Jump to content
Der-Flirtcoach

Gedanken zum Welt-Aids-Tag

Empfohlener Beitrag

Der-Flirtcoach
Geschrieben

...und Gedenkminute für alle die hier auf das Thema klicken...


mondkusss
Geschrieben

die gedenkminute wäre aber für die, die nicht mehr klicken können angebrachter ...

ähm...is ja nur so n vorschlag


Der-Flirtcoach
Geschrieben

Gutmenschengülle.




Bitte erspaar uns, vor allem bei diesem Thema, dein Nazivokabular - danke!


asi2325
Geschrieben

Ich denke, das Thema ist hier auf der Seite schon angebracht! Wenn ich mir die ganzen Einträge anschaue "suchen AO", dann kann ich nicht verstehen, wie einige Leute hier ihre (und auch die anderer) Gesundheit auf's Spiel setzen. Ich denke das Thema AIDS sollte man nie ganz aus seinem Hinterkopf verlieren, grade wenn man auf einer Seite wie dieser unterwegs ist!
Jetzt bin ich mal auf die Kommentare gespannt...


tenjin
Geschrieben (bearbeitet)

seltsam finde ich immer wieder menschen die kein taktgefühl, wenigstens in den pietät fragen, besitzen. dumme kommentare zu irgend welchen 08/15 threads zu schreiben ist sicherlich kein vergehen... das schaffe ich auch ab und mal, aber wenn menschen anderer menschen gedenken möchten sollte man schon eher die finger anstatt an die tastatur zu legen, um seinen kruden gedankengängen ungefiltert freien lauf zu lassen, doch lieber da zu benutzen um zb. in der nase zu bohren. nimmt dafür bitte aber den kleinen finger... den bekommt ihr auch einfacher wieder heraus...


bearbeitet von tenjin
zungenfee
Geschrieben

Bitte erspaar uns, vor allem bei diesem Thema, dein Nazivokabular - danke!



Da ist sie wieder die "RECHTE KEULE".

Informier dich einmal über den Begriff "GUTMENSCHEN"

Laut dem Institut für deutsche Sprache wurde dieser Begriff das erste mal 1985 ( das ist nun einmal 40 Jahre nach den Nazis) verwendet.

Nur weil ein gewisser Adolf H. in seinem Buch den Begriff "GUT" teilweise in Abwertender Form verwendet hat, stammt der Begriff "GUTMENSCH" nicht aus der Zeit des Adolf H:

Aber es ist ja immer leicht jemanden in die rechte Ecke zu schieben wenn man nicht mit der Meinung klar kommt.


Geschrieben

Wenn ich mir die ganzen Einträge anschaue "suchen AO", dann kann ich nicht verstehen, wie einige Leute hier ihre (und auch die anderer) Gesundheit auf's Spiel setzen. Jetzt bin ich mal auf die Kommentare gespannt...



lol...und soetwas von einem Raucher...immer sind es die anderen...und wenn du nun noch behauptes dein ganzes Leben nicht einmal ohne Gummi gepoppt zu haben...dann glauben wir dir das auch... ;-)


Der-Flirtcoach
Geschrieben (bearbeitet)

Da ist sie wieder die "RECHTE KEULE".

Informier dich einmal über den Begriff "GUTMENSCHEN"


Nur weil ein gewisser Adolf H. in seinem Buch den Begriff "GUT" teilweise in Abwertender Form verwendet hat, stammt der Begriff "GUTMENSCH" nicht aus der Zeit des Adolf H:

Aber es ist ja immer leicht jemanden in die rechte Ecke zu schieben wenn man nicht mit der Meinung klar kommt.



Ich habe da andere Quellen: Hier die Zusammenfassung:

"Der Deutsche Journalisten-Verband vermutet in Zusammenarbeit mit Sprachforschern des Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung die Herkunft des Begriffes in der Zeit des Nationalsozialismus.[3] Demnach soll die Bezeichnung „Gutmensch“ bereits für die Anhänger von Kardinal Graf von Galen verwendet worden sein, die gegen die Ermordung Behinderter in der NS-Zeit auftraten. „Gutmensch“ sei eine Ableitung vom jiddischen „a gutt Mensch“. Der DJV verweist auf Adolf ******, der in seinen Reden und seinem Buch „Mein Kampf“ die Vorsilbe gut wiederholt in abwertendem Zusammenhang verwendet hatte. So waren für ihn gutmeinende und gutmütige Menschen diejenigen, die den Feinden des deutschen Volkes in die Hände spielten.

Abgesehen mal davon, ist das keine NAZIKEULE,ich habe lediglich darauf hingewiessen, wessen Vokabular sich bedient wird, ohne eine politische Richtung zu implizieren. Selbst wenn der Begriff erst 20 Jahre alt sein sollte, ist er in der öffentlichen Diskussion deutlich als rechts-konservativer bis rechter Begriff bekannt, und diese Exemplare sind ja bekanntlich auch heute noch nicht ausgestorben.


bearbeitet von DaGosta82
zungenfee
Geschrieben

Abgesehen mal davon, ist das keine NAZIKEULE,ich habe lediglich darauf hingewiessen, wessen Vokabular sich bedient wird, ohne eine politische Richtung zu implizieren. Selbst wenn der Begriff erst 20 Jahre alt sein sollte, ist er in der öffentlichen Diskussion deutlich als rechts-konservativer bis rechter Begriff bekannt, und diese Exemplare sind ja bekanntlich auch heute noch nicht ausgestorben.



Na dann viel Spass dabei anderen dieses dann auch um die Ohren zu hauen.

Denn wenn man alles was als rechts-konservativer bzw als rechter Begriff zu werten ist dann stirbt die deutsche Sprache von jetzt auf gleich aus.

Denn wenn man sich allein schon überlegt das Worte wie :

einmalig, einzig, gigantisch, historisch“, total, ungeheuer, Anschluss, Gleichschaltung, Gefolgschaft, parasit usw....usw...

Als Nazi-Vokabular bezeichnet werden, dann darf man ja fast gar kein Wort mehr verwenden.


2Mfuer3erges
Geschrieben

Ich denke, das Thema ist hier auf der Seite schon angebracht! Wenn ich mir die ganzen Einträge anschaue "suchen AO", dann kann ich nicht verstehen, wie einige Leute hier ihre (und auch die anderer) Gesundheit auf's Spiel setzen. Ich denke das Thema AIDS sollte man nie ganz aus seinem Hinterkopf verlieren



Richtig! Seh ich ganz genauso! Und die Angebote mit dem Schnelltest etc. - lächerlich. Ich hab nur ein Leben und nur eine Gesundheit und hab in dem Fall nicht nur für mich eine Verantwortung. Dieses Bewusstsein erwarte ich von meinem Gegenüber auch.

Ich engagiere mich ehrenamtlich in der Aidshilfe und wünschte mir - nicht nur an diesem Tag - dass sowas mehr Menschen tun würden.


×