Jump to content

warum Nachrichten "als ungelesen markieren"

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen,

mich verwirrt die Funktion "Als ungelesen markieren" für eingegangene Nachrichten.

Mein konkretes Problem ist:
Ich habe eine Nachricht versandt, die gelesen wurde. Kurze Zeit darauf, war Sie wieder als ungelesen im Postausgang.
Die entsprechende Person rechtfertigte somit Ihre Hinhaltenichtantworttaktit mit dem Kommentar "Ich hab die Nachricht nicht gelesen und konnte gar nicht auf deren Inhalt früher reagieren".

Mein Vorschlag: ungelesene Nachrichten müssen ungelesen bleiben, damit jeder weiß, dass seine Nachricht gelesen wurde.

Man könnte ja stattdessen eine Funktion "hervorheben" oder so einführen, um diese Nachrichten von anderen hervorzuheben, falls man die "als ungelesen markieren"-Funktion zum Kennzeichnen von Nachrichten verwenden möchte.

Vielen Dank!


bearbeitet von Bonero
Schlüppadieb
Geschrieben

Was jemand mit seinen Nachrichten im Posteingang macht, ist jedem seine eigene Sache.

Wär es besser gewesen, wenn sie gelesen oder ungelesen aber unkommentiert gelöscht worden wäre ?

Ich setzte gelesene Nachrichten, welche ich nicht gleich beantworte, gern auf ungelesen, weil ich dann eher daran denke, sie zu beantworten, hat was mit Organisation zu tun und bedarf keiner Rechtfertigung dem Absender gegenüber.

Würde man die Funktion abschaffen, würde das nur darauf hinaus laufen, die Nachricht eben nicht gleich zu lesen, sondern sie dann halt ungelesen solange stehen zu lassen, bis man sie auch beantworten oder löschen möchte.


Geschrieben

Im Prinzip stimme ich Dir zu, nur finde ich es dann schwach von manchen Menschen, dann zu behaupten, diese nicht gelesen zu haben. Außerdem, weiß ich dann, dass die Person kein Interesse hat zu antworten und brauch nicht weiterhin "hoffen", noch im Rennen zu sein.

Zu Deiner Taktik:
Entweder sollte man einfach eine zusätzliche Markierungsfunktion zum Hervorheben einführen.

Oder noch einfacher:

Der Leser darf die Nachricht weiterhin als ungelesen markieren, der Versender erkennt aber beim erstmaligen Lesen, dass diese gelesen wurde. Dann würde der Empfänger diese in seinem Posteingang als ungelesen sehen und der Versender in seinem Ausgang als gelesen - und alle wären glücklich!


BabetteOliver
Geschrieben

damit wären auch nicht alle glücklich. Denn wenn der Empfänger die Nachricht zwecks späterer Bearbeitung markiert, dann denkt der Absender derweil, warum antwortet die blöde Kuh nicht, sie hat die Nachricht doch längst gelsen.

Denn es soll User geben, die den Status der Nachrichten im Postausgang überwachen und je nach Verhalten die Empfänger anschreiben, warum sie handeln, wie sie handeln.


Geschrieben

Naja, aber darum geht's doch:

Wenn ich weiß, dass die Nachricht gelesen wurde, dann schätze ich zumindest die Person richtig ein. Dann weiß ich, dass sie vielleicht keinen Bock hat zu antworten und klammere mich nicht an den Strohhalm "sie hat es wohl bloß nicht gelesen, aber wenn sie es tut, erkennt sie, dass ich ihr Märchenprinz bin".

Und was ist falsch, wenn der Absender denkt "die blöde Kuh antwortet nicht"? Es ist zumindest ehrlich und die "blöde Kuh" kann sich nicht hinter dem Status "ungelesen" verstecken. Sie muss also für Ihr handeln gerade stehen - ich finde das ist fair und warum soll man dann was vorgaugeln!


BabetteOliver
Geschrieben

weil die "blöde Kuh" die Nachricht wieder verschlossen hat, gerade weil sie noch Antworten will, aber nicht jetzt.
Deshalb ist der Gedanke, aha, sie will nicht antworten völlig falsch.

Und bedenke, dass da jeder eine andere Position hat.
Wir bekommen deutlich häufiger Beschwerden, weil wir nicht innerhalb von 3, 6 oder 8 Stunden geantwortet haben, als das Beschwerden kommen, man habe die PN noch nicht gelesen.


Vala_Su
Geschrieben

Wir bekommen deutlich häufiger Beschwerden, weil wir nicht innerhalb von 3, 6 oder 8 Stunden geantwortet haben, als das Beschwerden kommen, man habe die PN noch nicht gelesen.



Schön wäre es, wenn manchmal nur eine halbe Stunde auf eine Antwort gewartet wird.

Ich werde schon zum Teil als arrogantes Miststück beschimpft, weil ich nicht innerhalb von 5 Minuten antworte.

Was bei einigen Männern abgeht, die von mir ein Löschen nein Danke bekommen will ich gar nicht schreiben.

Inzwischen melde ich mich nur noch als unsichtbar an, weil ich dann "nur" 10 - 15 Nachrichten am Tag bekomme. Manchmal antworte ich, manchmal klicke ich auf Nein Danke und manchmal habe ich in dem Moment einfach keine Zeit sofort zu antworten und will mir Zeit nehmen und das Profil in Ruhe lesen um später zu antworten.

Doch ganz ehrlich, wer dann ungeduldig wird, ist bei mir gleich raus. Wer schon bei einer Nachricht so reagiert, wie reagiert er dann im realen Leben?


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich setze gerade lange Nachrichten von Leuten, mit denen ich gern schreibe, wieder auf ungelesen, bis ich Zeit habe, eine gute Antwort zu schreiben. Fuer mich ist das ein Zeichen an mein Gegenueber, dass das noch beantwortet werden wird.
Wenn ich nur antworte "danke, kein Interesse" dann geht das nunmal erheblich schneller - will ich ueber eine Antwort nachdenken, braucht das Zeit.

Und was ist falsch, wenn der Absender denkt "die blöde Kuh antwortet nicht"?

Daran ist falsch, dass ICH mit jemandem, der so ueber mich denkt, keinen Kontakt will.


Schlüppadieb
Geschrieben

@sleeping, treffend auf den Punkt gebracht


Geschrieben

Daran ist falsch, dass ICH mit jemandem, der so ueber mich denkt, keinen Kontakt will.




Da sind wir uns ja einig, denn ich will keinen Kontakt mit blöden Kühen. Nur weiß man ja vorher nicht, dass die Dame sich diesen Stempel erarbeitet hat.

Und übrigens "blöde Kuh" stammt nicht von mir, sondern ist zitiert.

Wie auch immer, ich finde es aufrichtiger dazu zu stehen, dass man eine Nachricht gelesen hat. Wer dann mit verzögerter Antwort nicht zurecht kommt, ist doch dann dessen Problem. Aber man weiß zumindest woran man ist.

Wenn jemand wochenlang die Nachricht nicht gelesen hat, landet die Nachricht ja im Archiv "Eingang (alt)". Wenn ich nun weiß, dass die Person ein "Normalomitglied" ist, hat das ja zur Folge, dass ich erneut eine Nachricht schreiben muss, um vielleicht doch gelesen zu werden. Das kann man sich sparen, wenn man gleich erkennt, die Nachricht kam an und ich bin eben nur nicht interessant genug. Dann kann man die Person abhaken und gut ist.


Geschrieben

Ehrlich gesagt, mir geht's ähnlich wie dem TE.

Allerdings gehöre ich zu den Leuten, die nur in absoluten Sonderfällen im Ausgangskorb nachschaue, ob eine Nachricht gelesen wurde (meistens, um zu sehen, ob der Betreffende noch oder schon wieder lebt ), und, wenn eine Konversation vorbei ist oder zu sein scheint, beide Seiten des Austauschs lösche, um die "wichtigen" Sachen oben zu haben.

Naja, und irgendwann bekam ich mal die Mitteilung von jemandem (keine Ahnung mehr, wer das war), dass er meine Mail zwar gelesen, aber dann wieder auf ungelesen gesetzt hatte, weil er noch drüber nachdenken musste, und ich wäre sicherlich sonst enttäuscht gewesen oder so nen Selch, da muss ich gestehen, dass sich auch das rudimentäre Interesse, das ich standardmäßig jedem organischen Wesen entgegen bringe, und wenn es nur die Hoffnung ist, dass es gut schmeckt, schlagartig verflüchtigte.

Ich find sowas einfach nur... naja... also, bei mir kommt das ein wenig zu unentspannt rüber. Ich kann das zwar rational nachvollziehen, dass es eine Geste der Rücksichtname ist, aber auf mich wirkt es doch unwillkürlich ein wenig... wichtigtuerisch.


Ballou1957
Geschrieben

Naja - wenn wir von unentspannt reden: ich denke mal, das Konzept wurde ganz einfach von den gängigen Email-Systemen übernommen, die diese Option ja auch anbieten - und je nach Stimmung und Arbeitsweise wird das von manchen genutzt und von andern nicht.

Ich hatte tatsächlich mal nen Chef, der per Rundschreiben verlangte, dass alle Emails unverzüglich zu lesen seien und der während der Arbeitszeit keine ungelesenen Emails auf dem Rechner akzeptierte, die älter als eine Stunde waren. Entspannt war der auch nicht!

Der Witz ist doch, dass es nur dann auffällt, wenn jemand tatsächlich seinen Mailausgang danach beobachtet, ob Mails gelesen und dann zurückgesetzt werden. Und da sehe ich das Problem eher auf dieser Seite.

Leute, für die ich jederzeit erreichbar sein muss oder will, haben meine Telefonnummer, bei anderen bin ich froh, dass ich selbst Herr meiner Zeiteinteilung bin.

Ich weiß von meiner Freundin, dass manche schon zu quengeln anfangen, wenn nur das grüne Licht 10 Minuten brennt und noch kein Gelesen.-Vermerk erscheint, andere beobachten auch bei Rot, ob sich etwas am Postein- oder Ausgang ändert und reagieren darauf

Fakt ist, dass all das mit Entspanntheit nichts zu tun hat und eigentlich sehr unerotisch ist.

Bei mir gehen geschäftlich unbearbeitete Mails z.B. auch nach dem Lesen wieder auf "ungelesen", damit mir ihre Bearbeitung nicht rausgeht und sie gleich ins Auge stechen - und ich finde das vorteilhaft, wenn ich das bei PNs auch machen kann. Ich betrachte das allerdings auch als meine ganz persönliche und private Angelegenheit und möchte mir einfach nicht auch noch vorschreiben lassen, WANN ich eine PN bearbeite.

Vielleicht wäre es dann ja schon besser, den "gelesen"-Vermerk entfallen zu lassen. Dann würde niemand mehr vor seinem Postausgang sitzen und Lebenszeit mit der Überwachung der Umschaltung von Ungelesen-gelesen-Ungelesen vergeuden müssen.


Geschrieben


Vielleicht wäre es dann ja schon besser, den "gelesen"-Vermerk entfallen zu lassen. Dann würde niemand mehr vor seinem Postausgang sitzen und Lebenszeit mit der Überwachung der Umschaltung von Ungelesen-gelesen-Ungelesen vergeuden müssen.



Genau! Das Ei des Kolumbus! Ich würd's sogar noch erweitern und das Lösch-Kennzeichen entfernen, weil das ja grundsätzlich auch nur für Ärger sorgt!

Wo kann ich mich in ne Liste eintragen, um den Vorschlag zu unterstützen?

Das wär echt mal was für's allgemeine Wohlbefinden!


Engelschen_72
Geschrieben

Ich bin auch jemand, der Nachrichten auf ungelesen stellt! Und das sogar ziemlich oft!
Warum?
Weil es PN`s gibt, auf die ich in Ruhe und mit viel Zeit antworten möchte. Und damit ich das Antworten nicht vergesse, stell ich mir die PN`s halt auf ungelesen.


toto969
Geschrieben

[...]
Ich habe eine Nachricht versandt, die gelesen wurde. Kurze Zeit darauf, war Sie wieder als ungelesen im Postausgang.
Die entsprechende Person rechtfertigte somit Ihre Hinhaltenichtantworttaktit mit dem Kommentar "Ich hab die Nachricht nicht gelesen und konnte gar nicht auf deren Inhalt früher reagieren".

Mein Vorschlag: ungelesene Nachrichten müssen ungelesen bleiben, damit jeder weiß, dass seine Nachricht gelesen wurde.
[...]



Deine Ausführungen sind richtig und nachvollziehbar, mit einer entsprechenden Einschränkung.

Wenn jemand eine Nachricht wieder zurück auf ungelesen setzt, was sein gutes Recht ist, sollte sich diese Anzeige ausschließlich auf das Empfängerpostfach auswirken.
Evtl. dem Versender nur über ein zusätzliches Symbol angezeigt werden, wenn überhaupt.
Sonst ist diese Funkion viel zu verwirrend.


Geschrieben


Evtl. dem Versender nur über ein zusätzliches Symbol angezeigt werden, wenn überhaupt.



Wie wärs mit einem "In Bearbeitungs"-Button neben dem "NeinDanke"-Button. Bei dem der Absender dann eine freundliche Automatenmail bekommt a la
"Liebes Mitglied, ich habe deine Nachricht erhalten und werde mich baldmöglichst mit dir in Verbindung setzen. Deine Mail erhält die Bearbeitungsnummer R2D2C3PO. Bei Rückfragen bitte immer diese Bearbeitungsnummer im Betreff angeben, da deine Nachricht sonst nicht korrekt zugeordnet werden kann.
Mit freundlichen Grüßen"

Das wäre natürlich auch eine Option


Geschrieben

Freut mich, dass doch einige zu meinem Vorschlag Stellung nehmen.

Ich sehe es wie toto969, jeder kann seine Nachrichten als ungelesen markieren wie er möchte, aber das sollte nur seine persönliche Ansicht auf sein Postfach betreffen - und nicht die des Versenders.

Wenn ich etwas als ungelesen markiere, das ich schon gelesen habe, dann ist es schlichtweg eine Lüge diese als ungelesen zu deklarieren - klingt hart, aber das ist eine Tatsache.
Hätte die Funktion nur Auswirkungen für den Empfänger und der Versender sieht sie als gelesen, wäre die Verwirrung inexistent. Was bringt mir als Versender der Status "gelesen" oder "ungelesen" wenn dieser mit Wirklichkeit nichts zu tun haben muss - dann kann man sich die Funktion auch komplett sparen.


toto969
Geschrieben

[...]
Das wäre natürlich auch eine Option



So in der Art, wäre eine denkbare Lösung.


Also liebe Admins, es ist mal Zeit für eine Aussage von Euch. Was wir User wollen, wisst ihr, oder fragt genau nach.
Einige werden sicher gerne Beta-Tester. Nur ihr müßt euch jetzt mal rühren ...


Geschrieben


"Liebes Mitglied, ich habe deine Nachricht erhalten und werde mich baldmöglichst mit dir in Verbindung setzen. Deine Mail erhält die Bearbeitungsnummer R2D2C3PO. Bei Rückfragen bitte immer diese Bearbeitungsnummer im Betreff angeben, da deine Nachricht sonst nicht korrekt zugeordnet werden kann.

Eine wirklich wunderbare Idee, Laberschnecke.


Schlüppadieb
Geschrieben

Ich sehe es wie toto969, jeder kann seine Nachrichten als ungelesen markieren wie er möchte, aber das sollte nur seine persönliche Ansicht auf sein Postfach betreffen - und nicht die des Versenders.



interessiert es Dich im realen Leben auch so brennend, was der Empfänger mit Deiner Post macht ?


Wenn ich etwas als ungelesen markiere, das ich schon gelesen habe, dann ist es schlichtweg eine Lüge diese als ungelesen zu deklarieren - klingt hart, aber das ist eine Tatsache.



Du solltest Dich dringlichst beim Betreiber beschweren, das er das Anlügen gegenüber Absendern hier fördert. Dem Empfänger kannst Du nicht wirklich einen Vorwurf machen. Ihm steht die Funktion zur Verfügung und er ist niemandem Rechenschaft schuldig, was er mit der Nachricht macht, selbst wenn sich der Absender dabei angelogen fühlt.

Was nutzt dem Absender, wenn er sieht, das die Nachricht gelesen wurde, sich aber genauso wenig tut, wie wenn sie wieder auf ungelesen steht.


sleeping_beasty
Geschrieben

..."In Bearbeitungs"-Button neben dem "NeinDanke"-Button. [...]
"Liebes Mitglied, ich habe deine Nachricht erhalten und werde mich baldmöglichst mit dir in Verbindung setzen. Deine Mail erhält die Bearbeitungsnummer R2D2C3PO. Bei Rückfragen bitte immer diese Bearbeitungsnummer im Betreff angeben, da deine Nachricht sonst nicht korrekt zugeordnet werden kann.
Mit freundlichen Grüßen"

Wunderbar!
Grinse immernoch, sowohl ueber die Formulierung, als auch ueber die Bearbeitungsnummer!

Und das sollte die Anzahl der boeswilligen Luegner, die Bonero das leben hier so schwermachen, erheblich verringern!

Wenn ich etwas als ungelesen markiere, das ich schon gelesen habe, dann ist es schlichtweg eine Lüge diese als ungelesen zu deklarieren - klingt hart, aber das ist eine Tatsache.

Allerdings denke ich mal, alternativ hilft hier auch schon der Nein-danke-button.


Ballou1957
Geschrieben


Wenn ich etwas als ungelesen markiere, das ich schon gelesen habe, dann ist es schlichtweg eine Lüge diese als ungelesen zu deklarieren - klingt hart, aber das ist eine Tatsache.


Dann verleiten fast alle gängigen Email-Programme zum Lügen!

Ich bleibe dabei: Weg mit der Kennzeichnung beim Absender! Dieses Feature kostet Lebenszeit! Laberlieses Bearbeitungsbutton ist in dieser Hinsicht ja noch viel gemeiner: ich stelle mir die tausende von armen Usern vor, die dann vor ihrem Posteingang kauern und darauf warten, dass endlich all die in Bearbeitung befindlichen Antworten hereinflattern!

BTW: ist "in Bearbeitung" ja auch eine Lüge. Es ist ja nur zur Bearbeitung zurückgestellt. Wenn schon wäre eine weitere Differenzierung von nöten:

( ) Zur Ablehnung vorgemerkt
( ) Zur Bearbeitung vorgemerkt
( ) Zurückgestellt für schlechte Zeiten




Also liebe Admins, es ist mal Zeit für eine Aussage von Euch. Was wir User wollen, wisst ihr, oder fragt genau nach.
Einige werden sicher gerne Beta-Tester. Nur ihr müßt euch jetzt mal rühren ...



Das meinst Du aber jetzt nicht ernst?


Geschrieben




Was nutzt dem Absender, wenn er sieht, das die Nachricht gelesen wurde, sich aber genauso wenig tut, wie wenn sie wieder auf ungelesen steht.



Es macht einen Unterschied, weil Normalo-User alte Nachrichten nicht mehr lesen können, weil diese dann im für Normalos nicht mehr lesebaren "Eingang(alt)"-Ordner sind. Oder liege ich da falsch?

Falls ich nicht falsch liege, erspare ich mir ein erneutes Anschreiben, wenn die Nachricht gelesen wurde. Wenn sie ungelesen ist, dann bin ich eher motiviert eine zweite zu schicken, mit dem Ziel, den Benutzer zu erreichen.

Aber ich glaube man dreht sich hier im Kreis, weil das Argumente waren, die ich schon oben gebracht habe und bei dem ein oder anderen Beitrag die Sachlichkeit bzw. Ernsthaftigkeit verloren geht. Dann kann ich mir einen Forumsbeitrag auch schenken.


sleeping_beasty
Geschrieben

Falls ich nicht falsch liege, erspare ich mir ein erneutes Anschreiben, wenn die Nachricht gelesen wurde.

Egal, ob sie gelesen wurde oder nicht: wenn Du keine Antwort bekommen hast, spar Dir das zweite Anschreiben, falls Du Dein Profil nicht seitdem geaendert hast. Wenn jemand interessiert ist, antwortet er auch.
Hattet Ihr frueher schonmal Kontakt, dann kannst Du ruhig nach einer Weile nochmal schreiben - auch wieder egal, was mit Deiner alten email war: vielleicht hatte sie einfach einen schlechten Tag.


Geschrieben

ich wiederhole mich zwar:

ungelesene Nachrichten im Archiv "Eingang(alt)" können von Normalmitgliedern nicht gelesen werden, oder doch?

Dann macht es schon einen Unterschied, denn die Nachricht hat ja dann den Empfänger nicht erreicht und er weiß nicht, dass ich ihn kontaktiert habe. Also muss man eine zweite Nachricht senden. Oder was sehe ich da falsch?


×