Jump to content

Arbeit für Sex

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo!

Wäre es angebracht eine Rubrik einzurichten nach dem Motto: Arbeit gegen Sex? Eventuell mit der Unterscheidung ob Frau oder Mann eine Arbeit anbietet, egal ob Handwerk, Dienstleistung o.a., und mit Sex bezahlt werden möchte.

GG
oldie_55


Sternenhimmel01
Geschrieben (bearbeitet)

Für mich käme es definitiv nicht in Frage.Ich arbeite dann lieber 3 Monate ,kann aber mit Stolz sagen,das ich dafür was geleistet habe und mich nicht einfach nur hab flach legen lassen. Aber weisst Du in was für eine "Schublade" Du damit rutschst ? Das würde ich im Leben nicht tun !!!!!! So ein Denken gehört in die aller unterste Schublade


bearbeitet von Sternenhimmel01
Sternenhimmel01
Geschrieben

Dann gehört es in den Fetisch Bereich , den das man dafür nen eigenen Bereich brauch ist doch eher zweifelhaft


Geschrieben

stell dir vor, der handwerker ist ein mensch, der dich körperlich nicht im geringsten anspricht, im gegenteil....und dem willst du dann sex als entlohnung anbieten?

nein danke. dann doch die gute alte methode...arbeit gegen geld und fertig.


Geschrieben

Gegen so eine Rubrik hätten wir nichts. Warum auch?!
Jedem Tierchen sein Pläsierchen...
Die Frage ist aber ob das was bringen würde.
Angebote gäbe es mit Sicherheit genug.
...und wäre das dann nicht im FI Bereich anzusiedeln ??


GeheimeSeite
Geschrieben

...Motto: Arbeit gegen Sex? Eventuell mit der Unterscheidung ob Frau oder Mann eine Arbeit anbietet, egal ob Handwerk, Dienstleistung o.a., und mit Sex bezahlt werden möchte.



brillante idee - vor allen dinge die unterscheidung nach mann und frau....
ich stelle es mir folgendermassen vor:
geheimeseite hat arbeit zu vergeben und zahlt mit sex :-)))
die fensterscheiben, die bügelwäsche und der rasen müssten gemacht werden, es schneit eine attraktive dame hinein, erledigt alles zu meiner vollsten zufriedenheit, während ich ihr bei der arbeit zu schaue und anschliessend vögele ich sie die ganze nacht...??

dass ich da nicht von alleine drauf gekommen bin....


gruß
geheimeseite


Sternenhimmel01
Geschrieben

Ne also ich bleibe dabei , aber wenn ich mir vorstelle das ich mich für jemanden hinlegen soll
für den ich mich gar nicht interessiere ne danke .
Da gebe ich backschiff recht , da könnte man hier auch wohnungen gegen sex vermieten , wäre ja dann auch ein Fetisch.........................


Topi
Geschrieben

[tr]Hallo,

die Forenregeln sagen dazu folgendes aus:[/tr]

Die Suchbereiche

Poppen.de versteht sich hauptsächlich als Plattform für erotische Kontakte entweder auf ausschließlich privater Ebene oder per Gegenleistung mit finanziellen Interessen (FI). Da allein schon aus Haftungsgründen dabei das erotische Angebot im Vordergund stehen sollte, sind Anzeigen oder Gesuche, bei denen eine Gegenleistung in Form von Waren oder Dienstleistungen (beispielsweise handwerklicher Art) gesucht oder angeboten werden, nicht gestattet.

[tr]Ich hoffe, ich konnte Euch helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Topi, Team Poppen.de[/tr]


Master120
Geschrieben

Denke auch enweder stehen tatsächlich finanzielle Interessen im Vordergrund -


oder aber es ist ein Fetisch, nämlich eine Art Rollenspiel, wo es um das Geld selbst nur sekundär geht, sowas wie Frau sucht Handwerker (ähnlich wie Brummifahrer, Cowboy o.a.)



Da ich handwerklich nicht begabt bin werde ich wohl kaum mit Sex entlohnt, da muss ich mir schon was anderes überlegen


jeano2
Geschrieben

na wasn jetzt "arbeit für sex" oder "sex für arbeit"? war zuerst das Ei oder das Huhn?

ich glaub ihr macht da aus ner mücke nen elefanten. Die Forenregeln dahingehend sind doch ein Witz. Glaubt hier tatsächlich wer das es diese Art der Dienstleistung nicht gibt, wenn dagegen Forenregeln aufgestellt werden? Naja evtl. hält man das Forum damit "sauber". Aber selbst wenn es jemand mittels FI und Suchanonce hier so macht, kommt er oder sie doch erheblich günstiger als sich nen Handwerker zu bestellen. Da ist ne Monatsrate FI für ne Renovierung der neuen Bude gut angelegt.

Ich hab schon mal,bei nem Date, im Garten mitgeholfen und danach wars sehr nett . Muß ich jetzt FI anmelden? *vor angst bibber und knie schlotter


Master120
Geschrieben

Jeano, mit Gartenarbeit bringst Du mich auf eine gute Idee, dieses Hobby von mir sollte ich auch vermarkten


x11880x
Geschrieben

@jeano2 Glück gehabt. Das fällt unter Outdoorsex, wenn du Gartenarbeit gemacht hast

Ich denke mal es gibt hier im Forum genügend Möglichkeiten seine Dienste und auch seine "Arbeitskräfte" zu suchen, die dementsprechend entlohnt werden.
Die Forenreglung von Topi habe ich, auch nach zweimaligem lesen, nicht verstanden. Muß daran liegen, das ich ein Mann bin *unschuldig-guck*
Wenn jedoch das alles verboten wäre, dann dürfte Frau hier ja auch nicht nach einem Nacktputzer suchen. Der putzt und es befriedigt Ihn dabei auch noch. Diese Möglichkeit sollte allen Usern erhalten bleiben.

LG paul


silviathomas
Geschrieben (bearbeitet)

Gibts hier schon... denn:

.....hätten wir die Arbeit mit dem Fake-Check nicht auf uns genommen, so hätten wir jetzt keinen Sex mehr über poppen.de...

.....als zusätzliche Gegenleistung bekamen wir sogar 14 Tage Premium-Mitgliedschaft...

.....macht umgerechnet auch noch einen "Verdienst" von 3,245 Euro...


PS: Das "Angebot" kam von poppen.de und das schon mehr als einmal...

.


bearbeitet von silviathomas
Pumakaetzchen
Geschrieben

Da allein schon aus Haftungsgründen dabei das erotische Angebot im Vordergund stehen sollte, sind Anzeigen oder Gesuche, bei denen eine Gegenleistung in Form von Waren oder Dienstleistungen (beispielsweise handwerklicher Art) gesucht oder angeboten werden, nicht gestattet.



Es ist gut 2 Jahre her, da wurde von einer Frau so ein Angebot im Suchbereich gepostet. Sie suchte nach Handwerkern, die ihr den Umzug machen sollten, (Möbelab- und -aufbau, Anschlüsse Elektro und Sanitär), denen als Gegenleistung Sex angeboten wurde Und als ich anfing zu lästern, kriegte ich noch eins drüber, von wegen Spam und so.

Aber schön, wenn sowas mittlerweile nicht mehr geduldet wird. Ich halte davon überhaupt nichts. Wer bei mir arbeitet, wird bezahlt. Mit Geld. Nicht mit Sex.


Geschrieben

Hallo!

Wäre es angebracht eine Rubrik einzurichten nach dem Motto: Arbeit gegen Sex?
oldie_55



Danke,
als ich im Forum schrieb das wir unser Ferienhaus am umbauen sind bekam ich so einige PN´s von netten Herrn die sich für handwerklich begabt hielten und helfen wollten
Als Gegenleistung sollte ich nur ein wenig nett sein

Gruß Gaby


Geschrieben

Aber bitte die Umsatzsteuer nicht vergessen!
Sonst werden am Ende noch Geschlechtsteile wegen "Schwarzarbeit" in die Staatskasse eingezogen.


Geschrieben


Wenn jedoch das alles verboten wäre, dann dürfte Frau hier ja auch nicht nach einem Nacktputzer suchen. Der putzt und es befriedigt Ihn dabei auch noch. Diese Möglichkeit sollte allen Usern erhalten bleiben.

LG paul


wow geile Idee
werde ich gleich mal in Angriff nehmen
meine Fenster sollten auch mal wieder geputzt werden


Pumakaetzchen
Geschrieben

Und ich blöde Nuss schick immer wieder die Sklaven, die mir dienen wollen, in die Wüste.


Geschrieben

sehen zwar keinen unterschied zu dem "normalen" FI - aber hier verstehen wir eh fast nixmehr....


"Normale FI" wollen Euro-Scheine sehen ... die Sexarbeiter nur gefällige eurofreie Dienstleistungen ... so habe ich das verstanden. Ist schon ein reglementierter Unterschied.

Obwohl der Sklavengedanke hat auch was für sich!
Ist das in D denn noch erlaubt?


Falls ja:
Suche Sklavin, die den Rasen mäht und die Fenster putzt ... und hinterher als Belohnung vernascht werden will!


Geschrieben

Ich seh in der Sache jetzt (ganz objektiv) auch nicht so das große Problem, muss ich sagen.

Das ist schließlich irgendwo zwischen Fetisch und besonderem Date anzuordnen und meines Erachtens auch nicht "verwerflicher" oder "unmoralischer" als Geld für Sex zu bieten/zu nehmen, was hier scheinbar ja eher akzeptiert wird.

Zu den genannten Argumenten:
Wer sich so jemanden "bestellt", der/die schaut sich ja vorher an, wen er sich als Handwerker/whatever ins Haus holt. Da zieht dann das Argument nicht mehr wirklich, dass man Sex mit hässlichen Leuten oder so haben muss
Wer keinen Sex dafür bieten will lädt nicht ein oder lässt die Arbeit nicht ausführen

Und zum Argument, dass Handwerker Bares sehen wollen:
Wenn sie das wollen bieten sie sowas nicht an. Sprich: Wenn sie das mit Sex als Gegenleistung anbieten, wollen sie scheibar ja kein Bares dafür und tun das aus freien Stücken

PS: Die Idee mit der Putzerin usw. ist nicht schlecht Andy *lach* Ich glaube aber als Frau nen Mann für sowas zu finden wird um einiges einfacher sein


0815Erwin
Geschrieben


...und wäre das dann nicht im FI Bereich anzusiedeln ??


Aber bitte die Umsatzsteuer nicht vergessen!
Sonst werden am Ende noch Geschlechtsteile wegen "Schwarzarbeit" in die Staatskasse eingezogen.


Das Finanzamt will doch eher einen Anteil von der Entlohnung (sprich dem Sex). Wer jedoch einige Mitarbeiterinnen kennt, arbeitet dann garantiert nur noch schattenmäßig.


Geschrieben

@Erwin

Hast damit wohl recht!
Bei so manchen "Finanzgespenstern" würde der Arbeitswille bestimmt schnell erlöschen


0815Erwin
Geschrieben

Besonders, wenn sie ihren Anteil des Jahresumsatzes, getreu den rechtlichen Vorgaben, auf einmal verlangen.


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Hm....

im Grunde ist das ja schon insoweit geregelt, dass es FI bei Poppen.de gibt.

Sprich, wer Sex gegen eine Dienstleistung anbietet oder umgekehrt, der hat finanzielle Interessen und kann sich hier als FI anmelden und auch in den entsprechenden Bereichen inserieren.

Ich sehe da nicht mal rechtliche Bedenken, Zettelangebote wie "Maler renoviert Wohnung..." hängen in jedem Supermarkt, ob, was und wie viel er dafür bekommt, interessiert vielleicht Herrn Steinbrück, tatsächlich überprüfen tut das niemand...

Bevor jetzt wieder welche "Oh wie gemein, Steuerbetrug!" schreien:

Wann haben wir die letzte Steuererklärung ausgefüllt?

Sachbezüge, sogenannte "Nachbarschaftshilfe" und ähnliches "darf" ein jeder selbst angeben - aber freilich tun das ja (ganz besonders hier auf dieser Plattform ) ausnahmslos alle

Das einzige wirklich interessante ist eigentlich, dass es wohl ziemlich viele Möglichkeiten gibt, sich selbst, seinen Körper oder seine Dienstleistung anzubieten. Ich frage mich nur, weshalb ausgerechnet beim Sex so ein Gewese darum gemacht wird...

Baba Nina


Geschrieben

Ich sehe da gar kein FI drin. FI = FINANZIELLES Interesse. Wer mit Sex zahlt/sich mit Sex bezahlen lässt fällt da ja gar nicht drunter


×