Jump to content
toto969

Nettikette

Empfohlener Beitrag

toto969
Geschrieben

Hallo,

auf jeder Plattform gibt es mehr oder weniger strenge Regeln. Ob im Straßenverkehr, auf der Arbeit oder im privaten.

Hier scheint es keine zu geben. Diese sollten mehr als nur eine Art von Selbstverpflichtung sein, sondern gewissermaßen als eine Art von verbindlichen Spielregeln darstellen, die für alle eine ABSOLUT VERBINDLICHE GRUNDLAGE des Umgangs hier zwischen uns sein müssen.

Die die sich jetzt fragen was ist/heißt Nettikette, das ist ein Kunstwort der 90er Jahre.
Zusammengesetzt aus Net (für das Internet) und Etikette.

Welche (absolut verbindlichen) Spielregeln sind für euch die wichtigen? Wobei der penetrierte Part die abschließenden Spielregeln vorgeben sollte.

Für mich:
-Benehmen im Sinne des gesellschaftlichen Umgangs (situationsabhängig). Beim wilden Sex gelten andere als beim ersten Anschreiben.
-Allgemeine Spielregeln für (die ersten) Treffen, grundsätzlich abhängig vom Ort des Treffen (Cafe, Swingerclub, PP oder Privatumgebung), individuell verbindlich vereinbarte Regeln ggf. abweichend
-fest vereinbarte Stoppwörter für jegliche Aktionen bzw. Treffen
-Bevor es zu sex. Handlungen kommt nochmals abstimmen, was wie erlaubt/gewünscht ist, um Praktiken möglichst auszuschließen die in diesem Moment mit diesem Menschen nicht gewollt sind (z. B. bei schmerzempfindlichen Frauen Vaginalverkehr währen der Mens u. a.).

Was fällt euch sonst noch an sinnvollen Spielregeln ein.

Ich werde die dann mal sammeln und zusammenstellen.


Geschrieben

Wo ist der Verbesserungsvorschlag? Falsche Rubrik. Gehört in den Diskussionsbereich? Ich war so gütig und nett, es eben mal mitzuteilen.

Hochachtungsvoll permit


fayu
Geschrieben

Für mich gehört es zur Nettikette, wenn jemand eine Frage an den TE erstellt, da dieser einen Verbesserungsvorschlag gemacht hat eine Antwort und nicht ein wortloses übergehen der Frage.
Aber vermutlich habe ich nicht das richtige Geschlechtssymbol angezeigt, und du überliest dann meine Frage


fayu


Delphin18
Geschrieben

auf jeder Plattform gibt es mehr oder weniger strenge Regeln. Ob im Straßenverkehr, auf der Arbeit oder im privaten.

Hier scheint es keine zu geben.

Diese sollten mehr als nur eine Art von Selbstverpflichtung sein, sondern gewissermaßen als eine Art von verbindlichen Spielregeln darstellen, die für alle eine ABSOLUT VERBINDLICHE GRUNDLAGE des Umgangs hier zwischen uns sein müssen.

Hier gibt es verbindliche Forenregeln.

Das da hat mit Net überhaupt nichts zu tun:



-Benehmen im Sinne des gesellschaftlichen Umgangs (situationsabhängig). Beim wilden Sex gelten andere als beim ersten Anschreiben.
-Allgemeine Spielregeln für (die ersten) Treffen, grundsätzlich abhängig vom Ort des Treffen (Cafe, Swingerclub, PP oder Privatumgebung), individuell verbindlich vereinbarte Regeln ggf. abweichend
-fest vereinbarte Stoppwörter für jegliche Aktionen bzw. Treffen
-Bevor es zu sex. Handlungen kommt nochmals abstimmen, was wie erlaubt/gewünscht ist, um Praktiken möglichst auszuschließen die in diesem Moment mit diesem Menschen nicht gewollt sind (z. B. bei schmerzempfindlichen Frauen Vaginalverkehr währen der Mens u. a.).


BabetteOliver
Geschrieben

schon seltsam, dass DU ungefähr zeitgleich zu Deiner TE hier in einem anderen Diskussionstrang auf das Diskutieren der Netikette in einem anderen Thread im Forum hingeweisen wurdest.
Es läßt sich natürlich nicht nachweisen, aber für mich stellt sich die Frage, warum DU nicht den Forenregeln gefolgt bist und Deine Meinung in diesen Thread eingebracht hast.


Ballou1957
Geschrieben

Hallo Oliver Du bist mir doch glatt zuvorgekommen!

@Toto Es fällt schon ein wenig auf, dass Du mächtig mit Verbesserungsvorschlägen und Umgestaltungsvorschlägen durchs Forum quirlst und dabei in regelmäßigen Abständen dann auch die besondere Aufmerksamkeit durch die Betreiber und Admins forderst, die sich mit DIR in Verbindung setzen sollten.

Und es fällt dabei eben unangenehm auf, dass Du weder die bestehenden Forenregeln beachtest (Threaderstellung im falschen Unterforum, Eröffnen eines neuen Threads, wo bereits alte existieren etc.) noch Dir die Mühe machst, Dir z.B. den ersten Beitrag hier in diesem Forum durchzulesen, der die Handhabung durch die Betreiber und Admins beschreibt.

Auch das wäre m.E. ein aktives Praktizieren von NETIKETTE!

Vielleicht wirst Du am Ende ja feststellen, dass an einer Aufstellung durch Dich gar kein Bedarf besteht!


sleeping_beasty
Geschrieben

Welche (absolut verbindlichen) Spielregeln sind für euch die wichtigen? ...
Bevor es zu sex. Handlungen kommt nochmals abstimmen, was wie erlaubt/gewünscht ist, um Praktiken möglichst auszuschließen die in diesem Moment mit diesem Menschen nicht gewollt sind (z. B. bei schmerzempfindlichen Frauen Vaginalverkehr währen der Mens u. a.)...

...aah!
Maenner, die (vielleicht noch vor einem "Schnuppertreffen") ihre Verkehrsregeln festlegen muessen, kommen meist nicht zum Zuge, da sie fuer Tastatur-Onanierer gehalten werden.
Bis ich das hier gelesen habe, war mir uebrigens gar nicht klar, dass irgendwer auf die Idee kommen koennte, dass normale Verhaltensregeln nicht gelten, weil man sich im Netz kennengelernt hat.


...Wobei der penetrierte Part die abschließenden Spielregeln vorgeben sollte...

Das tut der zu penetrierende Part durchaus, lies mal die ganzen Jammerthreads hier, die drehen sich fast alle um das penetrante Vermeiden der Penetration durch penetrante Moechtegern-Penetrierer..


Geschrieben (bearbeitet)

gewissermaßen als eine Art von [...] ABSOLUT VERBINDLICHE GRUNDLAGE [...] sein müssen.

Ich suche mit aus dem Herumgeeier zwischen "gewissermaßen ... eine Art von" und "ABSOLUT VERBINDLICH" das LAUTeste aus.

Verbindliche Regeln der Seite Poppen.de, die bis weit unter die Bettdecke reichen. Bevor Du die Regeln formulierst, und da sie von Poppen.de und verbindlich für die Teilnehmer sein sollen, eine wichtige Frage:

Wer setzt die Regeln durch, und wie soll das geschehen?

Eine verbindliche Regel, die man nicht durchsetzen kann, wäre nur ein lächerlicher Popanz. Zur Durchsetzung gehört MINDESTENS:

  • </p><p>
  • Eine Stelle, bei der man wegen Verletzung einer Regel "klagen" kann.
  • Selbige Stelle muss die Stellungsnahme des "Beklagen" einholen.
  • Es muss eine Beweiswürdigung stattfinden, die zu einem "Urteil" führt.
  • Im Falle eines "Schuldspruchs" wird eine "Sanktion" verhängt.
bearbeitet von SommerBrise
Geschrieben

Für mich:
-Benehmen im Sinne des gesellschaftlichen Umgangs (situationsabhängig). Beim wilden Sex gelten andere als beim ersten Anschreiben.
-Allgemeine Spielregeln für (die ersten) Treffen, grundsätzlich abhängig vom Ort des Treffen (Cafe, Swingerclub, PP oder Privatumgebung), individuell verbindlich vereinbarte Regeln ggf. abweichend
-fest vereinbarte Stoppwörter für jegliche Aktionen bzw. Treffen
-Bevor es zu sex. Handlungen kommt nochmals abstimmen, was wie erlaubt/gewünscht ist, um Praktiken möglichst auszuschließen die in diesem Moment mit diesem Menschen nicht gewollt sind (z. B. bei schmerzempfindlichen Frauen Vaginalverkehr währen der Mens u. a.).

Was fällt euch sonst noch an sinnvollen Spielregeln ein.



Brauchst oder willst Du also eine Art "Knigge-Handbuch" für den Sex?

Dann gebe ich gerne eine sinnvolle Spielregel vor:
MITEINANDER REDEN!

... anstatt eine Liste abzuarbeiten. Vorschläge gibt das hier, das glaubt man gar nicht!


Delphin18
Geschrieben

Das tut der zu penetrierende Part durchaus, lies mal die ganzen Jammerthreads hier, die drehen sich fast alle um das penetrante Vermeiden der Penetration durch penetrante Moechtegern-Penetrierer..

Du musst aber fairnesshalber erwähnen, dass es fette alte frustierte Penetrationsverweigerinnen sind, die penetrant die Penetration verweigern.


0815Erwin
Geschrieben

...
Welche (absolut verbindlichen) Spielregeln sind für euch die wichtigen?...


Nur die gemeinsam Vorhandenen oder sich Entwickelnden, die nicht von außen vorgegeben werden.


Geschrieben

Für so ganz abwegig halte ich die Nettiquette übrigens nicht. Es ist hierzulande halt einfach so, dass verschiedene gesellschaftliche Schichten mit teilweise sehr unterschiedlichen Umgangsformen nebeneinander herleben. Meist fällt das nicht auf, weil das alltägliche Leben recht stark regulierte Umgangsformen hat, aber alles was mit Geschlechtsverkehr zu tun hat, ist halt nicht öffentliche Sphäre, so dass es da recht schnell zu Missverständnissen kommen kann. Ich erinnere mich da durchaus an einige Partys, wo ich Anmachsprüche mitbekommen habe, für die der Anmachende andernorts ein paar aufs Maul bekommen hätte.


Dropje
Geschrieben

Öhm... irgendwie hab ich was nicht ganz verstanden. Es gibt die "Netiquette", die sich auf das Verhalten im Netz bezieht. Dann gibt es die Etiquette, wahlweise von Herrn Knigge o.ä. vorgegeben, die im normalen Leben angewendet werden. Aber seit wann erstreckt sich die Netiquette auf das normale Leben


Geschrieben

Aber seit wann erstreckt sich die Netiquette auf das normale Leben



Gar nicht!

Und auch wer sich übers Netz etwaige Kontakte für das echte Leben sucht, der sollte sich auch genauso verhalten, wie eben im echten Leben. Das Netz ist lediglich ein Medium zur Kontaktaufnahme .. keine abgeschlossene Welt für sich!

Und wer sich im Netz nicht angemessen verhalten kann, wird es dann in der Realität genauso wenig können... denn es unterhalten sich keine "User", sondern Menschen miteinander!


Dropje
Geschrieben (bearbeitet)

Öhm, Consequentius, meine Frage war eigentlich eher rhetorisch... die Ziele des TE sind mir schleierhaft. Er äußert sich hier ja sehr oft, dass das ganze Plattform auf den Kopf gestellt gehört, alles neu erfunden werden müsste und *er* die Person wäre, an die sich Admin und Mods wenden könnte.

Und dann stellt sich heraus, dass er mit einfachem Benimm im Alltag überfordert ist...?

*ACHTUNG: Das war jetzt Ironie, falls jemand versucht ist, mir darauf wiederum eine Antwort zu geben.*


bearbeitet von FrolleinSucht
Geschrieben

1. ich finde es traurig, wenn man erwachsenen menschen sagen muss, wie man sich angemessen verhält, selbst mein 2jähriger enkel hat, seinem alter entsprechend, gewisse umgangsformen gelernt

2. muss man wirklich immer alles regelmentieren???


Geschrieben (bearbeitet)

2. muss man wirklich immer alles regelmentieren???

Ja, unbedingt! In Deutschland muss schließlich alles seine Ordung haben!

Und wer dann auch nur ansatzweise dagegen verstösst, wird an den Eiern auf der Startseite aufgehängt! Bei Frauen muss man dann natürlich nach adäquaten Alternativen suchen


@Frollein
Auch die Antwort war ironiegeprägt..


bearbeitet von Consequentius
root82
Geschrieben

Ich finde es gar nicht so schlecht, dass sich manche Leute hier selbst disqualifizieren. Da erspart man sich doch glatt einiges an Aufwand.
Und was diese Klientel hier so über mich denkt, ist mir ohnehin unwichtig. Also warum sollte man alle dazu zwingen irgendwelche Floskeln zu verwenden, wenn einem dies die Unterscheidung erschwert?


Geschrieben

Ein Mindestmaß an Höflichkeit und Respekt, erleichtert das zivilisierte Zusammenleben.


Geschrieben

Naja, das haufenweise Löschen von Postings entspricht aber auch nicht der Form von Nettiquette im Internet

Ein freundliches "kommt bitte zum Thema zurück!" hätte es durchaus auch getan!


Dropje
Geschrieben (bearbeitet)

Naja, das haufenweise Löschen von Postings entspricht aber auch nicht der Form von Nettiquette im Internet


Immer wieder schön, wie man den Spieß umdrehen kann. Erst selber die Nettiquette missachten und sich dann echauffieren, wenn eingegriffen wird...


bearbeitet von FrolleinSucht
Geschrieben

Erst selber die Nettiquette missachten und sich dann echauffieren, wenn eingegriffen wird...



Dieser Kommentar ist OT.



Ein freundliches "kommt bitte zum Thema zurück!" hätte es durchaus auch getan!



Ganz Deiner Meinung, zumal es leider auch davon zeugt nicht richtig gelesen zu haben oder können, denn es handelte durchaus von diesem Thema.

So stellt man sich eine "Nettikette" jedenfalls nicht vor und in jedem Sternerestaurant würden die Kunden fern bleiben. Dabei ist dieses Thema in der falschen Rubrik aber da wirds schon kompliziert...

Habe ich es nicht gesagt? Fräulein redet gerne und viel wenn der Tag lang ist, leider an unpassender Stelle. Nettikette? Fehlanzeige...

p.


Geschrieben

Erst selber die Nettiquette missachten und sich dann echauffieren, wenn eingegriffen wird...


Hmm ... und wie willst du bitte schön anhand gelöschter Postings auf eine "Missachtung der Nettiquette" schließen können?

Auch etwaig humorvoller Umgang mit einem Thema, ist eine Form der Höflichkeit!


×