Jump to content
Schlüppadieb

Meldungen von Profilen

Empfohlener Beitrag

Schlüppadieb
Geschrieben


Es ist ja schön, das ein lang ersehntes Feature vor Wochen endlich umgesetzt wurde, und man recht komfortabel ein Profil an den Support melden kann, wenn man feststellt, das etwas regelwidrig ist.

Allerdings macht das Feature wenig Sinn, wenn nur ein Teil des gemeldeten Grundes beseitigt wurde und ein weiterer gemeldeter Verstoß im Profil stehen bleibt und man dann bei erneutem Versuch einer Meldung zu lesen bekommt:

Du hast dieses Mitglied bereits gemeldet!



Muss ich nun jemanden per PN bitten, stellvertretend den noch bestehenden Verstoß zu melden ?

gut, sinnvoller wär natürlich, wenn eine Meldung vollständig abgearbeitet würde, aber ich fänd es trotzdem sinnvoll, wenn man nicht nur eine Möglichkeit des Absetzens einer Meldung hätte


BabetteOliver
Geschrieben

zumal der User ja jederzeit den Regelverstoß wieder in den Profiltext aufnehmen kann.

Also sollte die Möglichkeit zu melden wieder frei gegeben werrden, wenn der Support die Meldung abgearbeitet hat.


Geschrieben

@Prickel - Du bist echt im Vorteil - Du konntest immerhin eine Meldung abschicken. - bei mir klappte die Funktion nicht.

Um Deinen Vorschlag konkret aufzunehmen:

ja - für die Möglichkeit wiederholten Meldens
ja - für die sorgfältige und vollständige Abarbeitung einer Meldung


paarausm001
Geschrieben

wollen hier ale fanatisch verstöße melden ? dann ist das ja wohl die denunzianten-olympiade... ?


Schlüppadieb
Geschrieben


Wenn Du/ihr es für Denunziantismus haltet, das Leute finanzielle Interessen haben, dieses im Profil aber nicht entsprechend kennzeichnen, und man das meldet, dann bin ich durchaus gern ein Denunziant


gruenerWombat
Geschrieben

Es geht bei der Meldung von FI-Profilen nicht darum, jemanden eins reinzuwürgen, sondern schlicht dafür zu sorgen, dass FI-Profile auch als FI gekenzeichnet wird.

Ist doch ärgerlich, wenn man sich eine zeitlang schreibt und sie dann plötzlich Geld haben will.

Sanktionen gegen AGB-Verstöße sind auch recht moderat (geworden). Im schwerwiegenden Fall sehen die AGB eine Zahlung von 100,- Euro vor, was aber bei bloßem Unterlassen der FI-Kennzeichnung sicherlich noch nicht gegeben ist.


RoiDanton
Geschrieben

sind dafür


×