Jump to content
Joe_Schmoe

Auf Adobe Flash verzichten

Empfohlener Beitrag

Joe_Schmoe
Geschrieben

Ich muss hier sicher nicht posten aus welchen Gründen man alles gegen Flash sein kann. Aber vielleicht kann mans ja in naher Zukunft zB durch Lightspark ersetzen, falls ihr euch gar nicht davon trennen könnt.


Geschrieben

Ich bin auch nicht gerade ein großer Fan des Ressourcenfressers Flash. Doch Lightspark sehe ich derzeit nicht als Alternative, da es auf sehr wenige Browser beschränkt ist. Und freiwillig werde ich bestimmt nicht den Abstieg von Opera auf Firefox oder Chrome mitmachen, nur um Lightspark nutzen zu können.

Viel besser wäre es, wo immer möglich auf zeitgemäße Methoden wie HTML5, CSS3, AJAX etc. zu setzen, um den Flash-Mist loszuwerden.
Aber andererseits, wollen wir wirklich, daß etwas geändert wird und damit wieder haufenweise neue Bugs Einzug halten, die uns dann über Monate hinweg nerven? Solange die drei Jungs (nicht nur) in Bezug auf Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung lieber die drei Affen geben (siehe Foto auf der "über uns"-Seite), wäre es besser, alles beim jetzigen, so la la funktionierenden Stand zu lassen...


Myrff
Geschrieben

Wie wäre es mit JavaFX?
Das haben die meisten zusammen mit Java eh auf ihrem Rechner (und per AddOn/plug-in im Browser).


Geschrieben

... die meisten zusammen mit Java eh auf ihrem Rechner


Nicht unbedingt! Java ist eine "veraltete" technik aus den Urzeiten des Internets und für "moderne" Anwendung nur noch unerheblich.
Ok. die Steuererklärung per ELSTER benötigt z.B. noch Java (Behörden brauchen ja meist etwas länger für Modernisierung) .. oder gar ein veraltetes Chatsyetem .... aber abseits dieser Anwendungen, ist Java im Internet m.E. nicht mehr zwingend notwenig ...

Dafür gibt es längst modernere, bessere und anwendungsfreundlichere Lösungen


Geschrieben

@Consequentius - moin, Du machst Dich ja in letzter Zeit etwas rar. Ich kenne ja auch nur Java und lese erstaunt in Deinem Beitrag, dass es veraltet ist. Gibt es denn eine Alternative für Windows (bei mir speziell für XP32)?


Geschrieben

Ich kenne ja auch nur Java und lese erstaunt in Deinem Beitrag, dass es veraltet ist. Gibt es denn eine Alternative für Windows (bei mir speziell für XP32)?



Java ist nicht veraltet... es gibt mittlerweile sogar schon das 1.7 als Entwicklerpaket und das 1.6 ist erst vor paar Wochen mit einer neuen Unterversion für Standardanwendungen heraus gekommen. Ich selbst programmiere als Fachinformatiker (in Ausbildung) derzeit mit Java und da ist nichts veraltet. Java hat den riesigen Vorteil, wie Flash oder Shockwave auch, dass es unabhängig vom Betriebssystem arbeitet und man es so unter Mac, Windows und auch Linux (was ich meist verwende) benutzten.

Ihr dürfte aber auch nicht Java mit JavaScript (Browser-Plugin) verwechseln, da dies zwei völlig verschiedene Programmiersprachen sind. Javascript braucht man nicht unbedingt, da kann man sich schnell Würmer und Bugs einfangen.

Aber Java selbst ist mittlerweile deutlich weniger problematisch.

Was nun Flash angeht, so sehe ich es wie der TE, dass es kein besonders gutes System ist, was die CPUs öfters auf 100% hetzt ohne wirklich was zu machen.

Flash wird ja nur für Animationen und Video-Chat benötigt und da gäbe es grundsätzlich schon Alternativen, die aber teils browserabhängig sind.

PS: Ich nutze auch Opera.


Geschrieben

Java ist von 1995
c++ ist von 1983

und ich denke nicht, dass man c++ als veraltet bezeichnen könnte
java ist aber trotzdem crap

ein Grund, der gegen Flash spricht, ist, dass mans aufm iPad nicht nutzen kann... für mich ist das aber gerade ein Grund FÜR flash. ich hatte auch noch nie performanceprobleme mit flash, solang es im hintergrund ist, ist es still... und wenn ichs nach vorne hole kanns von mir aus die CPU auch voll auslasten. ich kauf mir doch keine super-CPU, damit die nur bei 5% rumgurkt


Geschrieben


ein Grund, der gegen Flash spricht, ist, dass mans aufm iPad nicht nutzen kann... für mich ist das aber gerade ein Grund FÜR flash. ich hatte auch noch nie performanceprobleme mit flash, solang es im hintergrund ist, ist es still... und wenn ichs nach vorne hole kanns von mir aus die CPU auch voll auslasten. ich kauf mir doch keine super-CPU, damit die nur bei 5% rumgurkt



Bei mir kommt es ab und zu vor, dass Animation plötzlich verrückt spielen und 100% CPU brauchen, obwohl der Browser im Hintergrund läuft... merkt man beispielsweise beim Spielen oder wenn man gerade mal mit Excel was machen will.

Ich bin kein Freund von Flash... Java zickt jedenfalls nicht so rum und mir gefällt auch der Syntax dieser Programmiersprache.. zumindest besser als den von C, C++ oder C#.


Geschrieben

@Jungmann1982001 und Kno3 - Ich habe Eure Beiträge mit Interesse gelesen. Die Frage hat sich aus dem Beitrag von @Consequentius für mich aber damit noch nicht beantwortet, ganz konkret:

Zitat @Consequentius:

ist Java im Internet m.E. nicht mehr zwingend notwenig ...
Dafür gibt es längst modernere, bessere und anwendungsfreundlichere Lösungen

Welche??? - [SIZE=3]für XP32, FF 4.0[/SIZE]

Es ist doch alles auf Java voreingestellt, und manche Programme verlangen danach. Kann man denn zwei unterschiedliche Sprachen installieren und dann je nach gewünchtem Anwendungsort zuordnen?


Geschrieben


Es ist doch alles auf Java voreingestellt, und manche Programme verlangen danach. Kann man denn zwei unterschiedliche Sprachen installieren und dann je nach gewünchtem Anwendungsort zuordnen?



Javascript ist direkt in die Browser (Internet Explorer, Firefox, Opera, Google Chrome, Safari, etc. pp) integriert. Das ist so wie html ein fürs Internet festes Sprachsystem.

Javascript ist bei allen Browser standardmäßig eingeschaltet und kann über dessen Einstellungen bei Bedarf abgeschaltet werden. Zumindest bei Firefox kann man es selektiv benutzen und nur für bestimmte Internetseiten freigeben.

Java hingegen ist eine "Virtuelle Maschine" die zusätzlich zum Browser installiert werden muss, genauso wie auch Flash und Shockwave. Es ist sozusagen ein zusätzliches Programm, welches die ganze Zeit über im Hintergrund von Windows, Linux oder was auch immer läuft.

Viele Applets (kleine in Internetseiten eingebaute Programme) und Widgets (kleine Programme in anderen Programmen, unabhängig vom Internet) benutzen Java, Flash oder Shockwave. Java & Co. kann man auch außerhalb der Browser zum Starten von Programmen nutzen, es ist also sozusagen ein kleines Betriebssystem innerhalb des Betriebssystems. Java, Flash und Shockwave kann man auch über die Software-Liste in den Systemeinstellungen manuelle deinstallieren ohne die Browser zu beeinflussen, da sie wie gesagt unabhängig von IE & Co. ständig im Hintergrund aktiv sind, sofern man ihnen keine Restriktionen setzt oder sie manuell abschaltet.

Java hat den Vorteil, dass es ein kleines Betriebssystem innerhalb des eigentlich Betriebssystems ist und man damit, unabhängig davon ob man Windows, Linux oder Mac aufm PC hat, plattformunabhängige Programm starten kann.

Beispielsweise beruht das Torent-Programm Azureus (neuerdings heißt es Vuze) auf Java und benötigt Java zum Laufen.

Fürs Internet sind diese Systeme nicht wirklich zwingend nötig, erleichtern aber das Leben. Java kommt sowieso mit vielen Softwarepaketen mit und wird ganz automatisch installiert... beispielsweise mit "Open Office" (dem Freeware-Pendant zu Microsoft Office).

Wer Java nicht haben will, muss es manuell wieder herunter schmeißen, darf sich dann aber auch nicht wundern, wenn einige Programm dann nicht mehr funktionieren. Fürs Internet hat es nur eine geringe Bedeutung, dort zumeist eher für Videochats und andere kleinere Dienste.


Geschrieben

@Jungmann:
Ich programmier ja selber Java, ich mags aber nicht so gern, weil mir wichtige Konzepte fehlen, die ich in c++ zu schätzen gelernt habe. (pointer und destructoren zb)

Einem Programmieranfänger würde ich aber definitv Java empfehlen, dadurch, dass es dem Programmierer so viele Sachen abnimmt kann man sich erstmal mit den wichtigen Konzepten der Objektorientieren Programmierung befassen.
Das wird später dann aber zum Nachteil der Sprache, aber umlernen ist ja nicht schwer... Der Umstieg von einer zu einer anderen Sprache ist ein Witz.

@Montago, du kannst theoretisch zwei verschiedene JavaEngines laufen lassen

Internet ohne Java geht, ohne Javascript wirds schon härter... plain html/css ist halt mist, vorallem im web2.0 (wie ich den begriff hasse).
javascript ist ja auch verantwortlich für jegliche weitere Elementeinbindung, also Flash, Java, etc

Java-Applets im Web hab ich ehrlichgesagt eher selten, ich nutze aber auch kaum Chats und Camsoftware... Das meiste ist dann ja eh über ne Serversoftware und Flashschnittstelle geregelt.


Geschrieben

@Jungmann - hast Du schön erklärt, aber leider meine Frage nicht beantwortet.

Kno3 - Mich stört Java ja überhaupt nicht, kenne es nicht anders. Wenn es aber was Neueres und Besseres statt dessen gibt, interessiert es mich schon. Kann ich also Java ersetzen? Ich will und kann nicht programmieren, bin nur ein Anwender. Installieren - und läuft.


Geschrieben

Solang eine Seite von dir verlangt, dass du Java installiert hast, wirst du nicht drumrumkommen es installieren zu müssen.
Gleiches gilt für Flash.

Da das Web exterm abwärtskompatibel ist, bzw sein muss (nen Großteil gurkt ja immer noch mit IE6 rum), werden wir wohl auch innerhalb der nächsten drölf Jahre nicht ums Flash- und Javaplugin herumkommen, obwohl html5 ja sooooo viel besser sein soll

Es ist ja auch schliesslich nicht entscheidung der softwarehersteller, sondern der Seitenbetreiber, welche Plugins sie nutzen.

Ich denke mal, dass bei poppen da ne ganz einfache Rechnung existiert:
- Die Devs können mit Flash umgehen, bzw die genutzte Lösung ist sauber programmiert (bei Fremdsoftware).
- Die Nutzerstatistik zeigt, dass die wenigsten Leute Flash nicht nutzen können.
- Die Konkurrenz nutzt auch Flash

Ergebnis: Wieso umsteigen?


Geschrieben

@Consequentius ... Du machst Dich ja in letzter Zeit etwas rar. Ich kenne ja auch nur Java und lese erstaunt in Deinem Beitrag, dass es veraltet ist. Gibt es denn eine Alternative für Windows

Ich habe auch noch ein reales Leben nebenbei,dass mitunter gelebt und ausgelebt sein will

Aber letzlich ist Java nur eine Programmiersprache (wie C++, C#). Im Bezug auf "veraltet" bezog ich mich konkret auf die Anwendung im Internet.
Mit JavaScript, Ajax etc. kann man die meisten Anwendungen inzwischen ebenso gut umsetzen (browserorientiert), wie mit einer installierten JRE auf dem dem Rechner.

Das Desktopprogramme mitunter Java vorausetzen (Open Office etc.) ist gängig. Aber im Internet stößt man auf reine Java-Erfordernisse i.d.R meist entweder bei älteren Bankingseiten, ELSTER oder Chatsoftware.

DASS es auch anders geht, zeigen etliche andere Lösungsansätze im Web. Denn Java hat bekanntlich nichts mit Javascript zu tun ... denn Letzteres ist inwischen für fast alles Voraussetzung.

Will aber keinem Javaprogrammierer auf die Füße treten. Es gibt diese Programmiersprache eben ... und ob man damit oder mit C++, C#, oder von mir aus auch Perl, Phyton etc. zum Ziel findet, belibt dem Geschmack des Programmieres überlassen.
Aber rein für die Webanwendungist Java als JRE meist nicht mehr zwingend notwendig .. das nur meinte ich mit "veraltet"


Geschrieben

Aber rein für die Webanwendungist Java als JRE meist nicht mehr zwingend notwendig .. das nur meinte ich mit "veraltet"

Alles klar, habe ich Dich ein wenig falsch verstanden.

@Kono3 u. @Jungmann - ist zwar der falsche Bereich und OT, habe aber wenigstens durch Euch wieder was in Sachen Java dazugelernt,.


×