziehen? Und würde es da nicht Sinn machen, als absolut sichere Alternative zu Pille & Co.

Ob es hier noch eine Selektion geben sollte, ist natürlich eine ganz andere Frage.


Geschrieben

..könnte es nicht so sein, dass es Menschen gibt, die - nach einer mehr oder weniger langen Wartezeit - den ungeschützten Verkehr vorziehen? Und würde es da nicht Sinn machen, als absolut sichere Alternative zu Pille & Co.




vor - und nachteile des ungeschützten verkehrs mal ausser acht gelassen...

es stellt sich doch eher die frage: "wer will sich auf eine solche angabe verlassen???"

..und wenn man sich drauf verlässt was passiert wenn diese angabe leider nicht stimmte?


Geschrieben (bearbeitet)



@ampaarbl und Geile: könnte es nicht so sein, dass es Menschen gibt, die - nach einer mehr oder weniger langen Wartezeit - den ungeschützten Verkehr vorziehen? Und würde es da nicht Sinn machen, als absolut sichere Alternative zu Pille & Co.


ich seh es bildlich vor mir * ich bin steril aber sie wollte doch nicht ohne gummi, warum wird dann nach steril gesucht*..schmunzel
vllt. binsch da noch nicht tolerant genug...aber..öhm....ich finds eigentlich besser, sowas im engeren kontakt zu erfahren:-)

manche auswahlkriterien erinnern mich an *katalogeinkäufe*...mit 30igtägiger rückgabegarantie


bearbeitet von ampaarbln
stuchbabendreher
Sylphinja
Geschrieben

Hm also ich geh zwar konfirm das man bei längerfristigen Bekannten durchaus im Einverständniss auf das Thema Kondom usw verzichten kann.

Aber zu dem Zeitpunkt wo das erreicht ist, sollte man doch eh auch über die Verhütung eines Storchbesuches gesprochen haben oder?

Will heisen, wenn ich mit jemandem SO intim und vertraut und sicher bin, das ich aufn Gummie verzichten kann, dann weis ich doch auch wie anderweitig verhütet wird.

Und für ONS usw....find ich die Angabe schwachsinnig, da ich in den Fällen kein Befürworter von Sex ohne Gummie bin.

Sprich da verhütet man ja vor Krankheiten und praktischerweise vorm Storch mit

Und natürlich das Thema drauf verlassen, ich würds mich net

Kat


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann mich Ampaar`s letztem Posting nur anschliessen .

Und so langsam bekommt man hier bei einigen " Verbesserungsvorschlägen " den Eindruck , daß es hier nicht mehr um Menschen geht , sondern um irgendwelche " Waren " .


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

um der hitwoman mal ein wenig den rücken zu stärken .

auch ich habe eine bekannte die einfach keine gummis mag , auf der anderen seite aber auch nicht täglich eine pille schlucken will .
sie hat das problem durch das einsetzen einer spirale gelöst , was aber auch einen ständig wiederkehrenden "eingriff" der wohl nicht ganz schmerzfrei ist erfordert .

und nun mal ganz ehrlich , bei den vorlieben und abneigungen stehen so viele dinge die für den einen oder anderen vollkommen ausgeschloßen sind das ich denke das da die frage nach sterilisiert oder nicht eher eine unverfägliche frage ist .


zu der frage von PPpAAr45 :
wer will sich überhaupt auf die antworten die da stehen verlassen , zum beispiel bei der frage aids , ja oder nein ???

ich denke würde man die frage der sterlisation mit in die liste aufnehmen würde sie um ein weiteres kriterium erweitert .
das mag nur für einen geringen prozentsatz der mitglider gelten aber das sehe ich bei der frage nach zum beispiel tattoos ähnlich .

wie gesagt , ich halte es für eine individuelle vorliebe die aber für die eine oder andere frau doch von wichtigkeit sein könnte .


Geschrieben

Also ich bin sterilisiert und habe auch keine Probleme damit, mich zu outen. Die persön-
liche Entscheidung für eine Sterilisation bei Mann oder Frau hat jeweils ihren Hintergrund.
Ob allerdings eine "Klassifizierung" nach zeugungsfähig oder nicht stattfinden sollte, möchte ich verneinen. Wenn es in dem einen oder anderen Fall notwendig sein sollte (aus
welchem Grund auch immer), kann Mann oder Frau ja fragen. Eine Klassifizierung hatten
wir ja leider zu oft - insbesondere in unserer unvergessenen deutschen Geschichte.


Sylphinja
Geschrieben

@Schmuselöwe ja aber mal ehrlich Kommunikation rocks.....
Ich finde das ist halt was für Gerede untereinander und nix wovon ich Kontakte im Vorfeld abhängig machen würde.

Kat


Geschrieben


wer will sich überhaupt auf die antworten die da stehen verlassen , zum beispiel bei der frage aids , ja oder nein ???

ich denke würde man die frage der sterlisation mit in die liste aufnehmen würde sie um ein weiteres kriterium erweitert .
das mag nur für einen geringen prozentsatz der mitglider gelten aber das sehe ich bei der frage nach zum beispiel tattoos ähnlich .

wie gesagt , ich halte es für eine individuelle vorliebe die aber für die eine oder andere frau doch von wichtigkeit sein könnte .



z.b.: tattoos könnte man als fetisch sehen...

das eine angabe über sterilisiert ist doch kein fetisch,oder ??
(belehrt uns wenn es doch so ist)

bei fragen zu gesundheit oder ungewollter schwangerschaft sollte man aber doch solchen angaben nicht vertrauen,oder?



Geschrieben

..und wenn man sich drauf verlässt was passiert wenn diese angabe leider nicht stimmte?

Man stelle sich mal vor, dass die Verhütungsfrage etwas später gestellt wird und was dann? Eine notarielle Beglaubigung über die tägliche Einnahme der Pille? Oder wenigstens die Rechnung der Verhütungsmittel oder Sterilisation?

Also verlassen muss man sich immer auf sein Gegenüber. Und da gebe ich Geile72 schon Recht, manchmal hat man den Anschein, dass es sich nicht um Menschen, sondern um rammelnde Anonymus handelt, zu denen man ja sowieso kein Vertrauen hat.


Geschrieben

Man stelle sich mal vor, dass die Verhütungsfrage etwas später gestellt wird und was dann? Eine notarielle Beglaubigung über die tägliche Einnahme der Pille? Oder wenigstens die Rechnung der Verhütungsmittel oder Sterilisation?



ok, von der seite gesehen sieht das etwas anders aus...



Geschrieben (bearbeitet)

@Schmuselöwe ja aber mal ehrlich Kommunikation rocks.....
Ich finde das ist halt was für Gerede untereinander und nix wovon ich Kontakte im Vorfeld abhängig machen würde.

Kat


ok ok , da magst du schon recht haben .

aber ........

es werden hier doch ohnehin viele intime details benannt , ist diese eine sache nun zu intim ??

ich gestehe das es mir auch ziemlich egal ist ob das nun in die liste gehört oder nicht , ich wollte eigentlich nur darauf aufmerksam machen das es durchaus frauen gibt für die diese sache interessant ist und nach wie vor ist es ja wohl so das eine antwort auch verweigert werden kann , also niemand gezwungen wird diese frage zu beantworten .

z.b.: tattoos könnte man als fetisch sehen...

das eine angabe über sterilisiert ist doch kein fetisch,oder ??
(belehrt uns wenn es doch so ist)



keine ahnung , aber es gibt ja auch männer die liebendgern in strumpfhosen durch die welt hüpfen , warum also soll es keine frauen geben die darauf wert legen den orgasmus des mannes zu "spüren" .
da ich keine frau bin hab ich keine ahnung ob das für eine frau einen unterschied macht , ich stehe allerdings auch nicht auf strumpfhosen , akzeptiere aber doch leute die es mögen .


bearbeitet von Schmuseloewe51
Geschrieben

. . . Kommunikation rocks.....

Ich möchte hier nicht die Diskussion vom Zaun brechen, ob die Zipfelmütze grundsätzlich der Universalschutz für alle Fälle ist, zudem, wenn es nicht nur um anonymen und schnellen rein-rauf-runter-raus-Sex geht.

Aber unabhängig davon, soll es ja schon vorgekommen sein, dass Verhüterli reißen und da ist es doch toll zu wissen, wer dann noch ein Backup hat. Ich selbst habe da das gute Gefühl, dass nichts passieren kann – insofern wäre auch der vertrauensvolle Besuch gewisser Besenkammern ohne Folgen.

Aber ich schließe mich Sylphinja an, dass es nicht unbedingt in den Bereich der Ja-Nein-Häkchenkommunikation gehört.


Geschrieben

bei uns ist der mann sterilisiert aber das tut eh nix zur sache ungeschützter verkehr ist tabu auch wenn die dame seiner wahl noch so bettelt


Sylphinja
Geschrieben

es werden hier doch ohnehin viele intime details benannt , ist diese eine sache nun zu intim ??



Ne nicht zu intim, das sicher net, nur finde ich gehört sowas dann in den Bereich wenn man sich genauer kennt.
Wenn eben die vertrautheit für Sex ohne Gummie da ist- also keinesfalls bei nem ONS

ich wollte eigentlich nur darauf aufmerksam machen das es durchaus frauen gibt für die diese sache interessant ist und nach wie vor ist es ja wohl so das eine antwort auch verweigert werden kann , also niemand gezwungen wird diese frage zu beantworten .


Die Ja/Nein Fragen MUST du beantworten, sonst akzeptiert der Server die Änderung nicht

Aber unabhängig davon, soll es ja schon vorgekommen sein, dass Verhüterli reißen und da ist es doch toll zu wissen, wer dann noch ein Backup hat. Ich selbst habe da das gute Gefühl, dass nichts passieren kann – insofern wäre auch der vertrauensvolle Besuch gewisser Besenkammern ohne Folgen


Ja aber auch da kann man doch beim Date oder näheren direkten Kontakt drüber reden?
Ich finde ein Ja/Nein Häckchen ersetzt nicht den Eindruck den man Auge in Auge mit jemandem hat

Kat


Geschrieben (bearbeitet)


Die Ja/Nein Fragen MUST du beantworten, sonst akzeptiert der Server die Änderung nicht


ups , damit hab ich mich lange nicht mehr beschäftigt .
beim einrichten einer checkbox , das sind die kästchen mit den häckchen , ist es aber kein problem als dritte option "keine angaben" als antwort einzusetzen .


bearbeitet von Schmuseloewe51
BabetteOliver
Geschrieben

nach unserer Vorstellung dienen die Angaben im Profil einer groben Selektion, um den passenden Partner "einkesseln" zu können. Wer auf füllig steht, wird mit superschlank nichts anfangen können. Sicherlich ist es interessant zu wissen, ob jemand sterilisiert ist, aber die allerwenigsten werden dies als Voraussetzung für ein Date machen. Die Frage der Verhütung gehört (wenn nicht sowieso ein Gummi benutzt wird) in den späteren Verlauf der Kennenlerngespräche. Immer.

Denn auf der anderen Seite wird das Profil unübersichtlich und anstrengend auszufüllen, wenn zu viele Häkchen gesetzt werden müssen.

Und irgendwas muss ja noch übrig bleiben, damit man sich unterhalten kann...


Geschrieben

Upps, was habe ich denn da losgetreten...

So nun mal zur Aufklärung :
Mein Ex-Mann ist sterilisiert, weswegen ich schon seit Jahren nicht mehr die Pille nehme (hat mich eh nur depressiv gemacht). Jetzt habe ich mich vor sechs Monaten von ihm getrennt und suche hier meinen Spaß - aber NIE ohne Kondom.

Da ich allerdings auch das Phänomen eines kaputten Kondoms kenne, beschränke ich meine sexuellen Aktivitäten auf meine unfruchtbaren Tage. Und die müssen jetzt auch noch so liegen, dass meine Kinder gerade bei ihrem Vater sind oder ich sie mal über Nacht zu meinen Eltern bringen kann. Da muss also vieles passen, bevor ich mal ein Date habe.

Sicherlich würde ich auch den einen oder anderen Mann, der mir einfach nur etwas zu weit weg wohnt oder raucht, bevorzugen, wenn ich schon vorher gelesen hätte, dass er sterilisiert ist. Will diese Bedingung aber auch nicht plump in meinen Profiltext schreiben, sonst bekomme ich wirklich nur was vorgelogen.

Ich denke, wenn ein Mitglied so eine Frage fälschlicherweise mit JA beantworten würde,
ist er sich seiner Verantwortung bewusst (genauso wie ein falsches NEIN bei HIV-positiv).

Claudia


Just63
Geschrieben

Genau aus den von hitwomen angeführten Gründen fände ich die Frage gut.


×