Jump to content
Poppniete

Clubs von Mitgliedern

Empfohlener Beitrag

Poppniete
Geschrieben

Hallo,
ihr habt es sicherlich schon befürchtet.

Ich habe mal wieder einen Vorschlag ausgeheckt

Wie wäre es, wenn Mitglieder Clubs gründen könnten?

Ich denke, daß diese Features und Optionen für einen Club recht gut wären:


  • </p><p>
  • Regionaler, nationaler oder internationaler Club
  • Optional ein internes Miniforum für die Clubs
  • Optional Leszugriff für alle oder nur für Mitglieder
  • Optional Clubmitgliedschaft für jeden oder nach Freischaltung
  • Optional ein Raum im Videochat für Clubmitglieder
  • Verwaltungsmodul für Clubgründer
  • Bildergalerie im Club
  • Funktion zum versenden von Newslettern an Mitglieder



Sicherlich könnte man nun sagen, daß es etliche Clubs gibt, weil jedes Mitglied seinen eigenen Club gründen möchte.
Aber wenn Clubs, die eine Mindestanzahl von z.B. 10 Mitgliedern innerhalb z.B. 30 Tagen unterschreiten, gelöscht würden würde es kaum dauerhaft Clubs geben, die nur aus dem Gründer bestehen

Die Clubs wären z.B. für Stammtische, die z.B. auch mal intern diskutieren möchten von Vorteil.
Über einen Newsletter könnte man z.B. die Mitglieder an den nächsten Stammtisch erinnern


Geschrieben

Suuuper Idee!
Sowas ist schon auf anderen Seiten so unnötig wie ein Kropf.

(...)10 Mitgliedern innerhalb z.B. 30 Tagen unterschreiten, gelöscht würden (...)


Ich höre schon den Aufschrei von lauen Sommerlüftchen:
Profilmörder!!!!!


Poppniete
Geschrieben (bearbeitet)

Man wäre da ja vor einigen Leuten sicher, weil sie evtl. nicht rein dürfen

Wieso Profilmörder

Wenn dann Clubmörder


bearbeitet von Poppniete
Schlüppadieb
Geschrieben


ich seh schon bildhaft:

Club der Jammerthreadersteller

Club der Untervögelten

Club der Themenwiederholer

Club der Seiteistlangsamneurotiker



Poppniete
Geschrieben

Du hast einen wichtigen Club vergessen:

Club der Modkritiker

Och ich könnte mir schon vorstellen, daß mancher Fetisch dann nen Club hätte und in diesem dann nur interessierte posten und nicht von anderen zerissen werden


Dickerhund
Geschrieben

Ach Mensch, Poppniete, geh doch mal raus in reale Leben, zum Poppen oder sonstwas und häng hier nicht dauernd im Forum rum und überleg dir S...... schöne Sachen.


Geschrieben (bearbeitet)

...daß mancher Fetisch dann nen Club hätte ..

Hmmm .. Club der Clubcola-Trinker

Aber mal ganz ehrlich, WELCHEN SINN soll denn ein Club hier haben?
Und wer irgendeinen Fetisch hat, kann sich doch auch im Chat in der jeweiligen Rubrik austoben .. oder eine neue Rubrik aufmachen


bearbeitet von Consequentius
Poppniete
Geschrieben

Der Sinn wäre z.B. daß man sich z.B. im eigenen Miniforum austauschen könnte, ohne daß Leute Threats zerreißen oder Off Topic werden.

Oder daß die Mitglieder Bildergalerien einstellen könnten.

Oder daß die Leute ungestört sind, da sie einen geschlossenen Benutzerkreis einrichten können, der nur nur den Mitgliedern und Admins zugänglich ist.

...


Geschrieben

Der grundgedanke ist schon klar, aber wie kommst Du auf die irrige Annahme, dass in einem Club die Leute nicht ebenfalls Threats zerreißen oder Off Topic werden?

Ein sinnvoller Gesprächsverlauf ergibt sich stets nur, wenn Intelligenz, Intellekt und Erwachsenheit der Mitglieder gegeben sind ... mit einer "Clubkarte" könnte man Deppen auch keine Schläue einprügeln


Poppniete
Geschrieben

Ich denke, da kann der Clubbetreiber dann schon reagieren, da er ja das Hausrecht ähm Clubrecht hat und das Miniforum administrieren kann.

Im Notfall könnte er ja Störenfriede ausperren.


Geschrieben

Die Clubs wären z.B. für Stammtische, die z.B. auch mal intern diskutieren möchten von Vorteil.
Über einen Newsletter könnte man z.B. die Mitglieder an den nächsten Stammtisch erinnern


Naja, es stellt sich aber dann schon die Frage, warum Du nicht gleich einen Stammtisch gründest?
Der "Clubgedanke" wäre damit ebenso abgedeckt


devilfire
Geschrieben

Leuten sicher, weil sie evtl. nicht rein dürfen



Den Aufschrei mit dem "Warum darf ich nicht" kann ich schon deutlich hören

Die Art des "Clubs" wie du es beschreibst gibt es ja schon im Internet auf anderen Kontaktseiten und ist ein interessantes Feature. Nur denke ich mal das es hier zuviele User geben wird, die es missbrauchen werden und dem aus dem Weg zu gehen, könnte sehr kompliziert werden.


Geschrieben

Ich denke, da kann der Clubbetreiber dann schon reagieren, da er ja das Hausrecht ähm Clubrecht hat und das Miniforum administrieren kann.

Im Notfall könnte er ja Störenfriede ausperren.



Genau. Endlich kann hier jeder Spastiker mal Gauleiter spielen, um Hausrecht auszüben und Störenfriede auszusperren.

Sicherlich sitzt Du schon in den Startlöchern...


harrymk
Geschrieben

Club der Poppnieten*lol


Poppniete
Geschrieben (bearbeitet)

Sicherlich wird einiges mißbraucht, auch hier

Hier wird z.B. von manchen Mitgliedern das Forum, Chat und PN mißbraucht, um andere Leute z.B. zu beleidigen.

Manche mibrauchen bestimmt auch die Bewertungsfunktionen, da sie einen Korb erhalten haben.

Man sollte aber auch bedenken, daß einige Funktionen für die Mitglieder, die sie mißbrauchen, gesperrt werden können

Ich denke, wenn hier alles Funktionen, die mißbraucht werden könnten, abgeschaltet werden, dann wird wohl nicht mehr viel übrig bleiben


bearbeitet von Poppniete
Geschrieben

... das Forum, Chat und PN mißbraucht, um andere Leute z.B. zu beleidigen.


Naja, das würde in einem "Club" auch nicht anders aussehen! Es sei denn es würde dort totale Kontrolle, Zensur, Mundverbot usw. herrschen ... aber das wäre m.E. kein erstrebenswerter Fortschritt

Auch hier werden regelmäßig Mods verbal "verprügelt", wenn diese einmal etwas zensieren. Aber diese sind wenigstens der globalen Userkontrolle ausgesetzt, die auch entsprechende öffentliche Feedsbacks geben können.

Eine solche "Zensurfunktion" bzw. "Hausrecht" irgendeinem User anzuvertrauen .. naja ... auch Diktatoren fangen einmal klein an


Poppniete
Geschrieben

Da magst Du schon Recht haben.

Aber ich kann mir schon gut vorstellen, daß manche sich mit ihres gleichen lieber unterhalten, zumal es hier immer ein paar Personen gibt, die nicht disktutieren sondern verbal entgleisen müssen.

so wurde mir z.B. in einem Threat geschrieben, daß meine Kommetare nicht stimmen würden, ich überall etwas zu beitragen müßte, ich der Wichtigtuer vom Dienst wäre, ...

In Chats wird man gerne auch mal als Mitarbeiter der Stasi und SS bezeichnet.

Solche Leute könnte man z.B. gleich aus einem Club sondieren.

Und man müßte nicht die Admins und (freiwilligen unbezahlten) Moderatoren belästigen, die schon genug zu tun haben.

Ich denke, daß man sich in einem Club mit gleichgesinnten über manche Sachen besser unterhalten kann, wenn außenstehende außen vor bleiben.

Manche Entscheidungen oder Löschungen der Mods kann ich zwar auch nicht wirklich verstehen, aber dazu kommt was in meinem nächsten Vorschlag, der schon in Arbeit ist


Geschrieben

so wurde mir z.B. in einem Threat geschrieben, daß meine Kommetare nicht stimmen würden, ich überall etwas zu beitragen müßte, ich der Wichtigtuer vom Dienst wäre, ...



Ach, so einer bist Du also?
Tut mir leid, dafür fliegst Du sofort aus dem "Club"!
Ist es dass, was dann clubintern geschehen sollte?


Geschrieben (bearbeitet)

http://www.poppen.de/forum/t-1652441-fuhlt-ihr-euch-auch-mal-vollkommen-unverstanden

(...)ich überall etwas zu beitragen müßte,(...)


Stimmt das etwa nicht?
Beispiel?

Und man müßte nicht die Admins und (freiwilligen unbezahlten) Moderatoren belästigen, die schon genug zu tun haben

Du schreibst es ja selbst. Keiner zwingt sie dazu, sich "belästigen" zu lassen.

meinem nächsten Vorschlag, der schon in Arbeit ist

Ich habe es befürchtet.
Überleg Dir doch einfach einmal, ob Du dieses Forum nicht dergestalt "mitadministrieren" möchtest, indem Du auf selbigen verzichtest.
Das wäre doch ein Anfang zum Üben, bis Du endlich in Deinem eigenen Club "Hausrecht ausüben" kannst.


bearbeitet von PPR60
Poppniete
Geschrieben

Nein soetwas sollte natürlich nicht geschehen.
Wir leben ja nicht in einer Diktatur und wollen diese wahrscheinlich auch nicht mehr.

Aber ein paar "Randgruppen" wie z.B. Homosexuelle möchten evtl. unter sich sein und auch einmal in Ruhe diskutieren können, ohne daß sich andere einmischen, oder dumme Kommentare abgeben.
Aber Liebhaber von Fetischen möchten vielleicht auch mal Erfahrungen und Meinungen untereinander austauschen und das ist hier im Forum kaum möglich.

Nehmt Randgruppen nicht zu wörtlich, ich habe es nicht ohne Grund in Anführungszeichen gesetzt

Den Text von PPR60 überlese ich besser mal und kommentiere nichts zu, das lohnt die Buchstaben nicht


nick999999
Geschrieben

Der Elitäre Clubgedanke, Es mact dan wohl jeder Hinz und Kunz seinen eigenen Countryclub auf. In dem er Administriert wie er gerade will.

Die Idee ist nicht schlecht, wird auch auf anderen Seiten gemacht, aber brauch Poppen das?


Poppniete
Geschrieben

Nunja, es gibt so viele Funktionen die man nicht wirklich braucht, wie z.B. Zwinkern :-D

Sicherlich wird es einige Clubs geben, da viele einen eigenen Club gründen.
Aber wenn Clubs die keine Mindestanzahl von Mitgliedern vorweisen können, in einem bestimmten Zeitraum gelöscht werden, dürfte sich das Problem recht gering halten.


Geschrieben

Suuuper Idee!
Sowas ist schon auf anderen Seiten so unnötig wie ein Kropf.



Ich hab das auch mal miterlebt, wie sowas andernorts eingeführt wurde. Und noch vorhanden ist. Die (ziemlich absehbare) Entwicklung:

Es bildeten sich lauter Cliquen, die sich in ihre eigenen Grüppchen zurückzogen. Die aufgrund des Umstandes, dass dort drin eben nur "Gleichgesinnte" aufgenommen wurden, an ihren eigenen Wiederholungen allmählich inhaltlich zu Grunde gingen. Wenn nicht irgendein Zoff innerhalb der Clique die Sache kurz belebte (und die Clique verkleinerte).

Das allgemeine Forum, das schon dank einer ziemlich schlechten Moderation, die hauptsächlich auf ihre Selbstdarstellung als Autoritätspersonen bedacht ist, und in jedem einigermaßen unterhaltsamen, intelligenten und unabhängig denkenden Teilnehmer eine Bedrohung für diesen Status sehen, verarmte und verflachte daraufhin noch weiter, da die Leute mit einer eigenen Meinung diese eher in den Gruppen kundtaten, wo sie in der Homogenität der Meinungen unterging.

Ein Forum lebt nun mal von Heterogenität, wird von der Reibungswärme angetrieben, die sich aus den Unterschieden zwischen den Teilnehmern und deren Meinungen, Sichtweisen, Standpunkten, Informationen, Irrtümern, Theorien, Praktiken, Interessen etc ergibt.

Das über Gruppen auseinanderzudröseln, ein Schublädchen für jede Art, ist auf ersten Blick zwar ein schöner Gedanke: sich endlich mal ungestört mit Leuten unterhalten, die einen vestehen! aber es wird dann eben auch schnell langweilig.


×