Jump to content
Joergee

Fake-Meldungen vereinfachen

Empfohlener Beitrag

Joergee
Geschrieben

Es kommt immer wieder vor, daß man(n) als Antwort auf eine Nachricht erfährt, daß die Dame "es" nur gegen Geld macht (aber natürlich nicht als FI gemeldet ist) oder man aufgefordert wird, diese oder jene tolle Seite zu besuchen, um sich dort Filme runterzuladen usw. Ihr wißt was ich meine.
Dann will man sowas als Fake oder ungekennzeichnete FI melden, damit die verschwinden oder nicht noch Hunderte darauf reinfallen. Also Ticket gesendet, Bestätigungsmail erhalten, Hinweismail folgt, man solle doch bitte 'nen Screenshot schicken usw usf. ...

Warum gibt es nicht die Möglichkeit, den Sreenshot gleich mitzuschicken? (Und braucht Ihr den überhaupt, könnt doch eigentlich jede Nachricht lesen?)

Fazit: Wenn Ihr die Mitarbeit der User wünscht (und nur so geht's wohl auch), dann macht es ihnen ein wenig einfacher!


Geschrieben

Bei solchen Meldungen schicke ich nicht erst ein Ticket, sondern gleich eine Mail mit entsprechender Betreffzeile (vorzugsweise über unsere hier bei Poppen.de extra dafür eingerichtete Mailaddy) und hänge einen Screen da gleich mit an.

supportcenter@poppen.de



Frau lucky


Joergee
Geschrieben

Ah, kannte ich nicht. Alles klar!


HeideHase
Geschrieben

Also, den Vorschlag, an das Ticket einen Anhang zu setzen finde ich gar nicht verkehrt.. dann muss man nicht erst suchen, nach mailadresse, die man nich im Favoriten drin hat, usw. Geht um einiges einfacher das stimmt schon..


Geschrieben

Noch viel sinniger fände ich es, wenn dieser umständliche und lästige Screenshot mal abgeschafft würde. Auf anderen Plattformen gibt es schließlich schon lange einen ganz einfachen Button "Nachricht melden". In der Regel kommt man von dort eben auf ein Formular, in dem man den Grund der Meldung eingibt, fertig.

Außerdem wäre das die fälschungssicherste Methode, da rein serverbasiert, ohne daß der meldende User etwas an der Nachricht verändern kann. Ein Screenshot jedenfalls kann so leicht manipuliert werden, daß es schlichtweg lächerlich ist, den als "Beweis" zu bezeichnen.

Ich für meinen Teil sehe das schon seit geraumer Zeit einfach nicht mehr ein, daß ich als User mir jedes Mal den ganzen Aufstand mit Screenshot machen, Screenshot speichern, Mailclient starten, Mail beantworten, Screenshot anhängen antun soll, nur weil die Betreiber der Plattform es nicht nötig haben, die einfachste und komfortabelste Möglichkeit der Meldung zu implementieren.
Als Ergebnis melde ich Fakes/FI nur noch, wenn es aus dem Profil ersichtlich ist. Wenn nicht, ist es mir inzwischen echt egal.


Ballou1957
Geschrieben

Die "serverbasierte" Lösung, die Du vorschlägst, würde jedoch zwei Dinge in der Konsequenz auch bedeuten:

1. die Mods/Admins würden gegebenenfalls in den persönlichen Nachrichtenverkehr der User Einblick nehmen, ohne dass dies denen bekannt ist - und dies lediglich auf eine Verdachtsmeldung hin, die gegebenenfalls von einem Fake erfolgte.

2. der Verzicht auf den Screenshot als Beweis würde eine mißbräuchliche Nutzung von Fakemeldungen für Racheaktionen wesentlich erleichtern.

Der Möglichkeit der Fälschung von Screenshots stehen auch Möglichkeiten deren Entlarvung gegenüber. Auf jeden Fall zwingen sie im Fall einer Fälschung zu entsprechendem Aufwand, während das Absetzen einer reinen Meldung im Eildurchgang dem Missbrauch erst richtig einfach machen würde.

Wenn ich hier teilweise lese, was und wer bereits auf Grund welcher Annahme als "Fake" charaktisiert wird, könnte ich mir vorstellen, was nach einer entsprechenden Änderung hier abgehen würde.


Geschrieben

Noch viel sinniger fände ich es, wenn dieser umständliche und lästige Screenshot mal abgeschafft würde.

Die Ein-Klick-Denunziation. Wie sinnig.

DU brauchst ja nicht den ganzen **** auswerten, den die Frust-Klicker produzieren.


2terFruehling
Geschrieben

In manchen Fällen, wie z. B., bei diesem Profiltext "Beschreibung a caring person. a caring person. a caring person. Fantasien . a caring person. a caring person. a caring person. a caring person. a caring person. a caring person."noch dazu schwarze Haare mit Glatze wäre solch ein Button bestimmt nicht fehl am Platz.


Geschrieben (bearbeitet)

caring (adj.)

fürsorglich, liebevoll, mitfühlend, sozial

to care (subst.)
Achtsamkeit, Bedacht, Behandlung, Betreuung, Fürsorge, Obhut, Pflege, Sorge,...
...und weitere Begriffe in diesem Bedeutungsfeld

to care (verb)
im verwendeten Wörterbuch (LEO) keine Einzelnennung, alle Wendungen passend zum oben genannten Wortfeld.


Also nicht der geringste Anlass zum Anstoß. In meinem Augen ein Beispiel, dass eher GEGEN eine Ein-Knopf-Meldung spricht.

schwarze Haare mit Glatze

Huhhh???

Sollte mir in meiner Naivität etwas entgangen sein?

(Und was hat die Diskussion von einzelnen Profiltexten bitte hier im Vorschlagsbereich zu suchen?)
bearbeitet von SommerBrise
RoiDanton
Geschrieben

http://www.poppen.de heißt nicht https://www.poppen.de)

Was das Interresse der Admins an den "inovativen" und privaten Ideen die die User hier per Mail verteilen betrifft, meine Arbeitsdatenschutzerklärung beträgt 17 Seiten plus eine erweiterung mit 11 Seiten und selbst wenn man dafür nicht fristlos gekündigt werden könnte, hat das was Frauenarztmäßiges, hängste den ganzen Tag in Muschis...

Die Ein-Klick-Denunziation.
DU brauchst ja nicht den ganzen **** auswerten, den die Frust-Klicker produzieren.


Mußt du das denn?

Und wer sein Geld mit den Frust-Klickern verdient muß mit soetwas leben.
Abgesehen davon gibt es ohne Probleme die Möglichkeit, zb einen Zähler einzubauen, damit man nur die sieht die so und so viele "Punkte" gesammelt haben.

Mit einem Klick ist es im übrigen auf anderen Seiten nicht getan, man muß da noch einiges zu angeben. (im gegensatz zu der sache mit dem Screenshot, mit den passenden Tools macht man des über shift-Drucken)

Im übrigen hat uns mal ein Vögelchen erzählt das die Poppenserver in China sind, sollte das war sein solltet ihr euch eh nicht soviel Gedanken über Datensicherheit machen. (abgesehen davon das es


Geschrieben (bearbeitet)

Mußt du das denn?

Und wer sein Geld mit den Frust-Klickern verdient muß mit soetwas leben.

Ich verstehe genug von Arbeitsorganisation, um so viel zu wissen:

Eine Vielzahl von unqualifizierten (Frust-)Meldungen bedeutet nicht nur einen erheblichen unnötigen Arbeitsaufwand, sondern die Vielzahl von "Nieten" senkt insgesamt die Qualität der Bearbeitung.

Eine geringere Anzahl von besser qualifizierten Meldungen ist dem Gesamtergebnis förderlicher.

Im übrigen hat uns mal ein Vögelchen erzählt das die Poppenserver in China sind

Es ist allgemein bekannt und jeder halbwegs ambitionierte Amateur kann es ganz leicht nachvollziehen oder ganz leicht eigenständig herausfinden: Die Server stehen in Österreich. Zur Datensicherheit ist damit natürlich keine weitere Erkenntnis gewonnen.


bearbeitet von SommerBrise
Geschrieben

ich persönlich wäre auch dafür...klar hat jede änderungen ihre vor- und nachteile,
konkret in diesem beispiel wäre der nachteil, das evtl. noch mehr frustmeldugen rausgehen würden, allerdings finde ich selbst es auch sehr mühsam jedesmal den screenshot machen zu müssen und so weiter......manchmal ist es schon sehr nervig..und viele user haben genau aus solchen gründen auch aufgehört zu melden......zudem man screenshots auch ganz ganz leicht fälschen kann, wenn man will.....genauso finde ich, dass wenn poppen.de sich eine mitarbeit seitens der user wünscht, dann sollte poppen.de diese mitarbeit den usern auch so einfach wie möglich machen....ich persönlich kenne keine andere seite, die so ein kompliziertes verfahren gewählt hat


gruenerWombat
Geschrieben

Sorry, was ist an einem - nicht gefälschten Screenshot - so mühsam?
Print-Taste gedrückt und in ein Grafik-Programm eingefügt. Geht schneller als ein Beitrag hier zu schreiben.

Dagegen ist das Fälschen nicht 'ganz einfach', zumindest es es ne ganze Ecke mühseliger als einen ungefälschten Screenshot abzuliefern.

Wenn du einen Text im Screenshot fälschen willst, musst du die exakte Schriftgröße, -art und -farbe sowie Laufweite treffen. Das ist zwar möglich aber nicht ganz trivial. Es gibt ein gewisses Entdeckungsrisiko.


Und vor allem: Man macht sich strafbar, wenn manjemanden mittels gefälschten Screenshot anschwärzt. Bei einer normalen Fakemeldung kann man - auch bei Böswilligkeit - hinterher sagen, dass das ein Versehen war. Bei einem gefälschten Screenshot ist das nicht mehr möglich. Der Betroffene hat dann u.U. Anspruch auf Aufdeckung der Identität des Fälschers zwecks Anzeige. Das geht über den Provider und die IP-Nummer.

Auch wenn das in der Praxis wenig wahrscheinlich ist, kann sowohl der Aufwand als auch die mögliche Konsequenz abschreckend wirken. Allerdings müssen die möglichen Folgen auch kommuniziert werden.

Und sollte das Fälschen von Screenshots wirklich ein Problem werden, haben die Betreiber von poppen.de die Möglichkeit, dies z.B. durch Einsatz einer entsprechenden - mit für das Auge unsichtbaren Unregelmäßigkeiten versehenen - Hintergrundgrafik (statt Farbangabe) für die Zukunft nachweisbar zu machen.


Geschrieben (bearbeitet)

Es ist allgemein bekannt und jeder halbwegs ambitionierte Amateur kann es ganz leicht nachvollziehen oder ganz leicht eigenständig herausfinden: Die Server stehen in Österreich. .

Naja, DENIC sagt da etwas leicht anders aus:
Admin-C: Rolf Dreyer aus Bielefeld
Tech-C: David Dreyer aus Hongkong
Zone-C: David Dreyer aus Hongkong
DNS-Serverstandorte:
Nameserver: auth01.dns.trueserver.nl Nameserver: auth03.dns.trueserver.nl Nameserver: auth02.dns.trueserver.nl

Nur mal der aktuellen Vollständigkeit für "halbwegs abitionierte Amateure"

Fast vergessen:
"nl" heisst Niederlande


bearbeitet von Consequentius
milf_lover_nrw
Geschrieben

Guten Morgen.

Auch wenn das etwas Off-Topic wird...
Du, Consequentius, bist Dir aber schon bewusst das die Whois Abfrage beim DENIC keinerlei Aussagegehalt in Bezug auf den Serverstandort des Servers hat der die Webseiten der angefragten Domain ausliefert / bereitstellt?

Zum Thema:
Es mag lästig sein eine Mail mit einem extra zu erstellenden Screenshot senden zu müssen, persönlich empfinde ich das aber auch passender als nur den Ein-Click-Melde-Button.

Aber vielleicht macht es die Kombination, der Button hinterlegt die Nachricht auf dem Server in eine extra Tabelle und generiert eine Vorgangsnummer. Per JS wird das Mailprogramm getriggert und die Vorgangsnummer in den Betreff geschrieben plus
Anzeige des Hinweises bitte einen Screenshot zu erstellen.

Damit hätte man quasi doppelte Sicherheit, die Nachricht wie sie in der pp DB vorliegt und
die Wahrnehmung der Beschwerdeführenden Person.

Aber.. eigentlich muss das nicht.

Tedt


Geschrieben

Sorry, was ist an einem - nicht gefälschten Screenshot - so mühsam?
Print-Taste gedrückt und in ein Grafik-Programm eingefügt. Geht schneller als ein Beitrag hier zu schreiben.

ich finde die melderei schon relatvi aufwändig....immerhin muss ich erst mal auf support center, dann auf ticket senden, dann auswählen für welchen bereich die meldung gilt und kann erst dann ,,drauflostippen''und muss auf die antwort des supports warten um den screen anzuhängen....und selbst wenn ich die mail direkt an die mailadresse des support centers schicke muss ich diesen blöden screenshot in eine datei einfügen diese abspeichern und natürlich wieder aufrufen(was für mich unnötige sucherei bedeutet).....sorry, aber da ist ein post hier im forum scheller geschrieben, als das alles getätigt.....die betreiber bitten uns um mithilfe was fakes etc. angeht, also sollte dies auch so einfach wie möglich gestaltet werden....meine meinung....und was das ,,spaß-melden'' angeht, wenn es nur um die prävention dieses problems geht da frage ich mich was besser ist: noch mehr fakes etc. weil die leute eifach keinen bock mehr haben zu melden, oder ein wenig mehr bearbeitung der meldungen?!
in meinen augen ist zweiteres besser zu ,,verdauen'' als ersteres....ich möchte den leuten vom support auch nicht unbedingt noch mehr arbeit aufzwängen, aber wäre ich der betreiber, wären mir ein paar meldungen zu viel lieber als ein paar meldungen weniger aber umso mehr fakes


Joergee
Geschrieben (bearbeitet)

Mußt du das denn?

Und wer sein Geld mit den Frust-Klickern verdient muß mit soetwas leben.
Abgesehen davon gibt es ohne Probleme die Möglichkeit, zb einen Zähler einzubauen, damit man nur die sieht die so und so viele "Punkte" gesammelt haben.



Du sprichst mir aus der Seele!


ich persönlich wäre auch dafür...klar hat jede änderungen ihre vor- und nachteile,
......manchmal ist es schon sehr nervig..und viele user haben genau aus solchen gründen auch aufgehört zu melden......genauso finde ich, dass wenn poppen.de sich eine mitarbeit seitens der user wünscht, dann sollte poppen.de diese mitarbeit den usern auch so einfach wie möglich machen....ich persönlich kenne keine andere seite, die so ein kompliziertes verfahren gewählt hat



Jupps!


Sorry, was ist an einem - nicht gefälschten Screenshot - so mühsam?
Print-Taste gedrückt und in ein Grafik-Programm eingefügt. Geht schneller als ein Beitrag hier zu schreiben.



Na ja, im Grafikprogramm anfangen, die Datei zu verkeinern (daran scheitern bestimmt schon einige!), unter neuem Namen abspeichern, Speicherort merken, Ticket senden, Antwort abwarten (ich weiß jetzt, geht auch direkt an die Mailaddy, nur wird das so nirgends kommuniziert, außer hier), Mail schreiben, Anhang einfügen ...



Da ich ja der Themenstarter bin, fasse ich mal (aus meiner Sicht) zusammen:

Ich bin offensichtlich nicht der Einzige, dem das zu mühsam ist. Eine kleine Vereinfachung wäre also vielleicht angebracht. ICH möchte keinen einfachen Meldebutton, ein ganz klein wenig Aufwand ist schon okay, wegen den Frustmeldungen. Man könnte z. B. das Senden einer E-Mail vorschreiben, in der ein bestimmter Betreff (z. B. "Mitgliedsname=Fake" oder "Mitgliedsname= FI") vorgeschrieben ist. Dann müßte man die Mailadresse aber auch angeben.

Die Idee mit dem "Zähler", also z. B. zu reagieren, wenn ein User 3 mal als Fake gemeldet wurde, scheint mir auch ganz gut. Dann aber ruhig den "Ein-Klick-Meldebutton"!

Insgesamt ist aus meiner Sicht die Fakerate in poppen.de aber erträglich. Wenn das also einen riesigen Aufwand bedeuten würde, das zu ändern, dann lieber lassen als zu "verschlimmbessern"!
Und ganz wichtig: Die Response-Zeit finde ich angemessen und sollte auf keinen Fall unter einer, wie auch immer gearteten, Änderung leiden!

Joergee

PS: Wenn hier User der Aufforderung des Teams nachkommen und sich (u. a.) durch Fakemeldungen aktiv beteiligen, finde ich das Rausholen der großen Keule "Denunziant" unangemessen!


bearbeitet von Joergee
gruenerWombat
Geschrieben

naja, die Datei muss ja nicht unbedingt verkleinert werden. Den originalscreenshot als JPG abzuspeichern reicht völlig. Und wer das nicht kann, kann das Bild mit Strg-V gleich in eine Word-Datei einfügen. Geht zur Not auch.

Besser finde ich allerdings den milf_lover_nrworschlag von milf_lover_nrw, so ich ihn richtig verstehe. Bei Klick auf einen Button wird die Nachricht woanders abgelegt, wo Admins sie einsehen können, ohne ins Postfach gucken zu müssen. Ich denke, dass das rechtlich ok ist, da es sich quasi um eine Nachrichtenweiterleitung handelt, für die der Melder verantwortlich ist.

Ganz schlecht finde ich ein schnelles Melden oder auch einen Zähler. Da brauchen sich nur mal drei finden, um jemanden zu ärgern. Ob Fake oder nicht entscheidet sich ja immernoch inhaltlich am Profil oder einer Nachricht. Und die sollten die Admins dann zu sehen bekommen.


Joergee
Geschrieben


naja, die Datei muss ja nicht unbedingt verkleinert werden. Den originalscreenshot als JPG abzuspeichern reicht völlig. Und wer das nicht kann, kann das Bild mit Strg-V gleich in eine Word-Datei einfügen. Geht zur Not auch..



Klar, Du kannst das, ich auch. Hab nur bisher immer nicht daran gedacht, daß man in Paint auch als jpg speichern kann. Wie vielen geht es wohl noch so bzw. wie viele kommen gar nicht damit klar? Ich bleibe dabei: Einfacher bitte!

Ganz schlecht finde ich ein schnelles Melden oder auch einen Zähler. Da brauchen sich nur mal drei finden, um jemanden zu ärgern. Ob Fake oder nicht entscheidet sich ja immernoch inhaltlich am Profil oder einer Nachricht. Und die sollten die Admins dann zu sehen bekommen.


Da finden sich drei? Verschwörungstheoretiker? Also ich bin hier eher alleine unterwegs und sitze nicht mit den Kumpels und Arbeitskollegen vor poppen.de und flirte! Na ja, jedem Tierchen sein Plaisierchen!


Geschrieben (bearbeitet)

PS: Wenn hier User der Aufforderung des Teams nachkommen und sich (u. a.) durch Fakemeldungen aktiv beteiligen, finde ich das Rausholen der großen Keule "Denunziant" unangemessen!

*denfingerhebt*
Den Begriff habe ich verwendet.

Aber NUR im Zusammenhang mit "Ein-Klick". Ich bin mir im klaren, dass man auch bei "Ein-Klick" verantwortungsvolle Meldungen bekommen kann. Aber ich bin mir auch sicher, dass es eine überwiegende Anzahl von Frust-Abbau-Meldungen geben würde. NUR DIE waren mit der Ein-Klick-Denunziation gemeint.

Bitte meine Worte nicht einfach zerlegen. Ich hatte sie ganz sorgfältig mit Bindestrichen aneinander gebunden. Mit Absicht genau so und nicht anders.

Ich gebe es zu: Das ist sprachlich ein schweres Geschütz, und ich würde es keinesfalls auf das jetzige Meldungssystem anwenden.


bearbeitet von SommerBrise
Joergee
Geschrieben

*denfingerhebt*
Den Begriff habe ich verwendet.




Ich weiß!

Aber NUR im Zusammenhang mit "Ein-Klick".



Hab ich auch gesehen. Sonst wäre ich Dich wohl sofort direkt angegangen.

Ich bin mir im klaren, dass man auch bei "Ein-Klick" verantwortungsvolle Meldungen bekommen kann. Aber ich bin mir auch sicher, dass es eine überwiegende Anzahl von Frust-Abbau-Meldungen geben würde. NUR DIE waren mit der gemeint.



Schon gut!

Ich gebe es zu: Das ist sprachlich ein schweres Geschütz, ...


isses!


So, fein gemeldet, jetzt kannste den Finger wieder runternehmen!


Ballou1957
Geschrieben

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es noch immer eine Unterstellung ist, lieber Markus!

Und gerade auf Grund der Tatsache, dass mit solchen und anderen Unterstellungen so leichtfertig umgegangen wird, bin ich umso mehr für das aufwändige Verfahren der Meldung inklusive Beweisführung mittels Screenshot.

Allein die diversen Definitionen wer weshalb ein Fake ist, sind teilweise derart abenteuerlich, dass mir die Haare zu berge stehen. Und solange irgendwelche Vollpfosten auf Grund einer Meinungsverschiedenheit im Forum das "gegnerische" Profil alle 48 Stunden zum Runterwerten aufsuchen - und dies über viele Wochen hinweg, steht in meinen Augen der Schutz der User vor ungerechtfertigter Anprangung im Vordergrund.


Geschrieben

Ok. Gerade bei einem männlichen Profil gelesen:

"Frauen, die meinen sie müssten eine Nachricht einfach löschen ohne mit "nein danke" zu antworten werde ich zukünftig GRUNDSÄTZLICH als Fake melden"

So gehts natürlich auch nicht =/


RoiDanton
Geschrieben

Deswegen würd ich den Zähler einbauen, nein nicht wer 3 punkte hat wird automatisch gelöscht. Es ist ein einfaches Prinzip, wirste gemeldet steigt dein Punktekonto (so wie hier mit dem Poppenforumsstatus, vergehen zb 24h wird der Punkt wieder gelöscht. Hast du zb zu einem gewissen Zeitpunkt 13 Punke erreichst oder im Durchschnitt täglich soundso viele Punkte hast tauchst du in ner Liste auf und wenn ein Admin (oder wie es so schön hieß Poppenpolizei) grad lust auf Kontrolle hat kann er da reinschauen (in der, für die datenschützer hier, auch die gemeldeten vorfälle stehen (incl zb der nachricht).


×