Jump to content
Viktoriapark

Veranstaltungskalender

Empfohlener Beitrag

Viktoriapark
Geschrieben

Hallo liebe privaten poppen.de Menschen

Ich dachte immer, dass poppen.de ein Forum ist wo sich private, die eine freie sexuelle Einstellung haben, sich hier zusammenfinden.

Wenn ich mir den Veranstaltungskalender anschaue, ist er von Profis zu 90% bevölkert. Dazu gibt es doch nun wirklich genug Raum in der entsprechenden Rubrik im Forum.

Mein Vorschlag nur noch solche Veranstaltungen im Kalender aufzunehmen, die von privat für privat sind.

Mit freundlichen Grüßen
Harald aus Berlin


BabetteOliver
Geschrieben

Dass das Entfernen der gewerblichen Veranstaltungen wirklich die Anzahl der privaten Events vergrößert, überzeugt mich nicht.

Jeder private Event, bei dem man die Kosten auf die Besucher umlegt, ist gemäß der Forenregeln ein gewerblicher Event (weil mit Kosten verbunden). Damit würde das Entfernen der gewerblichen Veranstaltungen auch die (im Prinzip) privaten entfernen.

Ich habe stichprobenartig die ersten 4 Seiten durchgezählt. 24 gewerbliche und 16 private Veranstaltungen. Das mit den 90% kriege so nicht hin.


Viktoriapark
Geschrieben

Also ihr versteht es nicht wohin sich poppen.de hin entwickelt

Wenn ich mal die grosse Stadt Berlin nehme, sehe ich immermehr das alles nur noch billige Gangbangs angeboten werden. Im Forum ist es sowas von dünn angesiedelt won privat suchenden.

ich bin ja nicht gegen Profis, es gibt ja die eine oder andere gute Party, die sollen ja auch ihren Platz haben.

Nur meine ich, das Clubveranstaltungen und Gangbangs die keinen partycharakter haben im Veranstaltungskalender nichts zu suchen haben.

Noch eine Anmerkung: Was haben Bowlingtreffs etc bei poppen verloren?


BabetteOliver
Geschrieben

das stimmt, ich habe keine Ahnung, wohin sich Poppen.de entwickelt. Denn diese Entwicklung hat erstens sehr viel mit den Entscheidungen der Betreiber zu tun, zweitens mit den Entscheidungen der User und vielleicht mit der Entwicklung im Netz und in der Gesellschaft allgemein.
Da ich keinerlei Einblick in diese Faktoren habe, kann ich auch keinerlei fundierte Prognosen machen.
Allerdings bin ich seit 5 Jahren auf der Seite angemeldet und kann keine Entwicklungen beobachten, die ein erfolgreiches Kontakten unter User behindern. Von Anfang an waren auch User mit FI hier vertreten. Mir fehlt natürlich der Überblick über die Userzahlen, und erst recht über erfolgte Dates. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass die gewerblichen Angebote die privaten in irgendeinerweise behindern oder schmälern.

Aber völlig unabhängig von einer solchen von Dir befürchteten oder sogar wahrgenommenen Entwicklung habe ich ein paar Fragen gestellt, die Du leider nicht beantwortet hast.
- steht in dem Veranstaltungskalender nur eine private Anzeige mehr, wenn die mit FI gelöscht werden?
- woher nimmst Du den Wert 90%?

Inzwischen schreibst Du, Du hast nichts gegen Profis. Was soll aber denn dann geschehen, wenn die gewerblichen Veranstaltungen doch ihren Platz haben sollen?

Der Bowlingtreff gehört zu den offiziellen Stammtischen, die über diese Seite von Usern organisiert werden. Es gibt welche die einfach in einer Kneipe statt finden, welche, die eine Sportart zum Inhalt haben und welche, die direkt sexuell orientiert sind. Alle haben den gleichen Zweck, dass die User hier eine Möglichkeit bekommen, sich an einen "neutralen" Ort gegenseitig kennenzulernen.


Geschrieben

Noch eine Anmerkung: Was haben Bowlingtreffs etc bei poppen verloren?

Ich persönlich finde selbst Billiard-Kugeln zu groß...

Doch, Kontaktpflege zwischen den Mitgliedern sollte unterstützt werden. Auch dann, wenn das erotische Interesse (zumindest in der Ankündigung) nicht im Vordergrund steht.

Ich finde derzeit auf den ersten 3 Seiten exakt ein Verhältnis von 2:1. Gefühlte 90% hatte ich aber auch schon. Leider ist eine Filterung nach "Ausrichter mit/ohne finanzielle Interessen" nicht vorgesehen.


Viktoriapark
Geschrieben

Ich will gerne auf deine Fragen/Anmerkungen Stellung nehmen

1. es gibt im Forum einen Platz für rein gewerbliches Prostituiertengewerbe.

2. Wenn poppen.de mehr den privaten Charakter von Menschen pflegen würde mit freier sexueller Ausrichtung, darum sind wir wohl alle hier.

3. ich habe nichts gegen Profi's, es gibt einen erheblichen Unterschied. a) wenn es nur darum geht zu posten das ein normaler Swingerclub seinen normalen Abend ankündigt, wenn eine Prostituierte ihren Gangbang veranstaltet: zu b) als wenn Profis eine Sexparty veranstalten die dem swingen gerecht werden und c) sollten private die Möglichkeit bekommen ihre Party mit einer kleinen Umlage zu präsentieren. Da wäre für jeden ernsthaften Menschen hier die Realtiät der Veranstaltung ersichtlich.

In diesem Sinne


Geschrieben

Noch eine Anmerkung: Was haben Bowlingtreffs etc bei poppen verloren?


Vielleicht, weil sich manche Mituser(innen) erst einmal kennenlernen oder "beschnuppern" wollen, bevor diese sich ggf. anderen Betätigungen hingeben?


Viktoriapark
Geschrieben (bearbeitet)

Ich dachte die Leute die zu poppen.de kommen wissen warum sie hier sind. Wissen die Menschen nicht was sie wollen und sind aus Langeweile hier?

Bin ja gespannt wenn sich die Kaninchenzüchter etc. treffen.

Zurück zum Thema:

Ich habe mal eben im Veranstaltungskalender eingegeben Erotikparty

Was bekomme ich da:
a) Gangbangs
b) Swingerclubpartys
c) Stammtische

und ein paar wenige, wenn man es sehr großzügig auslegt, Erotikpartys.

Ist poppen.de nicht in der Lage, das zu ordnen oder wollen sie es nicht?


bearbeitet von Viktoriapark
SupraHH
Geschrieben

Ich dachte die Leute die zu poppen.de kommen wissen warum sie hier sind. Wissen die Menschen nicht was sie wollen und sind aus Langeweile hier?


Das Leben besteht doch nicht nur aus Poppen. Ich bin schon eine ganze Weile hier angemeldet. Ich hatte schon sehr viele Poppdates. Finde es aber auch sehr interessant zu Stammtischtreffen zu gehen. Dort kann man gleich mehrere Leute kennenlernen.
Letzten Freitag war ich auf so einem Stammtischtreffen und anschließend sind 6 Leute weitergezogen in eine frivole Bar. Das macht doch viel mehr Spaß, als wenn ich mich hier mit einer Person zum poppen verabrede und der Typ dann so mittelprächtig ist und ich unbefreidigt zu Hause liege...(kommt schon mal vor)
Stammtisch,- bzw Bowlingtreffen schließt doch das poppen nicht aus!!
Ich gehe gerne in Clubs und zu privaten Veranstaltungen auch wenn die mit Kosten verbunden sind, und finde deshalb den Veranstaltungskalender ganz interessant um auf einen Blick zu sehen, was in meiner Region gerade stattfindet.


Geschrieben

Es gibt eben Menschen, die Sex nicht nur auf den puren Akt als solchen beschränken wollen.

Ich z.B. weiß, dass ich Sex nur noch mit Partnern möchte, mit denen ich auch Lachen und mit denen ich gute Gespräche führen kann.
Da eignen sich vordergründig nicht sexuell orientierte Treffen wie Stammtische, an denen jedoch sexuell aufgeschlossene Menschen teilnehmen, wunderbar, um "abzuchecken", wer in Frage käme und wer nicht.

Ich fände es zwar gut, wenn man im Veranstaltungskalender bei der Suche besser nach der Art der Veranstaltung sortieren könnte (ähnlich wie im Forum - FIs getrennt von privaten Anbietern, vordergründig mit und ohne Sex, SM und Fetisch im eigenen Bereich), sehe jedoch keine Notwendigkeit, Anbieter mit finanziellem Interesse grundsätzlich auszuschließen.
Denn... selbst wenn es auf der gesamten Plattform hier keinerlei gewerbliche Anbieter mehr gäbe, würden nicht mehr sexuelle Aktivitäten stattfinden als mit gewerblichen Anbietern.
Oder noch deutlicher: es würde nicht einen einzigen Fick mehr geben.


Frau lucky


Viktoriapark
Geschrieben

Also wenn es hier so liest denke ich manchmal ich bin im falschen Film.

Ich fühle mich als Swinger, natürlich schliesse ich den netten Smaltalk nicht aus. Ich gehe gerne auf private Sexpartys, wenn sie gut durchdacht sind auch zu gewerblichen. Leider gibt es in Berlin kein Swingerclub wo man nicht als Solomann abgezockt wird ohne auch nur vertretbare Gegenleistung vom Besitzer.

Wenn man zu einer Sexparty geht, trifft man sich dort mit anderen vordergründig zum Sex, jeder der dazu was anderes behauptet lügt sich in die eigene Tasche. Wenn ich hier einige USER sehe hauptsächlich Solofrauen, die meinen hier den Traumprinzen zu finden und dann über Männer hier herziehen die Männer wollen hier nur das eine, na was denn sonst wollen Menschen auf einer Seite die poppen heisst. ob Mann oder Frau

Wenn ich hier den Veranstaltungskalender wie gesagt unter Erotikpartys aufmache, sehe ich mehr oder wenig keine Erotikparty

Für viel mehr realen Sex bei poppen.de
Harald


Geschrieben

Hi ihr Lieben,

na da möchte ich SupraHH voll und ganz zustimmen. Besser hätte ich es nicht schreiben können.

Ich hätte kein einziges Date und wäre sicher niemals Mitglied geworden wenn es die Stammis nicht gegeben hätte.

Gerade als Frau suche ich Schutz den ich nur in Clubs oder auf einem Stammi habe. Das hat rein gar nichts mit dem "Traumprinzen" zu tun.

Liebe Grüße Petra


Geschrieben

Bei allen Unmut, den ich persönlich auch teilweise verstehe, stelle ich mir allerdings die Frage,
ob es an der gesamten Situation etwas ändern würde?

Lassen wir mal alle Fiangebote weg und schauen dann was passiert.
Ich vermute einfach mal nichts !!


Man kann niemanden dazu überreden Erotikpartys öffentlich zu machen, ich weiß aber das es sie gibt.

Nur ist es doch auch so, das wenn jemand privat eine Erotikparty gibt, er sich auch das recht herausnehmen kann zu entscheiden, wer an einer solchen Party teilnehmen darf.
Dies geschieht meistens, in jeden sich selbst überlassenden Auswahlverfahren.

Die Stammtischtreffen finde ich sehr wichtig, den es geht hier ja auch um den Austausch mit gleichgesinnten.


Viktoriapark
Geschrieben

Ich gebe dir ja vielleicht recht, obwohl es hypothetisch ist. Nur die FI überfluten geradezu poppen.de

Es gibt ja auch Erotikpartys, die FI sind und den Namen Erotikparty im eigentlichen Sinne hergeben.

Mir scheint nur so, das einige denken na ja da mache ich mal schnell den Gangbang und gut ist. Es ist doch einfach sehr selten, das bei dieser Art von Partys "normale" Paare oder Frauen dabei sind.

Die Rubrik private Partys wäre gut, entweder als Mitbringparty oder eine kleine Umlage. Die Veranstalter haben dann doch auch die Möglichkeit, zu selektieren. Für viele User wäre es auch eine Sicherheit, dass sie ernst gemeint sind.

Auch ich halte Stammtische für gut, jedoch müssten den Veranstaltern mehr Freiraum bei der Gestaltung eingeräumt werden. Auf alle Fälle beim Verhältnis. Mich schreckt es eher ab, wenn ich sehe das auf ein weiblichen Gast 5 und mehr Männer kommen.

Für mehr reales poppen bei poppen.de
Harald


Geschrieben

Zwei Anmerkungen dazu:

1. Die Rubrik "Party" gibt es doch schon - zusätzlich zu "Erotikparty" im Veranstaltungskalender.

Ich vermute, dass einige aber ihre Veranstaltung "falsch" einordnen bzw das für sich anders als du definieren. So habe ich schon einige Veranstaltungen unter "Dinner-Party" gefunden, die ich unter "Gangbang" oder mindestens unter "Erotikparty" einsortiert hätte. Aber das können (und sollen) die User selbst entscheiden.

2. Ich weiß nicht, ob du schon mal bei solchen FI-Parties (Gangbang, HÜ, etc) teilgenommen hast, so dass du dein Urteil

.. Es ist doch einfach sehr selten, das bei dieser Art von Partys "normale" Paare oder Frauen dabei sind ..


durch eigene Erfahrung gebildet hast. Ich habe schon einige Male an solchen FI-Parties teilgenommen (sogar in Berlin ) und da waren jeweils immer nur die Veranstalter FI-User - alle anderen Besucher "ganz normale" User von Poppen. Und jede Menge Paare und Frauen.

Natürlich gibt es auch andere Veranstaltungen, aber man sollte das nicht so pauschal unterstellen sondern erst mal genauer hinschauen (oder besser: mitmachen ). Dann hätte man(n) auch mehr realen Sex.

Aber das führt jetzt zu weit vom eigentlichen Thema weg, daher vertiefe ich das nicht weiter.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin mir im Moment nicht sicher, was in diesem Thema überhaupt diskutiert werden soll. Verbesserungsvorschläge betreffen normalerweise Technik, Bedienung, Sytematik und andere Dinge des Aufbaus und der Präsentation des Web-Angebots. Was kann man an der Webseite besser gestalten?

Wenn ich es richtig verstehe, geht es Dir, Victoriapark, weniger um den Veranstaltungskalender als solchen, sondern eher um die Veranstaltungen darin. Die Veranstaltungen, die Du Dir wünscht, sind anscheinend nur schwer zu finden. Evtl. ist das kein "Fehler" im Aufbau des Kalenders, sondern die Veranstaltungen werden von den Teilnehmern einfach nicht so angeboten, wie Du das gerne hättest?

Ich sehe aber nicht so recht, wie man DAS durch Änderungen am Kalender verbessern könnte.


bearbeitet von SommerBrise
Viktoriapark
Geschrieben

Also es geht ihr hier schon um was inhaltliches was verbessert werden muss.

1. Die rein komerziellen Angebote beim Veranstaltungskalender ganz rauszuhalten oder ggf in einer Rubrik kommerzielle Veranstaltungen zusammenzufassen.

2. Den privat zu privaten Charakter zu stärken um im Veranstaltungskalender diesen Personenkreis einen größeres Forum zu bieten.

3. Vielleicht könnte man auch von poppen.de diese rein privaten Veranstalter vorher überprüfen, umso den anderen Usern die Ernsthaftigkeit, von so einem Gebot zu geben.

poppen.de sollte versuchen die private Seite mehr zu beachten von poppen.de

Ich kenne einige die sich von poppen.de abgewendet haben, da es ihnen, einen zu Bordell ähnlichen Charakter angenommen hat.

Für mehr reales poppen bei poppen.de
Harald


Geschrieben

Ich kenne einige die sich von poppen.de abgewendet haben, da es ihnen, einen zu Bordell ähnlichen Charakter angenommen hat.

Diese Behauptung gehört in die Kritik-Ecke und Du hast dort dieses Thema schon angeschnitten.

Hier der Link zu Deinem Thread: Verkommt poppen.de zum Bordell?


Geschrieben

Es gibt eben Menschen, die Sex nicht nur auf den puren Akt als solchen beschränken wollen.

Ich z.B. weiß, dass ich Sex nur noch mit Partnern möchte, mit denen ich auch Lachen und mit denen ich gute Gespräche führen kann...


Womit Du nicht nur völlig richtig sondern auch absolut richtig im Trend liegst!

"Einsamer sucht Einsame zum Einsamen" war vor 10 Jahren vielleicht einmal noch aktuell. Inzwischen haben sich sowohl die Qualität als auch die gegenseitigen Möglichkeiten für Kontakte grundlegend geändert.

Der ehemalige "Bestellkatalog" für immerwillige Verzweifelt-Alles-Nehmende hat inzwischen ausgedient. Moderner (intelligentere) Mensch nutzt inzwischen zahlreiche angebotene Optionen, um ein passendes gegenstück zu finden.
Der Veranstaltungskalender gehört hier dazu!

Das heisst aber nicht, dass dann jede/r jede/n auch wirklich nehmen muss .... denn das wäre absolut weltfremd!


×