Jump to content
ompul

Suchfunktion: alle Postings eines Nutzers finden

Empfohlener Beitrag

ompul
Geschrieben (bearbeitet)

Angeregt durch den Thread http://www.poppen.de/forum/t-1982737-Euer-erstes-Mal habe ich versucht mein eigenes erstes Posting mit Hilfe der Suchfunktion zu finden.

Sie verhält sich nicht erwartungskonform.
Obwohl ich "jeden Datums" gewählt hatte, werden nicht alle Postings in der Trefferliste gezeigt, sondern nur eine gewisse Anzahl der jüngsten Postings.
Es scheint sich um einen Defekt zu handeln.

Falls die Suchfunktion zur Zeit nicht alle Postings anzeigen kann, schlage ich vor, darauf klar und deutlich innerhalb des Suchformulars hinzuweisen.

Prima fände ich es, wenn die Suchfunktion so angepasst würde, dass man beliebig weit zurück in der (eigenen) Chronik surfen kann.

Falls bei einer sehr großen Anzahl von Postings, die in die Tausende geht, dies der Datenbank Probleme bereitet, wären vielleicht Trefferlisten eine Lösung, die nicht alle Trefferseiten anzeigen, sondern, ähnlich wie bei den PNs nur einen Teil der Trefferseiten plus Link: "Zeige die nächsten 10 Seiten".

Oder halt ihrgendwas Vergleichbares.
Hauptsache, die Zugänglichkeit alter Postings wird nicht ohne Not zerstört.

Wie seht ihr das?


bearbeitet von ompul
BabetteOliver
Geschrieben

das wäre das, was ich von einer Suchfunktion erwarten würde.

Ich habe aber den Eindruck, dass eine Beschränkung der Ergebnisse für einige Suchläufe gilt.


ompul
Geschrieben

@BabetteOliver
Danke für den Kommentar.
Verstehe ich es richtig, dass Du, falls eine solche Beschränkung existiert, es missbilligst, dass die Art der Beschränkung nicht kommuniziert wird?


BabetteOliver
Geschrieben

ich finde Deinen Vorschlag gut:

1. dass am besten bei jedem Suchlauf wirklich alle Ergebnisse angezeigt werden
2. wenn das nicht möglich ist, ein Hinweis auf die Unvollständigkeit erfolgt
3. technische Lösungen für die Behebung der Unvollständigkeit z.B. weiterblättern, gesucht werden


Geschrieben

Erweitern möchten wir die Vorschläge des TE noch um den Punkt, dass man aus der Suche der eigenen Veröffentlichungen heraus diese auch komplett bzw. einfacher löschen kann.

Gegenwärtig muss jedes Posting per Hand gelöscht werden, in geschlossenen Threads ist dieses gar nicht möglich.


Geschrieben

Ich schließe mich dem bisherigen Tenor an und unterstütze Deinen Vorschlag auf Optimierung dieser Funktion, @ompul.

Es ist mir bisher noch nicht aufgefallen, da ich noch nie über diese Funktion eigene Beiträge gesucht habe.

Eine Suchfunktion die nicht vollständig das anzeigt, was sie per Option anbietet, ist ungewöhnlich und nicht zufriedenstellend. Da fehlt mir ehrlich gesagt auch jedes Verständnis für eine solche unvollständige realisierte Lösung, habe ich noch nicht erlebt.


Geschrieben

Ja, über die Suchfunktion wäre wohl am handlichsten technisch umzusetzen.
Dafür!


Löschung von Postings aus der Liste heraus finde ich weniger sinnig - wenn man innerhalb einer Diskussion löscht, so steht das im Zusammenhang und man darf dazu ggf. auch eine Begründung liefern.

Wochen oder Monate später aus einer Liste heraus zu denken "och, der thread war eh mist" und mit drei Mausklicks die Eigene Beteiligung daran löschen zerschießt dann aber die Diskussionen, falls die nochmal jemand rauskramt.

Ergänzend könnte man die Anzeige Über dem Avatar erweitern zu

Dieses Posting: Nr 365
Anzahl Postings 1260

Und eine persönliche Protokoll-Liste, wann welches Posting geschrieben wurde.
Soweit ich weis haben VIP-User ja schon die Möglichkeit, sich "alle Postings dieses Mitglieds" anzeigen zu lassen.
Das ließe sich für jeden Kunden, der seine eigenen Posting-Biographie im Auge behalten will, durchaus schön implementieren.

Aber das ist natürlich eine praktische Funktion und bleibt wohl den Bezahl-Kunden vorbehalten.

LG
TT


ompul
Geschrieben (bearbeitet)



Löschung von Postings aus der Liste heraus finde ich weniger sinnig - wenn man innerhalb einer Diskussion löscht, so steht das im Zusammenhang und man darf dazu ggf. auch eine Begründung liefern.

Wochen oder Monate später aus einer Liste heraus zu denken "och, der thread war eh mist" und mit drei Mausklicks die Eigene Beteiligung daran löschen zerschießt dann aber die Diskussionen, falls die nochmal jemand rauskramt.


Ich bin gar kein Freund der Erlaubnis des Löschens eigener Postings in öffentlichen Debatten nach beliebigen Kriterien.
Sowas zerschießt die Verstehbarkeit ganzer Threads. Ich sehe darin eine Ohrfeige für alle anderen ernsthaften Diskutanten.
Zudem fördert es die Selbstdisziplin nicht.

Von daher bin ich strikt gegen eine "Massenlöschoption".

Mir wäre es im Gegenteil lieb, wenn die Hürde für das Löschen einzelner eigener Postings weit höher wäre, als zur Zeit.
Das könnte eine Regel sein wie
"Ein Posting pro 100 Postings - ohne beim Moderator mit plausibler Begründung um Erlaubnis bitten zu müssen.
Nach 7 gelöschten Postings ab in die strenge Sprachschule zu Desroisiers. Erst mit bestandener Prüfung darf wieder gepostet werden."

Ich ahne, dass sowas hier keine Mehrheit fände.


bearbeitet von ompul
Cunnix
Geschrieben

...Ich ahne, dass sowas hier keine Mehrheit fände.



Doch doch! - Ich würde aber soweit gehen, dass ein Posting maximal fünf Minuten danach noch editiert werden darf. Das reicht um paar Fehler zu beseitigen!


Geschrieben (bearbeitet)

fünf Minuten....Das reicht....



mir nicht...

Ich entdecke auch noch beim dritten Durchlesen Sachen, Die ich doch lieber anders hätte, trotz vorheriger Vorschau ect...
ich denke aber, 30 Minuten oder eine Stunde wären ausreichend.

@ompul
Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Deshalb auch mein Wiederspruch gegen mmwBln.
Was für Kriterien man bei Löschung anlegt..mei, das ist diskutabel und am Ende eine Adnmin-Entscheidung.
Aber das einige Leute hier auch nach Tagen noch einen Thread, der entgegen ihrer Absichen gelaufen ist, dadurch boykottieren, dass sie sämtliche ihrer Postings löschen, das ist dann doch störend.

LG
TT


bearbeitet von TaktilerTanz
Geschrieben

*uppsa* Jetzt gehts ins Eingemachte. Aber mächtig gewaltig. OK, das Bulletin ist nicht so mein Fall weil kostenpflichtiges Board. Gilt aber wohl als der Rolls Royce. Insoweit ist manche Reaktion des Systems schon erstaunlich. Da ist die Suche nur ein Teil davon. Prinzipiell, vom System Bulletin, läuft die einwandfrei meines Wissens. Wenn es hakt, dann aufgrund der Konfiguration und des Serverumfeldes. Wäre nun wohl insgesamt ein weitreichender Exkurs.

Sehe ich hier einige Benutzer und deren Beitragszahl und versuche mal hochzurechnen, dann ist das Board schon ein ziemlich Monstrum. Wäre mal interessant zu wissen wann es generell seine Grenze erreicht und wann es in einem Umfeld wie diesem in die Knie geht.

In die Knie gehen ist das Stichwort dazu. Einige Funktionen, die eingeschränkt sind, und die Systemreaktionen bei diesen Aktionen lassen genauso darauf schliessen wie manche Einstellungen (z.B. Ausblendung bestimmter Beitragsarten, zu sehen in grossen Themenfolgen).
Gelöschte Beiträge werden, nach meinem Wissen generell in jedem Forensystem, grundätzlich nur erstmal aus dem Zugriff genommen. Sind also in der Datenbank noch da. Hat also jemand 1.000 Beiträge, davon sind 250 aber gelöscht, so kann dies durchaus bereits schon eine Fehlerquelle sein.

Um diesen Fehler, der wirklich schlimm ist in meinen Augen, zu beheben, muss man aber sehr sehr tief ins System einsteigen und die gesamte Seite quasi durchforsten. Denn das Forum läuft ja zur Hauptseite hin nicht eigenständig sondern eng verknüpft.

Zum Thema editieren und löschen:
Wenn überhaupt ein editieren erlaubt werden kann, dann nur so lange wie es kein Folgeposting gibt. Gleiches kann nur für das Löschen gelten. Man stelle sich einmal vor wenn ein 10.000 Posts Benutzer anfängt systematisch zu löschen *ARRRRRGGGGGGHHH* Dürfte wohl jede Beitragsfolge kaputt sein, u.U. das Forum kaputt.
Wer ein Problem mit dem Schreiben hat (Rechtschreibfehler, Inhaltsprobleme), der kann entweder offline schreiben oder eine Rechtschreibhilfe als Addon für den Browser benutzen. Wobei die Erfahrung lehrt, dass Offline vorschreiben sehr sinnvoll ist. Es kann auch mal die Leitung zusammenbrechen oder das System selbst. Oder, ganz profan, man hat Stromausfall.
Im Spielebereich mag alles egal sein. Nur nicht im Bereich des ernsthaften Austausches. Wobei, wenn ich richtig weiss, auch da das Bulletin sehr flexibel ist und vieles Bereichsweise einstellen lässt.


Geschrieben

mir nicht...

Ich entdecke auch noch beim dritten durchlesen sachen, Die ich doch lieber anders hätte, trottz vorheriger Vorschau ect...
ich denke aber, 30 Minuten oder eine Stunde wären ausreichend.

Warum kann man seine Energie nicht vor dem Absenden des Beitrags verwenden? Ist doch komisch, wenn man immer noch mal nachschauen soll, ob da jetzt mal wieder ein Beitrag geändert wurde. Wenn man schon so nervöse Finger hat und es nicht abwarten kann, einen fehlerfreien Beitrag zu formulieren, sollte man auch zu den Flüchtigkeitsfehlern stehen.


ompul
Geschrieben

Warum kann man seine Energie nicht vor dem Absenden des Beitrags verwenden?


Ich lege Wert auf die Nachvollziehbarkeit eines Änderungs-Verlaufes eines Postings, wenn inhaltliche Änderungen vorgenommen werden.
Dafür reicht einfach die Angabe
"Ergänzt am ...:"
Ganz schlicht also. Ohne Hilfe von Software. Formlos.

Gute Forumssoftware/ein guter Forumsserver würde wie in Wikis die komplette Änderungshistorie von Postings speichern und zugänglich halten.
Aber das wäre wohl wirklich zuviel von den Betreibern verlangt.

Mir ist zudem auch noch nie so eine Forumssoftware untergekommen.

Die stille (also undokumentierte) Korrektur syntaktischer, orthografischer oder stilistischer Details stört mich selber auch dann nicht, wenn sie Tage später stattfindet.


Geschrieben

@Poppenbuster

Da fragst du mich was...
Warum ich zum Teil Groß/Kleinschreibfehler und auch grammatikalische Fehlkonstruktionen, unelegante Sprache oder schlichte Zeichendreher beim dreimaligen Lesen in der Vorschau übersehe, dann aber eine halbe Stunde später im thread entdecke - kann ich dir nicht sagen, ist trotzdem so.

Ich vermute mal man kann meinen Texten meist durchaus ansehen, daß ich sie nicht gedankenlos eilig ins Forum knalle, an vielen sitze ich bis zu Stundenlänge im Entwurf.
Trotzdem sind Fehler drin.
Mag sein daß liegt daran, daß ich Legasteniker war/bin...


Was sachliches Nachkorrigieren angeht gebe ich dir recht, das tue ich allerdings auch nicht.
LG
TT


BabetteOliver
Geschrieben

darf ich erstens darauf hinweisen, dass die Diskussion um nachträgliche Editierungen nicht Thema dieses Threads sind und die Diskussion darüber das eigentliche Thema kaputt macht. Es gibt aber einen sehr umfänglichen Thread zu dem Thema: http://www.poppen.de/forum/t-1280559-Editieren-von-Forenbeitraegen-unterbinden, in dem das Editieren diskutiert werden kann.

Und zweitens - apropos Suche: ich habe nach dem verlinkten Thread suchen müssen. Obwohl im Titel das Wort "editieren" vorkommt, wurden bei der Suche nach diesem Wort nur 2 andere Threads ausgeworfen. Erst eine Suche mit dem Wort "editierung" hat den gesuchten Thread angezeigt.

Daher scheint das Problem, dass nicht alles angezeigt wird, nicht auf die Auflistung der eigenen Beiträge beschränkt zu sein, sondern ein allgemeines Problem der Suchfunktion sein. Diesen Eindruck hatte ich schon länger und konnte ihn nun erstmals exakt nachvollziehen.


Geschrieben

Die Suche hier scheint mir mehr eine Art Zufallsfunktion zu beinhalten. Je nachdem wann man sie benutzt und wer sie benutzt, liefert sie anscheinend ganz unterschiedliche Ergebnisse. Diese sind aber nicht wirklich vorhersehbar. BabetteOlivers Beispiel konnte ich so garnicht nachvollziehen zum Beispiel.

Mehrfach habe ich in anderen Postings den Hinweis gesehen, dass der Support hier wohl nicht reinschaut. Glaube ausserdem kaum, dass die Moderatoren Zugriff auf die entsprechenden Konfigurationsoptionen haben. Damit dürfte diese Diskussion so, in dieser Form, ins Leere laufen, denn, wenn ich noch manch anderen Effekt sehe, vermute ich ganz stark ein sehr grundsätzliches Problem, dass wohl nur sehr aufwändig in den Griff zu bekommen ist. Wenn überhaupt.

Eine Möglichkeit wäre vielleicht, solch Probleme nachvollziebar dokumentiert zu durchlaufen. Dieses dann nach oben, als dem Support, mitzuteilen. Dann muss man hoffen, dass es von dort zur Programmierung weitergereicht wird.


BabetteOliver
Geschrieben

der Support schaut sehr wohl und sehr aufmerksam in diesen Bereich des Forums. Und viele Vorschläge kommen in den nächsten Programmupdates zur Geltung.

Allerdings kommentiert der Support nur in Ausnahmefällen, so dass man den Eindruck haben kann, er würde sich nicht interessieren.

Richtig ist, dass die Moderatoren keinen Zugriff auf das Programm haben. Sie können nur Informationen an den Support weiterleiten.

Wenn Du in direkten Austausch mit dem Support kommen möchtest, kannst Du jederzeit den Weg über ein Ticket wählen. Darauf bekommst Du eine Antwort.


×