Jump to content
Vala_Su

Poppen-Liga - Wer darf mit wem?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Steht das nicht alles in den Profilen ??

eventuell sollte man sie nur lesen


Geschrieben

Im Grunde genommen schon.

Aber Werbung greift halt zu vielen Tricks und Kniffen.

Der erste ist, Männer unter den Generalverdacht zu stellen, nicht lesen zu können, um dann zweitens hier, unter Berufung auf den Generalverdacht, ständig die eigenen Botschaften wiederholen zu können.

Im Grunde genommen alles gaaaaaaaaaaaaanz einfach.


LG xray666


search39
Geschrieben

also die ligen sind mir total egal...

wichtiger sind mir die menschen, die in jeder liga spielen...


Geschrieben

Liga ist wohl ein umglücklicher vergleich !!


Ich denke mann wie auch frau hat erst mal ein "cyber suchmuster" das nicht unbedingt dem der realen begegnung entspricht !


Aber wer darf mit wem ?

Dürfen darf alle miteinander ,wollen ist eine ganz andere frage und können das ist dann wohl in der realität angekommen sein !

Miteinander können gilt übrigens für alle ebenen der begegnung und konstellationen !
Ob es dann "klick" macht oder nicht ist vollkommen offen !!

Ich für meinen teil orentiere mich erst mal an der entfernung ,sehe eigentlich wenig sinn darin mehr als 70-80 km zu fahren !
dann ist mir eine gewisse offenheit ,selbständigkeit und entschlossenheit aktiv zu sein sehr wichtig !!

Mitlerweile habe ich auch ein kriterium herausgefunden das mir auserordentlich wichtig ist ,"individual mobilität"!
Hört sich vor allem für stadtmenschen total bescheuert an,aber für landeier ist das sehr wichtig ,es ist mehr wie mobilität sondern eine grundeinstellung die ein minimum an eigenständigkeit ausdrückt unterhalb dessen ich nicht zu haben bin !!


Delphin18
Geschrieben

Vala, gut dass du zum Topbody-Leistungstest fragst

Häääähhh??????

Vom Begriff "Liga" halte ich in dem Zusammenhang nicht viel, vor allem dann nicht, wenn er, wie im anderen Tread impliziert, mit Aussehen oder mit Geld, Bildung oder Intelligenz in verbindung gebracht wird.

Ob ich sexualles Interesse an einer Frau habe, entscheidet sich in erster Linie darin, ob wir eine ähnliche Einstellung zum Sex und die mehr oder weniger gleiche Lebenseinstellung haben. Und sie sollte auch ein gewisses Maß an körperlicher (sexueller) Attraktivität ausstrsahlen.
Das gilt für mich gleichermaßen, ob es sich um einen ONS handelt oder um eine Beziehung.

Dass ich in einer festen Beziehung lebe, ist der Beweis, dass meine Frau und ich in diesem Sinne "in der gleichen Liga" spielen.


search39
Geschrieben

Häääähhh??????

Vom Begriff "Liga" halte ich in dem Zusammenhang nicht viel, vor allem dann nicht, wenn er, wie im anderen Tread impliziert, mit Aussehen oder mit Geld, Bildung oder Intelligenz in verbindung gebracht wird.





auch verbunden mit leistungsliga...

und leistung wollen hier die wenigsten vollbringen...


rita07
Geschrieben


....und leistung wollen hier die wenigsten vollbringen...



Da muss ich Dir widersprechen, lieber Search. Für mich ist es schon eine erstaunliche Leistung, wenn ich mich öfter als zwei Mal mit einem Menschen treffe. Das gilt natürlich genau so für den Menschen, der sich mit mir öfter trifft. Diese Leistung erkenne ich durchaus als solche an.

Man sollte sich nicht zu sehr an dem Wort "Liga" hochziehen. Wie sagt die Werbung: Für die Einen ist es ein Schokoriegel, für die Anderen die längste Praline der Welt. Jeder hat doch seine "persönliche Messlatte", nach der er entscheidet, geht oder geht gar nicht. Darin sehe ich auch nichts Verwerfliches.

Egal, wie ihr eure Entscheidung zum Ja-/Nein-Poppen auch nennt, ich wünsche euch auch in 2012 viel Erfolg und Spaß dabei!


MannohneSusi
Geschrieben

Jeder hat doch seine "persönliche Messlatte", ....



Ja, das merkt man auch in manchen Profilangaben! Sorry, die Vorlage war einfach zu gut!

Mich würde mal interessieren, ob es hier auch Paare gibt, die zumindest für Außenstehende zu verschiedenen Ligen gehören.

Oder stimmt doch Omas Spruch: Gleich und Gleich gesellt sich gern?


Der Mann


RidiReloaded
Geschrieben

Ich spiele noch in der untersten Liga! Da find ichs klasse!

Ambitionen zum "Hochpoppen" hab ich keine..


Ballou1957
Geschrieben

Jeder fängt mal klein an!


Vala_Su
Geschrieben

Im Laufe meines Lebens haben meine Ansprüche sich immer wieder geändert.

In jungen Jahren suchte ich nach dem Prinzen auf dem weißen Pferd. - Der Reiter, mit dem ich mich traf, wollte mich aber dann doch nicht.

Als ich dann älter wurde und meine bekloppte innere Uhr mir sagte, dass ich jetzt gefälligst einen Ehemann zu suchen hätte, fand ich diesen ebenso. Es wurden Abstriche an der Charakterstärke gemacht - das hat sich Jahre später revanchiert (er war schneller in neu gemachten Nest, mit neuer Frau, als ich gucken konnte).

Nun sollte es ein Mann sein, der um Gottes Willen keine feste Beziehung will. Also ein sogenannter Toyboy. - Dieser machte Heiratspläne und suchte nach einem Bauernhof für uns.

Jetzt wollte ich einen starken Macher. Wer meine Berichte ein wenig verfolgt hat, weiß, was mich dann erwartete.

Meine Ansprüche habe ich jedes Mal geändert. Und trotzdem stehe ich wieder am Anfang und frage mich, wo sollte ich Abstriche machen, wo sollte ich drauf bestehen?

Eines aber weiß ich für mich:

- Das Einkommen eines Mannes ist sch... egal!
- Das Aussehen eines Mannes ist ebenso egal - nur sollte er nicht zu extrem in eine Richtung gehen.
- Charakter muss er haben! DAS zeichnet für mich einen Mann aus.

Und das gilt in allen Lagen. Ob für eine Affäre, Friends with benefits oder auch eine Beziehung.


Geschrieben

ich darf mit allen; aber nicht alle mit mir




Tja, man muß sich einfach nur von den eigenen Vorgaben lösen, damit einem das (für einen) Beste möglicherweise nicht durch die Lappen geht.


search39
Geschrieben

Da muss ich Dir widersprechen, lieber Search. Für mich ist es schon eine erstaunliche Leistung, wenn ich mich öfter als zwei Mal mit einem Menschen treffe. Das gilt natürlich genau so für den Menschen, der sich mit mir öfter trifft. Diese Leistung erkenne ich durchaus als solche an.





dann liegt es doch auf der hand rita, du gehörst zu den wenigsten...

75% schaffen das nicht einmal...was du beschreibst...


Geschrieben

Eines aber weiß ich für mich:

- Das Einkommen eines Mannes ist sch... egal!
.



Eventuell reift ja irgendwie in dir mal die Erkenntnis,
das es den perfekten Partner, der 100% alle eigenen Vorgaben
und Wünsche erfüllt, gar nicht gibt, und man sein Leben
immer mit Kompromissen verbringen muß.
Und dann gibt es ja noch den Punkt, das der Partner auch Vorstellungen,Träume und Wünsche hat, denenman
vielleicht selber nicht(immer) gerecht werden kann.

Den Punkt, das dir das Einkommen des Manns egal ist nehme ich dir nicht zu 100% ab, Menschen orientieren sich durchaus immer an dem sozialen Status des anderen, oft reicht da schon die Frage,WIE der andere seine Mäuse verdient.


Geschrieben

Ich habe es immer so gehalten und bin bisher extrem gut damit klargekommen. Im Kopf habe ich keinen festen Plan vom Leben und den Menschen, die mir Nahe sein sollen (und wollen). Es sind ganz unterschiedliche Dinge, die ich an einem anderen anziehend finde. Grundsätzlich offen lasse ich mich immer gern etwas treiben und wenn sich dann herausstellt, da war nichts, dann steige ich aus. Ohne Reue!

Ansprüche zu stellen und ein bestimmtes Bild im Kopf zu haben, wie jemand sein soll blockiert einen nur, und man verpasst dabei mit großer warscheinlickeit denjeigen, der vielleicht richtig für einen ist...


×