Jump to content

kalte Füsse

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich habe da mal ein Problem: ich habe mich seit einiger Zeit mit einer verheirateten Frau getroffen. Bis jetzt ist da ausser Händchen halten und Umarmung nichts gelaufen. Nun bekommt sie kalte Füsse, weil sie ein schlechtes Gewissen ihrem Mann gegenüber hat. Also hab ich mir gedacht, beeenden wir die Sache, ist ja nichts gewesen.
Problem: wir arbeiten in der selben Firma zusammen, zwar nicht in der gleichen Abteilung, aber doch bei der einen oder anderen Sache zusammen.
Sie ist wirklich sehr sensibel und ich möchte auf keinen Fall, das sie verletzt ist.
Kann mir da einer einen einfühlsamen Tipp geben?
Und bitte nicht die üblichen Sprüche wie"nicht essen, wo mann scheisst", denn das weiß ich selber.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Ehrlich gesagt verstehe ich dein Problem nicht ganz: Sie hat wegen ihres Mannes kalte Füße bekommen, dir ist die Sache zu heikel, weil ihr Kollegen seid. Noch ist nichts passiert, also rede mit ihr und sage ihr, dass du sie schätzt und durchaus Interesse hättest, es aber vernünftiger ist, aus genannten Gründen, das Ganze bei einem Flirt zu belassen.


geilbinichgerne
Geschrieben

.
fein formulierte ehrlichkeit dürfte letztlich am wenigsten weh tun. und wenn ihr euch in der firma über den weg lauft, einfach trotzdem weiter freundich sein, mal augenzwinkern - ihr teilt ja ein geheimnis.

außerdem kann deine argumentation ja auch sehr fürsorglich sein. warum sagst du ihr nicht, dass du ihre hemmungen spürst und findest, dass sie nicht einfach drüber weg gehen, sondern sich und diese hemmungen ernst nehmen sollte. auch wenn es dir leid tut, in ihrem sinn ist das vermutlich das beste.

.


Geschrieben

Wenn du das mit der inneren Corporate Identity kennst, dann ran an den Speck, die Frau brennt und wenn sie dich nur benutzt um wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen.

Du darfst ihr nur nicht nachjammern!


Ferkel007
Geschrieben

Und bitte nicht die üblichen Sprüche wie"nicht essen, wo mann scheisst", denn das weiß ich selber.



Wenn du das doch weißt versteh ich dich nicht, Schwanzgesteuert?.........

Btw, sie hat doch die kalten Füße, sag ihr das du es ihr nicht übel nimmst und ihr die Sache am Besten vergesst.............



Und beim nächsten mal denkst du an dein Wissen denn nun weißt du ja aus der Praxis das der Spruch seinen Sinn hat..............


in10thief
Geschrieben

Tja das Dilemma zwischen Vernunft und Gefühl. Da hilft wohl nur genaues Abwägen. Letzten Endes aber entscheidet deine Kollegin auch wenn du ihr mit deiner Vernunftentscheidung entgegen kommen möchtest. Die Frage ist, was willst du wirklich von ihr? Miteinander reden könnte hilfreich sein.
Oder gehen deine Bedenken eher in die Richtung, wie ist eine Zusammenarbeit auch nach dem "Aus" reibungslos möglich? Auch da hilft Reden und Klarheit. Es sollte doch anzunehmen sein, dass ihr beide im Job professionell genug seid, um nicht aus Gründen der sexuellen Anziehung eure gemeinsamen Projekte in den Sand zu setzen.


BetsyBoobs
Geschrieben

oh mann, ich kann nichts dagegen tun und mich bei dieser überschrift einfach nicht gegens spammen wehren.
es geht nicht ...







hab ich auch immer. und kalte hände dazu


Geschrieben

Wenn du dich nicht entschuldigen würdest wärs nur halb so schlimm!


Geschrieben

ja die kalten füße hätte ich auch gerne näher definiert.

will sie jetzt, oder will sie nicht?


Geschrieben

Lese doch was er schreibt, egal was er jetzt noch schreibt: Er hat "kalte Füße" brrrr


NetterNerd
Geschrieben

Ich hatte auch schon öfters was mit Kolleginnen und mein Rat: Finger weg!!! Schon gar nicht wenn da noch Partner im Hintergrund sind. Wenn man sich irgenwann zofft und Stress hat und sich dann jeden Tag sieht auf Arbeit, geht gar nicht ;-)


onkelhelmut
Geschrieben

Mein Vorschlag: Socken anziehen, das hilft gegen die kalten Füsse.

Die Beziehung - im gleichen Unternehmen - wömöglich sieht man sich täglich mehrmals - da braucht man einen wirklich toleranten Arbeitgeber und die Möglicheit, sich aus dem Wege zu gehen, ansonsten sollte man das besser bleiben lassen.


holder68er
Geschrieben

Ich hatte auch schon öfters was mit Kolleginnen und mein Rat: Finger weg!!! Schon gar nicht wenn da noch Partner im Hintergrund sind.



Wenn man beim Bund was mit der Frau eines anderen Soldaten anfängt, nennt man dies einen "Eingriff in die Kameradenehe".

Dieser kann sogar vor einem Truppendienstgericht enden, weil es ein Dienstvergehen darstellt...


Schlüppadieb
Geschrieben

Dieser kann sogar vor einem Truppendienstgericht enden, weil es ein Dienstvergehen darstellt...




erschossen wird man dafür aber heut nicht mehr, vermute ich mal ?


Geschrieben (bearbeitet)

.

warum sagst du ihr nicht, dass du ihre hemmungen spürst und findest, dass sie nicht einfach drüber weg gehen, sondern sich und diese hemmungen ernst nehmen sollte. auch wenn es dir leid tut, in ihrem sinn ist das vermutlich das beste.

.


Das klingt am plausibelsten, so wer ich das mal machen.
Danke für die Tips!
@onkel helmut:was hat denn der Arbeitgeber damit zu tun? ich mache doch nicht während der Arbeitszeit mit ihr, so what?


bearbeitet von Alpina007
holder68er
Geschrieben


erschossen wird man dafür aber heut nicht mehr, vermute ich mal ?



Die Todesstrafe ist seit Bestehen der BRD abgeschafft...


onkelhelmut
Geschrieben

@prickelchen

ich war 1972/72 beim Bund, da war schon bekannt, dass die Todessttrafe abgeschafft ist, auch für Bundeswehr.

@alpina

auch wenn man sich außerhalb der Firma trifft, dem Arbeitgeber wird das nicht verborgen bleiben. Mein letzter Arbeitgaber war da sehr großzügig, trotz 3.000 MA hatte das noch so etwas familiäres.

Durch einige gute Querverbindungen habe ich häufig mitbekommen, dass sich jemand z. B. zum 2. mal mit einer Mitarbeiterin getroffen hatte, einmal in einem Restaurant der Nachbarstadt, einmal auf einem Dorffest im nahen Taunus. das wurde sofort registriert, beim Arbeitgeber war es schnell bekannt,

Wenn dann der Arbeitgeber wenig tolerant ist, kann das womöglich zu Problemen führen.


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)

@Onkelchen, dann lies mal die Verfassung des Landes Hessen vom 1. Dezember 1946, Artikel 21


bearbeitet von Prickel
holder68er
Geschrieben

Stimmt, da ist sie nicht abgeschafft... aber Bundesrecht bricht Landesrecht, s. Art. 31 GG..


onkelhelmut
Geschrieben

@prickel

die hessische Verfassung enthält noch dem Paragrafen, aber da Bundesrecht vor Landesrecht geht, ist das nicht mehr relevant.

Der gute Georg Auguste Zinn, Ministerpräsident 1950 - 1969, hat maßgeblich an der Formulierung der Verfassung (1946) und dem Grundgesetz (1949) mitformuliert.

Er hat seine selbst formulierte Verfassung nicht nachträglich geändert, seine Nachfolger habe sich nicht rangetraut.


Geschrieben

@Alpina, so kenne ich Dich ja gar nicht. Deine Beiträge lassen für mich auf eine normale intelligente Persönlichkeit schließen.

Eine verheiratete Frau, die kalte Füße bekommt? Nun, offenbar ist sie erotischen Abenteuern nicht abgeneigt. Die Beziehung zu ihrem Mann steht jedoch für sie verständlicherweise im Vordergrund, was eigentlich auch normal sein sollte. Normal ist aber auch, dass diese Frau sich auch für andere Männer erwärmen kann. Die kalten Füße deuten aber auf eine Prioritätensetzung ihrerseits hin.

Nun also mein einfühlsamer gewünschter Tipp:

Registriere, was diese Frau möchte. - ein Abenteuer oder mehr mit Dir? Möchte sie ihren Gatten nicht hintergehen? - oder eventuell doch? Welche Bedeutung hast Du für sie?

Den Aspekt der gemeinsamen Arbeit würde ich dabei zuletzt betrachten. Er käme erst zum Tragen, wenn beidseitig mehr gewünscht ist.

Also - erst einmal offene Fragen klären.


Geschrieben

du hast sicher gewusst dass sie gebunden ist... also lass ihr die kalten Füße, bzw... sich zurückziehen aus eurer noch nicht ganz so engen Affäre.
Händchenhalten und Umarmungen sind eben schon fremdgeh Anteile... jeder sieht das heute aber anders.Du verletzt sie keinesfalls wenn du sie akzeptierst.
dann bleibts euer kleines Geheimnis...mit dem ihr beide sicher gut leben könnt...


Geschrieben

@Alpina, so kenne ich Dich ja gar nicht. Deine Beiträge lassen für mich auf eine normale intelligente Persönlichkeit schließen.

Oh, danke!!




Registriere, was diese Frau möchte. - ein Abenteuer oder mehr mit Dir?



Sie wollte nach eigenen Angaben ein sinnliches!!Abenteuer und hält mich für den dafür geeigneten, einfühlsamen Partner. Nun erzählte sie mir, das Sie ihrem Mann gegenüber ein schlechtes Gewissen hat und sie ihn nicht belügen kann/will.
Aufgrund meiner Position in der Firma kann ich es mir nicht leisten, das dort ein gehörnter Ehemann auftaucht und die Welle macht( sehr konservative Geschäftsleitung) Also habe ich heute auf sensible, einfühlsame Art die Geschichte auf eine freundschaftliche Basis zurückgeschraubt. Sie ist nicht sauer und wir können noch hallo zueinander sagen.


REPOORT
Geschrieben

Also habe ich heute auf sensible, einfühlsame Art die Geschichte auf eine freundschaftliche Basis zurückgeschraubt. Sie ist nicht sauer und wir können noch hallo zueinander sagen.



Du weißt aber auch,daß du gepflegt den Gedanken verabschieden kannst,daß es so bleibt...


Geschrieben

Du weißt aber auch,daß du gepflegt den Gedanken verabschieden kannst,daß es so bleibt...


Wird schon klappen!


×