Jump to content
liebevoll47

fsk18 check

Empfohlener Beitrag

liebevoll47
Geschrieben

hallo, nun muss ich mal meiner miesen laune ( dank Poppen.de ) luft machen,
wollte den fsk 18 check durchführen
soll ja ganz einfach und schnell gehen wenn man schon wo account hat
(ich habe bei check2 go) da heisst es bei poppen klick hier,
also hab ich geklickt und was kommt??
ein normalo oder einer der seine premium mitgliedschaft nur über punkte erworben hat kann keinen fsk 18 check machen.
ich nenn das schlichtweg ABZOCKE von poppen.de denn man wird gezwungen wenn man hier ssein will zu bezahlen,
gleichzeitig werden die user hier in 2 gesellschaften geteilt
eins ist sicher werbung für diese seite wird es von meiner seite aus nie geben,

es gibt auch noch andere seiten die poppen parolie bieten können


Ballou1957
Geschrieben

Was Du schreibst, ist sachlich nicht korrekt:

Du kannst auch bei Punktemitgliedschaft eine FSK-18 Freischaltung erhalten, allerdings in diesem Fall nur über den poppeninternen FSK-18-Check, der einmalig gemacht werden muss.

Ansonsten sind sämtliche wesentlichen Grundfunktionen der Plattform kostenlos nutzbar und werden von einer Menge User auch genutzt. Abzocke wäre wohl eher das zutreffene Wort, wenn das nicht gegeben wäre.

Nur mal so als kleine Überlegung: die Freischaltung ist zwar ein geringer, aber doch ein Verwaltungsaufwand. Außerdem muss nach den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend nachweisbar dokumentiert werden, dass eine FSK18-Freigabe nach Jugendschutzrichtlinie existiert. Das kostet auch Aufwand.

Warum sollen also die Betreiber diesen Zusatzaufwand kostenlos betreiben.
Bei einem externen FSK 18-Check muss dessen Rechtmäßigkeit mit dem externen Betreiber abgeglichen werden - das ist zusätzlicher Kostenaufwand. Wenn also für befristete Punktemitgliedschaft nur der poppeninterne Check akzeptiert wird, ist dies betriebswirtschaftlich absolut nachvollziehbar. Dafür werden einmal 9,90 € erhoben und dafür gegebenenfalls bei jeder erreichten Punktemitgliedschaft die Freischaltung erneut vorgenommen. Eine dicke Gewinnspanne ist da ganz sicher nicht einzubauen!

Bleibt also von Abzocke nicht viel übrig.


Geschrieben

hallo, ich habe einen premium-account abgeschlossen und wollte jetzt den fsk18 check machen, aber da steht dafür muss ich einen premium account abschließen! kann nichts anderes drücken
habe ich doch schon!
was nun?


Geschrieben

Ich frag mich überhaupt warum es hier einen FSK18 check gibt,
ist ja wie im Kindergarten, auf einer Seite, wo sich sowieso nur Erwachsene anmelden dürfen. Gibt es übrigens nirgendwo auf gleichen Seiten.

Ich muß diese Bildchen nicht unbedingt sehen, da findet man im Netz genügend, ohne FSK-Check.
Na ja, wenn´s ums Geld geht, scheint sich hier alles zu ermöglichen.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich frag mich überhaupt warum es hier einen FSK18 check gibt,....wo sich sowieso nur Erwachsene anmelden dürfen.

Da irrst Du Dich. Der Zugang ist frei ab FSK16. Der FSK18-Check dient also dem Schutz dieser Jugendlichen und der Abgrenzung zu ihnen. Desweiteren hat man meines Wissens auch Einblick auf Inhalte dieser Seite ohne Anmeldung. Für Seiten dieser Kategorie ist der FSK18- Check vom Gesetzgeber vorgeschrieben, um den Zugang zu Inhalten entsprechender Einordnung regelbar machen zu können.


bearbeitet von montago100
Henkerseele
Geschrieben

Ich frag mich überhaupt warum es hier einen FSK18 check gibt,
ist ja wie im Kindergarten, auf einer Seite, wo sich sowieso nur Erwachsene anmelden dürfen.



Joa... Evttl. wohnen die Betreiber von Poppen.de in Deutschland (ohne Briefkastenfirma) und nicht in Brasilien (Kein Auslieferungsabkommen).
Ich finde einige Sachen auch sehr albern, aber das sind eben die deutschen Gesetze (DU BIST DEUTSCHLAND! Und Hey... Wir sind Papst *lach)
Ich kann mich zwar mit einer "Dame" zum: "Fick mich an der A 08/15 in alle Löcher und trink meinen Saft aus den Löchern..." verabreden, aber der Gesetzgeber verbietet mir mit 16 den Blick auf die Löcher
Naja... Dann bleibt es wenigstens bis 17 spannend


Geschrieben

Joa... Evttl. wohnen die Betreiber von Poppen.de in Deutschland

Aber auch nur eventuell. - vielleicht aber auch in Honkong. Es gibt da ernstzunehmende Hinweise.


Henkerseele
Geschrieben

Aber auch nur eventuell. - vielleicht aber auch in Honkong. Es gibt da ernstzunehmende Hinweise.



Mir kam da etwas zu Ohren, aber ich wollte es nicht breit treten... *hust* Die Quelle ist auch nicht besonders.. BND! Irgend so eine Nachrichten Agentur XD


Geschrieben

Da irrst Du Dich. Der Zugang ist frei ab FSK16.



Das wußte ich noch gar nicht. Ich denke aus rechtlichen Gründen, sollten sich hier nur geschäftsfähige Personen anmelden dürfen.


BabetteOliver
Geschrieben

richtig, das Angebot von poppen.de richtet sich an volljährige Personen. Da dies aber bei der Anmeldung nicht überprüft wird, unterliegt der frei zugängliche Inhalt der FSK 16.


Ballou1957
Geschrieben

Das wußte ich noch gar nicht. Ich denke aus rechtlichen Gründen, sollten sich hier nur geschäftsfähige Personen anmelden dürfen.



Wäre der Zugang überwacht, müsste dies wieder mit einer FSK-18-Freischaltung über einen AVS-Anbieter erfolgen - was wiederum zur Folge hätte, dass er nicht kostenlos wäre und wieder jemand schreien würde "Abzocke".

Durch die jetzige Regelung wird einmal dem Jugendschutzgesetz Genüge getan und andererseits ein kostenloser Zugang gewährleistet. Auch wenn das manche überfordert.


Marathonmann47
Geschrieben

soweit zum Thema "konstruktive Kritik". Ist wohl eher nicht so erwünscht hier!


Schlüppadieb
Geschrieben (bearbeitet)


Kritik äußern bedeutet aber nicht, sich über bestehende Regeln hinweg zu setzen


bearbeitet von Prickel
Marathonmann47
Geschrieben (bearbeitet)

@Prickel:

Ok . dann ohne Zitate aus dem Schriftverkehr! Seit Wochen versuche ich dem Support klarzumachen, dass ich für die FSK-18-Freigabe bezahlt habe, aber auf meinem Kontostand KEIN Pin zu sehen ist weil eine Überweisung erfolgte. Ich habe (ohne Inhalte zu zitieren) ausführlichste Anfragen gerichtet aber immer nur offensichtlich automatisierte und damit unpräzise Antworten erhalten (ohne zu zitieren ;-))Ich habe für meine Bezahlung also keinen Gegenwert erhalten und jetzt wurde mir nahegelegt den camcheck zu machen. Dafür müßte ich mir aber erst eine Cam kaufen, die ich ansonsten nie nutzen werde. Ich habe jetzt trotz noch über 2 Monaten VIP mein Profil deaktiviert, weil ich das nicht ok finde. Kommt man auf mich zu schließe ich nicht aus, das und meine Kündigung der Folgemonate wieder zu canceln.
Darf man in dieser Form denn konstruktiv kritisieren? Ich bin mal gespannt. Schließlich möchte ich poppen.de ja positiv nutzen und nörgeln liegt mir gar nicht. Aber auf seine Kunden eingehen darf man schon, oder?


bearbeitet von Marathonmann47
BabetteOliver
Geschrieben

Das Problem Deiner Kritik ist, dass sie einen Einzelfall betrifft und niemand prüfen kann, was wirklich vorliegt. Nachdem Du sie aber nun ohne Zitate beschrieben hast, wird sie auch keiner mehr löschen.

In der Wissensdatenbank wird beschrieben, dass die Kosten für den Check mittels Lastschrift eingezogen werden. Damit wäre Deine Überweisung zumindest irregulär. Dass darüber kein PIN an Dich übertragen werden kann liegt auf der Hand. (und hätte Dir auch vor der Überweisung klar sein müssen)

In der Wissensdatenbank wird auch beschrieben, dass die Lastschriften gelegentlich schieflaufen können, weil die beteiligte Bank das Alter nicht bestätigt.
In diesen Fällen bittet der Support dann um einen Check mittels Cam. Das, was sie Dir auch als Lösung vorgeschlagen haben.

Wenn Du keine Cam besitzt und Dir keine kaufen willst, kannst Du entweder eine bei einem Freund leihen oder ein Intnetcafe suchen, dass PCs mit Cam anbietet.


Marathonmann47
Geschrieben

Da ist Einiges Wahre dran. Allerdings wurde mir im Telefonsupport gesagt, das ich bei libereco den Pin auch nach Überweisung anfordern kann, was so nicht stimmte. Meine Kritik ging auch eher gegen die sehr lapidaren Antworten auf mein Problem. Das kann man besser machen und jetzt ist das auch geschehen. Eine Einigung wurde erzielt und ich werde die Kündigung zurücknehmen. Aber vorher zog sich das einfach zu lange. DAS ist etwas was ich unter KONSTRUKTIVER Kritik verstehe. Man kann sie annehmen oder die Schuld an allem mir geben. Vom Zurückbeiß-Reflex geht wohl eher keine Verbesserung aus, in meinem Fall war es eher die Freundlichkeit der Support-Mitarbeiterin


STGTFilmer
Geschrieben

sorry wenn ich es knallhart schreibe. aber ihr mit dem FSK 18 und so, googlet doch einfach mal .......
da gibt es feine tips&tricks wie man alles hier sehen kann. bzw wenn man informatiker ist und den quellcode liest....so einfach


BabetteOliver
Geschrieben

[COLOR=blue]@STGTFilmer, Dein Verhalten ist schon seltsam. Während Du auf der einen Seite auf Einhaltung bei der Versteuerung von sexuellen Dienstleistungen bestehst und bekennst, jedweden Hinweis auf eine Unterlassung anzuzeigen ( hier ), gibst Du hier Hinweise, wie bzw. dass man das Gesetz umgehen kann.[/COLOR]


Geschrieben (bearbeitet)

Bei mir futzt der nicht. Kommt immer die Meldung:

Leider konnten wir Ihr Alter anhand der von Ihnen gemachten Angaben nicht verifizieren.
Bitte führen Sie den FSK18-Check per Webcam durch.


bearbeitet von LittleMoon
Geschrieben

Bei mir futzt der nicht. Kommt immer die Meldung:

Leider konnten wir Ihr Alter anhand der von Ihnen gemachten Angaben nicht verifizieren.
Bitte führen Sie den FSK18-Check per Webcam durch.



Ticket an den Support die können dir sagen was da nicht stimmt ...


K a R


Ninas-Sexworld
Geschrieben

richtig, das Angebot von poppen.de richtet sich an volljährige Personen. Da dies aber bei der Anmeldung nicht überprüft wird, unterliegt der frei zugängliche Inhalt der FSK 16.

Das ist so weder sachlich noch juristisch richtig!

Mein Lieblingstextbaustein vom Jugendschutz.net

Entwicklungsbeeinträchtigung Minderjähriger:

Nach §5 Abs. 1 JMStV sind Angebote als entwicklungsbeeinträchtigend zu qualifizieren, wenn sexuelle Vorgänge selbstzweckhaft ohne nachvollziehbaren Handlungskontext präsentiert werden und die Angebote Sexualpraktiken offerieren, die nicht dem Entwicklungsstand von Kindern (!) und Jugendlichen entsprechen, bzw. für sie nicht einzuordnen sind.

Gemäß §5 Abs. 1 JMStV haben Anbieter für Angebote, die geeignet sind, die Entwicklung von Kindern oder Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen, Sorge dafür zu tragen, dass sie von Kindern oder Jugendlichen der betroffenen Alterstufen üblicherweise nicht wahrgenommen werden.

Im Klartext heißt das:
.

  • </p><p>
  • Entweder beinhaltet der sogenannte frei zugängliche Bereich von Poppen.de Inhalte wie "wir fassen uns an den Händen und tanzen unseren Namen"...
  • Oder es muss mit einer technischen Hilfsmaßnahme sicher gestellt sein, dass Jugendlichen unter 16 Jahren Zugang zu entwicklungsbeeinträchtigen Inhalten deutlich erschwert wird (das allgemein beliebte Personalausweistor)
  • Oder Poppen.de geht nur noch von 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr online


.
Das letzte käme meiner Einschätzung nach einem Massensuizid von etwa 75% gleich

Das moralische Argument, für Gott, die Welt und brave Kinder kann ich schon nicht mehr hören, darum geht es ganz sicher nicht. Selbst den selbsternannten Jugendschützern nicht, die wollen Geld und sichern ihre Arbeitsplätze - dank dem pädofilen Verein auf der Lohnsteuerkarte...

Fakt ist, es geht neben der gesetzlichen Regelung, die man annähernd einzuhalten gedenkt, schlicht und ergreifend um eine Dienstleistung.

Dienstleistungen kosten nun mal Geld, ergo ist das keine "Abzocke".

Und es gibt auch ganz sicher keine anderen Seiten im Deutschen Rechtsraum (.de Domain oder Domains mit Sitz des Inhabers in der Bundesrepublik Deutschland), bei denen man keine Altersverifizierung machen muss und wo sie auch ganz sicher nicht für gratis ist.

Baba Nina


BabetteOliver
Geschrieben

In den [COLOR=blue]AGB steht unter § 1 folgendes:[/COLOR]

ALLGEMEINES
Das Angebot von Poppen.de richtet sich an natürliche, volljährige Personen. Eine non-sexuelle Nutzung des Angebotes möchten wir nicht ausschließen.

In den [COLOR=blue]Forenregeln unter § 5 dieses:[/COLOR]

Bilderveröffentlichung im Forum
Sämtliche Bilder, die im Forum veröffentlicht werden, dürfen nur Darstellungen gemäß FSK16 zeigen, da dieses Forum frei einsehbar ist. Einzige Ausnahme besteht im FSK18-Bereich, da dieser nur von angemeldeten Usern mit FSK18-Freischaltung eingesehen werden kann. Dies gilt ebenfalls für die im Forum verwendeten Avatare.


Es bleibt also die Frage, ob die Unterteilung in einen unkontrolliert zugänglichen Bereich mit FSK 16 und einen kontrolliert zugänglichen Bereich mit FSK 18 der Gesetzeslage entspricht.

Dazu schreibt die [COLOR=blue]KJM (die für den Jugenschutz zuständige Kommission für den Jugenschutz der Landesmedienanstelten):[/COLOR]

Entwicklungsbeeinträchtigung
Werden Inhalte in den Telemedien als entwicklungsbeeinträchtigend (§ 5 JMStV) eingestuft, unterliegen sie Zugangsbeschränkungen, die durch technische Kontrollmechanismen realisiert werden können.

Die KJM prüft und bewertet
Einzelfallprüfungen und mögliche Verstöße gegen den JMStV werden in Prüfausschüssen der KJM behandelt. Die Ausschüsse bestehen aus einem Direktor einer Landesmedienanstalt, einem Mitglied, das von den Obersten Landesjugendbehörden benannt wurde und einem Mitglied, das vom Bund benannt wurde.
Die KJM-Prüfausschüsse sind bei Telemedien insbesondere zuständig für die Einzelbewertung von Angeboten einschließlich der Entscheidung über die Verfolgung und Ahndung als Ordnungswidrigkeit. Außerdem gehören die Indizierungsanträge zu ihrem Aufgabenbereich. Stellungnahmen der KJM zu Internetangeboten, bei denen eine Indizierung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) befürwortet wird, werden vom Vorsitzenden abgegeben.

Poppen.de selber schreibt zu dieser Frage (der Link: Jugendschutz unterhalb der Seite) :

Poppen.de ist ICRA zertifiziert:


Wir von Poppen.de nehmen den Jugendschutz sehr ernst und richten unser Angebot stets an der aktuellen deutschen Gesetzgebung aus. Alle unsere Bilder und Videos wurden vor ihrer Veröffentlichung mit größtmöglicher Sorgfalt von unserem Team, gemäß der geltenden Jugendschutzrichtlinien, geprüft und klassifiziert. Auf Poppen.de werden die Inhalte nach der sogenannten Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) unterteilt. So unterscheiden wir Bild-, Video- und Textmaterial, welches für Jugendliche ab 16 Jahren freigegeben ist (FSK16) und Inhalte, die keine Jugendfreigabe haben (FSK18). Pornographische Inhalte sind auf Poppen.de nur nach erfolgreicher Altersverifikation in der geschlossenen Benutzergruppe (gemäß § 4, 2 des JMStV) für unsere Premium- und VIP-Kunden einsehbar.

Die KJM hat die [COLOR=blue]ICRA nur für einen befristeten Modellversuch anerkannt, dieser Modellversuch ist gescheitert. Die KJM schreibt dazu:[/COLOR]

Als Modellversuche hat die KJM bereits „ICRAdeutschland“ und „jugendschutzprogramm.de“ für die Dauer von jeweils 18 Monaten zugelassen. Im Rahmen der Modellversuche müssen die Antragsteller Tests hinsichtlich der Funktionsfähigkeit, der Filterleistung, der Handhabung und der Akzeptanz ihrer Systeme durchführen. Bestandteil jedes Modellversuchs ist eine begleitende und abschließende Evaluation, die in Abstimmung mit den Antragstellern erfolgt. Abhängig vom Ergebnis eines Modellversuchs, kann das Jugendschutzprogramm nach Ablauf der Versuchsfrist eine Anerkennung durch die KJM erhalten.

Das Scheitern ist wohl (die Infos sind spärlich) in der Selbstauflösung der Organisation ICRA zu sehen. Deren Labels exisieren aber weiter. Dazu schreibt Jugendschutzprogramm.de (das andere Label von poppen.de)

Liebe Anbieter von Websites und anderen Telemedien,

es gibt in Deutschland einen neuen technischen Standard für ein Jugendschutz-Label,mit dem Anbieter ihre Websites für Jugendschutzprogramme kennzeichnen ("labeln") sollten:
age-de.xml
Das neue age-de.xml-Label ist in den im Mai 2011 von der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) veröffentlichten Anerkennungskriterienfür Jugendschutzprogramme enthalten und wurde damit faktisch für Deutschland eigeführt.Age-de.xml wird künftig auch von Jusprog e.V. in seine Jugendschutz-Software integriert. Ab sofort ist eine Einbindung von age-de.xml sinnvoll.

In Deutschland löst age-de.xml das bisherige ICRA-Format ab. Wer international labeln möchte, kann parallel (!)zum neuen age-de.xml problemlos weiterhin mit ICRA und auch mit dem amerikanischen RTA-18er-Label labeln. Rechtssicherheit gibt es in Deutschland künftig jedoch nur durch das age-de.xml-Label.


Über den eigenen Auftrag scheibt [COLOR=blue]Jugendschutz.de folgendes:[/COLOR]

Laut Jugendmedienschutzstaatsvertrag JMStV § 11 sind Anbieter von sog. entwicklungsbeeinträchtigenden Inhalten (softerotische oder gewaltdarstellende Inhalte) dazu verpflichtet, entweder eine Sendezeitbegrenzung (Anzeige der Seite nur zwischen 22/23 Uhr abends und 6 Uhr morgens) zu beachten, ein technisches Mittel (z.B. Eingabe und Check der Personalausweis Nummer) einzusetzen, oder eine nach Jugendmedienschutzstaatsvertrag anerkannte Filtersoftware einzusetzen. JusProg wurde in 2003 von einigen Anbietern gegründet mit dem Ziel, eine solche Filtersoftware zu entwickeln und Eltern, Lehrern und anderen kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Daraus folgert für mich, dass poppen.de offensichtlich noch das age-de.xml-Label erwerben sollte. Darüber liegen mir (wie auch) keine Informationen vor.



Davon vollkommen unbenommen ist die Frage, ob dieses Verfahren wirksam ist und/oder der Jugenschutz auf diesem Wege sein Ziel erfüllt oder überhaupt sinnvoll ist.


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht

Fazit aus dem Ganzen ist, dass die Inhalte hier ganz sicher nicht FSK 16 sind, vollkommen wurscht was der Betreiber in Erklärungen und AGB`s schreibt.

Weiter Fakt ist, dass der sogenannte "Jugendschutz" lediglich zur Selbsterhaltung und zur Sicherung von finanziellen Einnahmen dient - jedoch nicht zum Schutz der Jugend.

Genau daran ist der JMStV durch NRW gescheitert.

Poppen.de (und andere) sind nicht "böse" sondern schlicht und ergreifend einer gesetzlichen Willkür ausgeliefert.

Zahlen muss - wie immer eigentlich - der User.

Baba Nina


Geschrieben

lol

Ehrlich, das die nur Geld wollen, ist doch mehr als offensichtlich...

Wegen den paar bildern hier ein FSK18 ist ein Witz. Sorry, aber jeder zwölf Jährigen hat Zugriff auf die härtesten Pornos im Netz, wenn er will. Und wenn er will, meine Güte... Jedenfalls muss man deswegen nicht extra einen FSK18 machen.

Ich verstehe nicht, warum man nicht einen ordentlichen Werbepartner such und es darüber finanziert, dann sollte das ganze auch besser laufen.


Ninas-Sexworld
Geschrieben

Das Du mehr als nur keine Ahnung hast wie "die" nur Geld scheffeln wollen und jemals können, ist ebenfalls offensichtlich

Es ist vollkommen unerheblich, ob jeder zwölf jährige im Netz zugriff auf die härtesten Pornos im Netz haben kann oder nicht, solange die Domain im Deutschen Rechtsraum liegt, gilt nun mal das der Zeit gültige Jugendschutzgesetz und der JMStV.

Einfach mal nach JMStV googeln und lesen - Achtung! Enthält keine Bilder!

Gibt es auch noch nicht als Hörbuch...

Nina


×