Jump to content

Profilbewertung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Was würdet Ihr davon halten, wenn eine Profilbewertung erst nach dem Austausch von mindestens 1 Nachricht möglich wäre? Man soll ja schließlich nicht nur nach dem Äußeren oder ein paar Beschreibungen bewerten.


Geschrieben

Es geht bisher um die Bewertung des Profils, nicht der Person. Wenn dieser Sinn erhalten bleiben soll, wäre der Vorschlag sinnlos.


quota
Geschrieben

Ich bin auch mit der Bewertungsfunktion sehr unzufrieden. Mein Profil ist bestimmt nicht nur einen Stern wert.
Und dank ehrlicher Frauen hatte ich auch eine halbwegs gute Bewertung und dann sehe ich 3 Kerle unter den letzten Profil Besuchern und schon sind sämtliche Bewertungen mindestens 1 Stern schlechter.
Das ist ziemlich zum Kot...

Mein Verbesserungsvorschlag wäre das Männer nur Profile bewerten dürfen die auch auf der Suche nach Männern sind. Denn das Problem das es schlechte Bewertungen hagelt nach dem Männer auf dem Profil waren wurde schon des öfteren im Forum diskutiert.
Da gleiches Recht für alle gelten muss, dürften Frauen dann auch nur Profile bewerten die Frauen suchen. Das würde viele "Neid" Bewertungen ausschließen.
Ich bin mir sicher das nicht einer derjenigen die mich schlecht bewertet haben auch nur einen Satz von meinem Profil gelesen haben.

Konstruktive Kritik an meinem Vorschlag erwünscht.


Miss_Elli
Geschrieben (bearbeitet)

@Quota

Das hätte zur Folge das man in den Einstellungen Änderungen zur Suche vornimmt und schon kann man missgünstig und neidisch Voten...
ich wäre eher für die komplette Abschaffung des Votens, das bringt nicht viel sinnvolles, sondern meist ärger und Wut über User die sich einen Spass draus machen.


bearbeitet von Miss_Elli
Geschrieben

Denn das Problem das es schlechte Bewertungen hagelt nach dem Männer auf dem Profil waren wurde schon des öfteren im Forum diskutiert.

Diese "Problem" betrifft alle Teilnehmer in gleicher Weise. Also ist seine Wirkung zumindest gerecht verteilt.

Da gleiches Recht für alle gelten muss....

...kann man das Verfahren nicht einfach umstellen. Neulinge würden unter anderen Voraussetzungen antreten als die "altgedienten", die schon jahrelang unter anderen Umständen Bewertungen bekommen haben.


BabetteOliver
Geschrieben

[COLOR=blue]@Brise, diese Ungerechtigkeit ließe sich einfach lösen. Mit dem Zeipunkt einer wie-auch-immer-gearteten Änderung werden alle Bewertungen auf 0 gesetzt...[/COLOR]


Dreier_FFm
Geschrieben

Ich frag nur mal so ............


was bringen Profilbewertungen?



(ok ich könnt in den AGBs..in den regeln wo auch immer nachschauen, wir sind jetzt ich weiß nicht 5 Jahre hier .. ich brauch das nicht)


quota
Geschrieben

Das hätte zur Folge das man in den Einstellungen Änderungen zur Suche vornimmt und schon kann man missgünstig und neidisch Voten...


Naja, das wäre aber zumindest schon mal ein Stein der im weg liegt, und die meisten machen es ja wohl entweder just for fun oder um die Konkurrenz kurz zu halten.
Und dafür werden sich wohl die wenigsten Männer "homosexuell" oder "bi" ins Profil schreiben, habe hier zumindest noch keinen gesehen...

kann man das Verfahren nicht einfach umstellen. Neulinge würden unter anderen Voraussetzungen antreten als die "altgedienten", die schon jahrelang unter anderen Umständen Bewertungen bekommen haben.


Hört sich für mich Vernünftig an, und dürfte für erfahrene Programmierer auch kein großes Problem darstellen das mal schnell zu implementieren.

Brise, diese Ungerechtigkeit ließe sich einfach lösen. Mit dem Zeipunkt einer wie-auch-immer-gearteten Änderung werden alle Bewertungen auf 0 gesetzt...


Dann würde ich bei guten Bewertungen den Teufel tun um mein Profil evtl noch zu verbessern.
Bei Bildern würde ja schon löschen und wieder neu einstellen helfen.

Ich frag nur mal so ............


was bringen Profilbewertungen?


Also ich freue mich wenn mal wieder ein Sternchen mehr aufblinkt. Dann weiß ich das ich vielleicht doch ein halbwegs vernünftiges Profil habe.
Obwohl die meisten Sterne in meinem Profil wohl mehr Sympathie Sterne als alles andere sind.
Außerdem bewerte ich auch schon mal gerne ein gutes Profil mit 5 Sternen.
Finde das egtl eine hübsche Idee demjenigen zu zeigen das er sich Mühe gemacht hat und was tolles auf die Beine gestellt hat.

Bringt natürlich nix bei den ganzen leeren und verstaubten nichts aussagenden Profilen.

What ever. Ich würd mich über eine Anpassung des Votingsystems freuen.


BabetteOliver
Geschrieben

Hört sich für mich Vernünftig an, und dürfte für erfahrene Programmierer auch kein großes Problem darstellen das mal schnell zu implementieren.

Nein, Brise meinte etwas anderes. Die gesammelten alten Bewertungen kamen dann unter anderen Voraussetzungen zustande als nach der Umstellung.
D.h. die Negativbewertungen, die Bestandsprofile bis zu diesem Zeitpunkt erhalten haben, bleiben bei denen in der Wertung enthalten, während die neuen Profile ohne die Downvotings bewertet werden (wenn es denn funktioniert) Das schafft ein gewisse Ungerechtigkeit. Und darauf hat Brise hingewiesen.

Dann würde ich bei guten Bewertungen den Teufel tun um mein Profil evtl noch zu verbessern.
Bei Bildern würde ja schon löschen und wieder neu einstellen helfen.

Deine erste Reaktion auf meinen Vorschlag, zum Zeitpunkt X alle Bewertungen wegen der Umstellung des Wertungssystems auf 0 zu stellen, verstehe ich nicht.
Aber vermutlich wird es die User, die auf die Bewertungen achten, schmerzen, wenn sie zu Zeitpunkt der Löschung eine gute Bewertung hatten. Vor allem diejenigen, die zwischenzeitlich viele Wertungen erhalten haben. Denn bei denen stört eine einzelne Abwertung überhaupt nicht.
Ob wegen der Bwertung tatsächlich User ihr Profil verändern, bezweifle ich. Das ändert man, um einen besseren Erfolg bei Daten zu erzielen.

Information am Rande - Du musst die Bilder nicht löschen um die Bilderbewertung zu entfernen. Dafür gibt es extra einen Button in der Bilderverwaltung: "Bewertung löschen".


Geschrieben

What ever. Ich würd mich über eine Anpassung des Votingsystems freuen.

Mein Profil ist 20 tausendmal aufgerufen worden und 400 mal bewertet worden. Es durfte jeder bewerten, der Lust dazu hatte. Mann oder Frau. Auch, wenn ich vielleicht bei Männern schlechter ankomme als bei Frauen. Mit dem "Problem" haben alle Männer "zu kämpfen". Oder sie nehmen es eben wie ein Mann einfach als Tatsache des Lebens hin: Die Wirkung auf andere Männer ist eben begrenzt.

Darin liegt keine Ungerechtigkeit, es ist eben einfach so, und es ist für alle Teilnehmer schon immer so. Man kann das nicht einfach ändern, und für die Neu-Einsteiger neue Regeln schaffen. Die vorhandenen alten Wertungen würden den Vergleich zu den Alt-Mitgliedern verzerren. Und mal eben alle Wertungen der letzten Jahre für ungültig erklären, das kommt nach meiner Meinung überhaupt nicht in Frage.


quota
Geschrieben (bearbeitet)

Darin liegt keine Ungerechtigkeit, es ist eben einfach so, und es ist für alle Teilnehmer schon immer so. Man kann das nicht einfach ändern


Ich finde es schon ungerecht mich von jemandem bewerten zu lassen der gar nix von mir will und von daher auch gar kein Intresse hat mich zu bewerten.
Wer ein Foto von mir mit 1 Stern bewertet hat das bestimmt auch nicht aus der Überzeugung getan das ich ihm nicht gefalle.
Sehe ich persönlich nicht ein.

Und mal eben alle Wertungen der letzten Jahre für ungültig erklären, das kommt nach meiner Meinung überhaupt nicht in Frage


Sehe ich auch so. Alte Bewertungen löschen ist nicht fair.
Aber ein neues Wertungssystem einzuführen das einfach zu den alten Bewertungen dazu kommt sehe ich als nicht problematisch an. Leute mit guten Bewertungen wird es nicht stören und Leute mit schlechten Bewertungen können auch nur davon Profitieren.
Es sei denn sie haben ein wirklich schlechtes Profil das bei niemandem gut ankommt.


bearbeitet von quota
Geschrieben

Aber ein neues Wertungssystem einzuführen das einfach zu den alten Bewertungen dazu kommt sehe ich als nicht problematisch an. Leute mit guten Bewertungen wird es nicht stören und Leute mit schlechten Bewertungen können auch nur davon Profitieren...


Andererseits sollte man die "Bewertungen" auch nicht überinterpretieren! Intelligente Menschen interessiert die subtile "Meinung" anderer User ohnehin nicht, sondern diese machen sich ein EIGENES Bild aus persönlichem Kontakt, PNs, Mails, Telefonaten oder woraus auch immer.


Geschrieben

Vielleicht habe ich es nur noch nicht ganz verstanden, aber worin genau liegen die Vorteile eines gutbewerteten Profils? Ich habe aufgrund meiner Profilbewertung weder Vor- noch Nachteile im Umgang mit der Seite oder den Leuten hier und mein Ego stört sich auch überhaupt nicht die Bohne an daran, ob da nun 2 oder 4 Sterne leuchten. Interessierte Damen wird eine schlechte Profilbewertung nicht davon abhalten mich anzuschreiben, genauso wie eine gute Profilbewertung nicht dafür sorgen wird, das sich uninteressierte Frauen plötzlich umentscheiden und trotzdem mit mir ins Bett wollen, obwohl ich nicht ihr Typ bin....


Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht habe ich es nur noch nicht ganz verstanden, aber worin genau liegen die Vorteile eines gutbewerteten Profils?

Nirgendwo!
Menschen treffen sich ggf. mit Menschen ... nicht mit Profilen!

Ein Profil kann lediglich erstes Interesse erzeugen, aber der Mensch dahinter muss diesem auch genügen können.


bearbeitet von Consequentius
Ergänzung
quota
Geschrieben

Mein Ego kratzt es auch nicht sonderlich. Ich weiß das ich gut bin. :P
Trotzdem finde Ich es doof von Menschen bewertet zu werden die gar nicht nach Ihrer Meinung werten. Sondern nur aus purer Boshaftigkeit. Sozusagen.

Interessierte Damen wird eine schlechte Profilbewertung nicht davon abhalten mich anzuschreiben, genauso wie eine gute Profilbewertung nicht dafür sorgen wird, das sich uninteressierte Frauen plötzlich umentscheiden und trotzdem mit mir ins Bett wollen, obwohl ich nicht ihr Typ bin....


Stell dir vor du stehst in einem Supermarkt und hast 2 verschiedene Produkte gleicher Qualität vor dir. Das eine hat 5 Sterne und das andere 1. Für welches würdest du dich entscheiden?
Ich denke hier dürfte das nicht ganz so krass ins Gewicht fallen da hier eh nicht so viel auf die Bewertungen gegeben wird.

Meine Intention war nur das System besser zu machen. Und warum sollte man etwas das verbesserungswürdig ist nicht auch wirklich verbessern? Außerdem war es ja auch nur eine Anregung. Hätte ja sein können das das Thema eine große Resonanz bekommt.


devilfire
Geschrieben



Stell dir vor du stehst in einem Supermarkt und hast 2 verschiedene Produkte gleicher Qualität vor dir. Das eine hat 5 Sterne und das andere 1. Für welches würdest du dich entscheiden?



Für das Produkt, was ich persönlich für gut halte.

Wenn du weisst, das du "gut" bist, warum hast du dann deine Bewertungen im Auge und prüfst diese nach?
Das Bewertungssystem sagt in keinster Form etwas aus..nach dem Motto: goil eh ..fünf Sterne bekommst du..darf ich dich jetzt poppen?..wird hier vielfach bewertet. Hinzu kommen noch Spass, Neid und Missgunst, Punktesammler usw.
Von daher definiere dich lieber anders, als über deine Bewertungen.

Zu deinem Vorschlag, da halte ich persönlich nichts von. Warum soll ich nicht ein Profil bewerten von jemanden, den ich zwar so nicht suche, aber trotzdem das Profil ansprechend finde.


cuthein
Geschrieben

...
Das ist ziemlich zum Kot......


Und wieso?
Darfst Du deswegen nicht poppen...?


Geschrieben

ich schau, wenn mich jemand interessiert , nicht auf die Bewertung..
sondern mir DAS PROFIL an...
genauso könnte ich motzen über irgendwelche "wo ist deine Freunde- Liste", ansonsten wird man zum fake abgestempelt..


BabetteOliver
Geschrieben

es gibt schon Stellen, wo die Profilbewertung einen Einfluss nehmen kann. Man kann im Nachrichtenfilter eine Mindestanforderung stellen, die ein Profil an Bewertung ausweisen muss. Genauso kann man eine solche Vorgabe in der Suche machen.


Geschrieben

...genauso könnte ich motzen über irgendwelche "wo ist deine Freunde- Liste", ansonsten wird man zum fake abgestempelt..


Sehe ich nicht so, denn die Freundesliste als Profilbestandteil hat keine große Aussagekraft. Denn manche nehmen jede/n x-beliebigen dort auf, manche gar keine und manche wollen nicht jeden Kontakt aus Diskretionsgründen gleich öffentlich machen.


BabetteOliver
Geschrieben

es gibt sicherlich Einzelfälle, wo in der Freundesliste eine persönliche Bekanntschaft bestätigt wird, die nicht exisitert.
Oder kannst Du, [COLOR=blue]@Consequentius, Deine höhere Mengenangabe belegen? Denn wenn wir bei irgendwelchen Treffen mit Usern über Bekanntschaften gesprochen haben, erwiesen sich die Freundschaftslisten immer als sehr real.
[/COLOR]
Die persönlich bekannten Freunde haben nach unseren Erfahrungen daher eine sehr hohe Aussagekraft, denn das sind User, mit denen man sich (ob mit oder ohne Sex) real getroffen hat.

Wer diese nicht namentlich sichtbar machen möchte, kann die Anzeige der Nicknamen unterdrücken. Dann verbleibt nur die statistische Angebe, hat x Freunde, davon y persönlich bekannt.


Geschrieben

Wer diese nicht namentlich sichtbar machen möchte, kann die Anzeige der Nicknamen unterdrücken. Dann verbleibt nur die statistische Angebe, hat x Freunde, davon y persönlich bekannt.


DARAUF wollte ich hinaus!
Nicht jeder will jede/n Freund/in auch sofort der Öffentlichkeit preisgeben


×