Jump to content
Triangulaer

Abschaffung der Rubrik "Verbesserungsvorschläge"

Empfohlener Beitrag

Triangulaer
Geschrieben (bearbeitet)

Ich erwarte nicht damit auf ein breites Echo an Sympathisanten zu treffen, ich erwarte noch weniger das der Vorschlag umgesetzt wird. Trotzdem!

Die Idee die sich hinter einer Rubrik wie die "Verbesserungsvorschläge" verbergen sollte, sollte doch die sein, das man auf interessierte stößt die eine vorgetragene Idee abwägen und mit einem Pro oder Kontra dann Argumentieren, wenn mal jemand eine Idee hat. Dies geschieht hier ja auch nicht all zu selten, nur leider nicht von denen, von denen man es erwarten dürfte. Es ist ein Zusammenschluss an Meinungen von, man möge mir den Begriff verzeihen, unwichtigen Personen. Nun wird sich der eine oder andere die Frage stellen, wie ich darauf komme.

Ganz einfach.

Man könnte ja annehmen das die, die es interessieren sollte absichtlich Schweigen und anhand der abgegebenen Usermeinungen sich ein Bild machen und dann agieren. Sollte man annehmen, nur allein der Glaube fehlt mir daran. Er fehlt mir deshalb weil ich nicht annehmen will, das sich diejenigen die sich dafür interessieren sollten, anhand der im allgemeinen abgegebenen Kommentare sich entscheiden. Dazu sind es mir zu oft die selben und zu oft auch die gleichen ominösen Kommentare. Auch fehlt mir ein abschließendes Statement derjenigen die eine Entscheidung treffen können.

Mir fehlt im allgemeinen ein Statement derjenigen die eine Entscheidung treffen könnten und damit wird die ganze Rubrik überflüssig. Wenn sich scheinbar niemand dafür interessiert, wieso sich dann überhaupt die Mühe machen?

Logisch wäre es demzufolge wenn man diese Rubrik abschafft oder endlich mal Interesse zeigt.

Wie seht Ihr das?


bearbeitet von Triangulaer
sleeping_beasty
Geschrieben

ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass hier vielleicht doch Beitraege gezaehlt werden und dann was unternommen wird... also poste ich bei Vorschlaegen, die ich fuer sinnvoll halte, meine Meinung.
Bisher wurden diese aber noch in keinem Fall erhoert.


Geschrieben (bearbeitet)

... Bisher wurden diese aber noch in keinem Fall erhoert.

Dieses stimmt so pauschal nicht. Einiges wurde schon umgesetzt

@TE: Vielleicht ein Posting in der örtlichen Sprache des Firmensitzes absetzen. Die Reaktion wird nicht lange auf sich waren lassen (Sorry für teilweise OT)


bearbeitet von Retra
Tatenteufel / Layot
devilfire
Geschrieben

Einige der Verbesserungsvorschläge die hier schon gemacht wurden, sind ja auch schon im Laufe der Zeit umgestezt worden bzw befinden sich in der Beta-Version in der Tesphase.

Schön wäre eine Art Historie, wie bzw wann sich was geändert hat, was umgesetzt werden soll und was nicht geändert wird. Dann könnne die einzelnen User dort erst nachlesen bevor sie einen Verbesserungsvorschlag machen.


Geschrieben

... eine gute, aber nicht neue Idee. Seit dem 01.01.2005 wurden fast 4.100 Freds eröffnet. Gesucht wir jemand, der diese Datei pflegt. Vielleicht Du ?


Ballou1957
Geschrieben

@Retra Ich glaube nicht, dass @devilfire die Sammlung aller Vorschläge hier gemeint hat, sondern die Veränderungen, die von seiten der Betreiber und des Teams in Angriff genommen werden und wurden - z.B. auch in der BETA-Version umgesetzt werden.

Es geht also um eine Performance, die nachvollziehbar machen soll, dass Vorschläge aus der Rubrik aufgegriffen werden.

@ Triangulaer: Es gibt ja sogar einen Eröffnungsthread von Topi, in dem explizit erklärt wird, dass von seiten der Seitenverantwortlichen nicht zu jedem Beitrag Stellung genommen wird - insofern kennen wir alle, die hier schreiben, die Grenzen unserer Einflußmöglichkeit. Das ist so, wie mit betrieblichen Kummerkästen oder mit Kritik-Hotlines bei Discountern auch - ob etwas davon angenommen wird oder nicht, entzieht sich der Kontrolle.

Wie Du selbst schreibst - es hängt am Glauben an die Wirksamkeit. Und ein logischen Schluß aus einer Glaubensposition heraus ziehen zu wollen, ist an sich schon unlogisch, da Glaube an sich impliziert, dass man es nicht beweisen kann. Man kann also letztlich nur innerhalb einer Glaubenslinie stringent handeln.

Logisch wäre dagegen aus der unklaren Situation heraus, die Rubrik zu belassen und aus der subjektiven Glaubensentscheidung (wird ignoriert/wird nicht ignoriert) individuell zu entscheiden, ob man sich beteiligt.

Oder eben in Devils Richtung zu gehen und nach einer Modalität zu suchen, welche die Situation aus dem Bereich des Glaubens herausführt.


Geschrieben

so , hier hätten wir mal ein winziges beispiel das sich etwas tut .

wochenlang ging die forenuhr falsch was mich immer etwas irritiert hat .
ich hatte das mal angemerkt und keine antwort erhalten .
eine antwort habe ich bis heute nicht , die forenuhr zeigt nun aber die richtige zeit an .

still und unbemerkt wurde sie umgestellt und es kann doch durchaus sein das man dieses noch nicht bemerkt hatte , das posting gelesen hat und die uhr richtig gestellt hat .

wie gesagt , ein kleines und sehr simples beispiel .
andere sachen sind mit sicherheit nicht so einfach , es muß darüber nachgedacht werden und sollte man sich zu änderungen entschließen muß dies programiert werden .

ich gehe einmal davon aus das nicht irgendwo ein programmierer sitzt der 24 stunden am tag darauf wartet veränderungen an der forensoftware vorzunehmen sondern das ideen gebündelt und dann umgesetzt werden .

von daher wird es schon mal monate dauern können bis es zu änderungen kommt .


Geschrieben

optmist * lol* .. das ist einfach bei nem upgrade oder so geschehen ..



falsch , ich denke auch bei dieser forensoftware muß die uhr manuell gestellt werden .
die uhr auf der startseite/forenbeiträge geht ja scheinbar immer noch falsch .


Triangulaer
Geschrieben (bearbeitet)

Man könnte ja annehmen das die, die es interessieren sollte absichtlich Schweigen und anhand der abgegebenen Usermeinungen sich ein Bild machen und dann agieren. Sollte man annehmen, nur allein der Glaube fehlt mir daran.



@ Triangulaer: Es gibt ja sogar einen Eröffnungsthread von Topi, in dem explizit erklärt wird, dass von seiten der Seitenverantwortlichen nicht zu jedem Beitrag Stellung genommen wird - insofern kennen wir alle, die hier schreiben, die Grenzen unserer Einflußmöglichkeit. Das ist so, wie mit betrieblichen Kummerkästen oder mit Kritik-Hotlines bei Discountern auch - ob etwas davon angenommen wird oder nicht, entzieht sich der Kontrolle.

Wie Du selbst schreibst - es hängt am Glauben an die Wirksamkeit. Und ein logischen Schluß aus einer Glaubensposition heraus ziehen zu wollen, ist an sich schon unlogisch, da Glaube an sich impliziert, dass man es nicht beweisen kann. Man kann also letztlich nur innerhalb einer Glaubenslinie stringent handeln.

Logisch wäre dagegen aus der unklaren Situation heraus, die Rubrik zu belassen und aus der subjektiven Glaubensentscheidung (wird ignoriert/wird nicht ignoriert) individuell zu entscheiden, ob man sich beteiligt.

Oder eben in Devils Richtung zu gehen und nach einer Modalität zu suchen, welche die Situation aus dem Bereich des Glaubens herausführt.



Hallo @Ballou1957,

Ich habe das Wort "Glaube" nur einmal benutzt und das dann auch noch in einem Zusammenhang, der sich in keiner Weise auf irgendeine Logik bezieht. Trotzdem war es Dir ca. 50 % Deines Beitrages Wert. Das nenne ich Verschwendung.

Zum Thema.

Ich habe es versäumt mir den "Vorschlag" von Topi durchzulesen, konnte es aber nachholen. Nachdem ich es nun nach geholt habe, wird die Situation nicht wirklich besser. Nur weil man ein Ignorieren ankündigt, wird es nicht wirklich angenehmer, geschweige denn besser.

Wenn ich den Input anderer haben möchte und sie explizit dazu auffordere, kann ich nicht im gleichen Atemzug mitteilen das ich mich nicht verpflichtet sehe darauf zu reagieren wenn es mir aus irgendeinen Grund nicht passt. Dein Bezug auf den Kummerkasten in diversen Betrieben ist durchaus richtig, nur widerlegt es mich nicht. Ich finde hier den Umgang mit Ideen anderer nicht angemessen, ich würde es dann auch nicht in einem Betrieb angemessen finden.

Nur weil es alle(viele) so machen, ist es nicht automatisch richtig.

Logisch wäre es, man würde die Rubrik belassen und der Umgang der Seitenverantwortlichen mit den gewünschten Ideen der User würde sich ändern. Oder man löscht eben diesen Müll komplett.

so , hier hätten wir mal ein winziges beispiel das sich etwas tut.



Es ist nur ein Beispiel und auch da wäre doch eine Rückinfo durchaus wünschenswert, wenn nicht sogar höflich. Du hast jetzt das Glück sofort zu bemerken das sich was verändert hat, andere eben nicht.


bearbeitet von Triangulaer
Ballou1957
Geschrieben

@Triangulaer

So verschwendet ist es nicht! Ich habe bewußt darauf verzichtet, von "Unterstellungen und Schlußfolgerungen daraus" zu sprechen, weil ich tatsächlich an einer konstruktiven Lösung interessiert bin und ich die Auseinandersetzung nicht auf eine Ebene von gegenseitigen Anwürfen ziehen will.

Topis Aussage ist, dass man nicht zu jedem Vorschlag Stellung nehmen wird, nicht, dass man ihn ignorieren wird. "Ignorieren" kann man jetzt gleich als bösartige Unterstellung geisseln und sich drüber aufregen - will ich nicht - oder man sieht es als Interpretation - und dann ist es eben Glauben oder Nichtglauben an die Wirksamkeit der Vorschläge und ein tatsächliches Interesse der Verantwortlichen!

Aber wie gesagt, mir geht es um den konstruktiven Ansatz, wie gegebenenfalls transparenter werden kann, ob und dass Verbesserungsvorschläge Einzug auf die Seitengestaltung finden - und da bringt es mir so wenig, Dir Böses zu unterstellen, wie den Verantwortlichen.

Deshalb sehe ich in Devils Vorschlag noch immer einen sehr guten Lösungsansatz: ein geschlossener Thread am Seitenanfang, der regelmäßig aktualisiert wird, könnte tatsächlich dokumentieren, in welcher Form Verbesserungsvorschläge Einzug finden und damit Zweifel am Sinn ausräumen. Das würde meines Erachtens auch Deinem letzten Satz entsprechen.


Triangulaer
Geschrieben

Hallo @Ballou1957,

auch jetzt wieder. Wenn Du Dir bitte noch mal den Thread durchliest, ich habe nicht angefangen vom ignorieren zu sprechen in "unserem Dialog", das warst Du. Demzufolge hast Du da etwas bei mir gelesen was nicht da steht.

Das würde meines Erachtens auch Deinem letzten Satz entsprechen.



Das habe ich schon in meinem ersten Beitrag geschrieben, da war es nur der vorletzte Satz. Ich bin ja nur für ein abschaffen, wenn offensichtlich keine Reaktionen von denen kommen, die um Ideen bitten. Sich selbst durch eine Ankündigung davon zu befreien, geht nicht. Das verlangt schlicht und ergreifend die Höflichkeit.

Sicherlich gibt es unmögliche Vorschläge, trotz alledem sollte man auch denen Beachtung schenken. Das ist nun mal der Job, niemand hat wenn gezwungen ihn zu machen. Wenn man einen Job macht, dann ist man verpflichtet ihn 100 % auszufüllen.


Ballou1957
Geschrieben

Triangulaer: Man könnte ja annehmen das die, die es interessieren sollte absichtlich Schweigen und anhand der abgegebenen Usermeinungen sich ein Bild machen und dann agieren. Sollte man annehmen, nur allein der Glaube fehlt mir daran. Er fehlt mir deshalb weil ich nicht annehmen will, das sich diejenigen die sich dafür interessieren sollten, anhand der im allgemeinen abgegebenen Kommentare sich entscheiden. Dazu sind es mir zu oft die selben und zu oft auch die gleichen ominösen Kommentare. Auch fehlt mir ein abschließendes Statement derjenigen die eine Entscheidung treffen können.

Das ist aus Deinem Eröffnungsposting. Ausgangspunkt für Deine Forderung nach Schließung der Rubrik ist eine Annahme d.h. Du glaubst, dass es so sein könnte.

Triangulaer: Ich habe es versäumt mir den "Vorschlag" von Topi durchzulesen, konnte es aber nachholen. Nachdem ich es nun nach geholt habe, wird die Situation nicht wirklich besser. Nur weil man ein Ignorieren ankündigt, wird es nicht wirklich angenehmer, geschweige denn besser.


[COLOR=Black]Topi im Eröffnungsposting für die Sparte: Hier möchten wir gern alle Verbesserungsvorschläge von Euch sammeln, wir werden sie lesen und gegebenenfalls einbauen, wenn sie gut und programmierbar sind, antworten werden wir hier jedoch nicht immer
[/COLOR]

Dass "Nicht antworten" Ignorieren bedeutet ist wiederum eine Annahme!

Ich denke, wir sind alle immer sehr schnell dabei, dem andern sehr schnell möglichst Böses zu unterstellen und ignorieren dabei unsere eigene Empfindsamkeit. Deshalb ziehe ich es zunehmend vor, erst einmal einzuräumen daß tatsächlich Spielraum für positive Veränderung vorhanden ist.

Im Übrigen stimme ich Dir voll zu, dass es der Sparte und auch der Diskussionskultur helfen würde, wenn in geeigneter Form sichtbar würde, dass Verbesserungsvorschläge ernst- und aufgenommen werden.

Wobei ich denke, dass wir uns beide im Klaren sind, dass dann auch wieder jemand, dessen Vorschlag keine Berücksichtigung gefunden hat, sich darüber maßlos aufregen würde und darin eine Missachtung seiner Person und der kompletten Userschaft sehen würde.

Ändert aber meines Erachtens nix daran, dass mit dem Sichtlichmachen mehr Realität und auch Respekt gegenüber dem Vorschlagswesen einkehren würde.


Triangulaer
Geschrieben (bearbeitet)

Beitrag: #6

Logisch wäre dagegen aus der unklaren Situation heraus, die Rubrik zu belassen und aus der subjektiven Glaubensentscheidung (wird ignoriert/wird nicht ignoriert) individuell zu entscheiden, ob man sich beteiligt.



Beitrag: #10

Ich habe es versäumt mir den "Vorschlag" von Topi durchzulesen, konnte es aber nachholen. Nachdem ich es nun nach geholt habe, wird die Situation nicht wirklich besser. Nur weil man ein Ignorieren ankündigt, wird es nicht wirklich angenehmer, geschweige denn besser.



Ich habe es immer noch nicht als erster benutzt in "unserem Dialog", ich habe es erst dann benutzt, als Du damit angefangen hast. Somit habe ich es auch nicht unterstellt, sondern nur weiter benutzt. "Nicht antworten" ist bei mir auch nicht gleichwertig mit "ignorieren", die Gründe wieso jemand nicht antwortet können mannigfaltig sein, gleich ein ignorieren zu unterstellen ist nicht mein Gusto.

Ausgangspunkt für Deine Forderung nach Schließung der Rubrik ist eine Annahme d.h. Du glaubst, dass es so sein könnte.



Es war auch keine Forderung, sondern ein Vorschlag. Inhaltlich hast Du aber recht, ich habe es angenommen. Was kann man sonst machen, wenn Informationen fehlen?

Wenn es anders wäre, müsste ich nicht annehmen.

Du machst es in diesem Thread übrigens auch andauernd.

Ich erwarte nicht damit auf ein breites Echo an Sympathisanten zu treffen, ich erwarte noch weniger das der Vorschlag umgesetzt wird. Trotzdem!



Ich würde Dich bitten inhaltlich etwas genauer zu sein, es ist müßig ständig zu berichtigen. Zumal das im krassen Gegensatz zu dem...

Ich denke, wir sind alle immer sehr schnell dabei, dem andern sehr schnell möglichst Böses zu unterstellen und ignorieren dabei unsere eigene Empfindsamkeit. Deshalb ziehe ich es zunehmend vor, erst einmal einzuräumen daß tatsächlich Spielraum für positive Veränderung vorhanden ist.



...steht. Ich unterstelle hier auch niemand böses, böses ist für mich auch etwas anderes. Intrigantes Verhalten ist für mich zum Beispiel böse. Ich vermutete nur ein Pflichtversäumnis am Anfang und las dann bei Topi nach und stellte fest, es hat Methode.

Wobei ich denke, dass wir uns beide im Klaren sind, dass dann auch wieder jemand, dessen Vorschlag keine Berücksichtigung gefunden hat, sich darüber maßlos aufregen würde und darin eine Missachtung seiner Person und der kompletten Userschaft sehen würde.



Da gebe ich Dir absolut recht, wenn das Personal hier besser geschult wäre, würde man dieses Problem aber auch lösen können. Es ist noch nicht mal sonderlich schwer.

Man muss den Kunden da abholen wo er steht, das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Wenn der Kunde böse ist und man es an der Wortwahl bemerkt, dann muss ich ihn eben da abholen. In einem Internetforum ist das sogar noch leichter als im täglichen Leben. Hier hat man Zeit, man kann sich beratschlagen, man kann sich seine Worte überlegen. Im täglichen Leben geht das alles viel schneller.


bearbeitet von Triangulaer
Zu blöd zum schreiben, anscheinend.
Ballou1957
Geschrieben

Da wir ja jetzt hinreichend festgestellt haben, dass es nicht um böswillige Unterstellungen geht, sondern um die Überlegung, ob und wie man die Sparte und das Schreiben in ihr attraktiver gestalten und Sinnzweifel von Usern ausräumen kann, bleibt für mich bislang immer noch Devils Vorschlag als konkreter Ansatz bestehen.

Schön wäre eine Art Historie, wie bzw wann sich was geändert hat, was umgesetzt werden soll und was nicht geändert wird. Dann könnne die einzelnen User dort erst nachlesen bevor sie einen Verbesserungsvorschlag machen.


Das fände ich auf jeden Fall wünschenswerter als ein Verschwinden der Rubrik und eine gangbare Lösung.


Triangulaer
Geschrieben

Der Vorschlag als solches ist auf dem ersten Blick machbar, durchführbar und gut.

Trotzdem fällt es mir schwer zu glauben, das er umsetzbar ist und das aus folgendem Grund.

Ich Zweifel an dem Fleiß und der Nachhaltigkeit desjenigen der es machen soll und das wo ich noch nicht einmal weiß wer es sein sollte und ihn somit nicht kenne. Ich lasse mich aber gerne durch gekonntes umsetzen des Vorschlages von einem besseren belehren.

Ein anderer Vorschlag wäre der, das man sich einen Verbesserungsvorschlag durchliest und begründet wieso man ihn nicht weiter verfolgt oder man nimmt ihn an und versucht ihn umzusetzen. Von Vorteil wäre es, wenn man dann auch einen Zeitrahmen setzt. Mehrere Wochen wären da durchaus legitim.

Was ich für grundsätzlich falsch halten würde wäre das schließen eines Verbesserungsvorschlages, egal ob man ihn annimmt oder ablehnt. Wenn man es ordentlich begründet, hat man seine Pflicht getan und wenn da noch wer mit irgendwem diskutieren will, dann soll er doch. Vielleicht entsteht dabei ja noch eine gute Idee.

Wer weiß das schon?


devilfire
Geschrieben

Von Vorteil wäre es, wenn man dann auch einen Zeitrahmen setzt. Mehrere Wochen wären da durchaus legitim.



Die Problematik dabei ist, wenn es dann nicht in einem gesetzten Zeitrahmen klappt, dann schreien hier unheimlich viele User auf. Nach dem Motto "Ihr habt doch das Datum gesetzt"

So etwas kann aber auch nur jemand führen, der nah an der Schnittstelle zu den Programmierern sitzt und sich dafür die Zeit nimmt und es gewissenhaft pflegt.


Triangulaer
Geschrieben

Hallo @devilfire,

Termine sollte man sich so setzen wie man es schafft, dabei sollte durchaus etwas Leistungsdruck vorhanden sein. das klappt in jeder halbwegs intakten Firma, wieso dann also nicht bei ein paar Programmierern. Und wenn sie merken das sie den Termin nicht halten können, dann sollten sie im Vorfeld informieren.

Das ist eine durchaus übliche Vorgehensweise.

Natürlich kann es dann immernoch ein paar Quertreiber geben, das muss man ertragen, das gehört dazu.


devilfire
Geschrieben

Und wenn sie merken das sie den Termin nicht halten können, dann sollten sie im Vorfeld informieren.



Ob jede intakte Firma seine Kunden auf dem laufenden hält über interne Termine wage ich zu bezweifeln.

Es würde völlig ausreichen zu sagen es wird umgesetzt oder nicht umgesetzt bzw wurde umgesetzt.

Wie schon erwähnt ein enger Kontakt zu dem Programmierern bestehen, damit man überhaupt eine aussage treffen kann ob etwas innerhalb dieser Seite möglich ist einzubauen.

Das intern ein Lasten-und Pflichtenheft geführt wird, davon gehe ich einfach aus.


Triangulaer
Geschrieben



Ob jede intakte Firma seine Kunden auf dem laufenden hält über interne Termine wage ich zu bezweifeln.



Jedes dienstleistungsorientiertes Unternehmen sollte es zumindest so machen, sicherlich wird es auch welche geben die es nicht machen. Das nennt man dann schlechten Service.

Man sollte sich nicht nach unten orientieren, wenn man Geld verdienen will.


BabetteOliver
Geschrieben

ich hab mal stichprobenartig und willkürlich durchs Forum geblättert. Die ersten Einträge, dann ca. Seite 100 und Seite 50. Ich habe dabei folgende bereits realisierte Verbesserungsvorschläge gefunden. (vermutlich sind es mehr, ich hatte keine Lust, den ganzen Abend damit zu verbringen und ich kenne auch nicht alle Funktionen dieser Seite um alle Vorschläge überprüfen zu können)


07.01.2005 Geschlecht und PLZ in der Besucherliste [COLOR=Blue](Beta + Premium)

08.01.2005 Wiedereinsetzen der Anzahl der Nachrichten (Premium)

13.01.2005 Ignore-Button

14.02.2005 Onlinestatus der Favoriten

18.01.2005 Chat

20.01.2005 geschlechtsbezogener Platzhalter bei bilderlosen Profilen

---

16.11.2006 eigener Forumsbereich für FI

26.11.2006 Suchbereich im forum nach PLZ sortieren

03.12.2006 Forumsbereich Urlaub

06.12.2006 Filereinstellung "single" bei der Suche

08.12.2006 Suche nach Videos (Beta-Version)

---

28.09.2007 Kennzeichnung der Nicks durch Geschlechtssymbol

03.10.2007 Erweiterung des Suchbereichs um TV/TS

27.10.2007 selber Löschen von Threads und Postings

11.11.2007 geheime Wünsche umbennen [/COLOR]
in meine Wünsche, es heisst jetzt aber Fantasien[COLOR=Blue] (Beta-Version)

Das Ergebnis finde ich respektabel. Es wurde ne Menge umgesetzt. Der Mensch ist ja vergesslich, das, was alles bei der letzten großen Seitenumstellung neu war, kann ich jetzt nicht mehr bennenen, aber es wurde diverse Vorschläge umgesetzt.

Und in der Beta-Version finden sich diverse umgesetzte Vorschläge wieder.
Ganz besonders, das verbregen des Profil gegenüber den Suchmaschinen und die noch in Arbeit befindliche Rückverfolgung der Verlinkungen.

Man muss ein wenig Geduld haben, dann werden sinnvolle (und nach dem Verständnis der Betreiber zum Seitenkonzept passende) Vorschläge auch umgesetzt.

Grüße
Oliver[/COLOR]


Triangulaer
Geschrieben

Hallo @Oliver,

wann hast Du von den Änderungen erfahren?
Wann hast Du von dem Vorhaben das es verändert werden soll erfahren?


BabetteOliver
Geschrieben

ich habe nur jetzt grade mal durchgeblättert und geschaut, was damals gefordert wurde und überlegt, ob diese Funktion jetzt existiert (kannst Du auch mal machen) Und siehe da, bei all diesen Threads hat es eine Umsetzung gegeben. (ob das an dem Thread lag, weiss ich allerdings nicht...)


Triangulaer
Geschrieben

Ok, mein Fehler. Ich hätte es anders formulieren sollen.

Hast Du es zeitnah erfahren oder erst später oder erst durch den Vollzug der vorgebrachten Wünsche?


BabetteOliver
Geschrieben

ich habe - durch Deinen Thread (den hier) neugrierig geworden - vorhin (ca. 21.45) wie beschrieben durch das Forum "Verbesserungsvorschläge" geblättert und mir die Threadüberschriften auf den benannten Seiten angeschaut und bei Bedarf in die Threads hineingeschaut. Und alle die Threads, die Vorschläge gemacht haben, die heute verwirklicht sind, habe ich ich in der Liste aufgeführt.

Und dabei festgestellt, dass ne Menge verwirklicht wurde. (denn viele Threads sind Mehrfachnennungen des gleichen Wunsches, Fehlmeldungen, weil das Feature bereits existiert oder Wünsche die illusorisch sind)

Oliver


Triangulaer
Geschrieben

Also kann ich das so verstehen, Du hast nirgends eine Stellungnahme derjenigen gefunden die hätten eine geben können um z. B. Mehrfachthemen zu vermeiden? Du hast nirgends einen Hinweis gefunden das die angesprochenen Dinge umgesetzt werden?

Du wurdest also durch die Veränderungen selbst informiert?

Wäre es nicht im Sinne des Users, wenn man ihn zeitnah informiert?


×