Jump to content

Chargeback / Profilfeautres

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,

im Moment ist es so, daß bei einer nicht eingelösten Lastschrift das Profil des Users unverzüglich auf "Chargeback" gestellt wird. Dies hat zur Folge, daß das Profil auf Normalo umgestellt wird. Dadurch wird z.B. die komplette geheime Galerie gelöscht und der FSK18-Check ist auch futsch. Egal, ob der User etwas für die Lastschriftrückgabe kann oder nicht.

Besser wäre sicherlich, den Account zunächst zu sperren, bis der User sich gemeldet hat bzw. das Geld überwiesen hat. Sollte dies innerhalb einer bestimmten Zeit nicht passiert sein (z.B. 7 Tage) kann man immernoch auf "Chargeback" stellen. Ich denke jeder User würde sein Profil gerne genau so wie vorher haben wollen.

Wäre schön auch andere Meinungen dazu zu hören...


Geschrieben

Besser wäre sicherlich, den Account zunächst zu sperren...

Das würde heißen, man nimmt einem säumigen Teilnehmer nicht nur die bezahlten Premium/VIP-Funktionen weg. Sondern sogar die kostenlosen Leistungen.

Ich denke jeder User würde sein Profil gerne genau so wie vorher haben wollen.


Einem rückgestuften Premium/VIP bleibt schon jetzt eine Menge von dem erhalten, was eigentlich kostenpflichtig ist: überzählige Favoriten, überzählige Freunde, überzählige Bilder, überzählige Videos. (Das ist zwar keine zugesicherte Eigenschaft, aber es ist derzeit so. So weit ich weiß, gilt das inzwischen sogar für die Bilder/Videos in der geheimen Galerie.)


Geschrieben

Egal, ob der User etwas für die Lastschriftrückgabe kann oder nicht...


Wieso "kann oder nicht"?
Für die Deckung eines angegebenen Kontos ist immer der Inhaber bereits bei Auftragserteilung zuständig. Nicht nur hier, sondern auch im allgemeinen Geschäftsleben.

Ansonsten erfolgt ja auch keine Lastschriftrückgabe.


Geschrieben

Das würde heißen, man nimmt einem säumigen Teilnehmer nicht nur die bezahlten Premium/VIP-Funktionen weg. Sondern sogar die kostenlosen Leistungen.



Das Argument ist nachvollziehbar.Aber der User hätte ja die Möglichkeit, diesen Zeitraum sehr kurz zu halten, indem er sich schnellstmöglich um die Angelegenheit kümmert.


Einem rückgestuften Premium/VIP bleibt schon jetzt eine Menge von dem erhalten, was eigentlich kostenpflichtig ist: überzählige Favoriten, überzählige Freunde, überzählige Bilder, überzählige Videos. (Das ist zwar keine zugesicherte Eigenschaft, aber es ist derzeit so. So weit ich weiß, gilt das inzwischen sogar für die Bilder/Videos in der geheimen Galerie.)



Eben das ist der Hauptgrund für mein Verbesserungsvorschlag, der ja vielleicht nicht so, aber ähnlich umgesetzt werden könnte. Ich bin drauf und dran meinen Account zu löschen, weil ich nicht einsehe, dass ich jetzt für Sachen Geld bezahlen soll, die vorher schon freigeschaltet waren! Meine gesamte geheime Galerie ist gelöscht, mein FSK18 Check ist weg. Ich will einfach nur mein Profil wiederhaben, wie es vor der Umstellung auf Chargeback war.


2terFruehling
Geschrieben

Ich kann das alles nicht nach vollziehen. Mein Konto war bei Abbuchung auch nicht gedeckt (ich verwende hierzu ein extra Konto.....z.B. auch für Ebay usw. und zahle nur bei Bedarf ein). Als ich sah, dass die Lastschrift nicht eingelöst wurde, habe ich mich direkt mit L. in Verbindung gesetzt und sofort überwiesen. Ich war dann einen Tag "Normalo". Am nächsten Tag hatte ich wieder mein Premium mit allen Funktionen


Ballou1957
Geschrieben

Wieso mußt Du für Dinge Geld bezahlen, die vorher schon freigeschaltet waren ?

Für Deinen Account bezahlst Du Deinen normalen Mitgliedsbeitrag. Sobald der bezahlt ist, stehen Dir die entsprechenden Features zur Verfügung.

Für FSK18-Freischaltung bezahlst Du entweder einmalig oder wiederkehrend an einen AVS-Anbieter. Und kannst auf Basis einer gültigen FSK-18-Verifizierung freischalten lassen?

Die einzige Ausnahme besteht, wenn Du nach der alten Form der FSK18-Verifizierung (Kopie des Personalausweises) freigeschaltet warst. Dann hast Du tatsächlich den Anspruch verloren, weil sich die Gesetzeslage geändert hat.

Das ist aber hier schon vielfach diskutiert worden, dass dies nicht im Ermessen der Betreiber liegt.

Also hast Du maximal die Mühe, ein paar Bilder wieder hochladen und einen Freischaltcode neu eingeben zu müssen.

Das wäre wahrscheinlich in einem Bruchteil der Zeit zu erledigen, die Du aktuell für diese Diskussion hier aufwendest.


Geschrieben

Wieso mußt Du für Dinge Geld bezahlen, die vorher schon freigeschaltet waren ?


Die einzige Ausnahme besteht, wenn Du nach der alten Form der FSK18-Verifizierung (Kopie des Personalausweises) freigeschaltet warst. Dann hast Du tatsächlich den Anspruch verloren, weil sich die Gesetzeslage geändert hat.

Das ist aber hier schon vielfach diskutiert worden, dass dies nicht im Ermessen der Betreiber liegt.

Also hast Du maximal die Mühe, ein paar Bilder wieder hochladen und einen Freischaltcode neu eingeben zu müssen.

Das wäre wahrscheinlich in einem Bruchteil der Zeit zu erledigen, die Du aktuell für diese Diskussion hier aufwendest.



Das mit dem Freischaltcode wäre ja eine super Sache! Ich muss für einen FSk18-Check 9,99 € bezahlen. Das liegt, wie du richtig beschrieben hast, daran daß ich nach der alten Form verifiziert worden bin. Das heißt ich bezahle Geld für etwas, was vorher freigeschaltet war. Mag ja sein, daß sich die Gesetzeslage in dem Bereich verändert hat, aber das Gesetz sagt nicht dafür 9,99 € zu berechnen. Das liegt sehr wohl im Ermessen des Betreibers. Gerade dann, wenn diese Funktion schon freigeschaltet war und nur durch diese Chargeback Geschichte einfach gelöscht wird! Ein Vertragspartner streicht mir auch nicht irgendwelche Vertragsbestandsteile. weil eine Lastschrift nicht eingelöst werden konnte. Egal, ich hätte ein wenig Kulanz von Poppen.de erwartet, aber das scheint nicht der Fall zu sein.


Ballou1957
Geschrieben

Sorry - ich hab jetzt keine Lust, etwas ausführlich zu wiederholen, was in verschiedenen Threads bereits dargestellt wurde - deshalb nur in Kurzform. Falls es Dich wirklich genau interessieren sollte, dann bitte ich Dich, die Forensuche zu bemühen.

1. für die alte Form der Freischaltung gab es auf Kulanzbasis von seiten des Gesetzgebers eine Bestandsgarantie, die zwingend erloschen ist, wenn der Vertrag unterbrochen wurde (was der Fall ist)
2. Für die neue Form ist ein AVS-Verfahren erforderlich, das mit Kosten verbunden ist. Sollte von Betreiberseite aus hier nicht absolut korrekt verfahren werden, drohen Kosten und Konsequenzen von seiten der Aufsichtsbehörde.

Die alte Form der Freischaltung ist mit den gesetzlichen Bestimmungen nicht mehr vereinbar und muss daher sogar zwingend gestrichen werden, da sonst von seiten der Betreiber ein Gesetzesverstoss vorläge.

Wenn man Kulanz erwartet und öffentlich deren Fehlen moniert, sollte man sich vielleicht vorab informieren, ob Kulanz in diesem Fall überhaupt möglich ist.


Geschrieben

Ein Vertragspartner streicht mir auch nicht irgendwelche Vertragsbestandsteile. weil eine Lastschrift nicht eingelöst werden konnte.

Das Wissen darum, ob Du volljährig bist, ist kein "Vertragsbestandteil". Sondern das hängt einfach nur davon ab, ob und wie Du Deine Volljährigkeit nachgewiesen hast.

Leider hat sich an der Rechtslage für den Nachweis etwas geändert. Vor 2 Jahren schon.
(Urteil des BGH vom 18.10.2007 - I ZR 102/05)

(Einigermaßen vergleichbar: Du bist aus der Disco raus an die frische Luft und willst wieder rein. Der Türsteher muss sich Deinen Ausweis zeigen lassen, weil heutzutage eben der Ausweis gezeigt werden muss. Das ist eine "neue" Gesetzesvorschrift.)

Dein Vorschlag ist in diesem Punkt gar nicht diskutierbar. Jugendschutz und Alterskontrolle sind gesetzlich geregelt. Du möchtest einen Gesetzesverstoß als "Verbesserung" einführen.


Fimia
Geschrieben

Mir ist das auch so ergangen, weil ich gepennt hab!

Geld sofort überwiesen, aber meine Bilder sind weg, und weil ich auch das Pech hatte das WE war, bin ich immernoch Sternlos. Nun warte ich ersteinmal ab, was passiert, wenn ich wieder freigeschalten bin!


Fimia
Geschrieben (bearbeitet)

So ich bin wieder freigeschalten und ich musste alles neu machen, von Bilder hochladen bis zum FSK18 Check! War kein Problem, war alles in 5 min erledigt!

Freu, jubel huhu!

Nachtrag:

Bilder sind schon freigeschaltet!


bearbeitet von Fimia
Geschrieben

Ich merke schon, es geht bei diesem Thema heiss her! Auch in anderen Threads wird eher keine Diskussion geführt, sondern jeder beharrt auf sein Wissen über Gesetze und andere Sachen.

Das mit dem Gesetz ist ja nachvollziehbar, aber dafür jetzt 9,99 € zahlen... Schönes Beispiel mit der Disco. Klar zeig ich gerne nochmal den Ausweis, aber den Eintritt zahl ich nicht nochmal!

Scheiss egal jetzt. Hat einen sehr faden Beigeschmack und ich ziehe meine Konsequenzen daraus, ohne Anderen auf den Schlips zu treten.


Geschrieben

Klar zeig ich gerne nochmal den Ausweis, aber den Eintritt zahl ich nicht nochmal!

Der fade Beigeschmack entsteht, weil der Gesetzgeber etwas verändert hat. Es geht nicht darum, dass Du Dein Alter noch einmal nachweist, sondern dass Du es überhaupt erst mal (auf die Weise wie "neuerdings" seit 2007 vorgeschrieben) nachweist.


BabetteOliver
Geschrieben

Das mit dem Gesetz ist ja nachvollziehbar, aber dafür jetzt 9,99 € zahlen... Schönes Beispiel mit der Disco. Klar zeig ich gerne nochmal den Ausweis, aber den Eintritt zahl ich nicht nochmal!

aber wenn Du den Ausweis verlängern musst oder einen neuen brauchst, weil der alte weg ist, musst dafür trotzdem Gebühren bezahlen. Ob Du den Eintritt in der Disco bezahlt hast oder nicht.

Die Faktenlage ist folgende:

  • </p><p>
  • bei neuen Verträgen sind nur noch Nachweise nach der neuen Gesetzeslage erlaubt.
    • ältere Formen des Altersnachweises werden nur bei ununterbrochen fortlaufenden Verträgen geduldet
    • jede Form der Unterbrechung - z.B. eine Lastschriftrückgabe oder eine verspätete Überweisung beendet den veralteten Altersnachweis


    [*]es sind 2 Formen des Alternachweises möglich:

    • </p><p>
  • die Nachweise der 3 Fremdanbieter.
    • deren Kosten legen die Fremdanbieter selber fest. Es gibt Jahresgebühren, aber auch dauerhafte Gültigkeit (bis zur nächsten Gesetzesänderung)
    • sie sind etwas teurer als die andere Version, dafür kann man aber ohne weitere Kosten (für den Altersnachweis) auf diversen anderen Seiten sein Alter nachweisen.
    • Kosten müssen für diesen Nachweis nicht zwingend anfallen. Sollte man schon über diesen Nachweis verfügen, ist die Registrierung hier kostenlos.
    • nach einer erneuten Unterbrechung z.B. wegen LS-Rückgabe muss der vorhandene Nachweis nur erneut vorgelegt werden. (außer es war eine Jahresmitgliedschaft für den Nachweis, die nun abgelaufen ist)


    [*]der Nachweis über Poppen.de

    • </p><p>
  • er kostet nur knapp 10 Euro und gilt dauerhaft
  • ausschließlich dieser kann bei Punktemitgliedschaften eingesetzt werden.
  • das Procedere muss bei jedem Einsatz erneut duchlaufen werden (Pin anfordern und eingeben), ist dann aber kostenfrei.
  • der Nachweis gilt nur für poppen.de. Wenn man auf anderen Seiten sein Alter nachweisen muss, fallen erneut Kosten für einen Nachweis an.



[*]Poppen.de legt die gesetzlichen Vorschriften so kundenfreundlich wie möglich aus. Eigentlich ist vorgesehen, dass bei jedem Einloggen der Altersnachweis zu erfolgen hat....


Geschrieben

  • </p><p>
  • Poppen.de legt die gesetzlichen Vorschriften so kundenfreundlich wie möglich aus. Eigentlich ist vorgesehen, dass bei jedem Einloggen der Altersnachweis zu erfolgen hat....


Ein guter Gedanke!

Aber wie sollte denn auch ein Altersnachweis bei jedem Einloggen pragmatisch ablaufen können?!


Geschrieben (bearbeitet)

@Consequentius:

Ich hatte Dir in diesem Beitrag abseits vom eigentlichen Diskussionsthema und beiläufig eine Frage zur Benutzerführung bei Poppen.de beantwortet.

Als "Dank" willst Du nun diese Antwort zu nutzen, um mich mit einer provokant formulierten weiteren Frage auf ein völlig anderes Themenfeld zu bewegen.

Ich tilge hiermit meinen ehemaligen Beitrag aus dem Diskussionsverlauf und ersetze ihn durch diese Mitteilung. Ich möchte mich bei den Mitlesern ausdrücklich für dieses Vorgehen entschuldigen.

Diese ungewöhnliche und im Wortsinne beispiellose Maßnahme betrachte ich als Notwehr gegen Deine Gewohnheit, hier in den Verbesserungsvorschlägen beständig abseits des jeweiligen Diskussionsthemas zu posten.

mfg Brise


bearbeitet von SommerBrise
Siehe Inhalt des Beitrages.
Geschrieben

Im Hintergrund tauschen Poppen.de und der AVS-Anbieter (in Echtzeit) Daten bezüglich der FSK-Berechtigung des Teilnehmers aus. Im Ergebnis wird die Login-Sitzung bei Poppen.de passend freigeschaltet.


Wäre aber ein gewaltiger Daten-Overhead, denn bei AVS-Anbitern mus stets im Voraus bezahlt werden (und somit für einen definierten Freiraum freigeschaltet), so dass ein simpler entsprechende Eintrag in die interne User-Datenbank hier vollends genügen würde.

Denn wenn ein User/in einmal verifiziert über 18 war, wird er morgen nicht plötzlich jünger


×