Jump to content

Weihnachten naht und wir haben Punkte

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Es gibt diverse Prems und VIPs, die haben über die Zeit Punkte gesammelt, dass es bei Payback oder so für einen LCD-Fernseher reichen würde.

Ich würde eine Aktion vorschlagen wollen, bei der genau diese Vielsammler (nicht -spritzer) ihre Punkte zurück geben können, und die Betreiber von p.de z.B. für 10.000 zurück gegebene Punkte 50 Euro (oder einen anderen Betrag) an eine wohltätige Institution spenden.

Die VIPs und Prems brauchen ihre Punkte meist eh nicht, und anderen wäre geholfen.

Was haltet ihr davon ?


Engelschen_72
Geschrieben

Ansich eine gute Sache , aaaaaaaaaaaaaaber

Ich persönlich halte nichts vom Spenden an irgendwelche Vereine o.ä. !
Wenn dann würde ich das Geld vor Ort selber einsetzen , nur so weiß ich , daß es da ankommt , wo es auch hingehört .


Geschrieben

Geli,

es geht erstmal um den Grundsatz der Bereitschaft. Aufgrund vergangener nicht wirklich positiver Aktionen so genannter wohltätiger Vereine ist eine persönliche Überwachung wünschenswert, aber wohl nicht durchführbar.

Es können auch Vorschläge für spendenwürdige Institutionen gemacht werden, z.B. Ärzte ohne Grenzen oder Greenpeace.


Geschrieben

Die Idee ist wirklich gut, aber wenn PP.de dem zustimmen sollte, wem sollte der Nutzen zugedacht werden ?

Grosse Hilfsorganisationen ? Ganz klares "Nein, danke"

Wer sich jemals intensiv damit beschäftigt hat, kann meine Gedanken sicher verstehen.

Aber, die Idee gefällt mir und ich würde gerne die 18.000 für eine solche Sache "opfern"


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Ich weiss , daß es wahrscheinlich nicht realisierbar ist ...

Mir kam der Gedanke , daß die User die sich daran beteiligen würden , das Geld an eine Person in ihrer Stadt " übergeben " würden .
Diese " zentrale " Person wird von poppen.de bestimmt !
Und diese Person übergibt das Geld dann an eine Einrichtung in ihrer Stadt , wie z.B. die Tafel , die Aidshilfe , ein Kinderhaus o.ä.
Oder es wird sich dann vor Ort erkundigt , was benötigt wird und das wird besorgt und dort hingebracht .
Damit keiner damit " mauschelt " muss ein Beleg darüber an poppen.de weitergeleitet werden .

Nur meine Gedanken und wie gesagt , leider wird das wohl nicht realisierbar sein


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

Zunächst muss PP.de erst einmal zustimmen. Es sind ja evtl. keine Pinats mehr und dann kann man divers Vorschläge erarbeiten.

Sollte PP.de jedoch nicht bereit sein, die Finanzierung zu übernehmen, sollte wir auch diesen Sachverhalt akzeptieren und keine negativen Schlüsse daraus ziehen


BabetteOliver
Geschrieben

das ist eine super Idee! Unsere Punkte stehen zur Verfügung.

Wie wäre es mit einem oder mehreren Vereinen die sich mit sexueller Gewalt oder Aids beschäftigen?

Babette und Oliver


Geschrieben

oh gott

eine ähnliche idee gab es doch schon einmal kurz vor weihnachten und wenn ich mich recht erinnere endete das im chaos .


Geschrieben

mir gefällt die idee und ich würde meine punkte gerne hergeben...


Delphin18
Geschrieben

Wenn

wir uns einig werden, an welchen Empfänger das Geld gehen soll,
es dokumentiert wird, dass das Geld letztendlich von den Usern von P.de kommt
der Empfänger nichts dagegen hat, im Zusammenhang mit P.de genannt zu werden (öffentliche Übergabe)

würde ich mitmachen.


Geschrieben

Ich kann mir nicht denken, dass irgend eine Organisation Bedenken hätte, von Poppen.de mit Spenden bedacht zu werden. Geld stinkt nicht, und dass jemand mit Poppen so gar nichts am Hut hat, ist doch eher selten.

Als es das letzte mal um Vorschläge ging, wie Poppen.de und seine User zusammen eine Spendenaktion stemmen könnten, kam auch die Frage nach Spendenquittungen auf. Deine Idee von einer öffentlichen Übergabe zielt wohl in die Richtung, dass ein tatsächlicher Geldfluss anhand von Pressemeldungen oder Spenderlisten nachvollziehbar wäre, ohne das individuelle Quittungen an die Mitglieder verteilt werden.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann mir nicht denken, dass irgend eine Organisation Bedenken hätte, von Poppen.de mit Spenden bedacht zu werden. Geld stinkt nicht, und dass jemand mit Poppen so gar nichts am Hut hat, ist doch eher selten.



@Sommerbrise:

Leider sieht die Realität anders aus

Es gibt genug Organisationen, die niemals erwähnen würden, mit einer solchen "perversen" Seite, wie PP.de zusammen gearbeitet zu haben. Schlimm genug, aber traurige Realität.



Als es das letzte mal um Vorschläge ging, wie Poppen.de und seine User zusammen eine Spendenaktion stemmen könnten, kam auch die Frage nach Spendenquittungen auf. Deine Idee von einer öffentlichen Übergabe zielt wohl in die Richtung, dass ein tatsächlicher Geldfluss anhand von Pressemeldungen oder Spenderlisten nachvollziehbar wäre, ohne das individuelle Quittungen an die Mitglieder verteilt werden.



Jeder gemeinnützige Verein mit Spendensiegel des DZI darf eine solche Spendenquittung ausstellen. Allerdings kam selbst das DZI in Schwierigkeiten, weil auch dort einige Dinge aufgedeckt wurden. Man sollte also wirklich vorab prüfen, wo jeder ct. effektiv ankommt und keinerlei Verwaltungskosten entstehen .


eine ähnliche idee gab es doch schon einmal kurz vor weihnachten und wenn ich mich recht erinnere endete das im chaos .



Man könnte vorab eine entsprechende Umfrage für die Teilnehmer an dieser Aktion machen. Die Mehrheit entscheidet demokratisch und wenn alle vorab darüber Kenntnis haben, sollte es kaum Probleme geben dazu.




Wie wäre es mit einem oder mehreren Vereinen die sich mit sexueller Gewalt oder Aids beschäftigen?


Da PP.de einen sexuellen Hintergrund hat, wohl wirklich eine gute Idee.

Allerdings sollten wir zunächst abwarten, was PP.de selbst dazu meint .


bearbeitet von veredler
Engelschen_72
Geschrieben

Wie wäre es mit einem oder mehreren Vereinen die sich mit sexueller Gewalt oder Aids beschäftigen?


Wie schon hier erwähnt , erstmal abwarten , wie sich die Seitenbetreiber dazu äussern .
Wenn das Ganze " abgesegnet " wird , dann wäre ich bei diesen Vereinen dabei !

Wobei ich sagen muss , daß es mir persönlich am liebsten wäre , wenn das Ganze von jemandem persönlich an einen ansässigen Verein in seiner Stadt/Gemeinde übergeben wird .


Geschrieben (bearbeitet)

Wie wäre es mit einem oder mehreren Vereinen die sich mit sexueller Gewalt oder Aids beschäftigen?

Sicher eine sehr gute Idee.

Jeder gemeinnützige Verein mit Spendensiegel des DZI darf eine solche Spendenquittung ausstellen.
[..]
Man sollte also wirklich vorab prüfen, wo jeder ct. effektiv ankommt und keinerlei Verwaltungskosten entstehen.

Realistisch gesehen erwarte ich, dass Poppen.de selber zu allererst auf den Prüfstand gerät, und allerlei Verdächtigungen quer durch das Forum gestreut werden. Angefangen bei der Diskussion um den "Kurswert" der Punkteguthaben bis hin der Vorhaltung, dass man erst mal selber mehr am Jugendschutz etc. tun sollte, anstatt sich ein dubioses caritatives Mäntelchen umzuhängen.

Die ganze Sache könnte vielleicht funktionieren, wenn sich ein konsensfähiger "Abnehmer" (am besten sogar mehrere zur Wahl) findet, der eine Gesamtsumme annimmt, und dazu eine Datei, an wen er die einzelnen Quittungen zu verschicken hat.

Der eigentliche Spender wäre dann übrigens nicht nur der User, sondern zu einem wesentlichen Teil Poppen.de. Die Umwandlung eines Natural-Rabattes in klingende Münze ist ein Vorgang, der sonst in der freien Wildbahn nur äußerst selten zu beobachten ist. Weil so etwas demjenigen, der es macht, echte Kosten beschert.

So enthält dieser Vorschlag auch den Vorschlag, dass Poppen.de selber eine Spende leistet.


bearbeitet von SommerBrise
Geschrieben

Aber, die Idee gefällt mir und ich würde gerne die 18.000 für eine solche Sache "opfern" [/QUOTE]


wie??....keinen riesen flatscreen für´s schlafzimmer..


Geschrieben

Sicher eine sehr gute Idee.

Die ganze Sache könnte vielleicht funktionieren, wenn sich ein konsensfähiger "Abnehmer" (am besten sogar mehrere zur Wahl) findet, der eine Gesamtsumme annimmt, und dazu eine Datei, an wen er die einzelnen Quittungen zu verschicken hat.

Der eigentliche Spender wäre dann übrigens nicht nur der User, sondern zu einem wesentlichen Teil Poppen.de. Die Umwandlung eines Natural-Rabattes in klingende Münze ist ein Vorgang, der sonst in der freien Wildbahn nur äußerst selten zu beobachten ist. Weil so etwas demjenigen, der es macht, echte Kosten beschert.




...wenn sich ein konsensfähiger "Abnehmer"



Ich bin auch der Meinung, eine evtl. Spende an einen Verein zu senden. Die Stückelung wäre nicht wirklich sinnvoll, da es hier nicht um horrende Summen geht.

einzelnen Quittungen



Warum sooooooo kompliziert ?

PP.de überweist das Geld an den Verein XY und bekommt dafür eine Spendenquittung ausgehändigt. Der steuerliche Vorteil ist ja nicht derart hoch, dass jeder Teilnehmer wirklich einen grossen Nutzen hat und so käme bei der Sache für PP.de sogar noch etwas rum. Ich hätte damit zumindest kein Problem.


Geschrieben

Warum sooooooo kompliziert ?

Weil die User das einfordern werden. Ganz besonders die, die sich an der Aktion gar nicht beteiligen.

(Du kennst doch sicher diesen "Spendenabwehreffekt"?

Wer weiß schon ob das alles ankommt?
Wer sich alles daran bereichert?
Es gibt soooo viele betrügerische Spendensammler.
)

Diejenigen, die sich auf dieser Schiene vor sich selber dafür rechtfertigen wollen, dass sie nicht mitmachen, ahne ich schon auf einem Feldzug quer durch das gesamte Forum, dass die ganze Sache ja gar nicht nachvollziehbar sei...

Keiner könne die Echtheit der Quittung prüfen... Und falls doch, könne niemand prüfen, ob wirklich die gesamte Menge von zurückgegeben Punkten als Geldwert in die Spende eingegangen seien.

Die Betreiber müssten mehr als nur einen Nagel im Kopf haben, wenn sie sich diesen Vorwürfen aussetzen würden. So etwas kann man in einem kleinen Kreis unter Leuten machen, die einander kennen und vertrauen.

Mich wird sicher niemand verdächtigen, dass ich Poppen.de besonders kritisch gegenüber stehe. Aber bei so einer Sache halte ich es tatsächlich mit der alten Weisheit: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. So eine Sache muss meiner Meinung nach klasklar und auf Papier mit Stempel nachvollziehbar sein. So dass jeder Anflug eines Verdachts von vornherein ausgeschlossen ist.
Geschrieben

Aber bei so einer Sache halte ich es tatsächlich mit der alten Weisheit: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. So eine Sache muss meiner Meinung nach klasklar und auf Papier mit Stempel nachvollziehbar sein. So dass jeder Anflug eines Verdachts von vornherein ausgeschlossen ist.



Vollkommen nachvollziehbar, aber auch da gibt es eine Lösung für.

Einen kleinen Bereich einrichten, der erst nach nach Abzug dieser 10.000 P für die entsprechenden Mitglieder zur Meinungsäusserung und Abstimmunf frei gegeben wird.

Auch sollte es komplett nachvollziehbar sein für diese Mitglieder, wieviel Geld zusammen gekommen ist und dokumentiert werden ( mit Spendenquittung ), wofür das Geld eingesetzt wurde.

Die Meinungen anderer Deppen, die dieses zum Grund für diverse Beleidigungen und Anprangerungen gegen PP.de sollten einfach durch die Mods und Admins gelöscht werden, da es nur die Teilnehmer selbst etwas angeht

Aber, wir reden von ungelegten Eiern und sollten erst einmal abwarten, wie die Entscheidung von PP.de ist


Geschrieben

.... soooooooo viele Punkte habe ich nicht, aber die wenigen auf meinem virtuellen Konto würde ich gerne einer Realität geben.


Topi
Geschrieben

[tr]Hi,

zu der Aktion an sich möchte ich mich erst einmal nicht äußern, es ehrt Euch, aber ich kann natürlich nicht für die Betreiber sprechen. Ich habe das Thema den Betreibern weiter geleitet. Weiß auch nicht, ob das technisch überhaupt durchführbar ist.

Einige erinnerten sich, daß es letztes Jahr Weihnachten schon einmal (bzw. eigentlich das 2. Mal) eine Spendenaktion geben sollte, wir wollten Spenden sammeln und die gemeinschaftlich einem Verein schenken.

Richtig ist auch, daß dieses in einem Desaster endete, die meisten Vereine wollten kein Geld von P.de, wie z.B. Ärzte ohne Grenzen und diverse Tafeln.

Mit freundlichen Grüßen
Topi, Team Poppen.de[/tr]


Geschrieben

[tr]Hi,

Ich habe das Thema den Betreibern weiter geleitet. Weiß auch nicht, ob das technisch überhaupt durchführbar ist.



Mit freundlichen Grüßen
Topi, Team Poppen.de[/tr]



Gibt es dazu inzwischen weitere Infos, oder ist das Thema out ?

L.G. von uns Beiden


Geschrieben

... das Thema ist IN nur die Betreiber sind fern


Nuala
Geschrieben

Eine wirklich gute Idee und ich würde mich gern beteiligen.
Wenn dies allerdings zu Weihnachten noch passieren sollte, drängt langsam die Zeit.
In den letzten vier Wochen scheint ja nichts von Seiten der Betreiber passiert zu sein.


×