Jump to content
LusttropfenXL

Versteh' einer die Frauen ...

Empfohlener Beitrag

LusttropfenXL
Geschrieben

warum sucht "Frau" eine Affäre, bittet aber verheiratete Männer sich nicht zu melden?

Wenn es nur darum ginge, ihren Mann zu betrügen, würde sie dann nicht nur einen Seitensprugn suchen?

Wer kann mich erleuchten?


Cunnix
Geschrieben (bearbeitet)

Es könnte doch sein, das die Frau, einer anderen Frau nicht den Mann ausspannen möchte!

Aber, im allgemeinen gilt: Drei Arten von Männern versagen im Verstehen der Frauen: Junge Männer, Männer mittleren Alters und alte Männer.


bearbeitet von Cunnix
LusttropfenXL
Geschrieben (bearbeitet)

Es könnte doch sein, das die Frau, einer anderen Frau nicht den Mann ausspannen möchte!



Die Natur einer Affäre ist es, eben niemanden was auszuspannen.


bearbeitet von LusttropfenXL
Cunnix
Geschrieben

Die Natur einer Affäre ist es, eben niemanden was auszuspannen.



Ich weiß, Frauen empfinden sicherlich anders!


geilbinichgerne
Geschrieben

.
welchen familienstand hat denn die pöhse pöhse frau angegeben?
und warum musst du sie in anführungsstrichen schreiben?

erst aus deiner 2. zeile geht hervor, dass sie vielleicht selbst gebunden sein könnte.


im übrigen müsstest du vielleicht mal ein paar herrenprofile ansehen. da würde dich evtl. wundern, wie viele ganz offen nicht nur eine affaire, sondern eine zweitbeziehung suchen, gern auch mit ungebundener frau, weil es da weniger terminschwierigkeiten gibt.

.


LusttropfenXL
Geschrieben (bearbeitet)

.
welchen familienstand hat denn die pöhse pöhse frau angegeben?
und warum musst du sie in anführungsstrichen schreiben?

erst aus deiner 2. zeile geht hervor, dass sie vielleicht selbst gebunden sein könnte.


im übrigen müsstest du vielleicht mal ein paar herrenprofile ansehen. da würde dich evtl. wundern, wie viele ganz offen nicht nur eine affaire, sondern eine zweitbeziehung suchen, gern auch mit ungebundener frau, weil es da weniger terminschwierigkeiten gibt.

.



Frauen habe ich in Anführungsstrichen geschrieben, weil ich nicht verallgemeinern wollte, also nicht alle Frauen meine.

Ja, die Frauen, die ich meine sind teils Single, teils Ehefrau.

Was Männer suchen etc. interessiert mich erstmal nicht, so wie Du es schreibst, ist es aber von vornherein bekannt. Da sehe ich kein Problem, jedem das Seine.


bearbeitet von LusttropfenXL
geilbinichgerne
Geschrieben

...
Ja, die Frauen, die ich meine sind teils Single, teils Ehefrau.

Was Männer suchen etc. interessiert mich erstmal nicht, so wie Du es schreibst, ist es aber von vornherein bekannt. Da sehe ich kein Problem, jedem das Seine.



aha, bei den herren ist es also was anderes, als bei den frauen, ja?
wer ungeniert nach ner zweitbeziehung sucht ist also weniger 'schlimm', als die frau, die böser weise ne affaire statt nem seitensprung sucht, oder wie`?

für ne ehrliche betrachtung sollte man(n) dann vielleicht trotzdem mal beide seiten ansehen und die anführungszeichen hätten ebenso auf eine vermutung hinweisen können, auf eines der viel diskutierten fakes gestoßen zu sein.

also für mich würde der status des suchenden durchaus erhellend sein, wenn dies natürlich auch jeder anders beurteilen kann.
bei nem single versteh ich eher, dass er auch nach nem single sucht.



aber gut.... gäääähn.... verabschiede mich dann wieder aus diesem bedeutenden thread....

.


LusttropfenXL
Geschrieben

Ich habe gesagt es interessiert mich nicht, was Mann schreibt. Ich habe in keinster Weise bewertet.

Mir geht es auch nicht um den moralischen Aspekt, sondern die sinnhaftigkeit, als single frau nach einer Affäre zu suchen, aber keine verheirateten Männer zu wollen.
Nach meiner Auffassung ist eine Affäre eine "Beziehung"" zu einem gebundenen Partner.

Schlaf schön. oO


Ballou1957
Geschrieben

Jetzt stellt sich dem unbedarften Leser nur die Frage, an welcher Stelle der TE unterschiedliche moralische Maßstäbe für Männer und Frauen zur Anwendung gebracht hat.

Bislang stand da nur eine Frage nach den Motiven, warum FRAU diese Einschränkung macht - und die ist ja nun mit dem Hinweis, warum manche Männer auch für ungebundene Frauen offen sind, definitiv NICHT beantwortet.

Manchmal kommt man hier aus dem Koppschütteln nicht mehr raus, sofern man damit erst mal anfängt!


geilbinichgerne
Geschrieben

.
ballou, dann pass nur auf, dass du dir nicht noch ne gehirnerschütterung
holst, so viel, wie du dein haupt derzeit immer bewegen musst



.


Schlüppadieb
Geschrieben

Mir geht es auch nicht um den moralischen Aspekt, sondern die sinnhaftigkeit, als single frau nach einer Affäre zu suchen, aber keine verheirateten Männer zu wollen.
Nach meiner Auffassung ist eine Affäre eine "Beziehung"" zu einem gebundenen Partner.




Eine Singlefrau hat ganz simpel vielleicht einfach keine Lust, eine Affäre danach auszurichten, wann der "gebundene" Mann zufällig ein Zeitfenster findet, Zeit zu haben. Manch Singelfrau ist das vielleicht ganz einfach nicht spontan genug.

Einen Zusammenhang zwischen Affäre und "gebunden" kann ich nicht erkennen. Auch zwei ungebundene Menschen können eine Affäre führen, weil aus irgendwelchen Gründen keine Beziehung gewollt ist.


mondkusss
Geschrieben

prickelchen hats erfasst !!!

oller frauenversteher


rita07
Geschrieben (bearbeitet)

Danke, Prickel, da warst Du schneller als ich. Auch wenn der Affaire immer etwas "skandalöses" im Umgangssprachgebrauch anhaftet, ist sie eine wunderbar leichte Alternative zu einer Beziehung. Eine Flucht aus dem Alltag, ohne gemeinsame Problembewältigung. Warum eine Frau diese sucht, hat sicherlich für jede einen anderen Grund. Aber auch ich suchte nie eine Affaire zu einem gebundenen Partner. Das machte die Terminplanung für mich schwieriger und ließ Spontaneität vermissen.


bearbeitet von Rita07
Ballou1957
Geschrieben

.
ballou, dann pass nur auf, dass du dir nicht noch ne gehirnerschütterung
holst, so viel, wie du dein haupt derzeit immer bewegen musst
.



1. Hattest Du Dich nicht schon verabschiedet ?

2. Kannst Du immer noch nicht präzise lesen. Schrieb ich doch: "...sofern man damit erst mal anfängt".

3. Hat das alles nicht das Geringste damit zu tun, dass Du auf die Frage des TE definitiv KEINE Antwort gegeben hast, dafür aber versucht hast, ihn anzupinkeln.

Ich lerne also: es gibt inzwischen nicht nur Kameras, die schon aufnehmen, ehe man abdrückt - es gibt hier auch Userinnen, die fühlen sich schon angegriffen, wenn noch gar nichts geschehen ist.
Nur gut, dass sie sich selbst so maniriert und zivilisiert benehmen!


LusttropfenXL
Geschrieben

Wikipedia schreibt dazu:

(...) ein sexuelles Liebesabenteuer, das oft gleichzeitig mit einer bestehenden Partnerschaft stattfindet (...)

das es immer Ausnahmen von der Regel gibt ist klar.


mondkusss
Geschrieben

oft gleichzeitig...von "muss immer gleichzeitig" kann ich nichts lesen


Geschrieben (bearbeitet)

Also ist es eher eine Definitionsfrage de Wortes: Affaire.

Wir würden uns da auch eher zu der Ausnahmeregelung von Wiki zuordnen. Affaire = Nichts Verbindliches.

Und da dies ja auch beinhaltet, möglichst wenig "Stress" haben zu wollen, wollen sich viele eben diesen ersparen und suchen keine gebundenen Männer/Frauen.


bearbeitet von smpaarhan
Geschrieben

Eine Flucht aus dem Alltag, ohne gemeinsame Problembewältigung.

Genau so ist es! Und warum sollte ich mir als Single Probleme mit einer evtl. Partnerin meines Liebhabers antun?
Hatte ich schon und nachher stand mein Handy nicht mehr still, weil mich ständig die Ehefrau anrief und wissen wollte warum ihr Gatte so oft meine Nummer auf der Rechnung stehen hat.
Tja, der Gute wusste nicht, dass seine Frau eine Einzeilauflistung der Rufnummern beim Telefonanbieter beantragt hatte.
Nein, brauch und will ich nicht mehr.
Früher dachte ich, dass es keine treueren Lover als gebundene Männer gibt, da sie eine Ehefrau haben die im Bett nicht mehr will und diese Männer meist keine Zeit für noch eine dritte Frau haben.
Aber nach den Terroranrufen habe ich die Nase voll.


LusttropfenXL
Geschrieben (bearbeitet)

Okay, ich kann eurer Argumentation folgen!

Warum haben wir dann allerdings nicht alle nur Affären? Spaß, Flucht aus dem Alltag... keine Problembewältigung!

Klingt perfekt!

Danke Euch allen und noch einen schönen abend.

/edith: Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte noch FWB hinzugefügt werden, Friendship with benefits. ^^


bearbeitet von LusttropfenXL
Geschrieben (bearbeitet)

warum sucht "Frau" eine Affäre, bittet aber verheiratete Männer sich nicht zu melden?

Nun bin ich ja keine Frau, die Dir diese Frage aus eigener Empfindung und Erfahrung beantworten könnte.

Ich will aber mal vermuten:

@Prickel hat in seinem letzten Beitrag schon einen Aspekt benannt, den ich auch so sehe.

Affairen können ja ganz unterschiedlicher Natur sein:

Zu unterscheiden ist erst einmal, soll die Affaire rein auf sexueller Basis aufgebaut sein, oder ist auch mehr emotionale Bindung erwünscht? Soll außer der Affaire nebenbei Anderes bestehen (oder ist eben die Affaire das Nebenbei?), oder soll die Affaire exklusiv sein? Frau-gebunden/Mann-Single, Mann-gebunden/Frau-Single, Frau-Single/Mann-gebunden, Frau/Mann-Single, Frau/Mann-gebunden - alle Variationen sind möglich, bieten unterschiedliche Ausgangspositionen, Wünsche und Erwartungen an eine Affaire.

Da gibt es die Single-Frau, die, wie @Prickel schon anmerkte, kein Lückenfüller im Rahmen eines Zeitfensters sein möchte. Sie möchte bewusst aus unterschiedlichen individuellen Gründen keine Beziehung, sondern bevorzugt eine Affaire. Sie möchten aber, obwohl es "nur" eine Affaire ist, dennoch die Nummer Eins für den Mann für den Zeitraum sein, solange die Affaire andauert. Das kann ein gebundener Mann nicht bieten. Seine emotionale, zeitliche und sonstige Aufmerksamkeit ist durch eine seinerseits bereits vorhandene Bindung eingeschränkt.

Dann gibt es eben auch Affairen in dem Sinne, werter @TE, wie sie in Deiner Vorstellung bestehen, in Form beidseitiger Gebundenheit und Seitensprung.

und, und, und.....

Ich bin ja nun wirklich nicht und zu allerletzt ein Frauenversteher. Wenn man sich aber genauere Gedanken dazu macht, findet man auch logische Antworten. Demzufolge sollte es nicht wirklich eine Frage stellen, wenn manche Frauen ausdrücklich im Rahmen einer Affaire nach ungebundenen Männern suchen.


bearbeitet von montago100
Geschrieben

Ein Aspekt fehlt mir noch als Begründung in dieser Diskussion.
Nämlich dass es hier auch Frauen gibt die gar nicht so genau wissen warum sie sich ausgerechnet HIER angemeldet haben oder es sich noch nicht eingestehen wollen.
Alles erlebt! Und ich meine das jetzt gar nicht böse!


Geschrieben

Witzigerweise verstehe ich das. Auch wenn ich verheiratet wäre und bereit zum femdgehen wäre, würde ich evtl dennoch einen ungebunden Mann zum Sex wollen,eben weil ich wirklich keiner Frau den Mann stehlen wollte.

Wie gesagt wenn.
Hört sich für euch Männer vllt unlogisch an, ist aber durchaus vorstellbar.

Lg.


Geschrieben


Hört sich für euch Männer vllt unlogisch an, ist aber durchaus vorstellbar. Lg.



Nein finde ich nicht unlogisch! Das spricht für dein Gewissen Colleen! Ist ernst gemeint.
Nur hier geht es nicht um Logik sondern auch um Gefühle die mitspielen. Und davon kann sich kein Mensch frei sprechen. Selbst wenn er "nur" eine Affäre sucht.


mieh001
Geschrieben

Uwe und warum haben sich Frauen ausgerechnet HIER angemeldet?


Geschrieben


Nämlich dass es hier auch Frauen gibt die gar nicht so genau wissen warum sie sich ausgerechnet HIER angemeldet haben oder es sich noch nicht eingestehen wollen.

Natürlement - daran habe ich überhautpt keinen Zweifel.

Witzigerweise verstehe ich das. Auch wenn ich verheiratet wäre und bereit zum femdgehen wäre, würde ich evtl dennoch einen ungebunden Mann zum Sex wollen

Siehste, da sind der rationalen Sichtweise eben Grenzen gesetzt.


×