Jump to content

Echtheitsprüfung und FSK Freischaltung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Bei der Echtheitsprüfung muß das Gesicht eindeutig zu sehen sein. Aber warum muß ich nun noch einen kostenpflichtigen FSK check machen ???????
Laut Bildnachweis bin ich echt und auf dem Foto ganz deutlich zu sehen garantiert über 18 Jahre.
Ich bin der Meinung, wer den Echtheitnachweis erfolgreich erbracht hat und auch deutlich über 18 Jahre ist, dem sollte der FSK - check erspart bleiben.
Wie ist Eure Meinung.


HB-Muffi
Geschrieben

Ganz einfach FSK18 - und nen Echtheitscheck zusammenlegen. Hatte das vorher schon mal so angebracht.


Geschrieben

Meine Meinung: Dein Anliegen mit der Begründung ist schlüssig. Daher unterstütze ich Dein Ansinnen.


BabetteOliver
Geschrieben

das läßt aber das Jugendschutzgesetz nicht zu. Es gibt dabei bestimmte Formvorschriften, denen nachzukommen ist.

Das kann man sinnvoll finden oder nicht - es bietet aber keinen Verhandlungsspielraum.


Geschrieben

So ist es. Der Vorschlag hört sich einfach und vernünftig an. Das ist aber rechtlich so nicht machbar.


Geschrieben (bearbeitet)

Inwiefern kommt das Jugendschutzgesetz bei einer 40-50jährigen Person zum Tragen?


bearbeitet von montago100
Ballou1957
Geschrieben

Nicht, wenn er das entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen nachgewiesen hat. Und die schreiben eine entsprechende Verifikation vor (hierzu googeln unter KJM )


BabetteOliver
Geschrieben

es geht nicht um die Frage, wie alt jemand wohl sein mag und ob optisch auszuschließen ist, dass jemand unter 18 Jahre ist.

Im Jugendschutzgesetz wird ein Altersnachweis gefordert. D.h. es muss (jemand) Einblick in den Personalausweis unter Anwesenheit der Person gehabt haben und dieses belegen können.

Nach meiner Kenntnis kommen dabei folgende Wege in Frage:

Postidentverfahren - dabei führt ein Postmitarbeiter diese Kontrolle in der Postfiliale durch

Banküberweisung - dabei bestätigt die kontoführende Bank das Alter des Kunden. Ist eine kostenpflichtige Zusatzleistung, der der Kunde indirekt zustimmen muss (in dem er einer Altersverifikation teilnimmt)

Auskunft durch die Schufa - diese greift aus die von der Bank gemeldeten (und von der Bank geprüften) Daten zurück. Gleiche Voraussetzungen wie bei Banküberweisung


Geschrieben (bearbeitet)

Inwiefern kommt das Jugendschutzgesetz bei einer 40-50jährigen Person zum Tragen?

Insofern, dass er nur mit jugendgefährdenden Inhalten beliefert werden darf, wenn er sein Alter nachgewiesen hat. Ich verstehe nicht recht, was daran unklar sein soll.


bearbeitet von SommerBrise
Die_SabRina
Geschrieben

sry wenn das nicht direkt zum thema passt - aber was kostet denn die fsk 18 prüfung? Oo


Geschrieben

sry wenn das nicht direkt zum thema passt - aber was kostet denn die fsk 18 prüfung? Oo

Das -und vieles andere- erfährst Du aus der Wissensdatenbank. Schau bitte im Menübalken der Hauptseite unter "Hilfe".

Grob gesagt: ab 10 €, aber mit Nebenbedingungen...


Die_SabRina
Geschrieben

Das -und vieles andere- erfährst Du aus der Wissensdatenbank. Schau bitte im Menübalken der Hauptseite unter "Hilfe".

Grob gesagt: ab 10 €, aber mit Nebenbedingungen...



haha. niemals würde ich 10€ für sowas ausgeben
immer diese profitgeier. kann genausogut n foto/scan vom perso an das team hier schicken die einen dann freischalten könnten.


Geschrieben

immer diese profitgeier.


Bitte, gern geschehen.

Zögere nicht, Dich in weiteren Fragen zu belesen oder den Support zu befragen.


toto969
Geschrieben

FSK18 Prüfung ist richtig, sinnvoll und auch gesetzlich vorgeschrieben für bestimmte Angebote. Darüber braucht es keine Diskussion zu geben.

Nur was nicht nachvollziehbar ist, das dieser FSK Test mehrfach zu durchlaufen ist. Ich habe diesen gemacht, wurde dann freigeschaltet. Um nach einiger Zeit meine reichlich gesammelten Punkte zu verbrauchen habe ich die kostenpflichtige Mitgliedschft gekündigt um u.a. meine Punkte zu verbrauchen.

Und siehe da, ich war nicht mehr über 18. Als die Punkte weitgehend verbraucht waren wollte habe ich wieder die kostenpflichtige Mitgliedschaft gewählt, nun soll ich wieder einen neuen Test machen, so die Hotline.

Das ist nicht nachvollziehbar. Irgendwie hat das den Beigeschmack der Geldmacherei. Denn jünger ist noch keiner geworden.


Ballou1957
Geschrieben

@Toto ich weiß nicht, ob es einfach nur Merkresistenz ist oder fast schon bösartige Falschdarstellung:

Bei Beendigung der Zahlmitgliedschaft endet die FSK-18-Freischaltung. Das ist bekannt und steht auch vor Abschluss des Checks als Information zur Verfügung.

Bei erneutem Upgrade auf Premium mußt Du - sofern Du den FSK18-Test bei poppen gemacht hast - den Code neu eingeben, aber keinen neuen Test machen.

Von Geldmacherei ist da nichts zu sehen!


Geschrieben (bearbeitet)

@Toto969:

Einzelfallberatungen sind Sache des Support oder der gegenseitigen Hilfe. Sie gehören nicht in die Verbesserungsvorschläge. Darum nur in Kürze:

Wenn Du (als derzeit bezahlender Teilnehmer) eine gesetzlich ausreichende Alterprüfung (nach der Rechtslage seit 2007) gemacht hattest, können Dir nur dann Kosten entstehen, wenn Du Deinen Vertrag mit einem externen AVS hast verfallen lassen. Das betrifft dann Deinen Vertrag mit dem externen AVS und ist keine Geldmacherei von Poppen.de.

PS: Menschen werden nicht jünger, aber Nick/Passwort-Kombinationen wechseln die Realperson. So sieht das die Logik der gesetzlichen Vorschriften.


bearbeitet von SommerBrise
toto969
Geschrieben

[...]Es gibt dabei bestimmte Formvorschriften, denen nachzukommen ist. Das kann man sinnvoll finden oder nicht - es bietet aber keinen Verhandlungsspielraum.


Ich hoffe, wir sind uns alle zumindest in einem einig, dass Kindern und Jugendlichen Pornographie nicht zugänglich sein darf und soll. Leider kann keiner sie davor ganz schützen.
Um das Alter zu bestimmen gibt es die schon beschriebenen Verfahren, dazu brauche ich nichts mehr zu sagen, nur was mich wirklich wundert ist, das ich erneut einen Test machen soll. Ich hatte mal die FSK 18 Freischaltung, und nun nicht mehr.

Sollte ich jünger geworden sein?


Geschrieben (bearbeitet)

@toto969: Lies doch bitte den Beitrag, der genau über dem Deinen steht. Daraus:

Menschen werden nicht jünger, aber Nick/Passwort-Kombinationen wechseln die Realperson. So sieht das die Logik der gesetzlichen Vorschriften.



Vielleicht wird die Sache verständlicher, wenn Du verraten möchtest, auf welche Weise (also bei welchem Alters-Verifikations-System und in welchen Jahr ungefähr) Du seinerzeit Dein Alter nachgewiesen hast...


bearbeitet von SommerBrise
Zitat entfernt.
BabetteOliver
Geschrieben

Ich hoffe, wir sind uns alle zumindest in einem einig, dass Kindern und Jugendlichen Pornographie nicht zugänglich sein darf und soll.

[COLOR=blue]Toto, nur um das klarzustellen. Ich habe mit keinem Wort gegen die FSK-Prüfung gesprochen. [/COLOR]

Die Aussage sinnvoll oder nicht bezieht sich auf den vom TE gemachten Vorschlag, den Check auf anderem Wege zu machen, wie auch auf die Feststellung von Montago, ob ein 40jähriger auch dem Jugenschutz unterliegt.

Und auch Du bist im Moment mit dem Procedere am Hadern. Denn Du stimmst eindeutig einer FSK-Prüfung zu, Dir gefällt aber der Ablauf nicht. Dieser Ablauf ist aber vom Gesetz bzw. den Ausführungsbestimmungen festgelegt.

Dazu gehört, dass man bei Abschluss einer Mitgliedschaft, die jugendgefährdende Inhalte beinhaltet, sein Alter nachweisen muss.
Bei jedem Abschluss einer solchen Mitgliedschaft. Und da Du zwischendurch eine Mitgliedschaft hattest, bei Du solche Schweinereien garnicht sehen konntest, musste zwingend mit Abschluss des neuen Vertrages auch Dein Alter neu geprüft werden.

Wie gesagt - man kann es sinnvoll finden oder nicht - das ändert nichts, es ist das vorgeschiebene Verfahren.


Geschrieben (bearbeitet)

von Montago, ob ein 40jähriger auch dem Jugenschutz unterliegt.

Dieser Ablauf ist aber vom Gesetz bzw. den Ausführungsbestimmungen festgelegt.

Dazu gehört, dass man bei Abschluss einer Mitgliedschaft, die jugendgefährdende Inhalte beinhaltet, sein Alter nachweisen muss.

Ich habe mich schon sehr lange mit dem FSK18-Thema nicht mehr beschäftigt, hatte daher den Kausal-Zusammenhang nicht mehr auf dem Schirm. Sommerbrise hat mich auf seine Weise dann aufgeklärt,da fiel es mir auch wieder ein. Ich widerrufe meine Beiträge und stelle fest: Der Vorschlag ist aus gesetzestechnischen Gründen nicht umsetzbar.


bearbeitet von montago100
TGinNRW
Geschrieben

@Toto ich weiß nicht, ob es einfach nur Merkresistenz ist oder fast schon bösartige Falschdarstellung:



Richtigstellungen gehen auch ohne persönliche Beleidigungen und Diskreditierungen des Verhaltens!

Ausserdem bezweifele ich hier deine Seitensprecherfunktion!


Ballou1957
Geschrieben

Guter Beitrag zum Thema!


donald20000
Geschrieben

Wie lange dauert es denn bis der Betrag vom Konto eingezogen wird und man dann die Pin hat für die Fsk??


Poppniete
Geschrieben

Der Betrag müßte innerhalb der nächsten 2 bis 3 Werktage eingezogen werden.

Beachte aber bitte, daß über externe Anbieter wie z.B. X-Check nicht dauerhaft gilt und nicht bei Punktemitgliedschaften gilt.
Dafür gilt der Check jedoch bei allen beim Anbieter angeschlossenen Seiten.

Der Webcamcheck hingegen ist dauerhaft gültig, also auch bei Punktemitgliedschaften.
Sollte die Mitgliedschaft auslaufen und später erneuert werden, muß der Camcheck zwar erneut durchgeführt werden, aber dieser ist dann kostenlos.


donald20000
Geschrieben

Danke für die schnelle Antwort


×