Jump to content

Inaktive Profile löschen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Beim Suchen ist mir aufgefallen, dass es sehr viele Nutzer gibt, die sich seit Jahren nicht mehr eingeloggt haben. Einige haben vielleicht gar keine Lust mehr auf poppen.de, aber viel makabrer finde ich die Vorstellung, dass einige Mitglieder gar nicht mehr unter uns verweilen...
Ich fände es gut, wenn inaktive Profile nach einer gewissen Frist (sagen wir, nach einem Jahr) gelöscht würden, gerne auch nach einer vorherigen "Warn- Email". Wie ist eure Meinung dazu?


Summertime777
Geschrieben

Dann kann sich poppen.de nicht mehr rühmen, (mit) "größte" Sexcomm zu sein.


Geschrieben

Nein, die Offenlegung der Inaktivität genügt.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich fände es gut, wenn inaktive Profile nach einer gewissen Frist (sagen wir, nach einem Jahr) gelöscht würden, gerne auch nach einer vorherigen "Warn- Email". Wie ist eure Meinung dazu?

Ich kann nur unterstützen!
Der Vorschlag ist nicht neu, aber solange man immer wieder auf Profile der Art "Zuletzt eingeloggt 2006" etc. stößt, ist eine gewisser Verbesserungsbedarf sicherlich gegeben!

Auch wenn derart "verblichene" User/innen in der Suchfunktion ausgeblendet werden .... viele User nutzen ebenfalls die "Ähnlichen Mitglieder" als Suchkriterium ... und zack ... hat man teils wieder eine Leiche aufgestöbert!
Tatort-Kommisare mag es freuen
selbst reale User/innen aber eher weniger...


Kleiner Marketing-Tipp nebenbei:
Soll der Betreiber ruhig jede Karteileiche im System belassen, um die Mitgliederzahl hochzuhalten (für Werbekunden, Image etc.) .... aber wenn bei den aktiven Usern/innen (wie schon in der Suchfunktion) nu endlich auch bei den "Ähnlichen Mitgliedern" die Leichen mit letztem Login älter als 3 Monaten nicht mehr angezeigt würden .. wären ALLE zufrieden!

Die Betrieber haben dann gewünscht hohe "Mitgliederzahlen",
und die User zumindest noch lebendige Profilkontakte!
Bitte mal darüber nachdenken.....


bearbeitet von Consequentius
Kleiner Marketing-Tipp ;-)
Geschrieben

Consequentius, danke!
Das ist ein konsequenter und sehr guter Kompromiss, der bei den Verantwortlichen hoffentlich gut ankommt!


Geschrieben

Das ist mir auch aufgefallen. Wollte eben einen eigenen Verbesserungsvorschlag zu dem Thema machen.

Niemandem ist damit gedient, wenn ein großer Teil der Suchergebnisse "Karteileichen" sind. Wenn sich jemand länger als 6 Monate hier nicht mehr eingeloggt hat, spricht das dafür, daß er kein Interesse mehr hat (oder sich unter einem anderen Nic betätigt). Es wäre allen damit gedient, wenn diese Mitglieder gelöscht werden.


Geschrieben

Wollte eben einen eigenen Verbesserungsvorschlag zu dem Thema machen.

...und so schließt sich der Kreis, und die Diskussion beginnt wieder ganz von vorne.



Gegen die Todesstrafe. Auch, wenn es "nur" um Profile geht.


Geschrieben (bearbeitet)

Consequentius, danke!
Das ist ein konsequenter und sehr guter Kompromiss...

Wäre sehr hilfreich für alle, wenn die Verantwortlichen diesen auch baldigst umsetzen würden.

@Sommerbrise
FÜR die Todesstrafe für Karteileichen-Profile!!
Denn "Leichen" gehören nunmal auf den Friedhof und haben unter den LEBENDEN nichts mehr verloren. Außer stillem Gedenken ...


bearbeitet von Consequentius
toto969
Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin auch dafür, wenn sichergestellt ist, das der/die ehemaligen Profilnutzer nehrfach versucht worden sind anzuschreiben. Sollten die Mailadressen nicht mehr existieren MOVE DEF0, ansonsten sollten großzügige Fristen eingeräumt werden.

Alternativ sollten diese Profile einfach im Hintergrund verschwinden, jedoch existent bleiben. Denn es kann gute Gründe geben, warum sich jemand für längere Zeit nicht sehen läßt. Krankenhaus, Auslandseinsatz BW o.ä.

Nur dann sollte dieses Profil über keine normale Suche gefunden werden, es sei denn, es wird ausdrücklich danach gesucht. Ob das für die "Normalos" oder erst ab höherem Status möglich ist wäre zu diskutieren.


bearbeitet von toto969
Geschrieben

Naja, wenn man ihm einmal eine automatische Mail schickt mit dem Inhalt "wenn Du Dich binnen soundsoviel Tagen einloggst beginnt die Uhr von vorne zu laufen", sollte das nicht so verkehrt sein.
Wer nicht reagiert, hat dann auch eine Aussage gemacht. Nämlich, daß er/sie nicht mehr will.


Geschrieben (bearbeitet)

Du befürwortest Nötigung, um Mitglieder zum Login zu zwingen.

Es wäre mit sehr Recht, wenn Du Dich selber löschen würdest. Ich mag es nicht, wenn Menschen nach Zwangsmaßnahmen und Sanktionen rufen.

Ob und wann ich mich einlogge, darüber entscheide ich selber. Nicht intolerante Leute, die ihren Mit-Teilnehmer ihren Willen aufzwingen lassen wollen.


bearbeitet von SommerBrise
Geschrieben

Lieber Sommerbrise,

die beiträge von toto, Wiesbadener und mir etc., zielen nicht auf "Nötigung" oder "Zwangsmaßnahmen", sondern spiegeln lediglich bereits längst vorhandene Verhaltensmaßnahmen auf unzäligen Websites wider. Ob man es für gut hält oder nicht, mag dahin gestellt sein ... aber es IST bereits Gang und Gäbe, dass niemand an karteileichen intessiert ist!

Wenn ich mich z.B. etwa über 12 Monate lang nicht mehr beim Online-Ticketservice der Deutschen Bahn einlogge, wird mein Benutzeraccount dort einfach gelöscht (sogar ohne vorherige "Erinnerung").

Was ist daran so schlimm?
Wenn ich wieder mal ein Ticket brauche, lege ich mir halt einen neuen Account an ... und kann wieder froh am dortigen Geschäftsleben teilhaben, weil ich dann auch wieder AKTIV dort teilnehmen möchte.

NICHTS ANDERES soll hier zum Ausdruck gebracht werden!

Und im Gegenzug zu Deiner obigen Aussage:
Es auch niemand gezwungen sich hier nicht einzuloggen! Wer es aus Intersse tut, tut es ... wer kein daran Interesse hat, eben nicht. Die Entscheidung liegt immer bei jedem selbst .... demokratischer gehts nimmer.


hablustaufspass
Geschrieben

Ich fände es gut, wenn inaktive Profile nach einer gewissen Frist (sagen wir, nach einem Jahr) gelöscht würden, gerne auch nach einer vorherigen "Warn- Email". Wie ist eure Meinung dazu?



Träum weiter, Ideen und Vorschläge etc. dazu gab es in diversen Topics schon genug, aber weder hat sich etwas geändert noch wurde von offizieller Seite überhaupt Stellung bezogen. So was nenn ich Userfreundlich


Edding2002
Geschrieben

Wer nicht reagiert, hat dann auch eine Aussage gemacht. Nämlich, daß er/sie nicht mehr will.

Wenn du nicht zur Wahl gehst, was sagst du denn dann damit aus, das ...
du rechts, oder links oder was bitte willst ????

So einfach kann man das doch auch nicht sehen, finde zumindest ich.
So wie Brise schon sagte, man sollte es demjenigen selber überlassen.
Außerdem ... was bewirkt es denn, würde es deine Chancen hier erhöhen? Einzig die Datenbank würde vielleicht etwas geschmälert werden, doch auch darüber ließe sich streiten.
Dieses "Reglementieren" kommt doch nur einem Wunsch nach, der dann aber wie Seifenblasen platzen wird.
Durch diese "Regeln" wirst du aber niemanden zum Po..n zwingen können, womit du auch wieder da stehst, wo du nun stehst, du musst dich in netter Art und Weise, mit gesundem Menschenverstand ausgestattet daran erinnern, das man auch, und ich finde sogar besser, Sachen mit Höflichkeit und ohne Zwang erreichen kann.

Das ist NUR meine Meinung dazu.


Geschrieben

Eine Community besteht nun einmal aus aktiven Leuten und nicht aus 4 Jahre alten Karteileichen, nur damit hier die "Useranzahl" künstlich aufgeblasen wird. Wer 12 Monate nicht mehr eingeloggt war, ist entweder komplett desinteressiert oder verstorben. Solche Profile gehören damit einfach gelöscht.


quincy
Geschrieben

Was ist denn ein aktiver Nutzer? Muss man dafür 4 Mrd. Forenbeiträge verfassen? Also ich bin wirklich beeindruckt von der Forenleistung meines Vorschreibers.

Zum Thema: Ich verstehe nicht, warum man diese angestaubten Profile für eines der größten Probleme bei poppen hält. Ich begegne solchen "Karteileichen" nur, wenn ich einen alten Forenthread ansehe. Dabei finde ich es übrigens ganz praktisch, wenn ich noch etwas über den Autor eines Beitrags erfahren kann. In diesem Zusammenhang finde ich es auch ganz gut, dass eine solche "Profilleiche" den entsprechenden Nick dauerhaft blockiert. So taucht nicht plötzlich eine neue Person mit einem vertrauten Nick auf.

Ansonsten finde ich Profilleichen, wenn ich meine Favoritenliste durchgehe. Dabei schätze ich die aufkommenden nostalgischen Gefühle.

Nur an einer Stelle begegne ich solchen "Profilleichen", an der ich sie für verkehrt halte. Das sind die Links zu "ähnlichen Profilen". Das ist ein (bekannter) Bug. Aber ist der diesen Wirbel wert?


Edding2002
Geschrieben

@ Andi

Da ist VODAFONE konsequenter. Ist mir so ergangen. Hatte Prepaidkarten auf Vorrat angelegt, 12 Monate nicht genutzt und Ergebnis: Guthaben weg und Nr. gesperrt. Habe daraus gelernt ;-) ich kaufe nichts mehr von VODAFONE. ...


So wie du das sagst ist es nicht, denn Guthaben weg ist nicht mehr zulässig, die Nummer lässt sich kostenlos wieder aktivieren und das Guthaben bleibt.
Doch das hat nichts damit zu tun, was hier besprochen wird. Wenn man beim Anmelden zb. darauf hingewiesen wird, dann wäre es etwas anderes, aber so würde es doch eigentlich Willkür sein.
Wer würde sich denn in einer "Community" anmelden, die willkürlich User löschen würde ?


Monk_69
Geschrieben

Löschen ist blöd, aber zumindest sollten Profile, die schon länger als 3-6 Monate nicht mehr von Ihren "Benutzern" gepflegt werden, einfach mal als INAKTIV gekennzeichnet werden.
Das würde ziemlich viele unnötige Mails mindern, und etwas den Traffic mindern.


Edding2002
Geschrieben

Man kann doch immer sehen wann der letzte Login war und in der Suche kann man doch auch nach dem letzten Login filtern.
Außerdem werden doch Profile die länger nicht aktiv sind auch aus den Suchprofilen "verbannt" .
Den Traffic, den vermindert man bestimmt nicht, denn es werden doch so oder so die möglichen 10, oder mehr User am Tag angeschrieben.


Geschrieben


Den Traffic, den vermindert man bestimmt nicht, denn es werden doch so oder so die möglichen 10, oder mehr User am Tag angeschrieben.



So wie sich die Datenbank derzeit präsentiert, glaube ich nicht, dass "Traffic" das Problem ist.


Edding2002
Geschrieben

So wie sich die Datenbank derzeit präsentiert, glaube ich nicht, dass "Traffic" das Problem ist.



Und wo sagte ich das er das Traffic das Problem ist ?
Ich reagierte auf eine Aussage und dort kam diese Aussage, ich bezweifelte ja auch das es so sein wird.


Geschrieben

Man kann doch immer sehen wann der letzte Login war und in der Suche kann man doch auch nach dem letzten Login filtern...


Das stimmt schon ... nur wenn man zum 10. mal auf irgendeine User/in mit letztem Login von 2006 gestoßen ist, dann spricht das nicht gerade für die "Aktualität".

Diese Karteileichen zu löschen oder wenigstens zu "markieren", würde bereits enorm weiterhelfen. Wenn man eine aktuelle Telefonummer sucht, schaut man ja auch nicht in einem Telefonbuch von 2006 nach


Edding2002
Geschrieben (bearbeitet)

Zitat von Consequentius
Das stimmt schon ... nur wenn man zum 10. mal auf irgendeine User/in mit letztem Login von 2006 gestoßen ist, dann spricht das nicht gerade für die "Aktualität".


...und man hat ja so wenig Zeit eben mal zu schauen, wann sich der User, den man gerne anschreiben möchte zuletzt eingeloggt hat ?
Nun dann sehe ich es und gut ist, schreibe eben nicht. Außerdem ist es doch so, wie schon erwähnt, das auch viele "aktuelle" User nicht auf Mails reagieren, was denn dann, sollen auch sie markiert werden ?


bearbeitet von Edding2002
Atlan001
Geschrieben

Sehe ich auch so, diese Zeit wird man ja wohl haben um nachzulesen, wann der User zuletzt eingeloggt war.
Aber manche verbringen lieber Ihre Zeit hier im Forum....grins!


Geschrieben (bearbeitet)

...und man hat ja so wenig Zeit eben mal zu schauen, wann sich der User, den man gerne anschreiben möchte zuletzt eingeloggt hat ?

Das ist richtig ... aber dem TE ging nicht vorrangig darum die Symptome zu umgehen, sondern die Ursache zu korrigieren. Aber dazu scheint man geteilter Meinung zu sein.


bearbeitet von Consequentius
×