Jump to content

Verführung... Schließt das Eine das Andere aus?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Moin, moin,
ich lese in Frauenprofilen oft sinngemäß diesen Satz:

"Ein guter Liebhaber ist nicht der, der ständig andere Frauen verführt, sondern die Eine immer wieder."

Was meint Ihr?
Schließt das Eine das Andere aus?
Und wenn ja, warum?


Geschrieben

Also es ist sicher schwerer immer wieder eine aufs neue zu verführen, statt immer wieder eine andere.
Das denke ich ist so richtig.

Ansonsten,ist man sicher kein schlechterer Liebhaber wenn man nicht immer nur eine verführt...lach.

Aber in einer Beziehung oder so, wenn es derr Partner immer wieder schafft das Feuer anzuheizen und mich anzumachen, ist das ein großes Lob !
Aufjedenfall.

Lg.


Geschrieben

Tja, dann gehöre ich wohl zu den Frauen dich sich nicht so gern verführen lssen. ich bin lieber selbst aktiv. Außerdem denke ich auch noch, das "die Eine" evtl. schnell gelangweilt ist, wenn der Verführer zu verfügbar geworden ist, und ein bisschen Verlußtangst kann (muss aber nicht) anheizen


ompul
Geschrieben

[...] und ein bisschen Verlußtangst kann (muss aber nicht) anheizen


Ich kann ein solches Spiel des bewußten Erzeugens von (Verlust-)Angst nicht leiden.


Geschrieben

Ich kann ein solches Spiel des bewußten Erzeugens von (Verlust-)Angst nicht leiden.




Ich mag diese Spielchen auch nicht, die werden aber immer
wieder empfohlen.


Mopeder
Geschrieben

Also es ist sicher schwerer immer wieder eine aufs neue zu verführen, statt immer wieder eine andere.



ich denke, es ist generell schwierig, wenn nicht gar unmöglich, eine Frau zu verführen :-)


Geschrieben

Was meint Ihr?
Schließt das Eine das Andere aus?

Nein!
Jemand der stets andere Frauen verführt, kann durchaus ein guter Liebhaber sein. Denn dass ein guter Liebhaber sich längerfristig nur mit ein und derselben befassen muss, sehe ich absolut nicht als Bedingung für „gute Qualität“.

Andererseits kenne ich die Ansprüche nicht, die eine Frau möglicherweise an den Mann stellt, der sie regelmäßig zu verführen versteht. Diese müssen nicht wirklich hoch sein.


Geschrieben

Ich kann ein solches Spiel des bewußten Erzeugens von (Verlust-)Angst nicht leiden.




Keine Kunst, denn wer mag das schon

Da es allerdings die Frau ist, die normalerweise entscheidet ob es zum Sex kommt oder nicht, ist das Verführen sowieso ein Spiel, welches in der Partnerschaft eher überflüssig wird. Zumindest in längeren.


Geschrieben

ein Spiel, welches in der Partnerschaft eher überflüssig wird. Zumindest in längeren.

Verführung als Stimmungsmacher finde ich gerade in längerfristigen Partnerschaften als Bereicherung. Letztlich egal, wer wen verführt.


RidiReloaded
Geschrieben (bearbeitet)



"Ein guter Liebhaber ist nicht der, der ständig andere Frauen verführt, sondern die Eine immer wieder."



Das ist wohl DIE Herausforderung einer jeden Beziehung, die Lust auf den Partner aufrecht zu erhalten und das gelingt oft nur wenigen!
Was "Neues" zu verführen ist dagegen simpel!
Ich vermute, darauf möchtest Du hinaus,oder? Die Langeweile mit der eigenen Partnerin austauschen gegen ein Feuerwerk an Sinnlichkeit bei einer anderen Frau?!
Sollte das so sein, bist Du hier genau richtig! Jede Menge "Leidensgenossen" hier, denen die häusliche Langweile die Lust auf die Lust vergällt


ich denke, es ist generell schwierig, wenn nicht gar unmöglich, eine Frau zu verführen :-)



Da gebe ich dir recht! Zumindest bei mir ist das so! Wenn ich nicht von dir verführt werden möchte, kannst du baggern wie blöde


Ich kann ein solches Spiel des bewußten Erzeugens von (Verlust-)Angst nicht leiden.



Solche Spielchen, wer auch immer diese empfohlen hat, sind sowas von daneben! Aus einem Spiel kann ganz schnell blutiger Ernst werden...


bearbeitet von RidiReloaded
Mopeder
Geschrieben



Da gebe ich dir recht! Zumindest bei mir ist das so! Wenn ich nicht von dir verführt werden möchte, kannst du baggern wie blöde



lol, ich sowieso, und zwar gilt das für alle Frauen dieses Planeten


Geschrieben

ich hab das im Profil verdeutlicht was ich dammit meine

und zwar, auch wenn ich jetzt mit faulen Äpfeln beworfen werde...(in deckung gehend)
suche ich keinesfalls den Liebhaber der den "WILLI" auf einer Blütenwiese macht...
er soll mich faszinieren, auch umgarnen und somit verführen... wobei ich natürlich meinen Teil dazu beitrage...

jedenfalls sollten einem die Ideen beim Sex nicht ausgehen..


cuddly_witch
Geschrieben

"Ein guter Liebhaber ist nicht der, der ständig andere Frauen verführt, sondern die Eine immer wieder."




Männer und Frauen sind halt total verschieden. Die meisten Männer suchen hier was zum poppen, gerne immer wieder was neues und die meisten Frauen suchen eher ne Romanze, Affäre, Partnerschaft mit demselben poppen immer wieder.

Das ist eigentlich alles.


Geschrieben

bis hierher mal danke an alle die sich beteiligt haben.
bin gespannt ob es noch mehr meinungen gibt.


seckenheimer
Geschrieben

Nun ja ich bin auch zu der Erkenntnis gekommen das es wesentlich schwieriger ist immer ein und die selbe Frau aufs neue zu verführen, wie sich jedes WE eine andere zu suchen.
Aber ich denke auch das dies keinen Anhaltspunkt gibt ob man(n) ein guter Liebhaber ist oder nicht.
Denn auf der anderen Seite kann man sich ja auch auf die Vorlieben und Bedürfnisse der einen Person einstellen.


Katasaster
Geschrieben

"Ein guter Liebhaber ist nicht der, der ständig andere Frauen verführt, sondern die Eine immer wieder."



Hmmm ... möglicherweise sagt der Spruch ja mehr über Frauen aus als über den Liebhaber


Houdini69
Geschrieben

Nun ja ich bin auch zu der Erkenntnis gekommen das es wesentlich schwieriger ist immer ein und die selbe Frau aufs neue zu verführen, wie sich jedes WE eine andere zu suchen.


Aber gerade diese Schwierigkeit macht es doch so reizvoll. Eine Frau ins Bett zu bekommen, weil sie gerade einen schwachen Moment hat, kuschelbedürftig oder gefrustet ist (oder auch, weil sie einfach nur geil ist), ist doch keine (Zauber-)Kunst.

Vor Jahren hatte ich eine Affaire mit einer Frau, bei der es beim zweiten Treffen zum Sex gekommen ist, obwohl sie für sich beschlossen hatte, auf intime Kontakte zu Männern vorerst zu verzichten (aufgrund schlechter Erfahrungen mit anderen Männern in der Vergangenheit).

Wir haben uns danach diverse Male getroffen, weil wir uns sympathisch fanden und die gemeinsamen Stunden immer sehr unterhaltsam waren. Jedesmal hatte sie den Vorsatz, es bei einem "platonischen" Treffen zu belassen - und bei (fast) jedem Treffen sind wir dann doch in der Kiste gelandet.

Ich fand' es damals sehr aufregend, sie quasi jedesmal neu erobern und verführen zu müssen.


Delphin18
Geschrieben

"Ein guter Liebhaber ist nicht der, der ständig andere Frauen verführt, sondern die Eine immer wieder."

Der WIRKLICH gute Liebhaber verführt ständig andere Frauen, die alle immer wieder kommen.

Der beherrscht dann sogar das Zeitmanagement.


×