Jump to content
Trestertester

Mitteilungspflicht bei Änderungen/Ergänzungen des Systems durch poppen.de

Empfohlener Beitrag

Trestertester
Geschrieben

Wie ja in der letzten Zeit zu lesen war, gab es immer wieder einmal Änderungen im System, die seitens der Betriber nicht öffentlich gemacht wurden und so zu einigen Verwirrungen führten, weil User im Supportforum Informationen weitergegeben haben, die längst überholt waren.

Ich plädiere dafür, dass es eine Mitteilungspflicht bei Änderungen/Ergänzungen des Systems durch poppen.de gibt, die gleichfalls im Blog veröffentlicht wird.

Da gab es Änderungen bei der geheimen Galerie, dass z.B. die Bilder nicht mehr gelöscht werden bei Verlust des VIP/Premium Status.

Da gibt es einen Thread, wo man sich über eine Änderung beim Videochat bedankt, in der längst geforderte Wünsche der User umgesetzt wurden.(Kicken von Camzugriffen etc.)



Wieso sagt dass denn niemand?

Muss man sich alles bröckchenweise durch zufällig herausgefundene oder gelesene "Erfahrungen" anderer User zusammensuchen?

Wann begreifen die Betreiber von Poppen.de, dass man das angekratze Immage durch solche sinnvollen Dinge aufbessern kann?

Nicht aber, wie jetzt wieder verfahren wird.

Wieder einmal wurden die User durch kollektives Schweigen über diverse beklagte Probleme, nicht mit einer offizielle Stellungnahme, sondern nur eine Ergänzung der Startseite durch den Hinweis auf elementares Computerwisen abgespeist.


Da wäre es doch ein Lichtblick, wenn gewisserweise solche "kleinen Highlight's" zumindest ansatzeise vermitteln, dass es nicht nur allgemeine Probleme gibt, sondern die persönlichen Probleme (warum sonst ein Verbesserungsvorschlag?) auch abgearbeitet werden.

Positives Feedback nennt man so etwas.

Gleichfalls sollten Ankündigungen auch weitere Statusmeldungen folgen.

Was ist z.B. mit den angekündigten Servern?

Könnte die Probleme in den letzten drei Tagen zufälligerweise daran gelegen haben, dass man versucht die Server zu integrieren?

Klar, Probleme sollten erst einmal beseitigt werden, aber die 5 Minuten Zeit, die man für einen neuen Blogeintrag braucht, können ja in der sonstigen "fehlerfreien Zeit" veröffentlicht werden.

Die User würden es Euch danken.


Wenn dann auch noch zeitnah diverse Ergänzungen in der Wissensdatenbank erfolgen, wäre dieser Verbesserungsvorschlag gar nicht nötig.
Des öfteren kann man so gute Erklärungen einiger User lesen, dass man so etwas fast vorbehaltlos sogar in die Wissendatenbank übernehmen kann.
Da braucht sich keiner einen Kopf darüber machen, wie er es formulieren soll oder kann, es ist bereits formuliert.

TT


Geschrieben (bearbeitet)

Klar, Probleme sollten erst einmal beseitigt werden, aber die 5 Minuten Zeit, die man für einen neuen Blogeintrag braucht, können ja in der sonstigen "fehlerfreien Zeit" veröffentlicht werden.

Ich glaube gar, der Startseiten- und Blogeintrag zu den Neuerungen im Video-Chat wurde gestern nur "verdrängt". Es war wegen aktueller Problemen etwas über Cookies zu lesen.

Aber inzwischen ist er da. Ganz frisch.

Der ständige Strom von 1001 Kleinigkeiten könnte aber tatsächlich etwas besser "verkauft" werden. Z.B. "Ignore wirkt (wieder) auf das Gästebuch"... Falls das je bekannt gegeben wurde, ist es mir entgangen.

Kleinigkeiten wie "In PN wird nicht mehr gemeckert, wenn man spitze Klammen benutzt" werden einfach nur gemacht. Manche Unebenheiten sind einfach nur weg, und keiner vermisst sie wirklich...


bearbeitet von SommerBrise
Trestertester
Geschrieben

Eigentlich erstaunlich.

Da beschweren im Störungsfall sich hunderte von Usern, dass eine unzureichende Informationspolitik stattfindet, aber eine Zustimmung, wenn so etwas als Verbesserungsvorschlag gemacht wird, die bleibt aus.

TT


curvychick
Geschrieben

tja,warum nur...????


Geschrieben

...aber eine Zustimmung, wenn so etwas als Verbesserungsvorschlag gemacht wird, die bleibt aus.


Ok, stimme Dir (teilweise) zu ... aber ob es etwas ändern wird, dafür kann ich nicht garantieren.


Geschrieben

Eigentlich erstaunlich.

Da beschweren im Störungsfall sich hunderte von Usern...

Verwundert mich wenig...
Der Grund von akuter Unzufriedenheit im Störfall ist letztlich die Störung...
Was dann geschrieben wird, gehört nicht unbedingt auf die Goldwaage.


Geschrieben

Und wo ist jetzt das "positive Feedback" für den TE?


×