Jump to content

Reinigung der Datenbank

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Liebes Poppen-Team,

uns ist aufgefallen, daß es hier Profile gibt, die schon länger nicht mehr besucht wurden. Teilweise sind die User schon über ein Jahr nicht mehr online gewesen.

Es ist davon auszugehen, dass diese user das Interesse verloren haben.

Von anderen Communitys kennen wir das, das man nach 3 - 6 Monaten Inaktivität angschrieben wird. Wenn dann nichts passiert, wird das Profil gelöscht.

Bei poppen.de gab es das auch mal: Mail mit dem Betreff "poppen.de vermißt Dich" - aber passieren tut dann nichts.

Klar ist es toll zig tausend User zu haben, aber wenn die eh nicht mehr online gehen, kann man die auch kicken. Getreu dem Motto: QUALITÄT vor QUANTITÄT


Poppniete
Geschrieben

Hallo,
der vorschlag wurde schonmal gemacht, aber verlief im Sande

Ich fände es auch gut, wenn inaktive Mitglieder entsorgt würden.

Es könnten z.B. monatliche Erinnerungsmails versendet werden, sofern man seinen Account nicht deaktiviert hat.

In den Erinnerungsmails sollte nochmals darauf hingewiesen werden, daß der Account in X Tagen gelöscht wird.

Der Vorteil an den Mails wäre, daß man nebenbei die angemeldete Emailadresse prüfen könnte.
Bei Mailadressen, die nicht existieren erhält man ja automatisch eine Benachrichtigung, daß die Mailadresse unbekannt sei.

Ich denke, daß bei unbekannten Mailadressen die Chance recht hoch ist, daß sich das Mitglied nicht mehr blicken läßt.

Nebenbei könnte man am Ende der Nachricht Werbung packen


Jerry61
Geschrieben (bearbeitet)

Leider verschickt poppen.de lieber Spammails um kostenpflichtige
Mitgiedschaften an bisher kostenfreie Mitglieder zu verkaufen.
Natürlich mit Hinweis auf angeblich über 30.000 neue Mitglieder ;-)
Ich halte das für sehr indiskret, besonders wenn mehrere
Familienmitglieder Zugriff auf ein Mailkonto haben.

Und mit Karteileichen lässt sich zahlenmäßig gut protzen..... + fg *


bearbeitet von Jerry61
RoiDanton
Geschrieben

stimömtö istö derö 13. övorschlag
iömmerö nochö daföür


Geschrieben

Ich halte das für sehr indiskret, besonders wenn mehrere
Familienmitglieder Zugriff auf ein Mailkonto haben.

Selber indiskret, eine Kontakt-Adresse zu verwenden, die Menschen mitlesen, die von Poppen.de nichts wissen sollen.

Ein logischer Verbesserungsvorschlag müsste an die Kultusminister gerichtet werden: Medienkompetenz zum Lernziel der Schulen machen.

Und Logik: Wenn sich 30.000 in einem Monat neu angemeldet haben, sind es gerade KEINE Leichen, sondern sie sind aktiv gewesen.

Was die Reinigung der Datenbank angeht: Die Festplatten sind absolut staubfrei. Dafür stehe ich mit meinem Nick.


Quick_69
Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt gar Profile die letztmals am 25.02.2007 eigeloggt waren. Aber ist klar, wer viele Mitglieder hat, kann seine Page besser als Werbepartner verkaufen.

1 Million Mitglieder hört sich doch besser an als 25.000 aktive Mitglieder innerhalb der letzten vier Wochen


bearbeitet von Quick_69
Schlüppadieb
Geschrieben

Es gibt gar Profile die letztmals am 25.02.2007 eigeloggt waren. ....




na und ? Es gibt die Möglichkeit, sein Profil auf Inaktiv zu setzen. Ich möchte zumindest nicht von 3. entsorgt werden, sondern durchaus selbst entscheiden, wie oft ich eine Seite besuche


Geschrieben

Aber ist klar, wer viele Mitglieder hat, kann seine Page besser als Werbepartner verkaufen.

Wenn das stimmen würde, wären möglichst viele Profile zum finanziellen Nutzen aller Teilnehmer.

Werbeeinnahmen halten die Beiträge niedrig und machen kostenlose Mitgliedschaften möglich.

Real ist es so, dass Werbepartner sich nicht durch solche Angaben beeinflussen lassen. Was zählt, ist was am Ende herauskommt. Wenn aktive Teilnehmer die Werbung-Banner auf ihren Rechner holen, dann fließt Geld. Je nach Vertrag sogar erst dann, wenn sie auf das Banner klicken. Zumindest die Frage, ob Werbung überhaupt beim Kunden ankommt, ist bei Internet-Werbung messbar.


Quick_69
Geschrieben


na und ? Es gibt die Möglichkeit, ....



da gebe ich dir auch ein stück weit recht. wäre es dann aber nicht fair gegenüber dem user, dass da evtl. ein kleiner vermerk im profil stehen würde, dass der user derzeit inaktiv ist? man könnte ja den mailfilter um diese funktion erweitern und sich so aus den geschehnissen hier zurückzuziehen.
sicherlich möchte keiner der hier aktiven user,
vor allem diejenigen, welche keine kostenpflichtige mitgliedschaft haben
und somit nicht in der statistik das letzte einloggdatum sehen, können,
die zeit an karteileichen verschwenden.


Ballou1957
Geschrieben

Sofern Du nicht gerade die Funktion "Ähnliche Mitglieder" anwählst, passiert Dir das auch nicht.
Inaktive Profile werden nach 3 Monaten aus der Suche herausgenommen und tauchen entsprechend gar nicht erst bei Deiner Suche auf. Zahlmitglieder sehen zudem unter dem Punkt "Statistik" im Profil, wann jemand das letzte Mal online war.


BabetteOliver
Geschrieben

Ihr irrt beide. Jeder User bekommt hinter dem Drop-Down das letzte Login des Users angezeigt.
Jeder!

Und in allen Suchläufen sind die inaktiven Mitglieder ausgeblendet.


NightingaleNRW
Geschrieben (bearbeitet)

@SommerBriese

Viele Mitglieder und viel Traffic steigern den Wert einer Homepage oder Plattform, bei einem eventuellen Verkauf.
Das ist doch bekannt und es gibt auch im Internet sogenannte
Rankinglisten über den angeblichen Wert von Seiten.... ;-)

Und Karteileichen sind auch Mitglieder, wenn auch inaktive Mitglieder :-)


bearbeitet von NightingaleNRW
Geschrieben

Viele Mitglieder steigen eben auch den Wert einer Homepage oder Plattform, bei einem eventuellen Verkauf. Auch darüber gibt es Rankinglisten...... * gelle *

Wenn das stimmen würde, dann hätte das für den Vorschlag zur Löschung von Profilen nur eines zu bedeuten: Man könnte den Betreibern die Löschung nur schlecht schmackhaft machen, und ein entsprechender Vorschlag wäre sinnlos bis blödsinnig.

Ein weitere Diskussion erübrigte sich dann.


Geschrieben

Wenn das stimmen würde, wären möglichst viele Profile zum finanziellen Nutzen aller Teilnehmer.

Werbeeinnahmen halten die Beiträge niedrig und machen kostenlose Mitgliedschaften möglich.



Genau, weil ja Poppen.de ein gemeinnütziger Verein ist und zusätzliche Einnahmen in seine Mitglieder investiert.

Aber du findest ja immer eine Möglichkeit Kritikpunkte tot- bzw. schön zu reden.


Geschrieben

Wollt zu dem Thema mal ein kleines Beispiel geben... was das Löschen von Profilen angeht.... hier werden sogar Leute weitergeführt die schon seit 2Jahren tot sind.. und das ist kein Scherz das ist amtlich.. aber die Betreiber interesiert das nicht.. schon krass sowas..


Geschrieben

... Getreu dem Motto: QUALITÄT vor QUANTITÄT


Eine zeitlose Wahrheit, die mehr Beachtung finden sollte!


Jerry61
Geschrieben (bearbeitet)

Nun, die Bereinigung der Datenbanken scheint einen gewissen Arbeitsaufwand nach sich zu ziehen. Vermutlich lässt sich das nicht in wenigen Arbeitsschritten erledigen.

Hierbei wäre auch zu entscheiden nach welchen Kriterien man vorgeht. Das ist alles nicht so einfach, zumal die Mitglieder auch ziemlich sensibel reagieren können *fg*.

Vielleicht kann man diesbezüglich eine Umfrage gestalten und online stellen? Die Mitglieder könnten dann darüber befinden wie man mit Karteileichen verfahren könnte. Es müssten natürlich genügend abstimmen!!

Ansonsten ist es genau so wie bei einem großen Mietshaus. Je mehr Wohnungen vermietet sind, desto höher der Wert.

Und hübsch muss es natürlich auch sein........;-)


bearbeitet von Jerry61
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht kann man diesbezüglich eine Umfrage gestalten und online stellen? Die Mitglieder könnten dann darüber befinden wie man mit Karteileichen verfahren könnte.

Eine Abstimmung wäre eine Farce. Diejenigen, gegen die es geht, hätten keine Stimme.

Du redest hier von "Leichen"... Aber manche "Leiche" ist hier schon wieder aufgewacht. Was Du willst, ist eine "Säuberungsaktion", [sB]**edit by MOD**[/sB]


bearbeitet von dickmanns69
dringend mal die Wortwahl überdenken
Ballou1957
Geschrieben

Die Diskussion bekommt allmählich etwas surreales !

Wollen wir bei der Gelegenheit nicht gleich auch darüber abstimmen, welche Produkte aus dem Warensortiment von Aldi, Lidl und Penny entfernt werden sollten? Stuttgart21 und den Weltfrieden könnten wir gleich auch noch aufnehmen.

Hätte wohl alles den ungefähr gleichen Wirkungsgrad, wenn wir hier voten!


nick999999
Geschrieben

was das Löschen von Profilen angeht.... hier werden sogar Leute weitergeführt die schon seit 2Jahren tot sind.. und das ist kein Scherz das ist amtlich..




Poppen Wirbt mit einer Zeitlich unbegrenzten Mitgliedschaft.
wenn jemand inaktiv ist, wird er oder sie nicht in der suche auftauchen.

Die ähnlichen Mitglieder sind etwas verbugt, doch kann jeder nachhschauen wann der gezeigte online war. Also wo ist das Problem?

Ich stell Mal rein für alle die hier Putzen wollen.


Jerry61
Geschrieben (bearbeitet)

Mein Vorschlag mit der Umfrage und einer evtl. daraus resultierenden Löschung von Karteileichen bezog sich natürlich nur auf beitragsfreie Mitgliedschaften.

Nach oben hin kann man sogar noch aufwerten:

Super VIP-Club

und / oder

Hall of fame

wären auch noch wohlklingende Gruppierungen.


bearbeitet von Jerry61
Geschrieben

Die ähnlichen Mitglieder sind etwas verbugt, doch kann jeder nachhschauen wann der gezeigte online war. Also wo ist das Problem?


Man ist dort auch gezwungen nachzuschauen, denn sonst würde die ganze Karteileichendiskussion auch nicht immer wieder neue Nahrung bekommen.

Die "ähnlichen Mitglieder" sind inzwischen genauso für eine Suche etabliert, wie die Suche selbst. Insebsondere wenn man etwa andere ähnliche Mitglieder wie das Ursprungsprofil erkunden möchte.

Diese ganze Diskussion würde überflüssig werden, wenn endlich (wie in der Suche) alle Mitglieder einfach nicht mehr angezeigt werden, die seit 3 Monaten nicht mehr online waren.

Dann könnte PP.de weiterhin mit tollen Userzahlen prahlen ... und die aktiven User müssen im aktiven Betrieb nicht immer wieder auf Leichen stoßen!

Es wäre so einfach!
Warum dies nicht ENDLICH umgesetzt wird, ist absolut unverständlich!!


×