Jump to content
toto969

Statistikerweiterung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

schön wenn man meint an der Aktivität eines User ausmachen zu können ob er wirklich Interesse hat.

Viele Leute im Forum oder Chat sind täglich online, gucken massenhaft Profile an und werden häufig geklickt, danke viele Freunde schreiben sie auch massenhaft Mails.

suchen tun sie schon lange nicht mehr.

gibt genug Frauen, die hier sehr ausgiebige Mailkontakte pflgen, aber sich dennoch eher selten auf das laut Profil angestrebte reale Date einlassen.

Andere Frauen, schreiben nur bei ernsthaften Interesse Pns hin und her und nach 2-3 Pns tauscht man MSNaddy oder Telefonnummern.

Beim Zeitraum melden sich halt einige an und lassen ihr Account ruhen, bzw. finden und sind erst wieder hier, wenn sie wieder suchen...

Statt sich vorher den Kopf zu zerbrechen, einfach mal ne gute PN schreiben und gucken was passiert.

Denn selbst wenn sie bisher jeden Tag einen Keerl getroffen hat, heißt es noch nicht, das sie auch mich trifft. Umgedreht hat sie sich vielleicht noch nicht getraut, aber hat bei mir nen gutes Gefühl


Geschrieben

Hallo liebes Poppen-Team,

ich fände es schon sehr interessant zu wissen, wann sich ein betreffender User hier das erste Mal angemeldet und wie oft. ...



Da gebe ich Dir vollkommen recht, denn was heißt schon x Msg gesendet, y Empfangen. Das sagt mir alles oder nichts. Da hilft auch nicht die Ergänzung heute.

Denn jeder ist mal einen oder mehrere Tage nicht on.


toto969
Geschrieben (bearbeitet)

Genau...ein Ignore wenn jemand eine Antwortrate weniger als 75% hat oder so



Gut, eine Antwortquote von X % ist eine Aussage, die nur bedingt etwas über den Versender der Nachricht aussagt.
Stell Dir vor, Du sitzt abends am Compi, und suchtst und findest 10 nette Profile. Du schreibst nett, mit der gebotenen Höflichkeit und Ehrlichkeit, diese an, und am nächsten Morgen sind diese 10 Mails ohne Antwort gelöscht.

Was sagt das über Dich aus? Nicht wirklich etwas ! Nur über die Anderen hier.

Und dafür sollst Du dann auch noch bestraft werden, weil andere nicht das Zeug, den Charakter oder Echtheit haben Dir ein "Nein Danke" zu senden?
Da durch erzeugst Du einen Gegentrend, etwas zu machen, was ich hier nicht erklären möchte und der auch nicht korrekt ist. Und somit alle statistischen Möglichkeiten zertrümmert, um etwas daraus zu erkennen.

Also auch keine Lösung.


Wie in diesem Beitrag (klick ME please!) bereits erwähnt, bin ich dafür, dass Eintrittsdatum im Profil zu vermerken. Gerade stieß ich mal wieder auf ein Profil, [...]. Ein Blick auf die Statistik sagt mir dann, dass der User binnen dieser kurzen Zeit 4.000 Mails geschrieben und 5.000 Mails erhalten hat.

Okay, das lässt Rückschlüsse zu, wie sorgsam jemand sein Profil pflegt und aktualisiert oder wie schnell man viel Post bekommt.

Mit dem Eintrittdatum und den von mir erwähnten farblich (oder symbolisch) gestalteten Aktivitätshinweisen, die für JEDERMANN sichtbar sein sollten, machte es meiner Meinung nach echt mehr her, als so eine nackte Statistik ohne Bezug auf den Zeitraum.



Daher auch mein Ansatz das "Geburtsdatum des Profils" anzugeben. 100 Nachrichten in einem Monat sind viel. 100 Nachrichten in 5 Jahren nichts. Wie sol ich den Unterschied erkennen können, wenn ich nicht weiß, wie lange es den User hier gibt?
Geht nicht.

Also, gewisse Infos sind wichtig, um Rückschlüsse auf das betreffende Profil zu machen.

=&gt Daher sind die Daten, die ich schon mal erwähnt habe sinnvoll.


bearbeitet von toto969
BabetteOliver
Geschrieben

[COLOR=blue]Toto, auch die Antwortrate interpretierst Du falsch. An Hand der Antwortrate kann man genau das feststellen, was Du darin nicht siehst (bzw. eine Strafe für den Versender der PN). [/COLOR]
Die Antwortrate ist der Anteil der Antworten, die der Profilinhaber geschrieben hat, bezogen auf die Gesamtzahl der verschickten PN. Man kann also erkennen ob der Profilinhaber nur Erstanschreiben an andere User verschickt (Antwortrate 0%) oder nur auf Nachrichten antwortet (AW 100%). Wenn man dann die Anzahl der erhaltenen und verschickten PN berücksichtigt, kann man grob die Chance erkennen, mit der eine Nachricht, die man an das Profil schreibt, auch eine Antwort bekommt.


gruenerWombat
Geschrieben (bearbeitet)

Seid ihr da sicher? (Gibt es dazu irgendwo ne Info in der Hilfe? - hab nix gefunden).

Ich denke das macht keinen Sinn die Nachrichten, die ich als Antwort verschicke, mit denen zu vergleichen, die ich als Erstanschreiben verschicke. Hat doch überhaupt null Aussagekraft.

Sinnvoll wäre für mich entweder die Angabe

A: Wieviel Prozent der mir zugesandten Nachrichten ich beantwortet habe

oder:

B: Wieviel Prozent meiner Nachrichten von anderen beantwortet wurden.

Da ich gefühlt über 90% der Nachrichten an mich beantwortet habe, gehe ich davon aus, dass B zutreffend ist. Die Antwortrate von 62% dürfte so ungefähr hinkommen.

Mögliche Schlussfolgerungen:
Wenn jemand 1000 Nachrichten verschickt, aber 0% Antworten bekommen hat,
macht er was falsch oder ist ein ganz großer Pechvogel.

Wenn jemand alle Nachrichten beantwortet bekommt, dann schreibt er wohl recht nett oder aber er schreibt mit der selben Person (u.U. seinem zweiten ich, um eine gute Quote zu bekommen).

Oder kurz gesagt: es ist Statistik, beschränkt aussagefähig, tauglich allenfalls zusammen mit anderen Informationen als Puzzlestück eines Gesamtbildes.


bearbeitet von gruenerWombat
die schließende Klammer im vorletzten Absatz um 6 Wörter nach rechts verschoben
Sternenhimmel01
Geschrieben

Da gebe ich gruenerWombat mal recht und schließe mich seiner Meinung an.
Nur ob es Sinn macht zu wissen seid wann jemand angemeldet ist ?
Sorry ich bin 5 jahre hier und habe jetzt den 3 ten Namen ,da ich die anderen wegen bedrohungen löschen musste .Freunde kennen mich wissen warum und weshalb das so ist oder war , wenn einer auf mein Profil schaut der mich nicht kennt weis dieser auch nicht seid wann ich hier angemeldet bin woher soll er auch .Macht also nicht wirklich Sinn


toto969
Geschrieben

Seid ihr da sicher? [...]
Ich denke das macht keinen Sinn die Nachrichten, die ich als Antwort verschicke, mit denen zu vergleichen, die ich als Erstanschreiben verschicke.
[...]
B: Wieviel Prozent meiner Nachrichten von anderen beantwortet wurden.

Da ich gefühlt über 90% der Nachrichten an mich beantwortet habe, gehe ich davon aus, dass B zutreffend ist. Die Antwortrate von 62% dürfte so ungefähr hinkommen.

Mögliche Schlussfolgerungen:
Wenn jemand 1000 Nachrichten verschickt, aber 0% Antworten bekommen hat,
macht er was falsch oder ist ein ganz großer Pechvogel.

Wenn jemand alle Nachrichten beantwortet bekommt, dann schreibt er wohl recht nett oder aber er schreibt mit der selben Person (u.U. seinem zweiten ich ), um eine gute Quote zu bekommen.

Oder kurz gesagt: es ist Statistik, beschränkt aussagefähig,[...]



Was hat mein ehemaliger Statistik Prof mal dazu gesagt?
"Traue keiner Statistik, die DU nicht selber gefälscht hast.

Statistik ist eine nette und interessante Geschichte, nur sie muß
1) auf nachvollziebaren Daten beruhen
2) transparente Ableitungen (hier Darstellungen) haben
3) ziemlich Manipulationssicher sein
4) Bezug auf fest genannte Rahmenwerte haben
5) so aufbereitet, das sie neutral betrachtet eindeutige Werte nachvollziehbar darstellt
6) auch für nicht Statistiker bzw. Insider eine echte Aussagekraft hat.
[...]

Sonst sollte man das bedruckte Papier auf Postkartengröße schneiden und im Sanitärbereich auslegen."

Was das bedeutet sollte jeder hier verstehen können.

So, was habe ich daraus auf diese Plattform bezogen gelernt?
Diese Statistik gehört in den Bereich ... weil sie mir kuam einen Ansatz gibt, etwas über das Verhalten des Anderen zu erkennen.

Danke für die Aufmerksamkeit :-)


Geschrieben

kann ja jeder "fühlen" was er will im bezug auf die Antwortrate.

Aber Fakt ist, das sie im Profil ausdrückt, wieviele antworten unter den Pns dabei sind.

Habe als Beispiel einfach mal ein Mädel aus meiner meiner WIO-Liste genommen:

empfangen: 26 / 5034
versendet: 3 / 285
Länge: 179
Antwortrate: 98%

Denke da kann jeder im Kopf überschlagen, das sie nicht 98% der 5043 Pns beantwortet hat, oder?

Wieviele Pns sie beantwortet hat kann man ja Pi mal Daumen erkennen, in dem man die empfangen ins Verhältnis der versendeten setzt.

Bei der Topliste "Antwortrate" ist es dann übrigens auch so, das die Antwortrate, der Anteil der beantworteten Pns ist (poppen.de - Logik)

Wobei ich gerade sehe, das der Kerl auf Platz 1 über 2000 Pns verschickt hat, bei ner Länge von 8

Man kann vieles hineininterpretieren. Wenn Frau sehr viele Pns die sie erhält beantwortet, dann manchmal entweder per Nein-Danke oder halt weil sie nur zum schreiben da ist.

treffen wird sich sicherlich nicht mit allen.


Geschrieben

Hast recht Body! Schaffe nicht mal Ich!


toto969
Geschrieben


empfangen: 26 / 5034
versendet: 3 / 285
Länge: 179
Antwortrate: 98%

Denke da kann jeder im Kopf überschlagen, das sie nicht 98% der 5043 Pns beantwortet hat, oder?

Wieviele Pns sie beantwortet hat kann man ja Pi mal Daumen erkennen, in dem man die empfangen ins Verhältnis der versendeten setzt.



Diesen Fahler habe ich auch schon gemeldet, aber der Support ist darauf nicht wirklich eingegangen, oder kann es aus technischen Gründen nicht beheben. Warum konnte ich nicht erfahren.

Ich gebe Dir Recht, dass jeder der mehr als eine Grundschulbildung das erkennen können müßte.

Störend und ärgerlich ist das schon irgendwie


BabetteOliver
Geschrieben

Diesen Fahler habe ich auch schon gemeldet, aber der Support ist darauf nicht wirklich eingegangen, oder kann es aus technischen Gründen nicht beheben. Warum konnte ich nicht erfahren.

ich kann es Dir verraten: Weil es kein Fehler ist.

Die Antwortrate ist der Anteil an Antworten im Postausgang.


toto969
Geschrieben

wurde. Also übersetzt, der wievielte Besucher auf diesem Profil Du bist.[/COLOR][/SIZE]



Sorry, wenn ich mich nicht präzise ausgedrückt habe, aber genau das meinte ich


Geschrieben

denke auch, das es an sich keine Fehler ist, sondern halt nur ungünstig Formuliert.

Mich würde aus Frauensicht schon interessieren, wieviele Erstpns ein kerl geschrieben hat.
Aus Männersicht interessant, ob sie halt selber mal aktiv wird oder vielleicht auf GB Einträge antwortet (also Antwortrate &lt100)

Das Verhältnis aus geschriebenen und erhalten Schreiben kann man ja abschätzen


toto969
Geschrieben (bearbeitet)

nur mal eine kurze Info: Antwortrate bedeutet nicht, dass 18 % seiner PN beantwortet wurden, sondern, von seinen verschickten Nachrichten waren 18 % Antwortschreiben.



Das mag ja alles so stimmen, aber wenn ich nicht trennen kann?

Beispiel:
Nachrichten
(heute/gesamt):
empfangen:3 / 4054

versendet:1 / 1462

Länge:139

Antwortrate:90%

Das ist eine Datenverdichtung, die keine wirklichen Rückschlüsse mehr zuläßt
Dann wie gesagt sollte es sehr differenziert aufgeschlüsselt werden, damit eine Aussage wieder rüberkommt. Ggf. durch einen Button Details, der alles genau auseinander brezelt. Gerne auch mit einer Direkthilfe zu jedem Einelwert und wie dieser entstanden ist bzw. sich zusammensetzt.


bearbeitet von toto969
toto969
Geschrieben

Du verstehst die Aussage Profilaufrufe falsch. Diese Zahl gibt an, wie oft dieses Profil aufgerufen wurde. Also übersetzt, der wievielte Besucher auf diesem Profil Du bist.



Damit keinerlei Missverständnisse aufkommen, ich möchte sehen können, wie oft das betreffende Profil aufgerufen worden ist, UND wieviele Profile dieser User von sich aus aufgerufen hat. Also AKTIV- und PASSIV aufrufe.

Das kann etwas über den User (Profil) aussagen.


Dreier_FFm
Geschrieben

Was zum Teufel geht es Dich am wie viel Profile ich geöffnet habe!!!

Bist Du jetzt der Überwacher meiner Aktivitäten ... glaubst Du nicht auch das es langsam genug ist ......... um es mal wirklich Klar und Deutlich zu machen

ES GEHT DICH NEN SCHEIßDRECK AN


Erst gehts um den Antwortzwang, dann gehts drumm wie viel Profile jemand öffnet, als nächstes gehts drumm wie oft sich wer trifft, was kommt dann ?


Da versucht wer seinen Kontrollzwang auszuleben und hoffentlich lassen Ihn die Betreiber ins leere laufen!


Geschrieben


Das kann etwas über den User (Profil) aussagen.




Ich liege flach und amüsiere mich wie Bolle... Das nimmt jetzt aber geheimdienstliche Züge an. Wir könnten auch jedem Mitglied bei poppen.de einen Chip unter die Haut implantieren, wo explizit jeder Besuch in einer Sauna registriert wird. Die totale Überwachung...

Es gibt wirklich Wichtigeres und wem interessiert es, wer wann, wo und welche Profile angeklickt hat? Das könnte Mord und Totschlag geben, wenn ein heisser Verehrer mitbekommt, dass seine Auserwählte auf ein anderes Profil starrt, weil dort ein größerer Penis abgebildet ist. Dann sollte zumindest noch eine Rubrik der "besonderen Todesfälle auf poppen.de" eingeführt werden mit Button "Trauer", den jeder anklicken kann um zu kondolieren...

p.


toto969
Geschrieben

Du verstehst die Aussage Profilaufrufe falsch. Diese Zahl gibt an, wie oft dieses Profil aufgerufen wurde. Also übersetzt, der wievielte Besucher auf diesem Profil Du bist.



Das ist mir absolut klar, was ich gerne hätte, das sind die aktiven und passiven Aufrufe, d.h. wie oft dieses Profil aufgerufen wurde (passiv - existiert schon) und wieviele Profile der entsprechende User selbst aufgerufen hat (aktiv).
Das ist ein Kennwert für Useraktivität.


fayu
Geschrieben

Die Useraktivität ist doch aber nicht anhand der Profilaufrufe, die derjenige selber tätigt feststellbar, z.B. sehe ich ja in einer PN oft schon genug Informationen, um zu wissen dieses Profil kann mich gar nicht interessieren.

Begrüßen würde ich allerdings auch, wenn in der Statistik das Anmeldedatum zu lesen wäre, dann nehmen vielleicht einige den Text aus dem Profil oder den Nachrichten.... ich bin neu hier

mfg
fayu


Geschrieben

z.B. sehe ich ja in einer PN oft schon genug Informationen, um zu wissen dieses Profil kann mich gar nicht interessieren.




Genau, nur nicht die Mühe machen das Profil überhaupt anzuklicken, von dem Du eine aufopferungsvolle PN bekommen hast, denn alle wichtigen Infos siehste ja mit der PN. Jetzt nur noch schnell "Nein Danke" betätigen...

Da wäre jede Zeile über 3 bereits Verschwendung.

p.


fayu
Geschrieben

auf deinen Sarkasmus kann ich noch einen draufsetzen:

In manchen Situationen ist bereits das "Nein Danke" zuviel Aufwand

Muss ich dafür den Verbesserungsvorschlag bringen, dass jeder User selber entscheiden darf, wann/ob/wem er antwortet?

fayu



ompul
Geschrieben

Die Antwortrate ist der Anteil an Antworten im Postausgang.


Ich plädiere für eine besser verständliche Bezeichnung der Rate.

Beispiel:
Nachrichten im Postausgang, die Antworten (auf eingegangene Nachrichten) sind/Nachrichten im Postausgang gesamt

Platz ist ja genug.
Oder man zeigt den Text hinter einen Fragezeichen-Link, oder ...
Hauptsache, die exakte Bedeutung ist mühelos zugänglich.

Ich gehe eine Wette, dass ein großer Teil der Nutzer nicht auf Anhieb die korrekte Bedeutung der Rate nennen könnte.


toto969
Geschrieben (bearbeitet)

Die Useraktivität ist doch aber nicht anhand der Profilaufrufe, die derjenige selber tätigt feststellbar, z.B. sehe ich ja in einer PN oft schon genug Informationen, um zu wissen dieses Profil kann mich gar nicht interessieren.



Da kann ich Dir nur zum Teil Recht geben. Wenn ein südländischer Typ Mensch Dich anschreibt, und Du kannst das nicht leiden, gut - akzeptiert.

Aben die (passiven) Profilaufrufe, die aleine sagen mir zuwenig aus. Denn auch Offline-User können aufgerufen werden.

Angenommen ein User ist seit 5 Jahren dabei und hat erst 100 Profile selbst geöffnet, wie aktiv wird dieser User dann wohl hier sein?

Daher ist sind Anmeldedatum und aktive Profilaufrufe doch schon gewisse Anzeichen. Ebenso kann dann jeder der lesen kann (also wir alle) sehen, ob das Profil auch gepflegt worden ist (Text ... bin noch ganz neu hier... - 1. Login 23.8.2006).

Mir sagt das sehr viel ...


bearbeitet von toto969
Geschrieben (bearbeitet)


Aben die (passiven) Profilaufrufe, die aleine sagen mir zuwenig aus. Denn auch Offline-User können aufgerufen werden.
Angenommen ein User ist seit 5 Jahren dabei und hat erst 100 Profile selbst geöffnet, wie aktiv wird dieser User dann wohl hier sein?



Was ist, wenn ein User gar nicht andere Profile anklicken möchte, sondern stillsitzend auf das große "Glück" wartet? Ebenso werden wohl kaum sämtliche Klicks, die ich bisher bereits getätigt habe gespeichert sein, die ich dann aber tunlichst mit berücksichtigt haben möchte, wegen der Gerechtigkeit.

Wie "aktiv" jemand ist, das siehste doch am letzten Logindatum...

Ebenso kann dann jeder der lesen kann (also wir alle) sehen, ob das Profil auch gepflegt worden ist (Text ... bin noch ganz neu hier... - 1. Login 23.8.2006).




Wenn Dir ein Profil nicht zusagt, schreibste eben nicht. Punkt. Außerdem siehste doch wie fayu alle wichtigen Details zu einer Person in einer PN...

p.


bearbeitet von permit
toto969
Geschrieben

Mich würde aus Frauensicht schon interessieren, wieviele Erstpns ein kerl geschrieben hat.
Aus Männersicht interessant, ob sie halt selber mal aktiv wird oder vielleicht auf GB Einträge antwortet Das Verhältnis aus geschriebenen und erhalten Schreiben kann man ja abschätzen



Diesen Aspekt hatte ich so im Detail nicht bedacht, aber hat was. Das könnte als Teilaspekt der von mir vorgeschlagenen Mailketten (hin u. hersenden von Mails zwischen zwei Usern) sein.

Nur was meinen die Betreiber und Admins, von denen habe ich noch nichts gehört.


×